Zwingebau?

4 Antworten

Bauzaun sieht sch.... aus. Nimm doch Stabstahlmatten, die sehen doch auch noch ganz ordentlich aus. Oder Baustahlmatten, die Du dann mit Farbe behandelst. Mußt Du wohl einbetonieren, aber es soll doch auch nach was aussehen.

Welcher Verein schreibt denn so etwas Komisches seinen Züchtern vor? Vielleicht wäre es eher eine Überlegung wert, sich einem anderen Vereinanzuschließen. Welche Rasse züchtet ihr denn?

0
@Quasselstrippe9

Es muß ein"Zwinger" angemeldet werden. Die Hunde Müssen ja nicht im Zwinger gehalten werden. Darüberhinaus gibt es "Zwinger" und es gibt Zwinger.... Da ist niemand zu verteufeln.

0

Sehr gut geht das mit sog. Baustahlmatten ( verzinkt ist gut) Die sind ca 5 Meter lang und etwas ueber 2 Meter hoch. Rechteck abstecken und kleines Fundament eingiessen, dabei gleich Aufnahme fuer rechteckige Stahlrohre einbringen, wenn die Stahlrohre verankert sind ( Abstand ca 2 Meter) , Baustahlmatten daran anschweissen/anschrauben, Trapezblechdach drauf, und fertig! Auf ausreichende Groesse achten, an der Wetterseite einen Wind- und Wetterschutz anbringen, den Betonboden / - Fundament leichtes Gefaelle geben ( wg. Regen / Wasserablauf) Hundehuette mit Flachdach rein. Gibts natuerlich auch zum Kaufen: www. zwingeranlagen.de Wenn Du keine kaufen willst, kannst Du hier auch abkupfern wie so etwas auszusehen hat.

Doggen in Aussenhaltung? im Winter? in einer Hundehütte? der Tierarzt wird sich freuen....

0
@fischerhundefan

Doggenwelpen kann man ab einem gewissen Alter nicht mehr im Haus halten und wenn der Zwinger und die Schutzhütte gut genug isoliert sind spricht nix dagegen im Gegenteil sie werden so sehr robust aufwachsen und abgehärtet.90 Prozent aller Züchter machen dies so.

0

Kannst quasi alles nehmen was du möchtest!

  • es muss stabil und abolut ausbruchssicher sein

  • es darf keine verletzungsgefahr für die hunde und menschen bestehen!

  • es muss ein sehr gutes stück in den boden gehen(falls kein undurchdringbarer boden im ganzen gelände angebracht wird!) die buddeln sich nämlich gerne raus und wenn du eine zwingeranlage bauen möchtest hast du bestimmt auch naturbelassenen boden im auslauf

  • es muss zT Windgeschützt und überdacht(trocken) sein

  • die tür sollte horizontal 2-geteilt sein, damit du auch über eine niedrige absperrung gehen kannst ohne das du eine welpenrasselbande an der flucht hindern musst ;)

Du hast vergessen, eine Mindesthöhe des Zauns zu erwähnen, damit kein Hund drüber springen kann.

0
@Stoeckl

naja das dachte ich wäre mit ausbruchsicher abgehakt! Aber da ich ja auch das einlassen in den boden extra erwähnt habe hast du mit der höhe sicherlich recht! 2 Meter höhe würde ich veranschlagen...da ist man so ziemlich gut abgesichert!

0

Woran erkennt man einen guten hundezüchter?

Ich bin mir nicht sicher ob der Züchter seriös ist.

Ich habe angerufen und er war am Telefon sehr nett und bat uns gleich am Nächsten Tag einen Termin an und wir sind dann in die Wohnung und er ist wirklich sehr nett . Er hat uns gesagt dass wir uns hinsetzen können und er dann alle Welpen holt , da es 2 Würfe gab und ein Paar noch so klein Sind dass sie sich anstecken können wenn wir in den Raum gehen. ( er hat jedoch am Schluss jeden einzelnen ( auch den kleinen den wir nicht anfassen dürften gebracht) Es waren reinrassige Hunde und er Züchtet mit seiner Frau seit über 20 Jahren im Verein. Die Eltern von den Welpen haben an Wettbewerben teilgenommen ( er hat auch Fotos gezeigt davon allem, hatte tausende von den Welpen, er hat auch gesagt dass die Welpen mit ihm immer rumliegen weil ihm sonst was fehlt ( seine Frau ist im Altenheim ) Und die Mama Hündin ist auch um uns herum gerannt ( hat paar mal gebellt ^^ ) und als ich dann die Welpen auf dem Arm hatte stand sie neben mir xD ) Er hat uns auch ein Vertrag gegeben für die Anzahlung ( er verkauft auch auf Wunsch die Tiere mit Papier , und auf Wunsch ohne ) Und er hat halt sehr viel von sich erzählt und wir haben auch sehr viel erzählt . Er hat aber nicht so viele Fragen gestellt ( halt wo wir wohnen , ob wir schon Hunde hatten und Erfahrung usw ) aber so viel hat er nicht gefragt ( hatten auch viel erzählt von uns aus) Waren so ca 1h und haben geredet und die Welpen gestreichelt und gehalten ) Die Wohnug war eigentlich ganz ordentlich aber es hat nach Hundefutter gerochen:D Habe mir ein Weibchen rausgesucht ( es gab 2 Weibchen 2 Männchen und noch hält der 2 Wurf ) waren alles die selbe Rasse ( Malteser) und sie hatte am Mund vorne am Fell noch Futter ( hatte gerade gegessen ) Wir hätten sie am liebsten gleich mitgenommen aber er hat gesagt sie muss noch bei der Mutter bleiben :( Denkt ihr es ist ein seriöser Züchter ? Ich hab mir den Welpen angeschaut und hab halt Angst dass er " trübe Augen hat" Falls ich das nicht gesehen habe , ich gehe dann natürlich sofort mit ihm zum Tierarzt aber was ist jetzt wirlich wenn er Trübe Augen hat was passiert dann stirbt er dann?:(

...zur Frage

hunde zwinger

hallo, weiß wer von euch wo man akita inu `s kaufen kann (bei einem zwinger). so zwischen münchen und berchtesgarden herum vllt?

danke schon mal

...zur Frage

Zwinger?

Wie groß muss ein Zwinger für einen AltdeutschenSchäferhund oder einen c.a. 20 cm hohen mix sein?Und was sind die bedingungen das mann sie darin halten darf dürfen sie im Winter sraußen sein?es geht hierbei nicht um meine tiere!Welche bestimmungen gibt es für die Zwingerhaltung bei Hunden?

...zur Frage

Mein Hund zieht wie verrückt an der Leine wenn er andere Hunde sieht

Hallo,

mein Verlobter und ich haben einen Riesenschnauzerrüden seit März letzten Jahres. Voraus sollte man wissen, dass er bis dahin bei einer Familie mit einem behindertem Kind aufgewachsen ist. Die Besitzerin hat ihn damals als Welpe von meinem Onkel, welcher die Rasse züchtet geschenkt bekommen. Also sozusagen als Spende, damit Sie ihn für Therapiezwecke nehmen konnten. Dennoch wollte die Besitzerin (arbeitete bei der Polizei) den Hund ständig scharf bekommen und hat ihn einfach 3 Tage nicht gefüttert oder ihm ständig das Futter weggenommen usw. Aber dann ist das Kind im Januar oder Februar letzten Jahres aufgrund der schweren Behinderung gestorben. Die Besitzer haben den Hund ab sofort nur noch im Zwinger eingesperrt mit einer älteren Hündin. Die beiden haben sich auch sehr gut verstanden. Auf jeden Fall schrieb Sie mich dann über FB an, ob ich nicht den Hund haben möchte. Das er Stubenrein ist und auch bereits die Begleithundeprüfung mit sehr gut abgelegt hat. Da mein Verlobter und ich unterschiedliche Arbeitszeiten haben, hatten wir sofort beschlossen, den Hund zu uns zu holen. Gesagt, getan. Seit März ist er also bei uns. Ist erst einmal sehr überrascht gewesen, dass es noch mehr Hunde als die eine Hündin gibt und auch das er damit spielen durfte. Desweiteren hat er vor allem vor Leuten Angst, welche eine tiefe Stimme haben und ihn direkt ansprechen, wenn man ihn füttert und ihn dann streichelt währenddessen er frisst, zuckt er richtig zusammen und hört sofort auf. Auch vor Leuten mit Stöcken oder Regenschirmen hat er Angst aber mit Stöckchen zu spielen liebt er wiederrum über alles. Nachdem er bei uns immer dünner wurde als er schon war und ständig Hundepippi aufgeschleckt hat waren wir im August beim Tierarzt und haben ihn kastrieren lassen, in der Hoffnung dass das dann besser werde. Das mit den Hündinnen ist auch besser geworden und im Ort hat er auch einige Hunde mit denen er ohne Probleme spielen und laufen kann. Aber auf alles was klein ist, bellt, oder von seinem Herrchen weggezogen wird, reagiert er richtig aggressiv. Und zwar so, dass ich ihn zum Teil nicht einmal mehr gehalten bekomme. Selbst mein Verlobter hat inzwischen Probleme ihn zu halten.

Hat einer von euch eine Idee, was wir versuchen könnten um ihm das abzugewöhnen? Folgendes haben wir bereits ausprobiert: - Harte Bestrafung (auf den Rücken legen, ruckartige Züge an der Leine (Zughalsband)) - Abzulenken mit Leckerli und/oder Lieblingsspielzeug - Wasser in einer Tube dabei und währenddessen er zieht ins Gesicht spritzen.

Vielen Dank für eure Hilfe im voraus.

...zur Frage

Hundehaltung Zwinger Meinungen

Ich habe nicht vor einen Hund in einem Zwinger zu halten, aber ich würde gerne wissen, was ihr von der Hundehaltung im Zwinger haltet.

ich freue mich über jede Antwort - von einem kurzen und knappen: Ich finde es gut/schlecht, bis hin zu einem ausführlichen Text. Aber am liebsten wäre mir, wenn eine klare Position zu erkennen wäre.

Also meine Frage (die an dieser Stelle mehr oder weniger überflüssig ist, ich möchte aber nicht das jemand meint, hier gäbe es keine eindeutig formulierte Frage und sich daher beschwert):

Was haltet ihr von der Hundehaltung im Zwinger

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?