(Foto-)NordKap-Trip, was gibt es zu beachten?

Liebe Community,

ich (m/15) möchte mir nächstes Jahr zu Ostern meinen lang ersehnten Traum erfüllen. Mich zieht der hohe Norden schon seither zu sich hin, auch fotographisch sehr, da ich seit 5 Jahren Fotos und Filme mache, und darin sehr begabt bin und dadurch ein gutes Geld für einen Schüler verdiene :)

Noch kurz vorab: Der Trip startet im Süden von Deutschland (Stuttgart) und geht (hoffentlich :D) bis ans Nordkap. Der Zeitraum ist vom 23. März 17 Tage bis zum Ende der Ferien. Da mich zwar ganz Norwegen und Schweden interessieren, der Zeitraum aber sehr klein für einen solchen Trip ist, begrenzen sich die "Sehenswürdigkeiten" hauptsächlich auf die Lofoten und das Nordkap. Letzteres wird wahrscheinlich eher kurz gehalten, wobei der Fokus (v.a. zeitlich) auf den Lofoten liegt und ja auch der Weg das Ziel ist.

Ach und gefahren wird mit einem Mercedes-Benz GLE 350 mit Allrad (falls das relevant ist).

Da ich (und meine Familie) überhaupt keine Erfahrung mit Skandinavien oder anderen nördlichen Ländern haben, da wir für den Urlaub schon immer den warmen Süden aufsuchen, habe ich einige Fragen:

Wie sind die Straßenverhältnisse zu Ende März? Braucht man Spikes, Schneeketten o.Ä. um voran zu kommen? (Ich hoffe so sehr, dass sowas nich nötig ist :c)

Und wie viele Kilometer kann man (gaaanz grob geschätzt) am Tag fahren, wenn +/- 6h Fahrt pro Tag eingeplant sind?

Gibt es irgendwelche besonderen Routen (vor allem um die lange Strecke zu überwinden) auf denen man gut voran kommt? Die Route sollte theoretisch hauptsächlich durch Norwegen gehen, wenn ich ja wie erwähnt "nur" zu den Lofoten und dem Nordkap will.

Außerdem, was sollte man für den Notfall immer im Auto dabeihaben, außer 'nen extra Kanister Sprit?

Stehen die Chancen auf Nordlichter zu dieser Zeit gut?

Mit welchen Temperaturen und Wetter ist zu rechnen?

Fragen an Leute die sich mit Foto-/Videographie auskennen: Muss ich meine Kamera (Sony a7rII) besonders schützen, oder besonderes Equipment mitnehmen?, auch wegen der Szenerie und den Umständen (ND- und Pol-Filter sind immer mit dabei)

Ich würde gerne auch häufig kurz anhalten und meine Drohne auspacken, da ja auch der Weg das Ziel ist. Muss ich da was beachten? (bzgl Gesetzen, Temperatur usw.)

...zur Frage

Um die Jahreszeit ans Nordkap fahren, halte ich für eine ganz schlechte Idee. Wo wollt ihr übernachten? Da gibt's nicht in jeder Kleinstadt ein Hotel und in einer Holzhütte zu übernachten ist bei der Kälte auch kein Vergnügen.

Die meisten fahren nicht ohne Grund im Hochsommer da hin.

...zur Antwort

Du brauchst keinerlei Visum für den Zwischenstopp.

...zur Antwort

Weil im Vertrag von Tordesillas 1494 die Welt bezüglich des Rechts, Kolonien zu gründen zwischen Spanien und Portugal etwa entlang des Längengrads 46,5° W aufgeteilt wurde.

Der Osten gehörte Portugal, der Westen Spanien.

Die portugiesische Zone schließt den äußersten Osten Südamerikas (das spätere Brasilien) ein. Der Rest Südamerikas gehörte Spanien.

...zur Antwort

Mit einem deutschen Pass kannst du dort visafrei einreisen.

Die können nichts von deiner iranischen Staatsangehörigkeit wissen, selbst wenn sie ein Problem bei der Einreise darstellen würde, was ich mir aber auch nicht vorstellen kann.

...zur Antwort

Du brauchst ein möglichst aktuelles Passbild.

Dies muss nicht mit dem Bild in deinem Personalausweis identisch sein.

...zur Antwort

"... da unser Reiseziel eher ein Entwicklungsland ist, auf dem sehr viel Armut herrscht."
Lass das besser nicht Erdogan hören.

Bezüglich Fleisch sind die Einfuhrbestimmungen vieler Länder sehr strikt, wobei ich die türkischen Bestimmungen allerdings nicht kenne.

Ich halte es darüber hinaus für reichlich naiv und übrigens evtl. nicht ungefährlich, irgendwo in der Türkei Lebensmittel an die hungernde Bevölkerung verteilen zu wollen.

Die Salamis und Snackwürste, die ihr mitnehmen wollt, sind in Deutschland übrigens meist aus Schweinefleisch.

...zur Antwort

Da die Türkei nicht zur Schengen-Zone gehört, spielt dein deutscher Aufenthaltsstatus keine Rolle. Es kommt nur auf die Staatsangehörigkeit an.

Ob Thais ein Visum brauchen, kann dir nur die türkische Botschaft sagen. Vermutlich aber ja.

...zur Antwort

Wer in Mathe Probleme hat, hat häufig schon in der Vergangenheit den Faden verloren.

An dem Punkt solltest du ansetzen. Es bringt wenig, sich krampfhaft bzw. durch Auswendiglernen den aktuellen Stoff aneignen zu wollen, wenn die Grundlagen fehlen.

...zur Antwort

Natürlich ginge das. Für die Frage des Visums kommt es darauf an, wie lange du bleiben willst.

30 Tage sind visumsfrei.

...zur Antwort