Angst vor Pferd (Reitbeteiligung)

Hallo! Vielleicht könnt ihr mir helfen! Meine Reitbeteiligung ist eine große, teils unberechenbare Stute. Sie ist nicht bösartig, aber teils sehr sprunghaft und hat öfter mal kleine "Aussetzer" bei welchen sie losrennt, zur Seite springt etc. Und auch so ist sie kein einfaches Pferd. Wenn ich reite, ist das für mich kein Problem, da ich sie von oben gut händeln und damit umgehen kann. Vom Boden aus allerdings ist sie mir deutlich überlegen und das weiß sie auch. Sie tänzelt beim Satteln herum und will sich nicht satteln lassen (und nein, es liegt nicht an Angst), sie reißt sich auch teilweise dabei los. Beim Führen kommt sie mir immer zu nah und tritt mir teils auf die Füße, was sie auch beim Auftrensen manchmal tut. Beim Aufsteigen rennt sie manchmal vor mir weg. Seit kurzem bekomme ich beim Führen richtig Angst vor ihr, weil sie mir zum Beispiel neulich beim plötzlichen Lospringen in den Rücken gesprungen und mich umgeworfen hat. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Zum einen mit ihr und andererseits gegen meine Angst, da die ja auch nicht gerade förderlich ist. Wie gesagt, wenn ich reite habe ich keine Angst, weil ich dann "am längeren Hebel" sitze und sie gut händeln kann, aber vom Boden aus eben nicht.

Vielleicht könnt ihr mir ja Tipps geben.

Vielen Dank schonmal im Voraus!

Tiere, Pferde, Reiten, Reitbeteiligung, Reitunterricht, Westernreiten, Stute, Freizeitreiten
8 Antworten
Bitless Bridle oder LG Zaum?

Hallo :) ich habe mich die letzte Zeit intensiv über gebisslose Zäumungen informiert, da meine dicke mit Trense (1fach gebrochene Wassertrense) nicht gerade sensibel im Maul ist. Wenn ich jedoch nur mal mit Halfter reite, reagiert sie sehr viel feiner und lässt sich gut bremsen (rennt gerne!). Die Zäumung ist (erstmal) nicht fürs Gelände gedacht, eher zum Freizeitreiten auf dem Platz. Trotzdem wäre es schön, wenn ich Dressurlektionen ordentlich reiten könnte (e und a). Besonders wichtig sind mir Biegung und Stellung, da sie sich damit allgemein schwer tut. Jetzt zu meiner eigentlichen frage: ich habe das bitless bridle und den LG Zaum als meine Favoriten gewählt, habe aber zu beidem einige fragen, da ich immer etwas gegensätzliches gehört habe. 1. mit welchem Zaum sind mehr Stellung und Biegung möglich? 2. beim bb: lösen sich die überkreuz Seile unter der Kehle beim nachgeben problemlos? 3. verrutscht der LG? 4. womit hat man mehr Einwirkung? 5. an welchen Stellen ist genau der Druck vom LG? Nur auf der Nase?

Es ist zwar viel, wäre aber Super nett, wenn jemand seine Erfahrungen teilen könnte, wenn auch nur zu einem Zaum oder mich doch von einem anderen (sidepull,....) überzeugen könnte.

Ich würde gerne auf zu starke hebelwirkung verzichten, da ist eine 'gewaltfreie' Alternative suche.

Schonmal danke an alle die meinen Roman gelesen haben und Liebe Grüße! :)

Pferde, Reiten, Gebissloses Reiten, Glücksrad, Sidepull, Freizeitreiten, Dressurarbeit, Bitless Bridle, LG Zaum
4 Antworten
An die Pferdenarren: Als Freizeitpferd eher Friese oder Haflinger?

Libe Pferdefreunde,

ich bin ja eigentlich ein großer Freund des Friesenpferdes. Aber wenn ich mir überlege, wie groß die sind im Vergleich zum Haflinger hat letzterer schon irgendwie einen Pluspunkt (wenn man bedenkt, ich muss für den Friesen zwingend immer eine Aufsteighilfe haben!). Mich interessiert einfach, ob der Haflinger, der allgemein ja als Freizeitpferd sehr beliebt ist, geeigneter als Erstpferd fürs Gelände und solche Dinge ist als der Friese. Ich habe schon einige Erfahrung mit Haflingern und finde, dass diese, wenn man einmal ihr Vertrauen hat, ganz besonders tolle Verlasspferde sind. Dagegen kenne ich nur eine einzige Friesenstute "persönlich", jedoch nicht so gut wie Haflinger. Es würde mich daher freuen, wenn sowohl Friesen- als auch Haflingerbesitzer antworten könnten, denn diese Überlegungen gehen dahin, dass ich und mein Freund in einigen Jahren Pferde kaufen wollen. Den Haflinger gäbs dann wahrscheinlich, so es einer werden würde vom Haflingergestüt Meura und den Friesen aus Berlin (Meura ist viel näher!).

Ich weiß, dass es im Gelände nicht so sehr auf die Rasse ankommt, sondern auf den Ausbildungsstand von Reiter und Pferd und natürlich auf den Charakter. Aber ich finde schon, dass man allgemein rassetypische Merkmale finden kann und ich gebe auch zu, Wert auf das Äußere des Pferdes zu legen. Diese untersetzten Pferde gefallen mir einfach weit besser als die leichten Typen. ^^

Pferde, haflinger, Friesen, Freizeitreiten
11 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Freizeitreiten

Was ist "Schweinepass"?

3 Antworten

Woran erkennt man das ein Pferd "unterfordert" ist?

6 Antworten

Bitless Bridle oder LG Zaum?

4 Antworten

Wie behandelt man eine Knochenhautverletzung beim Freizeitpferd?

3 Antworten

An die Pferdenarren: Als Freizeitpferd eher Friese oder Haflinger?

12 Antworten

Angst vor Pferd (Reitbeteiligung)

8 Antworten

Wie Pferd zurückhalten wenn es zu schnell wird?

9 Antworten

Gibt es eine Pferdezeitschrift für Freizeitreiter?

4 Antworten

Ist da ein Unterschied zwischen Portugiesischem oder Deutschem Freizeitreiten?

4 Antworten

Freizeitreiten - Neue und gute Antworten