Zwei Gangschaltungen am Fahrrad?

8 Antworten

Eine 11-Gang-Schaltung ist das. Alle anderen Gänge gibt es doppelt, einen 3-mal.

Du schaltest nach Möglichkeit so, dass die Kette nicht so sehr schräg steht.

Allerdings ist es auch gut, wenn möglichst viele Zähne am Antrieb beteiligt sind. Das mindert den Verschleiß. Man fährt also vorn möglichst groß, solange es geht, ohne dass die Kette zu schräg steht. Auf die Art springt die Kette auch nicht ab, weil sie immer schön gespannt ist.

Ganz falsch: Links auf '1', recht auf '7'. Die Kette läuft total schief und sitzt maximal locker bei ebenfalls maximalem Verschleiß. Man hört das auch. Es rasselt am Hinterrad.

Auf dem großen Kettenblatt (Schalthebel links auf '3') fährst du also die Gänge 7, 6, 5, und 4. '3' geht zur Not auch noch. Auf dem mittleren Kettenblatt (links auf '2') kannst du alle Gänge rechts nehmen. Auf dem kleinen Blatt (links '1') fährst du nur, wenn es steil wird. Du nimmst nur die Gänge 1, 2, 3 und 4 rechts.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Erfahrung mit Fahrrädern.

Links sind die vorderen drei Kettenblätter, rechts die hinteren Ritzel. Mit ersteren machst du die Grobauswahl, mit letzteren die Feinabstufung.

Wichtig: Wenn du auf dem großen Kettenblatt bist, nicht auf den größten beiden Ritzeln fahren; wenn du auf dem kleinen Kettenblatt bist, nicht auf den kleinen beiden Ritzeln fahren. Der Kettenschräglauf ist so stark, dass du ein Mehrfaches an Verschleiß hast und Fehlfunktionen provozierst; stattdessen kannst du einfach das Kettenblatt wechseln.

Das musst du buchstäblich selber er-fahren.

Wenn die Kette vorne und hinten ganz rechts außen ist, bist du im kleinsten Gang. Wenn die Kette vorne und hinten ganz links innen ist, bist du im größten Gang.

In der Regel schaltet man sich im Fahrbetrieb ständig mit dem hinteren Ritzelpaket durch sie Gänge. Da man aber eine extreme diagonale Kettenführung vermeiden sollte, muss man zwischenzeitlich auch die Kette auf den vorderen Kettenblättern umwerfen.

 - (Sport, Auto und Motorrad, Fahrrad)

DAS ist mal eindrücklich! :-)

1

Die Gänge 1-3 sind vorne, einfach mal gerade aus runter gucken.

Die Gänge 1-7 sind hinten.

Damit sind insgesamt 21 verschiedenen Gänge möglich, von ganz kurz für den Berg bis ganz lang für die Ebene.

Allerdings sollte die Kette möglichst gerade verlaufen. Gang 1 vorne gang 7 hinten, ist sehr schädlich und die Kette läuft unruhig.

Der rechte Schalthebel bewegt das Schaltwerk und der linke den Umwerfer. Ich würde erst den rechten durchschalten und dann den linken.

Was möchtest Du wissen?