Wie viel Porto brauche ich eigentlich für einen Brief auf Sylt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist doch klar, kostet genau so viel. Und post-thraumatische Erlebenisse sind unbezahlbar, vor allen Dingen in der Ausbildung! Also pass ein wenig auf! Und per Brief geht dat schon mal gar nicht!

Aber vielleicht mit einem Tanker.

0

Kostet ganz normal, wie überall in Deutschland.

Seit wann wird Sylt wie Ausland behandelt? Vielleicht verwechselst Du das ja mit Helgoland? Die haben einen gewissen Sonderstatus. Außerdem hat das gar nichts mit den Postgebühren zu tun. Denn die Inseln gehören letztendlich immer noch zu Deutschland, sind also Inland!

Türlich, sicher Dicker, allerdings musste einen Seeweg überbrücken und darum wirds teurer. Glaub mir ich sprech aus Erfahrung.

0
@XFighter7

Eigentlich ganz gut, dass irgendwann die Däumchen aufgegraucht sind!

0

Der Brief braucht genau soviel Porto wie einer von Hamburg nach München oder von Berlin nach Frankfurt, oder Kiel nach Untertürkbach oder Templin nach Duisburg oder Dinslaken nach Voerde oder Rammstein nach Oppum oder Kaufbeuren nach Issum oder Saarbrücken bis ins verträumte Kreuzwendelstein.

Wenn Du es jetzt noch nicht weißt, gehe zur Post und erkundige Dich nach den Portostufen.

Zum anderen, wenn Du darauf ausbist, uns hier zu verarschen, hast Du Dich geschnitten. Wir können das nämlich auch.

Deswegen bricht mir noch kein Zacken aus der Krone.

0

Da fallen doch gar keine Kosten an!

Denn a u f Sylt, kannst Du den Brief zu Fuss befördern, und per Hand in den betreffenden Briefkasten zustellen!

Und über posttraumatische Zustände, gibts bei Google genug Aufklärung!

Aber wieso werden hier plötzlich, zwei grundverschieden zusammengefasste Fragen, vom sonst so pingeligen Support akzeptiert?

ganz einfach, weil die nicht die Zeit haben auch noch die Erläuterungen zu lesen ;-)

0

Was möchtest Du wissen?