2G bringt leider auch nichts, solange es keine fälschungssicheren Impfnachweise gibt, die nur von jeweils einer Person verwendet werden können.

Die total Bekloppten zahlen lieber 250€, riskieren Strafverfahren und einen schweren Infektionsverlauf, nur um das kostenlose Impfangebot abzulehnen und die logischen Konsequenzen daraus nicht tragen zu müssen.

Das ist auch kein neues Phänomen. Ihre Maschen hat diese Szene im Laufen von 40-50 Jahren entwickelt. Ein alter Hut, Staat und Kontrollorgane haben viel zu lange untätig weggeschaut.

...zur Antwort
1950er Jahre

Eindeutig Krupp Design Anfang der 50er.

Es gab nicht nur den Titan. Das Design wurde auf zahlreiche Modelle angewandt. Mustang, Tiger, Elch, Widder...

...zur Antwort
Ja, auf jeden Fall hat er Recht!

Natürlich hat er Recht und das hat auch gar nichts mit Corona zu tun. Impfgegner waren schon immer bekloppt. Da kannst du dir auch hier auf dieser Seite 10 Jahre alte Beiträge von denen nehmen und nichts anderes feststellen.

Ihre Szene bedroht seit über 30 Jahren die Angehörigen von Wissenschaftlern, Medizinern, Autoren, Journalisten usw. mit der Hinrichtung, fantasiert fast klerikal vom baldigen Erwachen in ihrem Sinne und versucht sich in den Zustand eines Bürgerkriegs und Staatssturzes zu träumen.

Durch Corona gelang ihnen nicht nur die Werbung einer Anhängerschaft in ganz neuer Dimension, sowie eine neue Stufe der Radikalisierung, sondern auch ein Schulterschluss mit weiteren, teils stark bewaffneten Spinnergruppen.

...zur Antwort

Ganz frühe Nachkriegszeit, stehen im Verdacht die ersten europäischen Zinkgussspielzeuge nach dem Krieg zu sein. Noch vor Mercury aus Italien.

Vermutlich im Raum Berlin produziert.

Es gab sie auch mit "KB" auf der Unterseite und sie werden daher gerne Karl Bub aus Nürnberg (KBN) zugeschrieben, auch wenn es dafür keinen Beleg gibt.

Zwerg auf Schnecke ist ein bis heute unzugeordnetes Firmenlogo.

Auch in dem Zustand gibt es noch Sammler, die daran Interesse haben. Es tauchen nur sehr wenige auf, meist Erdfunde in ähnlichem Zustand.

...zur Antwort

Wie soll das Fehlverhalten einer asozialen Horde und eines bissigen Kinds einem illegal bewaffneten, gewaltbereiten Rassisten ein Recht auf gefährliche Körperverletzung und Beleidigung einräumen können?

Und wo war die quetschende Horde plötzlich hin, damit das Kind überhaupt umfallen konnte? Da hätte es doch schon wieder Platz gehabt und gar keinen vorgeschobenen Grund mehr zum Angriff auf den Türsteher.

Such dir lieber ein gutes Umfeld als Geld für die Zeit in so einem Murks auszugeben!

...zur Antwort

Teilweise. Vor ein paar Jahren fing Levis an spezielle Damenversionen zu vermarkten.

Eine 501 für Frauen hat einen größeren Unterschied zwischen Bund- und Hüftweite, außerdem sind die Taschen nur etwa halb so tief, die Produktnummern auf dem Waschzettel sind andere und die Beinweite meist etwas geringer.

In einigen Ländern soll das Programm bereits wieder eingestellt worden sein - wurde von den Käuferinnen wohl wenig angenommen.

Ansonsten war die 501 immer Männerbekleidung, die auch Frauen einfach anzogen, wenn sie wollten.

...zur Antwort

Wenn ein uniformierter Soldat einen uniformierten Soldaten einer anderen Kriegspartei tötet, ist das kein Mord (juristischer Sinn, Straftat).

Das ist Krieg, dort töten Menschen und es werden welche getötet. Kein regulärer Soldat wurde je vor ein Gericht gestellt, weil er ein feindliches Flugzeug abgeschossen hat. Hat er viele abgeschossen, gab es Auszeichnungen, Orden und Beförderungen.

Wenn du mich persönlich fragst, ist das ein Wichtigtuer und Märchenonkel. Saint-exupéry wird einfach abgestürzt sein. Technischer Fehler, schlechte Sicht, menschlicher Fehler...die deutschen Unterlagen geben keine entsprechende Abschussmeldung her und gerade im Mittelmerraum haben die Piloten eher zu viel als zu wenig gemeldet. Also hat ihn auch keiner abstürzen sehen. Ripperts Erklärungsversuche waren alle so schlecht und unlogisch, dass es schon peinlich war. Er behauptete übrigens auch zum Leutnant befördert worden zu sein, ohne dass es dafür irgendeinen Nachweis in den Akten gibt (er selbst konnte auch keinen vorlegen) und fantasiert von wahnsinnig hohen Auszeichnungen/Orden, die für einen Soldaten seines Rangs und seiner verhältnismäßig niedrigen Erfolgsquote gar nicht verliehen wurden. Auch für diese angeblichen Verleihung gibt es weder Aktenbestand, noch gibt es ein Foto aus der damaligen Zeit, das ihn eine solche Auszeichnung tragend zeigt...der wollte größer und wichtiger sein, als er war.

...zur Antwort
Schluss machen und impfen

Das Thema erübrigt sich. Wer zieht es in Erwägung, mit so einer Person ein Kind zu zeugen? Das kann doch niemand mit einem Gewissen verantworten.

...zur Antwort

Dieser Bart war eine der ganz normalen Modeerscheinungen von etwa 1915 bis ca. 1955, bei Männern, die ungefähr dieses Alter hatten (geboren 1880-1900). Überall auf der Welt, außer in Schwarzafrika und Ostasien.

Das sagt gar nichts über irgendetwas politisches aus.

Soweit ich weiß, stand Inönü oft in der Kritik zu links zu sein - also das, was man damals in der Türkei unter links verstand. Er befürwortete und prägte u.a. ein Mehrparteinsystem.

...zur Antwort

Komplett irre. Die Eltern sollten den Kontakt einfach konsequent einstellen.

...zur Antwort

Dann nimm doch die Standard Stoffsitze. Trauriger Weise halten die auch meist länger, als diese Fensterputzlappen, die heute zu Ledersitze vernäht werden.

...zur Antwort

Lastenräder stehen vor allem überall wochenlang rum, denn kaum ein Besitzer nutzt sie täglich, keiner schleppt sie in den Keller, in keinen Fahrradständer passen sie - die oft eh komplett durch Schrott blockiert werden, der seit Jahren nicht bewegt wurde und langsam zu wächst.

SUVs sind auch nicht größer als Minivans oder Mittelklasse Kombis/Limousinen. Das Problem ist eher, dass selbst Kompaktwagen heute so breit sind, wie alte Staats-und Monarchenkarossen und die Infrastruktur in Teilen (Garagen, Parkhäuser, Einfahrten, Gassen) gar nicht dafür nicht ausgelegt ist.

...zur Antwort

Weil die Inzidenz unter Ungeimpften 10 mal höher ist, wie unter Geimpften.

Weil die Anzahl an notwendigen Hospitalisierungen unter Ungeimpften 10 mal höher ist, wie unter Geimpften.

Weil die Anzahl an notwendigen Intensiv-Hospitalisierungen unter Ungeimpften 30 mal höher ist, wie unter Geimpften.

Weil das Verbreitungspotential und die Verbreitunsgdauer durch Ungeimpfte höher ist (je nach Variante und Messzeitpunkt unterschiedlich).

Und weil niemand von so einem Verballerten angesteckt werden will. Weder die, die sich nicht impfen lassen können, noch die Geimpften. Keine Impfung bietet eine 100%ige Immunität. Selbst die Impfgegner werden nicht scharf auf eine Infektion sein. So durch, wie die sind, hätten sie sich sonst schon absichtlich infiziert und wären jetzt immerhin "genesen".

"Auch die ganzen Anreize, wie ein Gratis Ticket oder eine Bratwurst sind völlig schwachsinnig."

Da stimme ich dir zu. Wer nicht kapiert, dass es wichtig ist, ist eh completely lost. Der wird es nie begreifen und sich immer wieder zum Teil unnötiger Probleme machen. Das wird schon bei der Auffrischungsimpfung in der gleichen Angelegenheit losgehen.

Meine Wahl eines modernen, aufgeklärten, wissenschaftszugewandten Lebens interessiert die Vollidioten und Verschwörungsirren ja auch nicht. Die packen ihren Mittelalterglauben nicht ein und ziehen in den Urwald, die nehmen auch kein einziges Bildungsangebot wahr. Sie belästigen mich mit ihrer erbärmlichen Dummheit und steigern das Risiko auf Krankheit/Tod von mir und meiner Familie, Freunden und Kollegen, treiben die allgemeinen Gesundheits- und Sicherheitskosten und das alles ohne Not, Zweck, Sinn oder Verstand.

Wieso willst du sie in deinem Umfeld hofiert sehen? Entweder du bist einer von ihnen oder es gibt keinen Grund dafür.

Die Gesellschaft war noch nie einig, das Problem besteht darin, dass die Dummen sich seit einiger Zeit ungehindert gruppieren, radikalisieren und neue Mitglieder missionieren, ohne dass ein Gegenpol ihnen entschieden entgegen tritt, wo auch immer man sie erwischt.

...zur Antwort

Er stammt nicht von 1830.

Die Nonne Catherine Laboure hatte 1830 eine Marien Erscheinung. An den Erscheinungsort pilgern heute noch Menschen und diese Medaillen werden auch heute noch neu produziert. Du kannst sie nicht nur in Frankreich kaufen, sondern auch online und da es sich um eine kirchlich anerkannte Erscheinung handelt, bekommst du die Dinger auch im Umfeld aller Versammlungen am Vatikan.

Wenn Gold oder Silber, ist der Materialankaufswert anzusetzen + ein paar Prozent.

Ist es aus einer unedlen Legierung, ist es finanziell wertlos.

...zur Antwort

Dir wurden hier teils sehr falsche Informationen gegeben.

Dai Nippon ist nicht die Manufaktur, sondern eine der verschiedenen, gebräuchlichen Staatsbezeichnungen aus der Zeit der 1870er bis Mitte der 1930er.

Dai Nippon oder Dai Nihon (Teikoku/Koku) heißt einfach nur

Groß Japan (...isches Kaiserreich/... ischer Staat).

Fälscher verwendeten es aber auch andernorts, teils bis heute. Japanische Keramik galt schon damals als qualitativ, edel, teuer.

Wie man sieht, ist die Vase aber in einer Art Fließbandproduktion entstanden und die Ausmalung der Vorzeichnungen ist alles andere als sauber ausgeführt und für japanische Stücke eher untypisch. Steingut gab es, aber Japan war mehr für feines Porzellan bekannt.

Auch die angesetzten Figuren sind eher schlecht ge- und verarbeitet und entsprechen nicht der üblichen Qualität japanischer Prunkobjekte dieser Zeit. Was sie darstellen sollen, erschließt sich mir nicht. Es sieht so aus, als hätte zumindest einer einen fehlenden Hinterkopf?

Die bildlich dargestellten Männer tragen Eboshi. Hüte, die Shinto Priester nur zu zermoniellen Zwecken tragen. Das war keine typische oder alltägliche, japanische Kleidung. Mich verwundert es ein wenig, dass sie nichts ausführen, das zermoniell wirkt.

Ein kurioses Teil, das sich mal ein Sammler alter Asiatika direkt und rundum ansehen sollte. Mich erinnert die Qualität eher an chinesische Serienproduktion um 1890-1920. Ich möchte nicht ausschließen, dass auch Japan zu dieser Zeit mal etwas für Export und kleinere Geldbeutel in günstiger Qualität produzierte, persönlich gesehen habe ich so etwas allerdings noch nicht.

Vase 2: Auf dem Foto erkennt man im inneren feine, saubere Rillen, die auf eine maschinelle Fertigung des Korpus schließen lassen. Die Griffe wirken so gar nicht asiatisch, sondern sind wohl eher an antike, europäische Vorbilder angelehnt. Die Ritzung ist extrem grob und die Färbung sehr unsauber - wie mit einer nicht passenden Schablone aufgetragen. Ich gehe anhand des Fotos davon aus, dass es sich um einen Dekoartikel der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts handelt.

...zur Antwort

Dass deine Verwandten clever genug sind, um sich impfen zu lassen, ändert ja nichts daran, dass du komisches Zeug fantasierst und unwahre Behauptungen verbreitest, genau wie es auch Impfgegner machen.

Die Stiko empfiehlt mittlerweile auch die Impfung von 12-18 Jährigen, wenn auch viel zu spät und die Vereinigung der Kinderärzte sie schon vor vielen Wochen stark kritisierte, dass sie nicht endlich mal aus dem Tran kommt.

Und die Impfquote in Israel ist nicht höher als in Deutschland. Beide knapp unter 60% vollständig geimpft. Dass das nicht reicht, wurde von den Epidemieologen von Anfang an kommuniziert und daher sind neue Welle dort gar nicht verwunderlich.

Andere Nationen wie z. B. Belgien oder die arabischen Emirate liegen beim Impfen deutlich besser. Auch noch nicht gut genug, aber auf dem richtigen Weg, um in den nächsten Wellen keine massiven Probleme zu bekommen.

...zur Antwort