> Fernseher geht nicht mehr an

11 Antworten

das wird warscheinlinch der Glättungs ELKO aus dem Haupt Schaltnetzteil sein, der für die Spannungsversorgung des Steuerteils nötig ist. Die Teile trocknen gern nach längerer Laufzeit aus, dann bekommt das Steuerteil nicht mehr genug Spannung und schaltet die Schwingung nicht mehr ein. Wenns repariert wird, solang manchmal noch was geht, kostets, wenn dus selber machst ca. 1 Euro Bauteilkosten. wenns mal ganz hin is, lohnt sich die Reparatur nicht mehr. ..

Da es Fallweise funktioniert scheint es sicher dass keine Sicherung defekt ist.Wenn du Glück hast funktioniert folgendes: Gerät ausschalten öffnen und ihnen alle sparen Steckverbindungen einmal öffnen und wieder schließen. Eventuell mit einem Kontaktspray für Elektronik die Kontakte ein sprühen. Kein normales Kriechöl sondern extra für Elektronik. Genauer schauen ob eventuelle gebrochene Leitungen oder schlechte Lötstellen sichtbar sind. Auch schauen ob Elektrolytkondensatoren ausgelaufen sind. Sichtbar defekte Teile tauschen schlechte Lötstellen nachlöten. Viel Glück.

Die alten Fernseher kann man recht gut reparieren. Das Problem ist nur, dass das Zeit kostet den Fehler zu finden und Zeit ist Geld, also Arbeitslohn. Für eine mittelteure Reparatur kriegt man heutzutage fast einen ollen Flachbildschirm der selben Größe, also lohnt sich die Reparatur nicht da man selbst für gleichwertigen Ersatz kaum mehr zahlen muß als für die Reparatur der alten Röhre.

Vor allem kriegt man gleichwertige Röhrengeräte die aber noch funktionieren für wenige Euros gebraucht. Also schmeiß weg und hol Dir bei eBäh einen neuen. Ich z.B. habe mir vor kurzem einen "High Resolution Trinitron" für €20 geholt. Per RGB am Sat-Receiver angeschlossen liefert der ein Bild das schon mit dem kleinsten HDTV Modus zu vergleichen ist. Und dann kann der auch noch VGA bei kleinen Auflösungen (bis 800x600) und hat ein gestochen scharfes Bild mit einem irre Kontrast. Und der schluckt alles an alanlogen Signalen die man dem vor die Füße wirft, also auch alte Spielekonsolen und Heimcomputrer mit bester QUalität. Wenn Du Röhrenfernseher magst, jetzt ist die Gelegenheit die absolut beste Technik zum Schrottpreis zu bekommen, oft auch fast Neuwertig!

Ach so, wegen dem beschriebenen Fehler, das kann alles mögliche sein.

Das rote Licht zeigt nur an, dass der Stecker drin ist, wird oft direkt von 230V gespeist und hat dann nichts mit dem Rest des Fernsehers zu tun.

Bei den Fernsehern wo es im Betrieb aus geht ist es oft am Stand-By Netzteil mit angeschlossen, heißt aber immer noch nicht, dass der Fernseher auch genug Stand-By STrom zum starten bzw. erkennen der Fernbedienung hat.

Und wenn er genug Stand-By STrom kriegt, heißt das noch lange nicht, dass das Mikrocomputersystem das den Fernseher steuert und auf die Fernbedienung lauscht überhaupt funktioniert.

Und wenn es funktioniert, heißt das noch lange nicht, dass das HAuptnetzteil das zum vollen Betrieb notwendig ist funktioniert.

Und wenn die Netzteile funktionieren, heißt das noch lange nicht … … …

0

Wahrscheinlich hat das Netzteil das Zeitliche gesegnet! Bei sooo ollen Möhren gibt´s noch Sicherungen, die man für´n paar Cent erneuern kann, wärend bei neuen Glotzen gleich das ganze Netzteil bzw. die ganze Platine gewechselt werden muß.

Wenns nur eine defekte Sicherung ist, geht er wieder. Ist allerdings das Netzteil durchgeschmurgelt, kommt der Austausch teurer ( wenn überhaupt noch Ersatzteile zu bekommen sind ), wie das ganze Glotzophon noch wert ist....

Der Fehlerbeschreibung entsprechend würde ich das genau nicht vermuten (ich habe in meiner beruflichen Anfangszeit seeer viel TV Geräte repariert).

Wenn die Sicherung defekt ist geht gar nichts mehr, der Fragesteller aber schreibt aber das das Gerät im Monat 2x funktioniert.

2

vermutlich irgendwelche Elkos im Netzteil defekt oder schlechte Lötstellen. Kommt drauf an wie teuer der damals war... (außer man kann das selbst) Neue halten meist nicht so lang (geplante Obsoleszenz)

Geplante Obsoleszenz ist eine reine Frage des Preises. Z. B. eine Bohrmaschine um € 30,- kann kaum wertvolles Baumaterial enthalten.

Auch die Stiftung Warentest hat sich des Themas angenommen. Beweise fanden sie jedoch keine. In der September-2013-Ausgabe der Zeitschrift "test" schreiben die Konsumentenschützer, es fehle "der Nachweis, dass Hersteller den Murks gezielt zusammenbauen, um Verbraucher übers Ohr zu hauen." Die Stiftung Warentest stützt sich auf Tests der vergangenen zehn Jahre, bei denen sie die Haltbarkeit von Geräten wie Waschmaschinen oder Staubsaugern prüft.

http://www.test.de/Geplante-Obsoleszenz-Gerade-gekauft-und-schon-wieder-hin-4596260-0/

1
@Sorbas48

Beispiel Waschmaschine, wenn Lager verbaut werden die für max. 1000 U/min vorgesehen sind und die Maschine bis 1400 schleudert werden die nicht lange halten. Und dass die Elkos in den Netzteilen von Flat-TVs (und anderen Geräten) oft nur 3-4 Jahre halten weil sie genau dort sind wo sie warm werden, und eben die billigeren verbaut wurden ist auch bekannt. Und ein Beispiel aus der Bürotechnik. Gibt eh nur mehr einen Hersteller für analoge Diktiergeräte. Ich hatte noch NIE bei den vorherigen Serien (seit 30 Jahren!) abgenutzte Tonköpfe, und die wurden damals sicher mehr verwendet als jetzt. Jetzt sind die oft nach 3 Jahren abgenutzt... (und die Geräte werden immer teurer)

1
@unlocker

Warum eine Waschmaschine oder sonstwas herstellen, das 30 Jahre hält, wenn man kurz nach Ablauf der Garantiezeit eine Neue verkaufen kann?

Bauk#echt weiss, was Frauen wünschen: Alle 2 Jahre eine neue Wasch- und Spülmaschine.... :-)

...und bei Spielkonsolen, Monitoren und Fernsehern ist´s nicht anders!

2
@18Wheeler

Sehr trauriges Thema die Obsoleszenz :( Dass sie stattfindet liegt an der erwünschten Wirtschaftlichkeit des gesamten Staates. Hätte man sie nicht, gäbe es womöglich überall noch mehr Stellenabbau und zurückgehende Konjunktur. Und seitdem wir politisch und wirtschaftlich mehr global denken und auch agieren müssen ist das ganze "Spiel" noch schwieriger. Denn alle politischen Weichenstellungen müssen über das eigene Land hinaus berücksichtigt werden....

Ebenfalls ein damit zusammenhängendes Problem: Man bekommt nicht mehr alle Ersatzteile gekauft, so wie es früher der Fall gewesen ist. Als ich vor ein paar Jahren noch ein bestimmtes Teil (mal wieder^^) nicht in einem Ersatzteildienst bekam, wurde mir doch tatsächlich geantwortet: "Wer repariert denn heute noch ?!"

Die nicht mehr verfügbaren Ersatzteile unterstützen somit auch noch die Obsoleszenz.

Was ist besser bzw. weniger schlecht ?

  • Mitansehen wie Leute arbeitslos werden und die Konjunktur abnimmt ?

oder

  • Die Umwelt mit Wegwerfprodukten überschwemmen und zusätzlich den eigenen Geldbeutel mehr strapazieren ?

Wie kann sich ein einzelnes Individuum über diese "verfahrene Welt" noch ein einigermaßen objektives Bild machen ?

0

Was möchtest Du wissen?