"Und der Herr sprach: 'Es werde Licht!' und es ward Licht"
Weil mir das die (All)Macht Gottes vor Augenj führt.

Wenn ER machen kann, dass es von jetzt auf gleich auf der Erde hell ist, dann kann ER auch meine Probleme, die aus dieser Sicht kleiner als ein Staubkorn sind, lösen bzw. mir dabei helfen :-)

...zur Antwort

Das kann Dir Cube sicher am besten beantworten.

...zur Antwort

Es kommt auch darauf an, WAS und WIE man fährt.
Ein sauberer Fahrstil schont das Material ebenso, wie ein schlechter Fahrstil (mit dem Fully nur "draufhalten" statt die Line zwischen Steinen und Wurzeln hindurch zu wählen) es unnötig belastet.

Allgemein sind es meist 120kg alles in allem (der Hersteller gibt da oft Auskunft, auf der HP z.B.).

Es gibt auch spezielle Schwerlasträder, das sind aber meist Trekkingräder aber keine MTB oder gar DH.

...zur Antwort

Selbst WENN es schneller laden würde, wäre das kein Gewinn, denn der Akku würde schneller verschleißen bzw. sich sogar aufblähen (ein Kumpel muss die Dinger dann reparieren, darum habe ich das schon mit eigenen Augen gesehen).

Deinem iPhone zuliebe bleib' lieber immer beim serienmäßigen Ladegerät :-)

...zur Antwort

Nein, ich kenne es nicht.

...zur Antwort

Hast Du Dich mal heftig gestoßen oder so?

Nagelpilz schätze ich eher nicht, denn die übrige Haut, der benachbarte und auch der nachwachsende Nagel sehen kerngesund aus.

Da brennt in ein paar Tagen auch nichts (mehr) an; also chill die Basis und frag im neuen Jahr mal den Doc :-)

...zur Antwort

Bei Deinem Anforderungsprofil "Enduro", "Rampen springen" usw. kommst Du mit 2.000€ bei Neurädern nicht zum Ziel.
Da wirst Du nochmal 1.000 - 2.000 drauflegen müssen.

Gute Nachricht: In dieser Preiskategorie kannst Du eigentlich jeder namhaften Marke vertrauen; da geht's eher um die Wunschausstattung (z.B. Shimano oder SRAM) und darum, auf welchem Bike Du Dich wohlfühlst.

Und letzteres würde ich an Deiner Stelle persönlich herausfinden.

...zur Antwort

Wie Du schon bemerkt hast, haben richtige Radfahrer keine Saison (bzw. nehmen die vom 01.01. - 31.12.).
Nur Freizeitradler, die im ganzen Jahr 35km zurücklegen, warten auf den "Saisonbeginn".

Alle anderen fahren, weil sie Bock darauf haben und nicht, weil irgendetwas tolles (z.B. Freizeit + tolles Wetter + keine anderen Pläne) los ist.

Und gute Vorsätze halten ohnehin maximal sechs Wochen (sehe ich jeden Januar im Fitnesstudio :-D ).

Also: Einfach machen. Nach der Arbeit. Zur Arbeit (und danach noch 'ne Runde zum Abschalten).
Für einen alltäglichen Weg (Besuch von Familie oder Freunden) mehr Zeit einplanen und ihn mit dem Rad erledigen oder sowas.

Solange Radfahren eine Extrawurst ist, wirst Du sie nicht oft und lange braten.

P.S.: Das was Du meinst, ist meist irgendwann im März, so spätestens beim zweiten Wochenende mit (knapp) 20° -interessiert aber einen echten Radfahrer nicht.

P.P.S.: Irgendwann im Frühjahr wieder anfangen ist wesentlich mühsamer, als das ganze Jahr zu fahren.

...zur Antwort

Hoo Brauner! :-))
Wenn es Dir möglich ist (Finanzen), mach erstmal brav und treu Deine Schule zuende -mindestens.

Danach könntest Du studieren (z.B. Theologie) und danach Religion unterrichten oder Bibellehrer oder Pastor oder sowas werden.

Mit einem Hauptschulabschluss kannst Du annähernd nichts machen (jedenfalls nicht so einfach).
Man bekommt kaum eine Lehrstelle (sowieso nur in einem Beruf, wo man etwas mit den Händen und weniger mit Gott macht) und wenn, dann kannst Du höchstens Deinen Kollegen, die Gott lästern und Dich wegen Deines Glaubens verhöhnen, versuchen das Evangelium weiterzusagen.
Also sehr schlechte Voraussetzungen.
Hab' Geduld, sei treu und gehe weiter zur Schule.
Du wirst nicht der erste sein, der einmal dankbar für diesen Rat ist :-)

...zur Antwort

"an einer 12V 12Ah" Einer was?
Die Angabe "Ah" (Amperestunden) deutet darauf hin, dass Du eine Batterie meinst.
Richtig?
Sofern Dein Verbraucher auch 12V benötigt, musst Du nichts einstellen; der Verbraucher wird sich nehmen was er braucht. Nicht mehr und nicht weniger.
Auch Batterien mit mehr Amperestunden richten keinen Schaden an. Sie können nur mehr Elektrizität speichern, geben aber dadurch nicht zwangsweise einen stärkeren Strom ab; es geht also nichts kaputt, sofern die Voltzahl stimmt.

...zur Antwort
Es wird nie Frieden geben solange es Religion gibt!

Sie müssten zur Hauptglaubensaussage HINkommen: Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!
Religion ist immer der Versuch des Menschen, sich Gott durch gottgefälliges Verhalten zu nahen.
Darum kann Religion keinen Frieden stiften, denn es wohnt nicht der richtige Geist in ihr.

In Jesus Christus aber hat Gott sich den Menschen genaht, auf Augenhöhe.
Und dieser Jesus hat Nächsten- u. sogar Feindesliebe gelehrt.

Davon abgesehen, dass Religion oft vorgeschoben wird. Bei Kriegen geht es um Macht und wirtschaftliche Vorteile.

...zur Antwort

,,Egal woran Sie glauben...wir wünschen Ihnen eine besinnliche Zeit und einen guten Start ins neue Jahr."

Das ist der Schlüsselsatz.
Wenn den jeder für sich beachtet und befolgt, ist alles tutti.

Sogar unsere muslimischen Freunde (werden) spüren, wie wichtig und gehaltvoll diese Zeit ist -wenn wir es ihnen vorleben.

Wichtiger als das Wort Weihnachten in der Rede der Integrationsbeauftragten finde ich den (wahren!) Gedanken der Weihnacht in unseren Herzen und in unserem Tun.

Da hat Gott sich in Form(!) eines Menschen zu uns hinuntergebeugt und uns die Hand -vollendet in den offenen Armen am Kreuz zu Golgatha- dargereicht.
Haben wir das vor Augen, oder bunte Lichter, Kekse, Braten und vor allem Konsum bis hin zu verkaufsoffenen Sonntagen (z.B. auch am 23.12.)?

Also schlimmer als das Fehlen des Wortes "Weihnachten" in der Rede der

Integrationsbeauftragten finde ich das Fehlen des "Spirits" der Weihnacht in den Herzen, Gedanken und Tun derer, die "Christen" heißen und oftmals doch keine Ahnung von dem haben, was wir da eigentlich feiern.

Man wird von zweimal / Jahr in die Kirche gehen genausowenig Christ, wie man zum Auto wird, wenn man in die Garage geht.

Lasst uns dem Rat der Integrationsbeauftragten folgen, und diese Zeit besinnlich verbringen 0:-)

...zur Antwort

vierfarbeinmer hat Recht: Du hast Dir aller Wahrscheinlichkeit nach das Schaltauge verbogen.
Du kannst es ebenso wahrscheinlich selbst zurückbiegen -das kann aber auch in die Hose gehen, so dass es nicht richtig gerade wird oder bricht -dieses Mal oder beim nächsten Sturz / beim nächsten Versuch es zu richten.

Im Laden können sie es versuchen -oder Dir direkt ein neues Schaltauge aufschwatzen, weil sie kein Risiko eingehen (und Geld verdienen) wollen.

Wenn man eine Kettenschaltung fährt, ist es eigentlich nicht verkehrt 1-2 Schaltaugen auf Halde zu haben. Einige Mountainbiker haben sogar stets eines einstecken.
Wiegt fast nichts und ist auch nicht teuer. schaltauge.de
(man muss dann natürlich auch das Werkzeug zum Wechsel einstecken haben)

Solche Probleme sind übrigens der Hauptgrund, warum ich auf Getriebe(naben) schwöre: Was nicht am Hinterrad baumelt, kann nirgends hängenbleiben oder anderweitig kaputtgehen.

Steigerung: Getriebe (Pinion, Effigear). Bei denen ist sogar der Kettenspanner nahe der Tretkurbel :-)

...zur Antwort

Ich denke, man kann versuchen, es zu trainieren (habe neulich ein Video gesehen, wo jemand auf ein Mädel zuging, sagte "zeig uns es mal" und für einen Augenblick (und nicht länger) sprangen ihre Pupillen auf die maximale Öffnung.
Aber das wird sicher nicht jedem gelingen und wird auch nicht das eigentliche Ziel sein, denn Du sprichst ja von dauerhaft erweiterten Pupillen, wenn ich das richtig verstanden habe.
Neben wenig Licht erweitert auch Interesse die Pupillen dauerhaft (zumindest solange, wie das akute Interesse besteht, z.B. wenn man einen Zaubertrick verfolgt oder sowas).

...zur Antwort

Na ja, wer's glaubt...
Gerade in den USA werden sich -allein aufgrund der Vielzahl der Einwohner- sicher mehr Menschen finden, als denen lieb ist.
Davon abgesehen: Ich habe in meinem Leben bereits -grob überschalgen- 17.500 Tage auf ein Smartphone verzichtet. Also her mit dem Zaster! (ich bin trotzdem auch mit nur dem Zehnfachen der ausgelobten Summe zufrieden) :-D

...zur Antwort