Woher merke ich an mir, dass ich Eisenmangel habe?

7 Antworten

Ich gehe regelmäßig zum unentgeltlichen Blutspenden. Vor der Blutspende wird u. a. auch der Eisengehalt im Blut gemessen. Der Eisengehalt muss mindestens einen Wert von 13,5 aufweisen, damit gespendet werden darf. Da der Eisengehalt im Blut durch die Spende sinkt, versorgt mich der Arzt mit Eisentabletten, die ich innerhalb von 10 Tagen nehmen muss.

Ein zu geringer Eisengehalt im Blut ist spürbar, er behindert das Danken, die Motivation und die Bewegungsfreude. Mit jedem Tag, an dem ich die Eisentabletten nehme, wird es besser. Um diesen Durchhänger zu vermeiden, ernähre ich mich durchgängig sehr bewusst mit Vollkornprodukten, Gemüse, Fleisch und Fisch. Damit erreiche ich Eisenwerte von über 15 und benötige nach der Blutspende keine Eisenpräparate.

Bei einer Blutspende erfahren Sie sofort Ihren Eisengehalt im Blut und erhalten ebenfalls sofort eine ärztliche Beratung und ggf. ein geeignetes Präparat. Vielleicht ist diese Vorgehensweise für Sie geeignet. Nebenbei helfen Sie anderen Menschen und nehmen nach der Blutspende in einer netten Runde eine leckere Mahlzeit ein.

Du allein kannst das nicht fest stellen. das kann nur ein Arzt durch eine Blutuntersuchung (die du ggf. sogar selbst zahlen musst!). Und wenn du einen Eisenmangel hast dann kann er dir auch Tabletten dafür verschreiben.

Wobei wenn man sich ausgewogen ernährt hat man eigentlich keinen Mangel an irgendwas. Isst man dafür einseitig und unausgewogen dann kann das schon mal passieren, aber dann sollte man auch seine Ernährung überdenken und nicht mit Tabletten versuchen da gegen zu steuern (das macht wirklich nur sinn wenn man nen erwiesenen Mangel hat der deutlich zu gering ist, aber auch dann sollte man seine Ernährung überdenken). Einfach auf gut Glück Tabletten nehmen ist nie gesund und schaden im schlimmsten Fall mehr als sie nützen

Ohne diagnostizierten Mangel würde ich keine Tabletten nehmen. Eisen ist ein Oxidans, daher ist zu viel davon auch nicht gesund. Ich würde viele Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide, Nüsse und Samen sowie grünes Blattgemüse und andere Gemüsesorten wie Brokkoli, Fenchel, Mangold oder Rosenkohl essen. Dazu sehr Vitamin C haltige Nahrungsmittel zu essen hilft die Eisenaufnahme weiter zu verbessern.

Was möchtest Du wissen?