Du brauchst keinerlei Visum für den Zwischenstopp.

...zur Antwort

Weil im Vertrag von Tordesillas 1494 die Welt bezüglich des Rechts, Kolonien zu gründen zwischen Spanien und Portugal etwa entlang des Längengrads 46,5° W aufgeteilt wurde.

Der Osten gehörte Portugal, der Westen Spanien.

Die portugiesische Zone schließt den äußersten Osten Südamerikas (das spätere Brasilien) ein. Der Rest Südamerikas gehörte Spanien.

...zur Antwort

Mit einem deutschen Pass kannst du dort visafrei einreisen.

Die können nichts von deiner iranischen Staatsangehörigkeit wissen, selbst wenn sie ein Problem bei der Einreise darstellen würde, was ich mir aber auch nicht vorstellen kann.

...zur Antwort

"... da unser Reiseziel eher ein Entwicklungsland ist, auf dem sehr viel Armut herrscht."
Lass das besser nicht Erdogan hören.

Bezüglich Fleisch sind die Einfuhrbestimmungen vieler Länder sehr strikt, wobei ich die türkischen Bestimmungen allerdings nicht kenne.

Ich halte es darüber hinaus für reichlich naiv und übrigens evtl. nicht ungefährlich, irgendwo in der Türkei Lebensmittel an die hungernde Bevölkerung verteilen zu wollen.

Die Salamis und Snackwürste, die ihr mitnehmen wollt, sind in Deutschland übrigens meist aus Schweinefleisch.

...zur Antwort

Da die Türkei nicht zur Schengen-Zone gehört, spielt dein deutscher Aufenthaltsstatus keine Rolle. Es kommt nur auf die Staatsangehörigkeit an.

Ob Thais ein Visum brauchen, kann dir nur die türkische Botschaft sagen. Vermutlich aber ja.

...zur Antwort

Wer in Mathe Probleme hat, hat häufig schon in der Vergangenheit den Faden verloren.

An dem Punkt solltest du ansetzen. Es bringt wenig, sich krampfhaft bzw. durch Auswendiglernen den aktuellen Stoff aneignen zu wollen, wenn die Grundlagen fehlen.

...zur Antwort

Natürlich ginge das. Für die Frage des Visums kommt es darauf an, wie lange du bleiben willst.

30 Tage sind visumsfrei.

...zur Antwort

Solange du kein Fleisch mit hast, geh einfach durch die Zollkontrolle.

...zur Antwort