Darf man einen Hund nachts in einem Zwinger halten und tagsüber Garten und Hof?

...komplette Frage anzeigen ein Zwinger - (Hund, Zwinger) Hündchen - (Hund, Zwinger)

17 Antworten

Meiner Meinung nach ist es für einen einzelnen Hund nicht empfehlenswert ihn im Zwinger zu halten, da Hunde Rudeltiere sind und sich stark an ihrem Ersatzrudel der Familie orientieren. Bei zwei Hunden würde ich die Zwingerhaltung als nicht problematisch sehen, aber einzelne Hunde finde ich nicht gerade artgerecht und du könntest Gefahr laufen, dass sich Verhaltensstörungen entwickeln. selbst habe ich über die Jahre Schlittenhundesport betrieben und hielt daher selbst Hunde in Zwingerhlatung jedoch immer paarweise bzw. im Rudel. Momentan besitzte ich zwei Bordercollies welche im Haus leben und auch in meinen Schlafzimmer schlafen jedoch hängen diese Hunde durch ihre Arbeit als Therapiehunde so an mir dass ich mir diese Art von Haltung nicht besser vorstellen könnte. Sie haben ebenfalls dadurch eine engere Bindung zu mir. Zum Thema Tipp zur Rasse, da musst du wissen was du mit den Hunden machen möchtest meine Racker sind alle samt arbeitstiere und daher dementsprechend aktiv und müssen stark gefordert werden. Daher kann ich dir schlecht einen Tipp geben ausser dem überleg dir zuvor was du mit ihm machen willst, wieviel Zeitkontingent hast du, welche Platzangebote (grosser Hund kleinerer Hund), welche findest du einfach potthässlich und würdest du gar nicht haben wollen und dann verlieb dich einfach :-)

Allgemein fallen diese Zwinger nicht unter den Verstoß der Tierquälerei, aber ich persönlich finde die Dinger grausam. Wieso darf denn der Wauzi nicht bei euch im Haus sein ? Und gerade im Winter. Auch Hunde frieren übrigens, wenn sie sich bei Minustemperaturen nicht ausreichend bewegen.

Wenn der Zwinger groß genug ist und einen windgeschützten Unterschlupf (Hütte) bietet, finde ich Zwinger nicht schlimm. Allerdings sollte der Hund genug sozialen Kontakt zu seinem "Rudel" halten können. Besser finde ich persönlich, den Hund im Haus zu halten - wenn das geht.

Es gibt das Tierschutzgesetz, da kannst Du nachlesen was Sache ist. Mir würde bei dem Gedanken, in meinem Rudel abgesondert leben und schlafen zu sollen, übel werden.

Die Frage nach der Empfehlung ist bizarr.

Entweder weisst Du was Du willst und interessierst Dich für das Theme Hund, oder Du läßt es besser bleiben. Es gibt schon genug Leute, die den Hund nur als Sozialpartner wollen und nachher die Arbeit mit dem Tier vernachlässigen.

Wenn der Hund Nachts im Zwinger ist und tagsüber nur auf dem Hof und im Garten. Warum willst du dann einen Hund? Tierquälerei ist es nicht bei entsprechender Bewegung, Säuberrung und Ernährung sowie dem Einhalten der mindestmasse.. aber sehen darinnen keinen Grund sich einen Hund zu holen wenn er mehr weggesperrt ist als in deinem Leben teilnehmen zu dürfen. Nur ein Hund der tagtäglich mehr alleine ist als mit dir zusammen der ist einsam. Ein Hund ist ein Rudeltier. Vielleicht überlegst du es dir nochmal. Und bei Aussenhaltung kannst auch nicht jede rasse nehmen. Nur bedingt sind manche Rassen dazu geeignet auch in einem Zwinger draussen zu schlafen. Und Nicht nur einfach halten, weil man einen bekommt.

Der Hund im Zwinger wird niemals eine Bindung zu dir aufbauen, als wenn du den Hund in der Wohnung hälst. Wenn du ausserdem noch den ganzen Tag arbeiten gehst und nicht für den Hund da bist, würde ich dir keinen Hund empfehlen. Ist leider kein Plüschi, das du je nach Gusto ins Regal stellen kannst, sondern ein Lebewesen, das friert und artgerecht gehalten und geplegt werden muss.

Das ist nicht verboten und wird auch sehr häufig so gemacht. Mir tut sowas immer leid, weil der Hund kaum Anschluss an die Familie hat.

Es müssen bestimmte Voraussetzungen für einen Zwinger erfüllt sein.

Ich persönlich lehne so was ab.

dir? gar keinen. wofür ein hund, wenn du ihn nicht um dich haben willst? renne du doch im winter den ganzen tag im winter im hof rum und penne nachts im zwinger. willst du, daß das arme tier verhaltensgestört wird? schaffe die keinen hund an, denn es wird ihm nicht gut gehen.

Das ist Tierquälerei. Ein Hund braucht Zuwendung. Warum bekommst Du überhaupt einen, wenn er draußen vegetieren soll. Und dann weißt Du noch nicht einmal, was für einen Hund Du möchtest, schrecklich.

ach jetzt wird aus dem goldie ein australian? dein vater will doch eh keinen hund. hol dir einen hund, wenn du eine eigene wohnung hast und den hund artgerecht halten kannst.

forbiddendogs 06.11.2009, 20:51

jawohl, denn der Doggie ist ein Rudeltier und braucht seine Leute dichtandicht , er wird verhaltensgestört, wenn er "draußen" im doppelten Wortsinn landet.

0

Tierquälerei, denn der Hund ist ein RUDELtier! Schenk ihn mir, hab schon 2, bevor du ihn im Zwinger verkommen lässt.

finde ich auch tierquälerei, das haben die bauern früher gemacht, wenn ich einen hund will dann will ich ihn ja um mich herum haben und nicht einfach weil es bequemer ist draussen lassen...sollte man mit vielen menschen vielleicht auch machen...

mein hund ist im haus. und das iseht mir auch nahc ienem haushund aus! wenn schon draußen, dann hof!

Bekannte von mir haben ihren Hund auch nachts im Zwinger, für den ist das kein Problem.

horbach 07.11.2009, 19:53

Ja, gibt auch Landstreicher, für die eine Übernachtung auf ner Parkbank keine Probleme macht. Aber ist das lebenswert???Artgerecht???Dann lieber keinen Hund.

0

Definitiv ja... aber tue mir ein Gefallen und bring ihn bei Schnee, Regen und Minusgraden rein.

ich würde es nicht machen

Was möchtest Du wissen?