Das Klima hat etwas mit der geograph. Lage (Breitengrad) zu tun - und die Niederschlagsmenge und zeitliche -verteilung mit dem Klima des Gebietes.

...zur Antwort

Stell die Bücher bei Ebay oder (besser) Booklooker ein. Aber nachgefragt werden keine Romane, Buchclubausgaben, große Bildbände oder Krimireihen. Alles, was "aktuell" ist, bringt fast nichts oder wird man überhaupt nicht los. Viel besser sind gut erhaltene und vor 1850 erschienene Fachbücher, Erstausgaben von Klassikern, Kinderbücher vor 1945.

...zur Antwort

Ich war 2018 zweimal in Island. Die "Blaue Lagune" hat mir überhaupt nicht gefallen: ist künstlich erbohrt und angelegt, überlaufen - und v.a. sehr teuer. Viel schöner sind die Thermalbäder östlich des Myvatn. Island-Reiseführer gibt es im Handel viele. Besser für die Planung: eine gute Karte (besser mehrere 1:250 000) und dann die interessanten Stellen (vorher) im Internet aufrufen - und den Reiseverlauf skizzenhaft planen. Die Interessen sind ja sehr unterschiedlich. Manche suchen nur Natur und Einsamkeit, andere die touristischen Highlights (z.B. die großen Wasserfälle u. Gletscher), wieder andere interessiert die alte Kultur, oder die Vogelwelt oder sie wollen Reiterurlaub machen.

...zur Antwort

Island ist kein "gefährliches Land". Irgendwo runterfallen, stolpern usw. kann man überall, das ist nicht landestypisch. Aufpassen muß man in Island an den Steilküsten und Canyon-Flanken. Die sind oft überhängend und das Gras ist dort oftmals glatt, besonders wenn es nass ist, so dass man leicht abrutschen kann (z.B. wenn man dort Papageitaucher beobachten will).

...zur Antwort

Schau mal in den Anzeigen, die in "Lapis" und "Mineralienwelt" erscheinen (erscheinen monatlich bzw. alle 2 Monate im Christian Weise-Verlag und Bode-Verlag). Da werden Meteoriten und Tektite öfters angeboten.

...zur Antwort

Mesa einer härteren Gesteinsschicht, die flächenhaft weitgehend abgetragen wurde. Nur noch einige Teile dieser harten Sandsteinschicht haben bis heute überdauert. In Mitteleuropa nennt man das "Zeugenberg".

...zur Antwort

Die österreichische Post holt auch Pakete/Sperrgut ab - aber nur in Österreich.

...zur Antwort

Die Deutsche Post hat, ohne dass die Öffentlchkeit (v.a. die Politiker und Presse) es bemerkt oder reagiert hat, die Preise dadurch erhöht, dass in Briefen ins Ausland nur noch "Dokumente" verschickt werden dürfen. Bei den zulässigen Größen (Länge+Breite+Höhe bis 90 cm) ist das sowieso Unsinn. Wenn man das mit "Dokumenten" vollpackt, wird das viel zu schwer. Und außerdem: Wenn man innerhalb der EU verschickt, dann muß außen keine Inhaltsangabe drauf sein und die Sendung muß verschlossen/zugeklebt sein - wie will man denn da erkennen, was in Der Postsendung drin ist? Hier hat die Postaufsicht/Bundesnetzagentur zweifellos versagt. Es kann der Post doch egal sein, was in dem Umschlag/Karton ist. Und an den (evtl. erhöhten) Transportkosten kann es nicht liegen, denn für "Geschäftskunden" gelten weiter die alten Bestimmungen, weit niedrigere Gebühren.

...zur Antwort

Die Postanschrift findest du im Internet. Kommt aber auch an, wenn du adressierst: Deutscher Bundestag - Poststelle, Berlin.

...zur Antwort

Die unbehauenen Mauersteine sind Sandsteine/Grauwacken des Devon im Rhein. Schiefergebirge (z.B. Kahlerbergsandstein), evtl. aus älteren Abrissgebäuden wiederverwendet. Die Sandsteine der Fensterlaibungen wurden "importiert" aus einer anderen Region. Nach dem Bild ist das nicht genau zu bestimmen. Sicher aber mesozoische Sandsteine (wohl Kreidezeit), z.B. aus dem Leinebergland, Münsterland, Südholland, Hils o.ä.

Basalt ist auf dem Foto nicht erkennbar.

...zur Antwort