Wenn du vorher keine Probleme mit deinen Fischen hattest und dieses plötzliche verenden der Tiere erst mit dem Einsetzen von neuen Fischen angefangen hat, dann gehe ich davon aus, dass die Tiere an einer Bakterienunverträglichkeit gestorben sind oder noch sterben.

Bei Guppies ist dieses Problem schon länger bekannt und es kann auch bei anderen Fischen auftreten. - Dabei können die neu gekauften Tiere, nur die alten Tiere oder alle Tiere, innert wenigen Stunden oder innert Tagen ohne grösseren Krankheitsanzeichen verenden. Oft geht das ganze auch so schnell, dass man nicht mehr wirklich helfen kann... - Die Wasserwerte sind in diesem Fall auch meist in Ordnung... da das Problem bei Bakterienstämmen liegt, welche neu ins Becken getragen werden.

Mit grosszügigen Wasserwechsel und mit der Zugabe von Seemandelbaumblätter kann man versuchen, das Desaster etwas zu mildern, ohne gleich mit der Medikamenten-Käule gleich noch sämtliche guten Bakterien zu töten.

Mir ist so was in den über 20 Jahren Aquaristik leider auch schon passiert. Die Tiere verenden wirklich unglaublich schnell und man kann nur noch hoffen, dass einige die Katastrophe doch noch überleben. - Daher kaufe ich kaum noch neue Fische... und falls doch mal was Neues einziehen soll, wäre eine Quarantäne wohl die sicherste Lösung.

...zur Antwort
Ja

ja, weil als asexueller Mensch fehlt mir der Wunsch nach so was eh komplett.

...zur Antwort
Nein, sogar weniger.

Ich vermisse irgendwie die Insekten... nicht dass ich unbedingt die Krabbeltierchen in der Wohnung haben möchte. Aber im Vergleich zu früher, ist es eine Seltenheit, wenn sich mal eine Fliege in meine Wohnung verirrt. Mücken habe ich bis jetzt auch nur vereinzelt gesehen... und Wespen habe sich dieses Jahr wohl am meisten in meine Wohnung verirrt, aber auch diese scheinen rar zu werden.

Früher war es schon fast normal, dass an warmen Tagen, wenn man die Fenster öffnete, mehrere Fliegen ihre Runden durch die Wohnung flogen. Und es gab wohl keine Nacht, in der man nicht vom lästigen surren der Mücken geweckt wurden. - Und wenn ich mir vorstelle, wie viele Insekten man damals von der Autohaube und dem Nummernschild putzen musste... habe ich das Gefühl, dass es heute kaum noch Insekten gibt.

...zur Antwort

Ich trage Ohrstecker aus Chirurgenstahl. Da läuft nichts an... und Glitzersteinchen habe ich bis jetzt auch noch keine verloren, obwohl ich den Schmuck rund um die Uhr trage.

Ansonsten hält sich echter Schmuck ebenfalls sehr gut... meist ist dieser aber doch recht kostspielig, so dass ich ihn je nach Beschaffenheit nicht mehr zum Duschen und Baden tragen würde.

...zur Antwort

Ohne Warriorcats wirklich zu kennen... würde ich "Goldregen" als ein schöner Name empfinden. (Wobei aber das Wort "Goldregen" auch für eine Pflanze steht, die wunderschöne, gelbe Blüten trägt... jedoch sehr giftig ist)

...zur Antwort
Die Alten sind Besser

Ich habe beim Spielstand meines Kumpels, bei AC 1 "mitgeholfen". Wir waren damals von der Grafik geflasht und waren überwältigt, dass man scheinbar an allen Gebäuden hochklettern konnte. Es fühlte sich für uns nach etwas neuem, noch nie dagewesenem an. Und bei jedem Todessprung, der Altair ausführte, fühlte man dieses Kribbeln im Bauch, als würde man selbst Achterbahn fahren. Altair war soooo cool! - Und kann sich noch jemand an diesen Werbetrailer zum ersten AC-Teil erinnern... mit dem Musiktitel "Lonely Soul" von Unkle? - Wir konnten von diesem Trailer nie genug bekommen XD

Leider hat mich später kein weiterer AC-Teil so sehr in seinen Bann ziehen können... irgendwann fand ich sogar das zusehen langweilig... und ab Black Flag hat sich auch mein Kumpel keinen weiteren Teil mehr geholt. - Irgendwie ist dieser Charm vom alten Assassin's Creed verloren gegangen.

...zur Antwort
Ein Drache

So ein kleiner Drache wie "Vyrn" aus Granblue Fantasy wäre total süss. Er hätte die perfekte Grösse, ist eine Plaudertasche, man könnte ihn überall hin mitnehmen und er liebt Äpfel. - Ich glaube, der würde super zu mir passen =D

...zur Antwort

Also ich habe die CDs vom original Soundtrack von Final Fantasy VII. Und auf dem Boocklet eine original Unterschrift von Nobuo Uematsu...

Ich habe diesen Künstler vor Jahren tatsächlich bei einer Autogrammstunde persönlich treffen und den Soundtrack signieren lassen dürfen.

So ist es halt unterschiedlich, wie man an so begehrte Sammlerstücke gelangt. Auf der einen Seite gibt es manchmal Gelegenheiten, die Künstler zu treffen... anderseits könnten dann diese signierten Schätze irgendwann weiterverkauft werden.

...zur Antwort
Ich musste mit 18-20 selbstständig werden.

Ich kann die Frage schlecht beantworten, da ich einerseits in meiner Entscheidungsfreiheit so sehr von meinen Eltern eingeschränkt wurde, dass ich mir morgens nicht einmal selbst einen Pullover aus dem Kleiderschrank aussuchen durfte.

Auch erhielt ich nicht wirklich Hilfe und Unterstützung. Meine Ideen und Vorstellungen, waren in den Augen meiner Eltern generell falsch und nicht umsetzbar... trotzdem wurde aber immer erwartet, dass ich "wichtige" Sachen selbstständig machen. Dieser Widerspruch von "du darfst nichts" und "du musst das selbständig erledigen", war für mich immer eine Gratwanderung. - Auch fehlten mir oft die Mittel, um überhaupt selbstständig agieren zu können... und habe ich irgendwie versucht, etwas selbstständig zu erledigen, fanden meine Eltern garantiert einen Grund, um mich trotzdem dafür zur Schnecke zu machen.

Mit knapp 20 Jahren habe ich die Kraft gefunden, aus diesem Elternhaus zu flüchten... erstaunlicherweise fiel mir dann diese Selbstständigkeit extrem leicht, da ich endlich die Freiheit hatte, selbst zu entscheiden und zu handeln. Und ich hatte endlich Zugriff auf die nötigen Informationen und Mittel, die man fürs selbständige Handeln benötigt.

So gesehen habe ich mir mit anfangs 20ig, meine wahre Selbstständigkeit "erkämpft" - Seither mache und organisiere ich eigentlich alles selber... und sogar in unserer Ehe bin ich diejenige, die vieles organisiert und den Überblick behält. - Und manchmal ist es sogar meine Mama, die von mir Hilfe benötigt. - Ich selbst bin bezüglich der Selbstständigkeit wahrscheinlich etwas "stur" geworden, weil ich seither unbedingt immer alles selber machen und organisieren möchte...

...zur Antwort

Mein absoluter Lieblings-Kuchen: https://www.bettybossi.ch/de/Rezept/ShowRezept/BB_KUCA130802_0136A-120-de

...zur Antwort

Weshalb solltest du mit 14 Jahren keine Freude an Puppen mehr haben dürfen? - Es gibt doch so viele erwachsene Menschen, die ganze Puppensammlungen haben und sich ebenfalls daran erfreuen. Sogar bei meiner Mama steht ein kleiner Puppenwagen im Wohnzimmer mit einer hübschen Sammler-Puppe. Damit wird zwar nicht gespielt... aber Puppen können doch einfach etwas schönes sein =D

...zur Antwort

Der Züchter hat euch ein einzelnes Kitten verkauft... obwohl ihr noch keine Katzen hattet? Ich habe Katzen von zwei verschiedenen Züchter und keiner der beiden hätte mir jemals ein einzelnes Tier verkauft... schon gar kein Babys.

Ich weiss jetzt nicht, wie lange euer Kätzchen schon alleine ist... je nach dem kann das Zusammenführen mehr oder weniger einfach gehen.

Den Katzen spielt es aber überhaupt keine Rolle, welcher Rasse ihr Spielgefährte angehört. Aber ein seriöser Züchter hilft dir, ein passendes Tier zu vermitteln, welches charakterlich zu deiner Samtpfote passt.

Und ich würde dir auf alle Fälle ein weiteres Weibchen empfehlen. Kater spielen teilweise viel ruppiger, als die Katzen... weshalb man am besten Tiere des gleichen Geschlechts zusammen hält.

Ich hatte früher zwei Katzen-Damen. Mittlerweile habe ich zwei Jungs, die teilweise echte Rabauken sind. Unsere alte Katzen-Lady beobachtet das Herumtollen der Jungs oft nur aus Distanz und gibt auch zu verstehen, dass sie an ihren Spielereien nicht teilnehmen möchte.

...zur Antwort

Diese super bunten Farben halten in der Regel nicht sehr lange. Sie waschen sich extrem schnell wieder aus und nach ca. 8 Haarwäschen sieht das ganze sehr blass und leider auch etwas unschön aus. Man muss also fast wöchentlich die Farbe auffrischen, wenn der Haarschopf wirklich so frisch und bunt leuchten soll.

Ausserdem sieht man solche Haarfarben auf braunem, dunklerem Haar nicht wirklich gut. Hat man nicht schon blondes Haar, muss man die Haare bleichen, um ein schönes Ergebnis zu erhalten. - Dabei hat man aber nach ein paar Wochen erneut das Problem, dass der dunklere Haaransatz zu sehen ist.

Ich färbe meine Haare seit circa 3 Jahren in leuchtendem Pink/Violett. Muss dafür aber mindestens zweimal im Jahr meine Haare bleichen... und frische wöchentlich die Pink/Violette-Farbe auf, damit ich nicht ein ausgebleichtes Vogelnest auf meinem Kopf tragen muss. - Falls ich irgendwann meine Haare wieder in Naturfarbe tragen möchte, werde ich die Farbe heraus wachsen lassen müssen, weil man Pink/Violetten Rückstände wohl immer sehen wird.

...zur Antwort

Ich bin mir jetzt etwas arg unsicher. Anhand des Federkleides würde ich davon ausgehen, dass es sich um eine Schwalbe handeln müsste.

Ich habe vor unzähligen Jahren, als kleines Mäldchen einen flugunfähigen Mauersegler auf dem Schulweg gefunden. Wir haben ihn damals zu einem erfahrenen Vogelzüchter gebracht, der in unserer Nähe wohnte. Dieser meinte damals, das Schwalben nicht gut vom Boden starten können und deshalb idealerweise von erhöhten Stellen losfliegen / lossegeln müssen.

Ich kann mich noch erinnern, dass er die Schwalbe zur Flug-Starthilfe in die Luft "geworfen" hat... was in der Regel eben zum Losfliegen hätte reichen sollen.

Vielleicht kann der von dir gefundene Vogel auch etwas besser starten, wenn du ihn an eine höhere Stelle absetzt.

...zur Antwort

Bist du dir sicher, dass du den Headgear wirklich 24 Stunden und 7 Tage die Woche tragen musst? - In der Regel werden Headgears nur Nachts getragen... oder müssen halt zusätzlich noch eine weitere Stunde pro Tag getragen werden.

Und das, was auf deinem Bild wie ein Headgear aussieht... ist in Wirklichkeit keines. Dient nur dazu, die Zahnspange montieren zu können.

Interessant, was für eine Kollektion an Zahnspangen man für die Korrektur eines simplen Überbiss heut zu Tage gleichzeitig verpasst bekommt. - Ich habe da ganz andere Erfahrungen gemacht... und da musste einiges mehr, als nur ein Überbiss korrigiert werden.

...zur Antwort

Oh, auch ich hätte mich wohl sehr erschrocken, wenn da plötzlich ein Würmchen aus der Kartoffel guckt. Aber eigentlich spricht das doch für die Kartoffel, dass sie wahrscheinlich nicht so sehr mit "Pflanzen-Schutzmittel" behandelt wurde, dass gleich alle Kleinstlebewesen das Weite suchen.

Da ich ebenfalls etwas schreckhaft bin, wenn plötzlich Käfer, Würmer, Raupen oder Schnecken beim Gemüse rüsten auftauchen, schaue ich Gemüse und Obst immer etwas genauer an. Kleine Risse oder Löcher schneide ich immer vorsichtig an und gucke, ob sich kein Tierchen versteckt. So bin ich etwas besser darauf vorbereitet, falls ich dann doch mit dem Messer durchs Wohnzimmer von Herr Wurm oder Madame Raupe schneide.

Ich kaufe in der Regel immer Bio Gemüse / Bio Obst und gehe immer davon aus, dass sich Etwas krabbelndes oder kriechendes gemütlich gemacht hat. Meist setze ich die Tierchen dann in einen Blumentopf auf meinem Balkon.

...zur Antwort

hey, ich finde es toll, dass du dir Gedanken über die artgerechte Pflege des Hamsters machst, bevor du einen kaufen gehst.

Du könntest über ein Aquaristik-Forum gucken, ob du ein grosses, ausgedientes Aquarien übernehmen könntest. Mit Becken ab 130 x 50 oder grösser, könntest du sicher ein tolles Hamster-Heim gestalten. Und hättest auch die Möglichkeit, deinem Hamster eine so hohe Einstreutiefe bieten zu können, dass er wunderbar Gänge buddeln kann.

Mein Goldhamster hat früher in einem umgebauten Ruth Morgenegg Vivarium gelebt. Dies war eine 150 x 75 x 30 cm grosse, transparente Plexiglas-Schale, welche ursprünglich für Meerschweinchen gedacht war. Ich musste das Gehege dann ausbruchsicher machen, da Hamster auch gerne mal klettern.

Das ganze habe ich dann regelrecht mit Einstreu, Korkröhren, Häuschen, Sandbad, Stroh und Heu voll-gestopft, dass der Hamster ein richtiges Versteck-Paradies hatte.

...zur Antwort

Bist du dir sicher, dass du nur Mollys, Platys, Panzerwelse und Antenenwelse ins Becken gesetzt hast? - Denn auf dem ersten Bild kann ich auch einen Trauermantel-Salmler erkennen.

Auf Grund des Körperbaus handelt es sich ganz sicher nicht um einen lebendgebärenden Fisch wie Platy oder die Molly.

Viel eher tippe ich auf eine Barbe... eventuell eine Sumatrabarbe in goldener Zuchtform.

...zur Antwort