Sorry, Oversized, aber das wird nichts. Mit dem Gewicht kommst du die kleinsten Steigungen nicht hoch. Macht keinen Spaß oder es bringt nichts, weil du nur flach herum rollerst.

Ja, das Gewicht ist auch für das Fahrrad ein Problem. Ich bin der Mechaniker eines 100 kg-Mannes. Der verursacht viel Bruch.

Gehen, schwimmen, irgendetwas anderes sollte dir einfallen, um in Bewegung zu bleiben.

...zur Antwort

Rock und Radlerhose ist in der Tat eine lustige Kombination. Das wäre mir auch aufgefallen. Schwarz ist aber zu empfehlen. Sieht gut aus, aber nicht irgendwie sexy. Nur die Beine der Hose sollten kurz sein aber schon gerade unten.

Ich empfehle dir also: Lass den Rock weg, wenn du mit der Radlerhose fährst oder besorge dir eine kürzere Hose. Schwarzes Bikini-Unterteil geht auch. Nur die Pobacken sollten bedeckt sein.

Und pumpe das Rad ordentlich auf, sonst sehe ich nur die platten Reifen und das willst du auch nicht ;-).

...zur Antwort

Ja, WD-40 und eine gut erhaltene Schraube. Die nimmst du als Gewindeschneider. Stückchen vor, Stückchen zurück, Stückchen weiter vor, zwischendurch saubermachen (die Schraube) - das wird schon.

Habe gerade alle Gewinde an einem über 30 Jahre alten Rahmen wieder gangbar gemacht. Sind viele. Dann, auch wenn du diese Öffnung nicht brauchst, eine gefettete Schraube rein, damit es nicht weiter rostet.

...zur Antwort

Die Zughüllen aus diesem Spiraldraht gefallen mir. Trotzdem würde ich sie etwas kürzen. Die kommen ja bis an den Kopf.

Das Rad scheint in sehr gutem Zustand zu sein, ist aber uralt. Noch keine Schrägparallelogrammtechnik, d. h. 70er bis erste Hälfte der 80er.

Da sind Stahlbuttons an der Gabel und am Sitzrohr. Mit dem Rohrsatz könnte man weiteres googeln.

200 Euro, wenn du einen Liebhaber findest. Ich will es nicht. Zu viel Stress, wenn Verschleißteile zu ersetzen sind.

...zur Antwort

622 ist der Reifeninnendurchmesser eines 28 Zoll-Rads.

622 ist auch das Maß, dass dein neues Hinterrad haben muss. Dort ist es der Durchmesser an der Felgenschulter, dort wo der Reifen aufsitzt.

42 ist die Dicke eines Reifens in Millimeter.

Für dich interessant ist die Maulweite der Felge. Wie breit soll sie sein, damit ein 42 mm-Reifen da gut drauf passt? Antwort: 19 Millimeter.

Du suchst ein Hinterrad mit den Maßen 19-622.

...zur Antwort

Nein, deine Gabel hat keine Cantisockel. Du kannst deine V-Brake nicht montieren.

In der Gabelkrone ist dein Schutzblech fest geschraubt. Dort kannst du auch eine Seitenzugbremse anbringen:

https://www.ebay.de/p/1353275121

Es gibt diese Contec in zwei Größen und auch noch ähnliche Fabrikate. Wichtig ist, dass 'dual pivot' dabei steht. Die Bremsen sind gut.

Entscheidend ist die Länge der Schenkel. Die CL-20 sollte es aber tun, so weit ich das anhand deiner Bilder abschätzen kann.

Eine solche Seitenzugbremse verträgt keine V_Brake-Bremshebel.

...zur Antwort

Auf der Nichtantriebsseite, also auf der von den Fotos, wurde das Lager mit der Hand zugedreht und dann mit dem Ring mit den zwei Schlitzen gekontert.

Zuerst WD-40 drauf sprühen. Dann mit einem (kleinen) Hammer und einem Meißel, bzw. einem Werkzeug, dass du als Meißel missbrauchst, den Ring öffnen. Meißel ansetzen, in Fahrtrichtung(!) aufschlagen. Wie es da drunter weitergeht, weiß ich nicht. Da müsste ein Konus sitzen, der nicht fest angezogen wurde.

Man kommt ganz gut ohne spezielle Werkzeuge aus. Genauso wird das Lager auch wieder geschlossen.

...zur Antwort

Der Ritzelrechner ist schon die richtige Adresse. Ich tippe auf 13 wirklich unterschiedliche Übersetzungen (Gänge), vergleichsweise fein abgestuft. Das macht 7 Doppelte, von denen du aber zwei eh nicht benutzen solltest.

Genaueres weißt du aber erst, wenn du den Berkemeier benutzt.

36 - 48- sicher? Nicht 34 -48?

...zur Antwort

Du suchst ein Hinterrad mit einer Shimano-Kassettennabe 8 bis 10-fach und den Maßen 19-622, (Maulweite, Durchmesser der Felge an der Felgenschulter) und einer Einbaubreite von135 mm.

Nochmal die Suchbegriffe zusammen zum googlen:

Hinterrad Laufrad 19-622 8-10fach 135

Qualitätsmerkmale sind: Shimano, geöste Speichenlöcher oder doppelt geöste Speichenlöcher und, ganz wichtig, Hohlkammerfelge

...zur Antwort

Hinterradachse? 6-fach oder 7-fach Zahnkranzkassette drauf? Die kann bauartbedingt brechen. Eine Frage der Krafteinwirung, also auch des Gewichts.

...zur Antwort

Ich gehe mal davon aus, dass du hinten 6, 7 oder 8 Zahnkränze hast und vorn an der Kurbel drei. Also eine 3-fach Kurbel für 7/8-fach

Dann kommt es auf die Zähnezahl an, z. B. 48 - 38 - 28. Steht auf den Kettenblättern drauf. Ist es nicht mehr zu finden, musst du zählen.

Schließlich die Aufnahme. Sitzen deine Kurbeln auf einem Vierkant? Dann soll es eine JIS-Vierkantkurbel sein (ISO nur an ganz alten Räder, über 30 Jahre). Du brauchst einen Kurbelabzieher. Leider hilft das alles noch nicht, denn die Kurbeln sitzen unterschiedlich tief auf dem Vierkant. Sie haben unterschiedliche Bauformen. Deshalb kann es passieren, dass die Kurbeln zu weit innen oder außen stehen, obwohl alles andere gestimmt hat. Die Kettenlinie stimmt nicht mehr. Man braucht dann zusätzlich auch ein neues Innenlager in der richtigen Länge.

Alternativ könnte man eine Gewindebuchse in die alte Kurbel einsetzen. Braucht man 'nur' den passenden Gewindschneidsatz für.

...zur Antwort

Mal andersrum versuchen. Eines der Pedale hat ein Linksgewinde. Gut zielen und etwas(!) drücken dabei. Fetten oder ölen vorher. Meinetwegen mit Olivenöl. Ist egal, dass das aushärtet.

...zur Antwort

Eine U-Brake hatte ich jetzt letzte Woche, war aber ein ganz anderes, ziemlich altes Modell. Das Zentrieren war viel einfacher, als ich gedacht hatte. Einfach die Befestigungsschraube vom linken Arm (auf dem Foto) lösen, einstellen und wieder fest schrauben.

Ob das bei dir genauso einfach ist, kann ich nicht sehen von hier aus. Vielleicht ist es die rechte, vielleicht muss man an einer der großen Scheiben drehen.

...zur Antwort

Es ist der Schlauch unter dem Reifen, der Luft verliert. Der Reifen hat damit erst etwas zu tun, wenn du den Schlauch durch den Reifen hindurch sehen kannst.

...zur Antwort

Zwei Möglichkeiten:

  • Nicht richtig eingestellt. Guckst du: https://www.youtube.com/watch?v=95n90DpzEDM
  • Nase von der roten Fixierhülse abgebrochen. Kann passieren, wenn man das Hinterrad draußen hatte. Das ist dieses Ding: https://www.ebay.de/itm/SRAM-FIXIERBUCHSE-rot-fuer-P5-oder-S7-Nabe-/361875928330 Auf dem Bild bei ebay sitzt die Nase links unten. Diese Hülse gibt es (bestimmt) auch billiger. Ich habe nicht nach dem Preis sondern nach einem passenden Bild geguckt.
...zur Antwort

Es gibt eine ganze Reihe Schrauben und Muttern am Schaltwerk.

  • Die Feineinstellmutter am Zugende. Mit der wird die Zugspannung eingestellt.
  • Die beiden Begrenzer (Anschläge) verhindern, dass man innen unr außen ins nichts schalten kann.
  • Die Zugklemmschraube hält den Zug fest
  • Ein ziemlich dicke Schraube, mit der das ganze Schaltwerk am Schaltauge befestigt wird.
  • die sogenannte B-Schraube, mit der man den Abstand zwischen Ritzeln und Schalträdchen einstellen kann.

https://www.bike-components.de/blog/2016/12/schaltwerk-einstellen/

Welche Schraube möchtest du denn abflexen?

...zur Antwort