Woher kommt dieser Hass gegen Claudia Roth?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Ich weiß AfD Menschen haben grundsätzlich ein Problem"

Stimmt. :)

So kann man das sehen. Damit ist das Wesentliche auch schon gesagt.

Die haben Probleme mit so allem was nicht AfD ist, aber der Hass gegen diese eine einzelne Frau ist auffällig. Warum - was glaubst Du? Warum wird diese Frau da so hervorgehoben? Gab es mal irgendeinen Skandal mit Ihr und den Rechten der an mir vorbeigegangen ist?

4
@ninanew2

Ich denke, das ist so ähnlich wie bei Hillary Clinton und bei Angela Merkel. Manche Menschen (vorwiegend Männer, aber auch manche Frauen) konzentrieren ihre Abneigung vor allem gegen weibliche Politiker.

4
@OlliBjoern

Häufig wird auch kritisiert (so meine Wahrnehmung), dass Frau Roth sich immer so "empöre", generell zu emotional reagiere und dass sie ein ziemlicher "Paradiesvogel" sei - evtl. "unangebracht" für eine "seriöse" Politikerin...

0
@OlliBjoern

Jap stimmt, ich kann mir auch vorstellen, wenn das ein Mann wäre.. Dann wäre das nicht soooo schlimm - aber eine FRAU - wie kann die sich sowas erlauben.. Sexismus und Rassimus.

2
@Garnet72

Da hat also OllieBjoern schon Recht - wäre das ein Mann... Es wäre weniger "kontrovers"

2

Lest die Antwort von MickyFinn2... Und hört mit dem Pauschalisieren auf

1
@EragonFiniarel
Lest die Antwort....

Ein Sammelsurium aus Halbwahrheiten, Übertreibungen und unbelegbaren Behauptungen.

0
@EragonFiniarel

"Belegt"? Mit Afd-Propaganda-Behauptungen. Mehr nicht.

Zum Beispiel:

Sie läuft hinter Bannern her, welche die Schriftzüge "Deuschland du mieses Stück Sch***" und "Deutschland verrecke" tragen.

Die AfD-Fraktionschefin Weidel behauptete dies, nämlich dass "eine Bundestagsvizepräsidentin hinter einem Transparent herrennt 'Deutschland, Du mieses Stück Sch***' - und alle das hier mittragen, indem sie zur Bundestagvizepräsidentin gewählt wird - wie Claudia Roth." Auf eine Anfrage der ARD, wann und wo das geschehen sein soll, reagiert die AfD-Fraktion nicht. Immer wieder wird seitdem behauptet, Roth sei hinter einem entsprechenden Transparent gelaufen. Die Grünen-Politikerin sagte der ARD, es gebe sogar Anrufer oder Verfasser von E-Mails, die überzeugt seien, sie hätten entsprechende Fotos aus Hannover gesehen. Es existiert jedoch kein einziges Foto, obwohl Fernsehen und Presse in Massen vor Ort war.

Super "belegt"!

Sie schürt gezielt Hass gegen Russland und nimmt so jede Gelegenheit wahr, dieses Land zu diskreditieren...

Nächste Schwachsinnsbehauptung, diesmal aber nicht mal ein Afd-Lügen-Beleg.

"Aber so zu tun, als wären die Vorfälle aus der Silvesternacht die ersten Ausbrüche sexualisierter Gewalt in unserer Gesellschaft, ist falsch." Aus dem Zusammenhang gerissene Übertreibung. Ganzes Interview hier: https://www.welt.de/politik/deutschland/article150753781/Mob-ruft-zur-Jagd-auf-nicht-weisse-Menschen-auf.html

Lesen musst du selbst.

Nichts mit "Verweigerin der Realität höchster Güte".

Sie ist gänzlich als Politikerin ungeeignet...

Meinung ist gleich Fakt?

ihre geistig umnachtete Haltung zu "Gender"-Wissenschaft", "Flüchtlings"-Politik, Gleichheit....

Verleumdung ist gleich Fakt?

Dann folgen zwei Fernsehstatements, eines zwischen Tür und Angel im Vorbeigehen, das andere bei einer eher hitzigen Diskussion, bei der sie das Wort "auch" oder "mit" hätte mitsagen sollen: "Die Türken haben Deutschland nach dem Krieg (auch) wieder (mit) aufgebaut"

Party-Patriotismus: Sie warne davor, dass man diese Leichtigkeit, das Feiern und die Fröhlichkeit, „gleich wieder auflädt, mit dem Bezug zum eigenen Volk“

Der ganze Text, dann musst du nicht selber suchen: "Sie warne davor, dass man diese Leichtigkeit, das Feiern und die Fröhlichkeit, „gleich wieder auflädt, mit dem Bezug zum eigenen Volk“. Kritik äußerte Roth in diesem Zusammenhang an den Äußerungen des türkischen Trainers Fatih Terim nach dem Sieg gegen Kroatien: Auf türkischer Seite gebe es vom Fußballverband und vom Trainer die Gefahr „einer unglaublichen Aufladung“. Wenn sie höre, dass Allah das Tor zur Ehre der Nation geschenkt habe, „dann entsteht da etwas, dann wird da etwas angefacht, was in der Türkei ein großes Problem ist: nämlich Nationalismus auch gegen Minderheiten“.

Türkeikritik von Roth also ist, um mit diesem Fakten-Profi MikriFinn zu sprechen, "was sie gänzlich als Politikerin ungeeignet [macht]... eine Person die es darauf abzielt zu polarisieren und einen Keil in der Gesellschaft zu treiben...

Welch ein Faktenfuchs! Welche Belege!

Und dann gibt's sogar noch welche, die derartige "Belege" als Fakt ernst nehmen....

2
@Elementarer

Sie meinten dieses Bild claudia-roth-jutta-ditfurth-angelika-beer-nie-wieder-deutschland-1990.jpg Die Botschaft ist die gleiche. Das andere Bild gibt es auch, nur ohne Roth (vielleicht)

Nix aus dem Zusammenhang gerissen, keine Übertreibung

Okay okay, Fakten UND legitime Meinungen

geistig umnachtet = realitätsverleugnend, realitätsverleugnend = Fakt (wie da als sie einfach mal die Existenz von Paragraphen im Grundgesetz leugnete oder deren Inhalt https://www.youtube.com/watch?v=J78MSbnCPqk)

Den Artikel hat er selber gepostet, also hat er nix Falsches gesagt

Polarisieren tut sie mit einer MENGE Aussagen

Zu Russland wird er wahrscheinlich Aussagen von ihr in Erinnerung haben.

Bist du eigentlich Kleidchen2s Zweitaccount?

0
@EragonFiniarel
Sie meinten dieses Bild...

Meinten? Und das weißt du? Aber das ist es ja, sie meinen. Hat nichts mit Fakten zu tun.

 Existenz von Paragraphen im Grundgesetz leugnete oder deren Inhalt

Aha, Welche Paragrafen leugnete sie denn? Ich kann in dem Durcheinandergerede dies nicht erkennen.Also hilf mir auf die Sprünge (nicht alles ist die Wahrheit, was Afd Lügenpresse als Überschrift zu Filmausschnitten schreibt)

Den Artikel hat er selber gepostet, also hat er nix Falsches gesagt

Er verbreitet Halbwahrheiten, Übertreibungen und du stellst Meinung als Fakt hin. Was alles falsch ist habe ich geschrieben. Du müßtest es allerdings lesen, ohne ideologische Scheuklappen.

Nix aus dem Zusammenhang gerissen, keine Übertreibung

Du hast meinen Text gelesen? Was ist daran falsch? Darauf gehst du nicht ein. Nur Behauptung.

Polarisieren tut sie mit einer MENGE Aussagen

Das habe ich nicht bestritten. Du weißt hoffentlich, dass jede Menge Fälschungen der Afd-Lügenpresse unterwegs sind?

Zu Russland wird er wahrscheinlich Aussagen von ihr in Erinnerung haben.

Wahrscheinlich eher nicht. Er verbreitet einfach irgendwas, irgendeinen Mist, sonst nichts. Hass vernebelt sein Hirn.

Bist du eigentlich Kleidchen2s Zweitaccount?

Nein. Aber noch jemand, der auf Fakten statt auf Ideologie steht, erfreulich!

1
@Elementarer

Nicht wir sind die, die einer Ideologie folgen, wir wollen nur den Normalzustand wieder haben, in dem es keine Masseneinwanderung, Islamisierung, Aussetzen des Rechtsstaats in Bezug auf kriminelle Einwanderer und so weiter gibt. IHR seid die Ideologen, ihr folgt eurer Ideologie des Verherrlichens einer „Multikulti“-Gesellschaft (was eine Lüge ist), Verharmlosung des Islams, Relativierung von Islamisierung, Überfremdung und Verlust der kulturellen Identität europäischer Länder, des Kulturmarxismus und sozusagen Internationalsozialismus. Das ganze Denken in der Gesellschaft ist extrem links geworden, nicht zuletzt wegen des linken Meinungsmonopols in den Medien (was sich beweisen lässt, indem man sich anschaut, welchen Parteien die meisten Zeitungen etc. treu sind), und wir wollen lediglich, dass sich auf Dauer wieder eine gesunde Mitte hervortut, was nur durch eine erstmal rechte Politik wie die der AfD geschehen kann. Momentan hat man links der (gesellschaftlichen) Mitte fünf, rechts der Mitte eine Partei, die Chancen haben, gewählt zu werden. Bevor es nicht wieder gleichmäßig aufgeteilt ist, ist die AfD die EINZIGE Alternative, wenn man nicht zum Extremismus abdriften will.

0
@EragonFiniarel

Zunächst ist festzuhalten, dass ich die haltlosen, rein ideoloibasierten Behauptungen des MikriFinn widerlegt habe.

IHR seid die Ideologen...

Wer ist "IHR"?

Nicht wir sind die, die einer Ideologie folgen...

Wer ist "wir"?

Auf deine von der Afd-Lügenpresse verbreiteten Behauptungen gehe ich mal nicht ein, es dürfte sowieso nichts nützen, denn Fakten oder Tatsachen werden einfach ignoriert. Wenn du eine rassistische, menschenverachtenede Partei gut findest, dann ist es nun mal so und es ist deine Sache. Noch darf man das in DE.

1
@EragonFiniarel

Nie wieder Deutschland - Gegen Nationalismus.

Was genau ist da jetzt das Problem? Sie ist gegen Nationalismus etc. Du reißt das aus dem Kontext und meinst Sie wäre "gegen Deutschland" obwohl Sie Deutsche ist?!! Ergibt das Sinn für dich?

0
@Elementarer

Nichts, was ich geschrieben habe, ist gelogen, beschriebene Phänomene werden selbst von Linken zugegeben. Lügenpresse/Lückenpresse ist das, was man in den etablierten Medien vorgesetzt bekommt. Vielleicht hast du vom Spiegelautor gehört, der eben erst entlarvt wurde, Claas Relotius. Der ist aber LANGE nicht das einzige Beispiel. Für Rassismus in der AfD gibt es keine Anhaltspunkte, jedenfalls nicht im Kern. Schwarze Schafe gibt es überall, nur distanziert sich die AfD von den ihren, im Gegensatz zu den linken Parteien. Hab keine Lust auf noch so eine ellenlange Diskussion wie mit kleidchen2, übrigens war da von Fakten keine Spur, nur von linker Ideologie und Diffamierungen, wie bei dir. Mit „ihr“ meine ich die, denen es egal ist, was in unserem Land passiert, mit „wir“ meine ich Patrioten und Leute der Mitte, die wollen, dass wieder der Normalzustand eintritt.

0
@ninanew2

„NIE WIEDER DEUTSCHLAND“ bist du denn blind? „Nie wieder Deutschland“ - unter dem Deckmantel eines Kampfes gegen vermeintlichen Nationalismus. „gegen Deutschland obwohl sie Deutsche ist“ - nennt man Ethnomasochismus.

0
@EragonFiniarel

Das ist deine Meinung, kein Fakt. Meine Meinung ist, das Frau Roth und Frau Dittfurth usw gegen Nationalismus auf die Str gegangen sind. Nicht aus Selbsthass. Aber das ist wie schon gesagt, meine Meinung - gefragt hab ich die Frauen nicht.

1
@ninanew2

UND WARUM STEHT DANN DA „NIE WIEDER DEUTSCHLAND“ - GEGEN DIE ANNEXION DER DDR? Das hat mit Nationalismus NICHTS zu tun.

1
@EragonFiniarel
Für Rassismus in der AfD gibt es keine Anhaltspunkte...

Tatsächlich?

Zentral ist für die Afd die Vorstellung von der ethnischen Homogenität als Idealzustand Deutschlands. Mischung von Deutschen mit anderen, haupsächlich Schwarzen und Muslimen ist unerwünscht, weil deutsche Merkmale „Vermischung“ sich verschlechtern und verwässern. Sie warnt häufig vor einem „Völkerbrei“ oder „Völkergemisch“ und "Umvolkung", und deshalb ist ihnen auch „Multikulti“ ein Graus. Etwa Weber von der der AfD-Landtagsfraktion in Schwerin, bezeichnet sich als „Biodeutscher“, und befürchtet, nur mit Obergrenze von Flüchtlingen "findet dieser ‘Große Austausch’ nicht statt.” Oder die gemäßigte Petry, die von eingewanderten „Lumpenproletariat der afro-arabischen Welt“ spricht und für eine ethnich homogene Nation plädierte. Oder B. Höcke über Asylbewerber: „Im 21. Jahrhundert trifft der lebensbejahende afrikanische Ausbreitungstyp auf den selbstverneinenden europäischen Platzhaltertyp.“ Rassismus in Reinkultur, völkisch-national geprägt.

Ausserdem gibt es unzählige Äusserungen von Afd Menschen, welche schlicht menschenverachtend rassistisch sind. Mal soll ein Mensch in "Anatolien entsorgt" werden wie Müll, wird über "Quotenneger" und "Kameltreibern" oder Fussball-Nationalspieler hergezogen, oder die Junge Alterative: „Wir sollten endlich über eine Endlösung für die Musels in Deutschland nachdenken“, oder „Wir sollten Tierversuche stoppen und Flüchtlinge dafür nehmen“...Gehts noch menschenverachtender?

Aber:

Für Rassismus in der AfD gibt es keine Anhaltspunkte...

Da muss man nun wirklich jegliche Fakten ignorieren.

1
@Elementarer

Jetzt kommt als Antwort - das sind einzelne Leute.. Dafür kann die AfD nix bla bla..

Du hast jedenfalls Recht!

1
@Elementarer

Zeig erst mal Belege für den ersten Absatz. Mir scheint, du hast mal eben AfD und NSDAP verwechselt, kann bei nem Linken schon mal vorkommen, der alles Rechts von Links durch ne braune Brille sieht. Ich vermute eher, dass die Ansichten der AfD mit denen der Identitären Bewegung übereinstimmen. Das heißt, dass man eben NICHT einen „ethnisch homogenen“ Staat will, wie es vielleicht die Nazis wollten, sondern lediglich, dass alle Länder (auch die europäischen) ihre kulturelle Identität bewahren. Das schließt natürlich auch ein, dass man will, dass ALLE Ethnien der Welt im eigenen Land die Mehrheit bleiben und sich selbst erhalten, schließt aber NICHT aus, dass man auch als Ausländer in ein anderes Land gehen kann, wenn man dieses Land liebt, und eventuell sogar Teil des Volkes dort werden. Keiner will Leuten die Partnerschaft mit Ausländern verbieten oder was weiß ich, was du dir ausmalst, es soll nur die Mehrheitsgesellschaft erhalten bleiben, damit die gobale Vielfalt erhalten bleibt. Weil Vielfalt nun mal viel schöner ist, als wenn es überall gleich aussieht.

Ja das SIND sogenannte schwarze Schafe, die hat jeder. Der Unterschied ist, dass die AfD sich von ihren schwarzen Schafen DISTANZIERT, im GEGENSATZ zu Linken und Grünen!

Elementarer weißt du überhaupt, was die „werte“ Frau Özoğuz gesagt hat, bevor Gauland das von sich gab?

0
@EragonFiniarel
Zeig erst mal Belege für den ersten Absatz.

Im zweiten Teile des ersten Absatzes habe ich Namen mit entsprechenden Aussagen dazu genannt. Soll ich noch mehr liefern?

Aber warum habe ich den ganzen Text überhaupt verfasst? Weil du behauptet hattest:

Für Rassismus in der AfD gibt es keine Anhaltspunkte...

Hältst du deine Aussage denn noch aufrecht?

Oder was willst du noch? Noch mehr Anhaltspunkte? Ich versichere dir, ich kann noch welche liefern! Und sei weiterhin versichert, Aussagen von nur Afd, nicht von NSDAP. Ich habe da nichts verwechselt.

Der Unterschied ist, dass die AfD sich von ihren schwarzen Schafen DISTANZIERT, im GEGENSATZ zu Linken und Grünen!

Von welchen der Aussagen hat sich die Afd denn wie distanziert? Alle machen munter weiter wie bisher.

Von welchen (rassistischen) Aussagen deiner Behauptung nach sich Linke und Grüne NICHT distanziert haben würde mich auch interessieren.

Ich weiß, was die "werte" Frau Özoğuz gesagt hat.

Warum setzt du "werte" in Anführungszeichen? Ist jemand mit dir nicht genehmen Äußerungen nicht mehr so viel "wert"? "Wert"los vielleicht, wie Müll?

Meint sowas ihr "Patrioten und Leute der Mitte, die wollen, dass wieder der Normalzustand eintritt"?

0
@Elementarer

„werte" in Anführungsstrichen, weil sie damit bewiesen hat, dass sie in der Politik Deutschlands NICHTS verloren hat, genau so wie viele andere auf der linken Seite mit antideutschen Aussagen (von solchen Aussagen distanzieren sich SPD/Linke/Grüne nicht, die Linke distanziert sich ja nicht mal von der Terrororganisation Antifa.) Die AfD Schleswig-Holstein hat z. B. eben erst eine Politikerin (von Sayn-Wittgenstein) aus der Landtagsfraktion ausgeschlossen wegen Nähe zum Rechtsextremismus.

0
@EragonFiniarel

Hältst du nun deine Aussage

Für Rassismus in der AfD gibt es keine Anhaltspunkte...

noch aufrecht oder nicht?

Du weichst immer mehr aus, und zwar auf Allgemeinplätze und unhaltbare Behauptungen. Wenn ich so einer Behauptung nachfrage, kommt nichts. Willst du nicht oder kannst du nicht? Ich vermute du kannst nicht, weil einfach aus den Fingern gesogen oder von der Afd-Lügenpresse abgeschrieben.

dass sie in der Politik Deutschlands NICHTS verloren hat

Blabla, kann man von jedem behaupten.

 genau so wie viele andere auf der linken Seite mit antideutschen Aussagen

Ausweichmanöver. Es geht bisher in unserer Diskussion nur um rassistische Aussagen. Nicht um "antideutsche".

die Linke distanziert sich ja nicht mal von der Terrororganisation Antifa

Sollten sie? Hat sich die Afd davon distanziert? Wer hat sich überhaupt von der Antifa distanziert?

Die AfD Schleswig-Holstein hat z. B. eben erst eine Politikerin (von Sayn-Wittgenstein) aus der Landtagsfraktion ausgeschlossen wegen Nähe zum Rechtsextremismus.

Nein, es wurde die Einleitung eines Parteiausschlussverfahrens beschlossen „vor dem Hintergrund mutmaßlich strafrechtlich relevanter Vorgänge", nicht wg. "Nähe zum Rechtsextremismus".

1
@Elementarer

Die Antifa ist eine linksextreme Organisation du Schlaumeier. So wie die AfD sich von rechtsextremen Organisationen distanziert, müssen das linke Parteien auch von linksextremen tun.

Diese strafrechtlich relevanten Vorgänge waren ja gerade Verbindungen zu einer rechtsextremen Organisation.

Erstens muss eine Aussage nicht rassistisch sein, damit sie schändlich ist und man sich von ihr distanzieren muss, zweitens kann man auch rassistisch gegen Deutsche sein (oder ethnomasochistisch, kommt aufs gleiche raus). Die AfD ist im Kern keine rassistische oder ausländerfeindliche Partei, darum geht es. Das Problem ist, dass sie die einzige chancenreiche Partei rechts der Mitte ist, deshalb ist es extrem schwer, zu verhindern, dass sich Rechtsextreme einschleichen.

0
@EragonFiniarel

Gut, wenn du die Afd nicht als rassistisch ansiehst, dann kann ich dich auch mit weiteren rassistischen Aussagen derselben nicht überzeugen.

Ich weiß was die Antifa ist, aber ich sehe nicht, dass sich zwar "linke" parteien davon distanzieren sollen, rechte aber nicht. Wo ist die Grenze? CSU nicht, CDU auch nicht oder doch? SPD vielleicht? ... Ich bin der Meinung, dass man sich von Aussagen der jeweils eigenen Partei distanzieren soll/muss, nicht aber von Aussagen anderer oder irgendwelcher Organistionen. Aussagen von anderen kritisiert man, von eigenen distanziert man sich.

Erstens muss eine Aussage nicht rassistisch sein, damit sie schändlich ist und man sich von ihr distanzieren muss...

Nein, sie kann auch nur einfach "schändlich" sein. Wenn man sich nicht davon distanziert, nun ja, dann nimmt man sie halt hin, akzeptiert sie stillschweigend.

zweitens kann man auch rassistisch gegen Deutsche sein (oder ethnomasochistisch, kommt aufs gleiche raus)

"Ethnomasochistisch" ist kein Begriff der Soziologie oder Sozialwissenschaften. Ein rechtsradikaler Kampfbegriff - aber so ticktst du nun mal...

Das Problem ist, dass sie die einzige chancenreiche Partei rechts der Mitte ist, deshalb ist es extrem schwer, zu verhindern, dass sich Rechtsextreme einschleichen.

Tja, die Unschuld wieder. So was könnte jede Partei von sich behaupten, z. B.: einzige chancenreiche Partei links der Mitte ist, deshalb ist es extrem schwer, zu verhindern, dass sich Linksextreme einschleichen.

Wie auch immer, die Afd ist ein Sammelbecken rassistischer Gesinnungsgenossen. Das habe ich belegt, auch wenn du Belege nicht akzeptiertst.

Ich wünsche dir und deiner Familie trotz Allem friedliche Feiertage.

0
@Elementarer

Links der Mitte gibt es eine große Auswahl, Linke, Grüne, SPD, sogar CDU betreibt linke Politik (gesellschaftlich).

Natürlich muss man sich von denen distanzieren, wenn sie zum Beispiel auf deiner Demo mitlaufen! Antifas/Grüne/Linke, alle immer zusammen auf den gleichen Demos, haben Linke und Grüne kein Problem mit. Wenn auf einer PEGIDA-Demo oder AfD-Veranstaltung mal ein besoffener Neonazi mitläuft und den rechten Arm hebt, dann wird sich distanziert, zurecht.

Der Punkt ist, „ethnomasochistisch“ ist ein Begriff, der ein existierendes Phänomen beschreibt (Verachtung des Eigenen), deshalb benutze ich ihn mangels Synonymen (kannst gern Abhilfe schaffen). Gut, dass ich weiß, dass ich nicht rechtsradikal bin, sonst würde ich dir wohl noch glauben.

Ich sage ja eben, dass man sich von allen schändlichen Aussagen distanzieren muss, NICHT NUR von rassistischen (= eine Aussage muss nicht rassistisch sein, damit man sich von ihr distanzieren muss und sie eine schändliche Aussage ist).

Die AfD ist dann rassistisch, wenn jede Kritik an Masseneinwanderung oder dem Islam als rassistisch anzusehen ist. Das bedeutet dann aber im Umkehrschluss, dass dieses Wort (wie viele andere) seine Bedeutung verloren hat und somit nicht mehr als Argument taugt. Mir ist es lieber, bei der ursprünglichen Bedeutung zu bleiben, dass man rassistisch ist, wenn man jemanden aufgrund von dessen ethnischer Herkunft abwertet. Das tut aber niemand in der AfD, deshalb ist die Partei nicht rassistisch, schon gar nicht IM KERN.

Ja dir auch, gibt schon genug Menschen, denen der Frieden der Feiertage von islamischen Gewalttätern zerstört wurde.

0
@EragonFiniarel

Distanzieren:

Antifas/Grüne/Linke, alle immer zusammen auf den gleichen Demos... Ich weiß nicht, wie erkennst du Antifa auf einer Demo? Tragen die Schilder rum mit Antifa drauf oder wie?

 Wenn auf einer PEGIDA-Demo oder AfD-Veranstaltung mal ein besoffener Neonazi mitläuft und den rechten Arm hebt, dann wird sich distanziert, zurecht.

Mal ein besoffener...nein, diverse Hitlergrüßende, und die Afd-Parteioberen marschieren mit. Nachher verwüsten die dann mal ein jüdisches Restaurant. Keinerlei Distanz.

Afd ist rassistisch. Da provozieren sie z. B. im Bundestag ohne Anmeldung eine "Schweigeminute" und erheben sich. Bei einer offiziellen Schweigeminute für die NSU-Opfer bleiben sie demonstrativ sitzen. Einmal ist das Opfer deutsch, Ausländer der Täter: Schweigeminute von der Afd. Andersmal sind die Opfer Ausländer, Täter deutsch, dann Ignorieren durch Sitzenbleiben. Das ist Rassismus. Oder die die Nicht-Distanzierung von der größtenteils rassistischen Pagida, nein, inzwischen sogar ein Vereinbarkeitsbeschluss mit diesen hetzern. USW. Das ist die Npd zumindest ehrlicher, sie stehen zu ihrem Rassismus, Afd heuchelt dagegen nur. Rassistische Heuchler sozusagen.

Die AfD ist dann rassistisch, wenn jede Kritik an Masseneinwanderung oder dem Islam als rassistisch anzusehen ist.

Nein. Typisches Opferverhalten der Afd: Wir armen Afd-ler dürfen nicht mal kritisieren, schon werden wir Rassiten genannt. Heuchler und Lügner.

0
@Elementarer

Ja, sie tragen Schilder und Transparente mit den zwei Fahnen und „antifaschistische Aktion“ drauf *Kopf-auf-Tischplatte*

Was eine Frechheit, das hatte mit der AfD nichts zu tun.

Warum die Schweigeminute in Anführungsstrichen? Ach ja, weil sie von der Roth gestört wurde und somit nicht mehr geschwiegen wurde vermutlich... Interessant, auf Google habe ich nur etwas über eine Schweigeminute für die NSU-Opfer gefunden, die von NPD-Abgeordneten boykottiert wurde. Sagt viel aus, dass du AfD und NPD automatisch gleichsetzt. Oder komm mit einer Quelle her, dass es das auch mit der AfD gab.

Geh doch einfach mal auf eine PEGIDA-Demo, dann siehst du, dass das GANZ NORMALE BÜRGER sind. Keine Rassisten, keine Hetzer. Es geht bei PEGIDA darum, gegen die Islamisierung zu sein. Völlig legitim.

Ich wurde schon als Rassist betitelt für Kritik an Masseneinwanderung und Überfremdung und sogar als Nazi für das bloße Feststellen der Tatsache, dass in der S-Bahn manchmal mehr Nichteuropäer sind als Europäer :) Lügner sind die Leute, die Artikel für etablierte Zeitungen schreiben, Aussagen aus dem Kontext reißen, diffamieren, Geschichten erfinden. Da gibt's so viele Beispiele für, gerne mehr auf Nachfrage :) Vor allem immer dann, wenn man dann auf AfD, Donald Trump oder anderen rumhacken kann.

0
@EragonFiniarel

Leider komme ich erst jetzt zum Antworten.

NSU-Gedenken: : Stimmt, die Afd war zur der Zeit noch nicht im Bundestag, es war die NPD im Landtag. Das habe ich verwechselt. Ansonsten finde ich Afd und Npd ziemlich gleich, nur dass die Npd zu ihrem Rassismus steht, die Afd dies aber von sich weist, obwohl hunderte Fakten genau das bestätigen. Heuchler eben.

"Schweigeminute" deswg. in Anführungsstrichen, weil von Afd Heuchlern lediglich inszeniert. Schweigeminuten im BT müssen vorher angemeldet werden, so die Regeln. Interessiert die Afd nicht, aber von den anderen, insbsondere von Migranten fordern sie, sich an Regeln und Gesetze zu halten. Was sie von anderen fordern, sie selber halten sich nicht dran. Heuchler in Reinform.

....PEGIDA-Demo, dann siehst du, dass das GANZ NORMALE BÜRGER sind.

Ja, Wenn Angela Merkel von den Rednern als „Zombie-Kanzlerin“ bezeichnet wird, Ausdrücke aus der Nazi-Zeit wie „Hochverrat“, „Volksaustausch“, wenn „Asyltourismus“ und „Märchen von Traumatisierungen“ von den GANZ NORMALEN BÜRGERN bejubelt werden, gegen "Pack", "Schmarotzer" und "verdammte Islamisten", "mohammedanische Kamelwämser" oder "Schluchtenscheißer" gepöbelt wird, Asylbewerber als "Viehzeug", "Dreckspack" und "Gelumpe" bezeichnet werden, wo bedauert wird, dass „die KZs leider außer Betrieb“ seien, das alles sind GANZ NORMALE BÜRGER,

Keine Rassisten, keine Hetzer.

Tatsächlich?

„Wenn die Mehrheit der Bürger noch klar bei Verstand wäre, dann würden sie zu Mistgabeln greifen und diese volksverratenden, volksverhetzenden Eliten aus den Parlamenten, aus den Gerichten, aus den Kirchen und aus den Pressehäusern prügeln.“ Kurz nach diesem Gewaltaufruf der Tatjana Festerling auf der "Legida"-Kundgebung verwüsteten mehr als 200 Rechtsextreme den Leipziger Stadtteil Connewitz.

GANZ NORMALE BÜRGER?

Oder Bagida (Bayern), wo unter den Teilnehmern laut Polizei etwa 80 gewaltbereite Neonazis waren, darunter André Eminger (verurteilter NSU-Helfer), Philipp Hasselbach (Kreisleiter der Partei „Die Rechte“) und zwei für einen geplanten Anschlag auf die Synagoge München verurteilte Mitglieder der Kameradschaft Süd, unter ihnen der Neonazi Karl-Heinz Statzberger. Auch Thomas Fügner (AfD) und Die-Freiheit-Bundesvorsitzender Michael Stürzenberger nahmen teil, ebenso der Holocaustleugner, vorbestrafte Volksverhetzer und vormalige kreuz.net-Autor Johannes Lerle oder NPD-Stadtrat Karl Richter und weitere NPD-Funktionäre.

GANZ NORMALE BÜRGER? Keine Rassisten, keine Hetzer?
Ich wurde schon als Rassist betitelt für Kritik an Masseneinwanderung und Überfremdung und sogar als Nazi für das bloße Feststellen der Tatsache, dass in der S-Bahn manchmal mehr Nichteuropäer sind als Europäer

Wenn du die PEGIDA Hetz-Sprache GANZ NORMAL empfindest, dann wundert mich nicht, dass du so bezeichnet wurdest. Da brauchts nur wenig Fantasie wie du dich äußerst.

SOLCHE SPRACHE IST NICHT "GANZ NORMAL"!

Es die Sprache der Hetzer und Rassisten!

0
@Elementarer

Du schließt von einzelnen Teilnehmern, von denen sich die anderen distanzieren, auf alle anderen... Michael Stürzenberger ist übrigens einfach ein Islamkritiker.

Nope, nur durch die Aussage „es sind manchmal mehr Migranten als Deutsche ind er S-Bahn“ wurde ich schon mal als dreckiger Nazi bezeichnet, lange bevor ich mich wirklich für Politik interessiert habe und überhaupt von PEGIDA und Co. wusste

0
@EragonFiniarel

Von einzelnen auf alle anderen? Weiviele Einzelne braucht man, um eine Partei oder Organisation für eine Tendenz, für eine Anschauung verantwortlich zu machen? Tausende von Einzelfällen genügen dir nicht? Tsusende Hetzer und Rassisten, alles sind Einzelfälle?

Was mich immer wieder verwundert ist diese selektive Weltsicht, diese Gläubigkeit in die eigene Ideologie: Wenn ein MickyFlinn einige Unwahrheiten (!) verbreitet, dann sind dies "Fakten", wenn Tausende Hetz- Und Rassistenparolen gut finden, dann sind es Einzelfälle. Welch eine Weltsicht....null Reflektion der eigenen Meinung.

Stürzenberger ein "Islamkritiker"? Ein mehrfach verurteilter rassistischer Hetzer, ein "Kritiker". Super. Roth dagegen als "eine Verweigerin der Realität höchster Güte" auf Grund von Lügen zu qualifizieren, das findest du in Ordnung. Wie weit kann man von Realität weg sein, ohne es zu merken? Ist dies noch steigerbar? Irgendwo sollte doch eine Grenze erreicht sein, wenigstens wenn man gesund ist.

Aber es bleibt dir unbenommen, weiterhin Rassisten und Hetzer als GANZ NORMAL anzusehen. Dies ist möglich in unserem meist gerade von diesen Hetzern diffamiertem Systemstaat.

Danke für das Gespräch.

Wie schrieb ninanew2 bereits vor 2 Wochen? "Jetzt kommt als Antwort - das sind einzelne Leute.."

Wie berechenbar die Verteidiger der Hetzer und Rassisten doch sind!

0
@Elementarer

Nach deiner Logik darf ich sagen „Muslime sind homophob und frauenfeindlich“, weil eine große Anzahl solche Einstellungen vertritt (z. B. in GB ist mehr als die Hälfte der Muslime dafür, Homosexualität zu kriminalisieren). Nebenbei viel mehr, als Rechte extreme Einstellungen vertreten. Ich wette, diese Aussage würdest du nicht tätigen...

Stürzenberger wurde wegen ISLAMKRITIK wegen Hetze angeklagt, so weit sind wir schon. Rassisten sind nicht ganz normal, aber die allerallermeisten Rechten sind das nicht und wollen mit solchen Einstellungen auch nichts zu tun haben (im Gegensatz zu vielen friedlichen Muslimen, die trotzdem extreme Einstellungen vertreten z. B.). Ich wette, für dich sind die tausenden Vergewaltigungen durch Asylbewerber auch nur Einzelfälle.

0
@EragonFiniarel

Ja, viele (wieviele weiß ich nicht, von den 1,6 Milliarden) Muslime sind homophob. Sie wurden von Jugend an entsprechend indkotriniert. In DE laufen sie aber nicht herum und hetzen öffentlich bei Veranstaltungen wie die Afd. Sie halten sich an die liberalen Gesetze hierzulande, oder gab es Veranstaltungen etwa gg. die Einführung der sog. Homoehe v. Muslime? Nein, nur von Christen. Es gibt keine Hetzveranstaltungen von Muslime gegen Homosexuelle. Hetzen tun die Afd und ihre Anhänger, wie Stürzenberger, beobachtet vom Verfassungsschutz, mehrfach verurteileter Straftäter, sogar in Österreich. Ich weiß nicht, was man an so einem Kriminellen Rassisten finden kann. Mir wird jedesmal übel wenn ich den reden höre, ein übler Schleimer und Hetzer.

Ich wette, für dich sind die tausenden Vergewaltigungen durch Asylbewerber auch nur Einzelfälle.

Das ist wieder dieses Lügen, dieses Hereinfallen auf die Afd-Lügen. Einfach alles übernehmen was die Afd-Lügenpresse verbreitet, ohne Nachdenken. Dabei waren lt. PKS2017 bei "Vergewaltigung und sexuelle Nötigung/ Über-griffe §§ 177 Abs. 1, 2, 3,4, 6, 7, 8 und 9, 178" genau 158 Personen mit Status "Schutz-/Asylberechtigte, Kontigentflüchlinge" darunter und mit "Duldung" 179 Personen. (Band 4, Ausgewählte Delikte). Aber du: "tausende". Das ist die Methode der Afd, Lügen und Übertreiben.

Und du machst mit.

0
@Elementarer

Und deshalb haben solche Leute hier auch nichts verloren. Keine Veranstaltungen, dafür eben Übergriffe. Gegen die Homo„ehe“ zu sein ist nicht homophob. Straftaten von Stürzi: „leck mich doch am Arsch“ (weil „leck“ wohl ein Aufforderungspotential hat (wtf)). „jeder Moslem ist ein potentieller Terrorist“, zugegeben übertrieben, aber lange nicht auf einer Stufe mit echten Straftaten, dann noch „Volksverhetzung“, weil er von einer Invasion aus dem islamischen Raum sprach. Wie er darauf kommt, ist absolut klar, Invasion durch höhere Geburtenraten, wenn ach hyperbolisch formuliert, letztendlich nicht falsch. Die Doppemoral ist außerdem wieder klar ersichtlicht, stellt man sich das ganze andersrum vor - kein Problem, Deutsche kann man ohne Probleme als Käterrasse beleidigen oder ihnen das Existenzrecht absprechen, keine Konsequenz.

2017 ist nur ein Jahr

0
@EragonFiniarel

Ein bisschen wirr was du da schreibst, aber Ist ja in Ordnung, beruhige dich. Bleib bei deiner Reinwaschung des rassistischen, heuchlerischen Hetzers und bei deinen Verschwörungsthorien, bei deiner Leichtgläubigkeit, deinen Übertreibungen und deiner punktuellen Wahrnehmung der Realität.

Eine Empfehlung zum Anschluss: Vielleicht kommst du etwas wieder in Spur, lese mal ein Buch, zum Beispiel so was: https://www.amazon.de/Factfulness-lernen-Welt-sehen-wirklich/dp/3550081820/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1547134931&sr=8-1&keywords=fact+fulness

Keine Sorge, ist kein gefährlich indoktrinierter systemhöriger etablierter deutscher Lügenjournalist, sondern Schwede.

0
@Elementarer

Machst dich hier über die Kritik an der Lügenpresse lustig, kurz nachdem das mit Relotius rausgekommen ist ^^ aber kommst mit „punktueller Wahrnehmung der Realität“. Und der ist noch nicht mal ein Einzelfall.

0

Dass eine Abneigung gegen Claudia Roth bei der AfD zu verorten ist, ist mir weniger aufgefallen. Ein typisches Schimpfwort ihr gegenüber war "Betroffenheitstante", und auch, dass Sie mit innerparteilichen Konkurrenten ruppig umspringen soll.

Viele mögen Sie oder Sie ist ihnen gleichgültig.

Was mich persönlich an dieser "Dame" abstößt ->

  • Sie läuft hinter Bannern her, welche die Schriftzüge "Deuschland du mieses Stück Sch***" und "Deutschland verrecke" tragen.
  • Sie schürt gezielt Hass gegen Russland und nimmt so jede Gelegenheit wahr, dieses Land zu diskreditieren, um mehr Spannungen zu erzeugen.
  • Sie ist eine Verweigerin der Realität höchster Güte. Beispielsweise zu den Übergriffen der Kölner Silvesternacht, äußerte sie sich wie folgt: "Aber so zu tun, als wären die Vorfälle aus der Silvesternacht die ersten Ausbrüche sexualisierter Gewalt in unserer Gesellschaft, ist falsch." Dieses umschiffen und realtivieren von solchen Ereignissen (welche wir in diesen Ausmaß noch nie erlebt haben), ist zum Kopfschütteln.
  • Sie ist gänzlich als Politikerin ungeeignet... eine Person die es darauf abzielt zu polarisieren und einen Keil in der Gesellschaft zu treiben (was hervorragend funktionierte). Am bezeichnesten ist -> Sie wirft mit Begriffen um sich, welche sie noch nicht einmal kennt. https://www.youtube.com/watch?v=ntAn_ou_KaE
  • Des Weiteren stößt mich ihre (nett ausgedrückt) geistig umnachtete Haltung zu "Gender"-Wissenschaft", "Flüchtlings"-Politik, Gleichheit (nicht zu verwechseln mit Gleichberechtigung) der Geschlechter, sowie ihre Antideutsche haltung ab... mit gewissen Bildungslücken ->

Zitat (Roth): Türkei ist für mich zweite Heimat. Ich mache seit 20 Jahren Türkeipolitik, das ist viele Jahre. Und ich liebe die Menschen in der Türkei.Und ich liebe die Konflikte in der Türkei, es gibt immer wieder Probleme, immer wieder Konflikte.

Zitat (Roth): Die Türken haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut (Faktisch falsch - TV-Sendung Münchener Runde im BR).

Im Zusammenhang mit den Siegesfeiern bei der Fußball-EM sprach Grünen-Vorsitzende Claudia Roth im Fernsehsender Phoenix von einem Party-Patriotismus. Sie warne davor, dass man diese Leichtigkeit, das Feiern und die Fröhlichkeit, „gleich wieder auflädt, mit dem Bezug zum eigenen Volk“

https://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-tuerkei-integrationsstreit-vor-dem-halbfinale_aid_313446.html

Es gibt noch zig Beispiele...

Du sprichst mir aus der Seele, die Dame ist völlig inkompetent.

4

In dem von Dir verlinkten Artikel äußert Roth sich kritisch dem Türkischen Trainer gegenüber. Man wirft ihr ja normalerweise vor sie wäre Realitätsfremd und total blind was den Islam angeht.

2
Zitat (Roth): Die Türken haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut

Natürlich und dazu haben sie noch das Sozialsystem erfunden :D

2

Wenn ich mich richtig erinnere, hat die Dame in der Vergangenheit des Öfteren mit kontroversen Aussagen auf sich aufmerksam gemacht. Sie ist schon lange eine bevorzugte Zielscheibe rechter Kreise.

Etwas gewagte These von meiner Seite:

Frau Roth exponiert sich neben Lernresistenz in einigen Dingen extrem durch ihr Erscheinungsbild. Die Frau bleibt dadurch, dass sie (man verzeihe mir den Vergleich aber mir fällt gerade nichts passenderes ein) wie eine bunt lackierte littfassäule herumläuft, die gerade einen Altkleidercontainer geplündert hat und mitunter ziemliche Absurditäten vertritt, oder Dinge die zwar gut gemeint, aber ziemlich plump gemacht sind, doch ganz gut um Gedächtniss.

Ich muss sagen, dass es mir selbst (und wenn du meine politische Verortung wissen willst, ich pendel im Moment zwischen dem Rest des linken SPD-Flügels und dem rechten Flügel der Linken hin und her) schwer fällt diese Dame ernst zu nehmen.

Das hat auch mit den anderen aufgezählten Mustern in meinem Fall nichts zu tun, politische Handlungen, die mir persönlich missfallen, Establishmet und weiblich, trifft auf Frau Merkel oder Frau v. d. Leyen in mindestens gleichem Maße zu. Die mag ich auch nicht besonders (Ich würde in keinem Fall, auch nicht bei Frau Roth von persönlichem Hass sprechen), aber die kann ich wenigstens ernst nehmen.

Immer wenn es um Frauen in der Politik geht wird die Optik bewertet oder als Begründung (wie in deinem Fall jetzt) herangezogen.. Was hat Ihre Optik mit Ihrer Politik zu tun? Kein Mensch spricht über die Optik männlicher Politik, zurecht, denn es ist unwichtig. Wie ein Mensch aussieht sagt nix aber auch gaaaar nix aus...smh

0
@ninanew2

Du hast da ganz offensichtlich einiges nicht verstanden, denn wenn Optik mein Bewertungskriterium wäre, würde meine Bewertung von Frau Merkel genau so ausfallen, die finde ich nämlich durchaus auch nicht ansprechend.
Tatsache ist einmal, dass Frau Rot es dermaßen auf die Spitze treibt, dass sie in einem Parlament erstmal ziemlich deplatziert wirkt, sowa würde man eher in einem zirkus vermuten.

Was ihre Inhalte betrifft, wundert mich nicht das sie von rechter Seite angefeindet wird, wegen ihrer Haltung zum Thema Migration etc.

Eine solche Einschätzung kann ich von meiner Seite her nur bedingt teilen, dahingehend, dass ich nichts gegen zuwanderung habe, aber wenn, dann bitte auf gesetzlicher Grundlage und mit geeignetem Prozedere.

Was mir persönlich an frau Roth und ihrer gesammten Partei missfällt, ist, dass sie sehr viel über Freiheiten und Besserungen reden, aber die materielle Grundlage völlig außen vor lassen.

Menschen sollen einwandern dürfen? Einverstanden.

Menschen aus anderen Kulturkreisen sollen genau so behandelt werden, wie die Einheimischen? Einverstanden.

Die Umwelt soll besser geschützt werden? Einverstanden.

Wir wollen sauberer Energien und weniger Fleischkonsum? Einverstanden.

Aber wo ist der Plan?

Frau Roth, nicht zuletzt dadurch, dass sie den ganzen Tag herumläuft wie im karneval in exponierter Weise, wie der Rest der grünen Clique benehmen sich regelmäßig, als wäre das alles einfach nur eine Frage von Akzeptanz und an der Stelle haben sie deutlich den Bezug zur Realität verloren.

Es ist nicht nur eine Frage der Akzeptanz, sondern auch eine der Finanzierung und dann muss man sich dazu mal ein paar Konzepte einfallen lassen, statt nach Gutsherrenart Luftschlösser zu proklamieren und sich dann Wundern, wenn auf Sand gebaute konstrukte nicht funktionieren und dann die Schuld dafür im Moralischen Versagen der Bevölkerung (bei Teilen liegt ein solches ohne Frage vor) zu suchen.

Wo ist der Grüne Plan zur flächendeckenden Einführung erneuerbarer Energien? Wo sind die Vorschläge die Wirtschaft adäquat zu besteuern, damit dass umsetzbar ist?

Wo sind (wenn man einen Veggie-Day einführen möchte, ich hab von meiner Seite keine Einwände) die Kantinen in den Schulen die auf Ganztag umgestellt werden? Frau Roth redete davon, den Essensplan in öffentlichen Einrichtungen beschränken zu wollen, während diverse Schüler nicht einmal die Möglichkeit haben Mittags was zwischen die Kiemen zu bekommen.

Letzteres ist eigentlich ein Paradebeispiel für die Realitätsvergessenheit dieser Partei in einigen Dingen

Das ist, was mir an Frau Roth und ihrer ehemaligen Entourage, namentlich Frau Künast, früher Herr Tritin und Konsorten sauer aufgestoßen ist (Herr Hofreiter macht es auch nicht besser). Die Tatsache, dass Frau Roth herum läuft wie ihre eigene Karrikatur kommt eben noch oben drauf und hebt sie vom Rest der Bande optisch ab.

Wer sich optisch abhebt, kann sich schwerlich darüber beschweren auch als erster bemerkt zu werden.

2
@verreisterNutzer

Na gut, aber Grün ist nicht CDU/CSU und letzlich haben die Grünen nicht viel zu melden. Sie können nicht viel verändern, genau wie die AfD nix bewegen wird - einfach weil da die Stimmen fehlen.

0

Was möchtest Du wissen?