Wo finde ich objektive Berichterstattung?

14 Antworten

Russische Medien werden kaum objektiv über den Konflikt berichten. Dort wirst du nur eine Sicht der Dinge beleuchtet finden.

Du kannst sicher sein, dass seriöse deutsche Zeitungen wie z.B. die SZ auf jeden Fall objektiver berichten. Wenn dort Meinungen dargestellt sind, dann werden sie auch als solche gekennzeichnet.

Lach! Die deutschen gleichgeschalteten Merkel-Sprachrohre? Lach!

2
@ArjunasPfeil

Es muss nicht jeder eurer Meinung sein!
Die wirklich gefärbten Berichte und Kommentare lest doch ihr!

1
@ArjunasPfeil

Du wirst in der SZ sicher viele kritische Artikel finden und ein "Merkel-Sprachrohr" ist diese Zeitung schon gar nicht.

3
@ArjunasPfeil

Ja, Herr Pfeil, solche Hinweise sind sehr hilfreich, um die Quellen und Gedanken... (ich wollte ...sprünge schreiben, aber so hoch gehts ja nicht hinaus) zu lokalisieren.

С наилучшими пожеланиями в Санкт-Петербург

1
@ArjunasPfeil

Der Spiegel ist erst einmal aussen vor. Eine Begruendung ist nicht noetig, weil mehrfach schon genannt.

Ich lese die EL PAIS (Montevideo Uruguay) Dieses kleine Land hat sich gegen Philipp Morris gestemmt und gewonnen. 

Nenne mir jemand ein aehnliches Beispiel?

3
@zetra

Die auflagenstärkste Zeitschrift Deuschlands, "ADAC Motorwelt", ist außenpolitisch ziemlich neutral, innepolitisch (Verkehrs-/Umweltpolitik) einseitig versaut und bei Fahrzeugtests gekauft.

0
@schmerberg

Ihr seid schon Völkischer Beobachter verblö...in Deutschland. Ihr tut eigtl. einem Leid. Aber es ist euer Land das ihr WIEDER zugrunde richten werdet wenn ihr weiter euren Schreihälsen und Propagandaminstern hinterherläift, mit Schnuttbart oder im Rock ganz gleich.

1
@schmerberg

Das wundert mich gar nicht. Wo viel Kapital im Spiel ist (Autohandel) da werden auch bei Ausfallstatisticken usw. bestimmte Kriterien beachtet, wer am meisten sponsert, der faehrt auch am besten.

1

Ein absoluter "Muss": Gabriele Krone Schmalz: "Russland verstehen". 

Es ist ein eher dünnes Taschenbuch, was sich von A bis Z zu lesen lohnt. Du kannst natürlich sagen, dass du eigentlich vor hattest, dir weniger Mühe zu machen, und mal schnell nebenbei etwas aus dem Internet zu ziehen. Aber dann bist du so uninformiert, dass du gar nicht beurteilen kannst, ob der Artikel eine Schieflage hat oder nicht. Das Buch von Krone Schmalz liefert die wichtige Hintergrundinformationen. Seitdem ich es gelesen habe, weiss ich beim Hören der Nachrichten meistens nicht, ob ich lachen oder weinen soll, aber was sich weiß, sicher, ist das 95% der Nachrichten nicht stimmt, oder zumindest unvollständig ist.

Gelegentlich gibt es auch gute Artikel in den "Deutsche Wirtschaftsnachrichten" eine Onlinezeitung, die recht objektiv über Russland berichtet. Aber die Artikel kommen nur ab und zu.

Wenn man solche Tipps gibt, habe ich massive Zweifel an Objektivität.

Krone-Schmalz hat sicher Ahnung von russland und ist gut zu lesen, aber seit einiger Zeit schießt sie immer öfter daneben. Keine Ahnung, wer sie da "sponsort", aber viele andere "Experten" sehen das deutlich anders.

Pardon, aber DWN ist ja fast schon ein Organ der Kremlbots. Wenn die neutral sind, dann fresse ich einen Besen quer.

4
@ArjunasPfeil

We nicht davon spricht, hat jede Realitätssinn verloren. Nur die Kremlbots kennen Kremlbots nicht.

1
@schmerberg

Manche Leute reden auch über rosarote Einhörner. Das Problem ich habe noch nie einen gesehen, oder einen Beleg dafür, dass es einen tatsächlich geben würde. Du bist eben wie diese Leute. Lebst in einer Fantasy-Welt. Ist nicht verboten aber eben realitätsfern und wohl auch ein stückweit dumm wenn man versucht seine Phatasievorstellungen auf die Realität zu üertragen.

1

"Gelegentlich gibt es auch gute Artikel in den "Deutsche Wirtschaftsnachrichten" ...".

Und die berichten "recht objektiv"?

Das solltest du lieber als Satire kennzeichnen, denn ich halte es tatsächlich für möglich, dass es hier User gibt, die sowas glauben und DWN daraufhin wirklich für objektiv halten.

5
@vitus64

Ich glaube, dass selbst die DWN-Redaktion sich nicht für objektiv hält, aber alle können Schweigen -- so lange die Kasse stimmt.

2

Ich verstehe, was Du meinst. Ich kann mich noch gut an die ersten Berichte vom Maidan erinnern, in denen frech behauptet wurde, dort würde man friedlich demonstrieren. Auf Youtube konnte man parallel dazu sehen, wie "friedlich" die Demonstranten von Anfang an waren. Dies war für mich der Anlaß, künftig genauer hinzusehen. Ich kann jedenfalls nicht behaupten, daß die Qualität der Berichterstattung besser geworden wäre.

Es gab natürlich auch Ausnahmen. So beleuchtete die ARD-Sendung MONITOR kurz vor Beginn des Krieges dessen Ursachen, Hintergründe und Drahtzieher in erstaunlich objektiver Weise:

https://youtube.com/watch?v=s35HkTCByk0

Deine Beobachtungen sind richtig, aber gerade solche Tuben-Videos zeigen das, was sie zeigen sollen/wollen. Ich war damals auch auf dem Maidan, mittendrin. Klar, da gab es auch Rabauken, aber lange Zeit war es überwiegend friedlich und gesittet. Erst als die Regierungstruppen massiv eingriffen ---- habe ich mich aus dem Staub gemacht, weil ich nicht so mutig bin ;-}

ARD ist sicherlich keine schlechte Adresse, wenn man auch das erkennt, was nicht im Bild ist. Klar, wennst knallt wird es spektakulär und der Redakteur im Studio will ja nicht langweilen

2
@schmerberg

Maidan.....und hast du auch auf Polizisten geschossen, sie angezündet und hingerichtet?

2
@schmerberg

Diese Youtube-Videos haben zur selben Zeit, als die Berichterstattung von angeblich friedlichen Demonstranten sprach, eine Gewalt gezeigt, die geradezu erschreckend war. Demonstranten, die mit Eisenstangen, Ketten, Steinen und Bulldozern gegen die Polizisten vorgingen, brennende Polizisten, Polizisten, die von einem brutalen Mob zusammengeschlagen wurden, wobei die Polizeiketten nichts weiter taten, als stoisch dazustehen. Der Kontrast zwischen einheimischer Berichterstattung und zeitgleichen Videos hätte nicht größer sein können. Ebenso die Vorgänge in Odessa, die sind derart verharmlost und kleingeredet worden, daß man geneigt war, sich zu übergeben.

4
@IIZI9I5II

Da waren BLACKWATER-Leute am schiessen. Die konnten allerdings kein Russisch, anders ist das nicht zu erklaeren.

1

Und selbst wenn es da nicht friedlich zugegangen wäre, hätte das mit Russland nichts zu tun.

Das wird gerne vergessen, aber es handelte sich immer noch um eine Angelegenheit der Ukraine und gibt Russland nicht das Recht, militärische Mittel zu ergreifen.

1
@vitus64

Russland hat nicht millitärisch eingegriffen, und bestimmt ncht wegen diesem Maidan. Die bewaffneten Spezialeinheiten haben es schon richtig gemacht.

2
@vitus64

Dir scheint nicht klar zu sein, daß der von Transatlantikern organisierte Putsch den Anfang der Ukrainekrise markiert. Aber vielleicht hältst Du es für sinnvoll, eine Episode vom Ende her zu erzählen. Abgesehen davon habe ich bis jetzt noch nichts davon gelesen, daß es belastbare Beweise eines militärischen Eingreifens Rußlands gäbe. Unabhängfig davon darfst Du Dich auch gerne darüber echauffieren, daß sich CIA und Blackwater dort engagieren und Unmengen ausländischer Söldner in die ukrainische Armee eingetreten sind.

5

Objektivitaet und Wahrheit bilden ja eine Symbiose. Der Wahrheit so nahe wie moeglich zu kommen ist schon eine edle Absicht.

Ich glaube alle Berichte sind als subjektiv zu sehen, denn es ist eine Standpunktfrage und somit menschlich.

Wie schrieb User schmerberg. Die meisten Menschen haben einen Standpunkt, der auf den kleinsten Nenner beruht. Er berief sich auf Einstein, meinte allerdings damit, gelinde ausgedrueckt, die Menschen sind alle doof.

2

Ukraine Konflikt? Ursache?

Hallo, ich beschäftige mich seit geraumer Zeit um die Konflikte in der Ukraine.

Doch leider blick ich da nicht so ganz durch und mir ist noch einiges unklar.

Was genau sind jetzt die Ursachen für die Konflikte? Nur das geplatzte EU-Abkommen?

Wer war alles an den Demonstrationen beteiligt.

Warum will Russland nicht das die Ukraine der Eu beitritt, warum will die Ukraine selbst auf einmal auch nicht mehr und später dann doch.

Was hat es jetzt mit den Konflikten in Krim zu tun? Von Kiew nach Krim ist ja ein Weiter weg.

Was haben die Parteien in Ukraine gemacht?

Ist in Kiew noch unruhe? Lese immer wieder da wären noch Unruhen und dann später wieder es wäre wieder alles in Ordnung.

Wäre nett wenn mir einer kurz und verständlich erklären könnte was die Ursachen sind und was das wichtigste war. Verstehe die Berichterstattung nicht, alle 3 Min kommt irgend ne andere Nachricht und und check da langsam nicht mehr durch.

Habe wirklich versucht das selber zu kapieren und habe gefühlte 5000 Seiten durchgesurft und habe immer noch null Plan. Jede Seite sagt immer was anderes

Im Internet findet man auch seltener die Ursachen und das wichtigste, man findet nur noch son Liveticker Kram wo ich ohne das Vorwissen nicht zu besitztn null plan habe.

Wäre nett wenn mir einer das wirklich erklären könnte.

Danke schonmal im vorraus. :

...zur Frage

Zusammenfassung Krisengebiete Israel, Irak, Syrien Ukraine

ich sehe momentan in den ganzen Krisengebieten nicht mehr durch. Kennt ihr eine Seite, die die Ereignisse in Israel, Irak, Syrien und/ oder Ukraine übersichtlich und leicht erklären? Die meisten Seiten beschreiben nur die letzten Wochen aber nicht die ganze Krise. Und wenn sie die gesamte Krise beschreiben, dann nur so umfangreich, dass auch kleinere Ereignisse beschrieben wurden, die keine große Rolle in der Krise spielen.

...zur Frage

Denkr ihr der Konflikt in Syrien eskaliert?

Nach meiner Einschätzung ist die Lage in aktuell sehr brenzlig.
Sollten die USA und die NATO wirklich angriffe auf Chemielabore in Syrien starten und wie geht es dann mit der Ukrainische weiter könnte sich ein Flächenbrand daraus entwickeln.
Ich könnte mir vorstellen wenn russische Soldaten dort getötet werden, dass die Russen dann als Vergeltungsangriff gegen Kiew vorrücken.
Wie sehr ihr die Lage

...zur Frage

Die Kuba Krise aus russischer Sicht?

Die Kuba Krise wurde uns nach westlicher Schulbuchfassung im Grunde folgendermaßen erklärt:

Die Russen stationieren heimlich Atomraketen auf Kuba bis die Amerikaner es dann bemerken und total geschockt sind. Es folgen Drohungen, ein Embargo und Verhandlungen. Die ganze Welt steht kurz vor einem dritten Weltkrieg und der atomaren Auslöschung bis dann die Amerikaner sich bereit erklären ihre Atomraketen aus der Türkei abzuziehen und die Russen dafür ihre aus Kuba zurückziehen. Amerika und Kennedy werden als erfolgreiche Helden präsentiert.

Wer da aber ein wenig aufgepasst hat muss sich doch denken "Raketen in der Türkei?, und die waren schon vorher dort ?" Wenn die Amerikaner Raketen in der Türkei aufstellen, also praktisch vor der Haustüre der Russen, dann dürfte doch klar sein das die Russen sofort nachziehen. Praktisch waren die Aktionen der Amerikaner also der ursprüngliche Auslöser der Krise und nicht die russichen Raketen auf Kuba.

Frelich wird das in der westlichen Erzählweise in den allermeisten Fällen verschwiegen damit die Amis als Helden und die Russen als die Bösen dastehen.

Ich wüsste nun gern wie diese ganz Geschichte in der Sicht der Russen dargestellt wird. Gibt es hier vielleicht einige Mitglieder aus der ehemaligen DDR die die Sache nioch im Schulunterricht hatten? Oder vielleicht jemand aus der ehemaligen UdSSR der die "Schulbuchversion" noch von früher kennt ?

...zur Frage

"Unterthema" der Krim Krise?

Hallo, Muss ein 10-minütiges Referat halten, aber mein Lehrer hat gesagt die Krim Krise wäre ein zu großes Thema, also sollte ich ein Unterthema davon nehmen. Was wäre denn ein Unterthema davon? Bzw was wäre ein gutes?

...zur Frage

Wieviele Russen hat Stalin direkt und indirekt liquidieren lassen?

Gibt es dazu brauchbare Zahlen?

Bild-Quelle: Wikimedia Commons

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?