Würden Veganer wieder Fleisch essen, wenn das Fleisch künstlich im Labor gezüchtet werden würde, ohne Tiere dafür zu töten?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wo wir schon wieder mal dabei sind, Veganer im Kollektiv zu betrachten - nicht bös gemeint...;)

Je nach Art und Stärke der Motivation denke ich, dass die wenigsten derer, die ethische Beweggründe hatten, dies wieder essen würden...

Warum auch ?

Die meisten Veganer haben unzählige leckere, schmackhafte, vielfältige und gesunde Alternativen zu Fleisch und Tierprodukten gefunden - warum also sollten sie wieder den Schritt zurück zum Fleisch gehen wollen ?

Genau betrachtet, hat ja auch "In-Vitro-Fleisch" seinen Ursprung in tierlichen Zellen und außerdem klingt das für mich mehr als gewöhnungsbedürftig, um nicht zu sagen eklig. Dennoch kann es die Rettung für die Menschheit sein, denn immer mehr Menschen wollen immer mehr Fleisch essen - so die Prognose...

Ich hatte vor vielen Jahren mehr als genug gute Gründe, vom Fleisch zu lassen - hatte keinen Moment Verlangen danach oder Lust darauf und das zu keiner erdenklichen Gelegenheit...

Ich könnte und würde mich auch heute nicht überwinden, wieder Fleisch zu essen - kein "echtes" und auch keins aus dem Labor, nie mehr ! ;)

Hab letzthin gelesen, dass wohl bis 2021 das erste In-Vitro-Fleisch zu haben sein soll...

Bleibt zu hoffen, dass es angenommen wird - viel Zeit bleibt uns nicht mehr, es ist schon jetzt 5 nach 12 !

Noch einige Jahre so weiterwirtschaften, und wir brauchen uns derlei Fragen nie mehr zu stellen - weil es uns schlicht und einfach nicht mehr geben wird als Menschheit...:(

es heißt aber 5 vor 12 :)

0
@ichmachsnurohne

Das ist mir klar - ich habe ganz bewusst "nach" geschrieben, weil wir quasi den Zenit bereits überschritten haben...

Danke für den Stern ! ;)

0

Dies aber eher für die oberen Zehntausend. Beim ersten Invitro Hamburger kostete das Fleisch alleine ca. 250'000€ und da haben noch keine Zwischenhändler ihre Prozente drauf gehauen. Klar wird die Produktion günstiger werden, aber bis sie günstiger ist, als die Erzeugung auf traditionellem Weg, wird noch viel Zeit vergehen. 

0
@CYB3RSH0CK

Innovative Ideen haben schon immer ihre Zeit benötigt - das hat sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt...

Würden unter anderem die horrend-wahnsinnigen Subventionen für Tierfabriken, Mega-Schlachthöfe und Lebendtransporte sog. Nutztiere endlich der Vergangenheit angehören und in andere, sinnvollere Bahnen fließen, dann....

Aber das wird noch dauern. leider...

0

Der Fleischkonsum würde von selbst sinken,wenn die Fleischindustrie keine staatlichen Subventionen mehr bekäme. Nur dadurch ist es überhaupt möglich,das Fleisch so günstig angeboten werden kann.Das Laborfleisch wird das vom Tier stammende nicht ersetzen.Es wird den Markt lediglich um ein weiteres Konsumprodukt erweitern.

Die Frage ist doch,warum braucht es überhaupt eine Fleischalternative? Entweder ich esse Fleisch oder ich esse kein Fleisch.Den ganzen Fleischersatz braucht doch kein Mensch.

0

Veganer essen ja bereits tierisches Eiweiss in Form von Hefe. Pilze sind ja bekanntlich keine Pflanzen sondern eher tierisch.

Das Muskelfleisch wird noch lange auf sich warten lassen, so lange die Nährpampe nicht preiswert hergestellt werden kann. Eher kann ich mir noch ein Schnitzel aus Pilzen oder Bakterien, die wesentlich genügsamer sind als eine Säugetierzelle, vorstellen.

Eigentlich hätten wir in Deutschland mit der Lupine einen hochwertigen Proteinträger. Leider wird diese wertvolle Pflanze achtlos ans Schlachtvieh verfüttert.

 

Also ich bin da sehr viel pragmatischer. Es ist gesund, es sind viele Nährstoffe drin, genau das, was mein Körper braucht. Es belastet nicht die Umwelt und es werden keine Tiere gequält. Her damit!

2

Pilze bilden ein eigenes Reich - sind weder Tier noch Pflanze, aber mehr den Pflanzen zugehörig als dem Tier... Hefeflocken sind auch nicht tierlichen Ursprungs...

Darüber kann man dennoch geteilter Meinung sein, aber was die Lupine angeht, bin ich ganz bei dir - viele andere Veganer auch...;) 

0

das pilze tierisch sein sollen ist mir neu.woher stammt die annahme?

Das Schnitzel aus Pilzen gibt es bereits. Es besteht aus Kräuterseitlingen und man findet es im Naturkostladen.

Bei den Lupinen ist der Nachteil,dass sie einen giftigen Inhaltsstoff haben,der erst aufwendig entfernt werden muß.Aber Lupinenprodukte gibt es einige zu kaufen.

0

Ich denke das entscheidet am ende jeder Mensch für sich, egal ob er nun Vegetarier, Veganer ist oder alles ist.

Also ich lebe Vegan und würde das Zeug nicht anrühren nein. Das kann der nächste aber schon wieder anders sehen

Das kommt auf die Gründe an, warum jemand Veganer ist.

Ich persönlich stehe dem gegenüber skeptisch gegenüber - bin aber auch der Meinung, dass es in Zukunft so kommen wird. 

Ich glaube nicht. Komme sehr gut ohne klar. Der Geschmack wird mir mittlerweile wohl fremd im Mund sein.

Was möchtest Du wissen?