Wie schon erwähnt, wird die Hündin zweimal pro Jahr läufig, es ist aber nicht ungewöhnlich, wenn sie es nur einmal im Jahr wird. Bei manchen Hunden tritt die Läufigkeit sogar viermal im Jahr auf, ohne dass dies krankhaft wäre. Da die Läufigkeit dem Besitzer oft viele Unannehmlichkeiten bereitet (Blutung, Scheinträchtigkeit, Verhaltensänderung, lästige Nachbarshunde), wird der Tierarzt nach Möglichkeiten gefragt, sie zu verhindern.

http://www.tieraerztlicheklinik-nuernberg.de/informieren/hunduebersicht/zyklusderhuendin/

...zur Antwort

Hund nicht angemeldet, Hundesteuer nicht bezahlt gilt als Steuerhinterziehung. Sollte durch einen "dummen Zufall" (und dafür reicht ein genervter Nachbar oder anderer "Freund") doch einmal heraus kommen, das Du einen Hund hast, kann das Amt nicht nur die rückfällige Steuer einziehen, soweit ich weiß, schlagen sie soagr noch einen Steuerzuschlag drauf!

Wegen dem vermeintlich Ersparten würde ich mich nicht erpressbar machen wollen.

google selber: Hundesteuer Steuerhinterziehung

...zur Antwort

Was ist das eigentlich für ein Hund? Größe? Alter? seit wann bei Euch? was GENAU bekommt er zu fressen?

Der Hund ist doch schon länger krank, oder das alles hier ist ein FAKE!

Hund stinkt fürchterlich aus dem Maul! Zahnwechsel! Was tun?

wenn der Hund schon seit Tagen Durchfall hat, warum fragt man dann nicht mal nach ner Behandlung GEGEN Duchfall??

Lass mal zuerst für mind. 24 - 48 Std (je nach Alter und Konstitution des Hundes) alles Futter und Leckerlikrams weg, damit sich das Verdauungsystem beruhigen kann!

Bring den Hund (wenn es ihn denn wirklich gibt...) ZUM TIERARZT!!!!

...zur Antwort

sorry aber das kann man zwar googlen ;-)) aber nicht in 1 oder 2 Sätzen hier mal eben so auf die Schnelle erklären.

Schau bitte hier hinein:

http://www.retriever-club-europa.de/html/vererbungderfellfarbebeiml.html

...zur Antwort

Gerade die verspielten und späterwachsenen Labradore sollte man geistig und körperlich ausreifen lassen!

Die Gesundheitsuntersuchungen müssen erledigt werden: das röntgen etc. darf man erst mit Vollendung des 1.Lebensjahres machen lassen. Bis die Auswertungen da sind und der Termin für den zu absolvierenden Wesenstest steht, dauert es einige Wochen.

18 Monate ist sehr jung, wird wohl noch im Bereich des Erlaubten (Vereinszuchtordnungen) liegen, aber ICH würde von einer so jungen Mutter keinen Welpen kaufen.

Sicher gibt es Ausnahmen und Hündinnen, die in ihrer Rolle aufgehen, aber ich finde sie sollten doch ihre eigene Jugend genießen ;-))

...zur Antwort

Ich handhabe es wie Narva, Jademuschel und Neufiliebe.

Gemüse und Obst kaufe ich eh immer für uns frisch ein, dabei ist dann auch was für die Hunde dabei, genau wie auch auch "unser" gutes Öl für die Hunde mitbenutze.

In unserer Stadt gibt es einen großen Schlachthof, dort kann man immer Donnerstags (nach Vorbestellung am Mittwoch) sein Fleisch, Pansen, Knochen etc. ganz frisch und günstig! abholen. Dies muss dann nur noch zerkleinert, in Portionen abgepackt und eingefroren werden.

Abends nehme ich dann immer das Futter für den nächsten Tag aus der Gefriertruhe (Kühl- Gefrierkombi - oben Kühlschrank unten Gefrierschrank)

Ich habs auch schon mal vergessen aufzutauen schäm aber dann gibts an diesem Tag halt Quark oder Joghurt mit Banane oder gekochtes Ei mit Hüttenkäse ;-))

Ich füttere kein Brot, Brötchen oder Getreidezeugs - das ist schwer verdaulich, verursacht Allergien und führt zu Blähungen, Durchfall oder stinkenden Riesenhaufen....

...zur Antwort

Bei mir war es gerade anders herum: ich musste wegen Tod des Hundes im April abmelden. Hatte aber für das 2. Quartal bereits gezahlt. Bei uns zahlt man quartalsweise. Ich bekam die Summe für Mai und Juni zurück erstattet.

Melde den Hund morgen an, den Rest sagt Dir das Amt. Es spielt dabei keine Rolle wann Du den Hund anmeldest, es gibt leider keine Sparmöglichkeit ;-)) aber Ärger wenn Du es nicht tust: das gilt nämlich als Steuerhinterziehung.......

...zur Antwort

Körbchen und alles was zum reinpinkeln verführt weg stellen! Dann liegt sie halt so auf dem Boden oder auf einer Fussmatte, ist dann eben so! Immer noch besser als einen stubenunreinen Hund zu haben......

Wenn sie mal erwachsne ist, also viiiiiiiel später, kann man ihr wieder einen Liegematte oder ein Körbchen anbieten. Aber jetzt: weg damit!

...zur Antwort

Das scheint ein Problem bei dieser Rasse zu sein, denn man liest und hört es immer öfter.

Das starke haaren kann bereits ein Zeichen von Mangelversorgung sein.

Hier, tausch dich mal mit Maya aus. Sie hat mit ihrer JR-Hündin die gleichen Probleme, manchmal hilft ein "Gespräch" mit einem Gleichgesinnten ;-))

Welche Ernährung für einen Hund?

Du solltest Deinem Hund nicht ständig was neues anbieten, sei konsequent und biete ihm 2 x am Tag immer zur gleichen Uhrzeit sein futter an. Mäkelfresser kann man sich auch heranziehen, aber wie gesagt, ich habe das schon häufiger über JR Terrier gehört....

...zur Antwort

na klar kann man im Notfall (und in schei.sse wälzen ist ein Notfall!)

das eigene Haarshampoo für den Hund benutzen! Davon stirbt der nicht^^

besser wäre nätürlich Hundeshampoo. Grüne Seife (dieses flüßige Haushaltreinigerzeugs) ginge auch, weil es ph neutral ist. KEINEN "richtigen" Haushaltsreiniger verwenden - lieber Dein Duschgel/shampoo!

...zur Antwort

@Michel10,

"die Hunde werden von der Natur gelenkt" glaubst Du das wirklich?? oder war das nur ein Rechtfertigungsversuch auf Deine unqualifizierte Hundevermehrung? Du solltest genug Geld zur Seite legen, denn das Gewährleistungsgesetz gilt auch für Hundeverkäufer....´was ist, wenn Deine Hündin Erbkrankheiten weitergibt und die Welpenkäufer Dich dafür in Regress nehmen? Lies Dir diese Zeilen durch und nehme sie Dir zu Herzen:

Nur 1x Welpen haben? Guten Tag, Sie habe eine Hündin ... eine so tolle Hündin, dass Sie gerne NUR 1 x Welpen von ihr hätten?

Ihre Hündin hat aber keine VDH-Papiere, aber das ist Ihnen ja nicht so wichtig ...denn sie ist ja trotzdem ein wunderbarer, toller Hund ... und deshalb möchten Sie unbedingt einmal Welpen haben. „Die gehen doch weg wie warme Semmeln“ denken Sie!

“Die werden von der Mutter gesäugt, spielen süß miteinander und schwuppdiwupp sind die 8 Wochen rum und die Käufer stehen Schlange“ ... das denken Sie?

Aber Sie wissen überhaupt nichts über die Eltern, Großeltern und Ur-Großeltern Ihrer Hündin, weil es keine Aufzeichnungen darüber gibt, wenn es kein VDH Hund ist.

Vielleicht hatte die Uroma gestromte Beine? Vielleicht hatte der Uropa einen massiven Zahnfehler? Vielleicht war die Oma überängstlich und scheu? Vielleicht war der Opa sehr aggressiv und bissig? Vielleicht hatte der Vater HD (eine vererbbar kranke Hüfte)? Vielleicht hatte die Mutter eine endogene Augenkrankheit?

Nun lassen Sie Ihre Hündin von einem Rüden decken, dessen Vorfahren vielleicht auch etliche Krankheitsgene in sich tragen. (Weil ein VDH Hund Ihre Hündin nicht decken wird, müssen Sie einen ohne VDH-Papiere nehmen.) Können Sie sich nun vorstellen, was die Welpen für Krankheiten haben können? Vielleicht bekommt Ihre Hündin „nur“ 8 Welpen und diese sind aber krank!. Die nehmen nicht gut zu, die sehen vielleicht gar nicht wie reinrassige Hunde aus ... die sind scheu oder blind oder bekommen keine Zähnchen!

Da kauft Ihnen niemand einen von ab! Und wenn doch, dann haben Sie ständig die Leute auf der Matte stehen, die sich beschweren, Ihnen die Tierarzt-Kosten erstattet haben wollen oder den Hund gar zurückgeben möchten!

Dann sitzen Sie auf mehreren Welpen. die 4 – 5 x täglich fressen wollen, die jeder 3 – 4 x täglich kacken werden, unzählige Male pinkeln, kläffen, spielen, toben, alles Kaputtbeißen ...haben Sie dafür Platz, Zeit und das Geld dafür? (Es kann auch sein, dass zufälligerweise diese Welpen gesund sind – aber gehen Sie NIE davon aus!)

Aber was glauben Sie, was das alles kostet? Vielleicht gibt es Komplikationen, ein Kaiserschnitt ist nötig. Vielleicht stirbt die Hündin bei der Geburt, vielleicht bekommt sie eine Infektion? Vielleicht muss der Tierarzt alle 2 Tage kommen. Vielleicht bekommt der ganze Wurf eine Darminfektion? Vielleicht geht alles gut, aber was ist, wenn nicht? Selbst bei erfahrenen Züchtern gibt es schon mal komplizierte Würfe mit Kaiserschnitt und immens hohen Tierarzt-Kosten.

Eine trächtige Hündin braucht besonderes Futter, eine Wurfkiste, sie muss regelmäßig geimpft und entwurmt sein. Eine Geburt ist nicht immer schön anzusehen: Blut, Schleim, Fruchtwasser. Die Hündin hat tagelang Ausfluss, muss gut sauber gehalten werden. Die Wurfkiste muss groß und hoch genug sein, abwaschbar und manchmal musst du stündlich die Decken wechseln. Da kommt Wäsche zusammen wie bei einer Großfamilie. Manche Hündinnen sind ein wenig "blöd", legen sich auf die Welpen oder treten drauf. Da musst du ständig da sein. Manche dicken Welpen drängen die Kleineren weg, da musst du die Kleinen an der besten Zitze anlegen, damit er in der Entwicklung nicht zurückbleibt.

Ab der 3. Woche fressen Welpen selber Futter. Das ist eine Riesensauerei wenn die mit ihren Pfötchen im Babybrei rummatschen. Die Welpen müssen regelmäßig entwurmt werden und mindestens 1 x von deinem TA geimpft werden. Wie weit wohnt dein Tierarzt weg ... kann er im Notfall schnell kommen?

Wenn die Welpen 4- 5 Wochen alt sind: ja dann geht’s erst so richtig los. Du brauchst jede Menge Platz, abgetrennt oder eingezäunt, warm, trocken und sauber. Du musst die Welpen sozialisieren, das heißt an alle Geräusche und Gegenstände des Alltags gewöhnen, sonst werden sie immer scheu und ängstlich bleiben!

Welpen aufziehen ist so viel Arbeit. 24 Stunden rund um die Uhr - und das für mindestens 8 Wochen!

Trauen Sie sich das zu? Haben Sie das Geld dafür? Haben Sie Zeit dafür?

Sie können Ihren Welpenkäufern nicht sagen, dass die Vorfahren der Welpen gesunde Hunde waren, da Sie ja keinerlei Gesundheitsnachweise haben. Was machen Sie, wenn die Interessenten sagen: „Nö! So einen Vermehrerhund möchten wir nicht!“

Erkranken die Welpen an erblichen Krankheiten, müssen Sie dafür gerade stehen - finanziell natürlich! Du musst eine Menge Geld investieren und hast ein sehr hohes Risiko. Sollte man nicht die größtmögliche Verantwortung tragen, wenn man lebende Wesen in die Welt setzen (lassen) will ?

Wie würden Sie sich fühlen, wenn Ihr Wurf Welpen schwer krank wäre und die armen Tiere ihr kurzes Leben lang Schmerzen haben würden? Schau Sie Ihrer Hündin ins Gesicht und überlegen Sie gut was Sie vorhaben ... oder hatten! Schauen Sie nun in den Spiegel und fragen sich: „Möchte ich verantwortlich sein für einiges MEHR an HUNDE-ELEND?

Und sagen Sie jetzt nicht: „Aber einmal im Leben Welpen ist doch gut!“ NEIN ist es NICHT ... das ist ein festsitzendes Ammenmärchen in Köpfen, die nicht denken!

Verfasserin unbekannt

...zur Antwort

Das liegt daran, das da mal wieder (^^) jemand unfachmännisch Hunde verpaart hat. Vermutlich sind die Elterntiere bereits agressiv gegenüber Artgenossen und das kommt jetzt doppelt durch...... Jack Russel neigen auch zur Hyperaktivität

http://www.google.de/#hl=de&q=Jack+Russel+hyperaktiv&aq=f&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=&fp=340825e95a231672

Derart massives Verhalten hat auch nichts mehr mit Rangordnung finden oder dergleichen zu tun. Das sind bereits Beschädigungskämpfe!

Die Rüden müssen sofort getrennt! und schleunigst erzogen werden, sonst werden diese als Tyrannen im Tierheim landen!

...zur Antwort

Wozu? und was ist das für ein Hund?

Langhaarigen Hündinnen kann man durchaus die Behaarung kürzen, manchen Hündinnen pinkeln sich aufs lange Fell, das ist unhygienisch und kann durch die Bakterien Krankheiten hervorrufen. In so einem Fall kürzt man die Haare natürlich.

Oder eben auch bei läufigen Hündinnen, damit man sie und sie sich selber besser sauberhalten können.

Das gleiche gilt natürlich auch für Rüden. Die langen Haare begünstigen Vorhautkatarrhe und sollten deshalb gekürzt werden.

...zur Antwort

Klar, wenn Du die Hündin umbringen willst lass sie ruhig decken..........

Der Leistenbruch oder ist es ein nicht behandelter Nabelbruch?? muss medizinisch versorgt werden, so lässt man keinen Hund herumlaufen!!

Därme können durchrutschen, sich verklemmen und absterben. das dies mit enormen Schmerzen und Problemen für das Tier verbunden ist, brauch' ich wohl nicht extra erwähnen?!

Gerade während der Trächtigkeit ist das gesamte Gewebe sowie die Bänder sehr weich und nachgiebig, da wird aus "einem kleinen Zentimeter" schnell eine großes Problem..... zumal die Schwerkraft genau dort nach unten zieht.

Also ab zum Tierarzt und den Hund operieren lassen! Jetzt ist es nur ein kleiner Eingriff, sind erst Darmschlingen durchgerutscht wird's aufwendig und teuer!

...zur Antwort

So kurze Zeit nach dem Milbenbefund, kann das durchaus auch noch davon sein! Ich tippe mal darauf, das die Anti-Milbenbehandlung nicht komplett beendet ist und sich immer noch einige Milbeneier in der Haut befinden, jetzt heranreifen und den Juckreiz verursachen.

Wurde der Hund auf Demodexmilben untersucht???? so was bringen Hundewelpen von ihrer Mutter mit......

Misch nicht zuviel verschiedene Komponenten bei der Fütterung zusammen und vergiss nicht die Anreicherung mit Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren!

Rohes Eiklar kann auch Juckreiz hervorrufen.

Tierärzte kennen sich mit barf nicht aus, deswegen ist die Rohfütterung IMMER schuld an allem ;-)) der nächste Schritt ist, Dir Hills für sensible Haut zu verkaufen!

...zur Antwort

Hallo bobbelsche09,

die Rute eines Hundes ist die Verlängerung der Wirbelsäule. Akutes "hängenlassen" und Belecken oder Benagen, bedeutet Schmerz. Kann durch eine Verletzung, einen Stoss oder eine Erkrankung des Rückens oder der Wirbelsäule ausgelöst worden sein.

Dann gibt es die sog. Wasserrute. War Dein Hund viel und ausdauernd schwimmen? Eine Wasserrute ist eine sehr schmerzhafte Entzündung oder Einklemmung aufgrund der Überanstrengung.

Wie Du siehst gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bitte suche mit dem Hund einen Tierarzt auf, um ihm unnötige Schmerzen zu ersparen. Bis dahin solltest Du den Hund warmhalten und schonen.

Alles Gute!

...zur Antwort