Wurden nun Dinosaurierüberreste zu fossilen Brennstoffen oder nicht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Falsch ist diese Behauptung nicht, jedenfalls nicht grundsätzlich, aber sie ist vor allem ungenau. Erdöl ist eine Verbindung von verschiedenen organischen Kohlenwasserstoffen, die beim Zerfallprozess nach dem Tod eines Lebewesens in einem langen Zeitraum und unter dem Druck der Sedimente gebildet werden. Somit kann auch ein toter Dinosaurier zu Erdöl werden.

Allerdings stellten Dinosaurier im Mesozoikum nur einen sehr, sehr kleinen Teil der Biomasse auf unserem Planeten. Obwohl sie teilweise gigantisch groß wurden, gab es im Vergleich mit anderen Lebewesen nur sehr wenige von ihnen. Der Hauptteil des auf der Erde vorhandenen Erdöls wurde aus den Überresten der damals häufigsten Lebewesen gebildet, nämlich wie du richtig sagst aus Kleinstlebewesen wie Plankton. Algen dürften den größten Teil der Biomasse stellen, die später zu Erdöl wurde. Wenn wir das in Zahlen ausdrücken wollen, wären geschätzt 80% des vorhandenen Rohöls aus Algen, 19,999% aus Plankton und der verschwindend geringe Rest aus größeren Tieren entstanden.

Zu Kohle kann ein Dinosaurier aber niemals werden, denn Kohle ist ausschließlich versteinertes fossiles Pflanzenmaterial, das unter Druck und in enormen Zeitspannen schließlich zu Stein gepresst wird.

Woher ich das weiß:Hobby – Tiere und ihre Entwicklungsgeschichte sind mein Hobby.

wow Super Antwort 👍👍👍 Eines noch: Sollte Erdöl eigentlich nicht nur unter Wasser entstehen können, da hier der Sauerstoff fehlt und das organische Material nicht verwesen/sich zersetzen kann?

1
@Chrisbro14

Im Wasser ist sehr viel mehr Sauerstoff als in der Luft (H2O). ;-)

Wichtig ist, dass das Fossilmaterial abgeschlossen wird. Das geschieht vor allem dann, wenn sich Sedimente darüber ablagern. Das organische Material muss sich aber zersetzen, damit Öl entstehen kann. Die chemischen Vorgänge hier alle zu beschreiben, wäre vielleicht etwas kompliziert, aber Wikipedia erklärt das ganz gut.

Wenn ein Tier oder eine Pflanze völlig luftdicht abgeschlossen und versigelt wird, wie etwa nach einem Erdrutsch oder einer Schlammlawine oder auf dem lehmigen Grund eines Sees, dann fossiliert das Material komplett und bleibt je nach den Bedingungen erhalten - also als ein Fossil, dass ein Paläontologe später finden und untersuchen kann und das später vielleicht auch als Exponat in einem Museum ausgestellt wird.

0
@MarkusPK

Ich kann es ja mal versuchen, ganz einfach zu Erklären: Das organische Material sinkt ja infolge der Ablagerungen immer weiter in tiefere Erd- und Gesteinsschichten ab, also wird durch das Gewicht der darüber liegenden Schichten nach unten in Nähe des Erdmantels gedrückt. Ab einer Tiefe von etwa 2000 Metern steigen die Temperaturen im Erdinneren. In einem Temperaturfenster zwischen 60°C und 170°C kann Erdöl entstehen - es benötigt dafür aber extrem lange Zeiträume von mehreren Millionen Jahren. Wasser gibt es da unten natürlich nicht mehr, das würde verdampfen. Ab einer Temperatur von 130°C entsteht neben dem Öl auch noch Erdgas, ab 170°C dann auch beinahe ausschließlich nur noch Gas und ab 200°C ist eine Ölentstehung gar nicht mehr möglich. Das Öl würde dann zu festem Kohlenstoff verbrennen.

0

Danke dir! Das war perfekt erklärt 😎

1

Ja, die Formulierung "wir tanken Dinosaurier" ist total falsch. So gut wie alle Landlebewesen starben an der Erdoberfläche in Anwesenheit von Luftsauerstoff. Die organische Substanz der Tiere wurde "remineralisiert", d.h. am Ende entstanden CO² und Wasser, andere Elemente (z.B. aus der Knochensubstanz das Ca) gingen in Lösung. Nur bei Luftabschluss konnten Substanzen (umgewandelt) erhalten bleiben, aber nicht als "Erdöl".


Ein Teil könnte durchaus im Sumpf verstorben sein. Mit vielen pflanzlichen Überresten würde daraus Torf. Torf kann man durchaus als Fossilien Brennstoff bezeichnen.

Die großen Ölvorkommen im Irak und den arabischen Staaten sind jedoch aus Kleinstlebewesen entstanden. Durch die Verschiebung der Erdplatten sind sie entstanden. Teile vom Meer wurden einfach abgeschnitten und sind mit der Zeit ausgetrocknet und überwachsen. Durch den Druck der oberen Schichten würde daraus Erdöl.

Was möchtest Du wissen?