Wieso werden Tiere und Menschen nicht gleichgestellt bzw. gleichberechtigt oder mindestens gleich behandelt?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Die Frage ist so fazinierend, dass sie neue Fragen aufwirft:

  • Dürfen Tiere - vorrangig Haustiere wie Hund und Katze - dann noch kastriert werden?
  • Werden dann Medikamenten tierischer Herkunft (Protamin, Sufactant, künstliche Ernährungen für Menschen) noch hergestellt werden?
  • Müssen carnivore Haustiere dann vegan ernährt werden?

Und wie ist zu verfahren, wenn Tiere artfremde Tiere vergewaltigen....siehe: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/sexuelle-gewalt-seebaer-vergreift-sich-an-koenigspinguin-a-1003984.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AppleTea
03.04.2016, 07:10

Es würde keine Haustiere mehr geben, die man vegan ernähren könnte.. außer die, die freiwillig bei einem bleiben möchten. Und was andere Tiere untereinander machen, ist deren Sache.. war es ja vorher auch.

1
Kommentar von AppleTea
04.04.2016, 07:57

Als ob es jetzt anders wäre. Kein Mensch kann wissen was hinter geschlossenen Türen passiert.. Was glaubst du wie viele Tiere auf der Welt vergewaltigt werden?

1
Kommentar von AppleTea
04.04.2016, 12:22

@undsonst, Ich wüsste nicht weshalb so etwas zunehmen sollte, nur weil Tiere nicht mehr eingesperrt wären. Eher würde es weniger werden dadurch.

1

Was ist mit Schädlingen und Parasiten.....? Beziehst du die in deine Frage mit ein....?

  • Kakerlaken dürfen bleiben, wo sie sind.....
  • Die Meldepflicht bei und Mittel gegen Läuse werden abgeschafft ....
  • usw, usf
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch hat es geschafft, sich die meisten Tiere untertan zu machen. Tiere können sich nicht wehren und haben eine schwache Lobby.

Der Mensch hat Macht über die Tiere. Diese wird nicht aufgegeben, solange keine Maßnahmen zu befürchten sind - von wem sollten diese kommen?

Der Mensch hält sich für die Krone der Schöpfung. Er hält sich für weiter entwickelt. Er macht seine eigene Intelligenz zum Maßstab. An diesem Maßstab müssen Tiere scheitern.

Die meisten Menschen achten ein Menschenleben höher als ein Tierleben. Viele Menschen sprechen Tieren sogar eine Seele ab.

Man kann nur hoffen und daran arbeiten, dass die Lobby stärker wird und Tiere irgendwann nicht nur benutzt, sondern auch geachtet und respektiert werden.

Hier zwei bemerkenswerte Sprüche von Franz von Assisi (1182 - 1226),
katholischer Heiliger:

  • Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir. Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleich gestellte Werke des allmächtigen Schöpfers - unsere Brüder.
  • Es werden mehrere Jahrtausende von Liebe nötig sein, um den Tieren ihr durch uns zugefügtes Leid heimzuzahlen!

http://www.aphorismen.de/suche?f_autor=1315_Franz+von+Assisi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ASmellOfRoses
05.04.2016, 10:38

Schöne Antwort - danke ! :)

0

Weil sie tiere sind. Menschen sind einfach anders, können sachen erfinden, entwickeln sich, und bleiben nicht beim lebensstandart essen, jagen, schlafen, kinder kriegen.
Menschen machen viel mehr als das.
Was natürlich massentierhaltung etc. Nicht rechtfertigt. Leider sind tiere eben eino bestandteil unserer nahrung, und viele menschen essen eben gerne fleisch, und das wollen die fleiachanbieter eben so billig wie möglich.

Wenn jemand sich für die tiere einsetzt, können diejenigen nicht von den tieren gewählt oder unterstützt werden. Höchstens von tierschützern etc. Aber die sind leider in der minderheit.

Vorallem, warum gleiche rechte? Tiere können weder ihre eigene wohnung haben, noch einkaufen etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dontfvckwithme
02.04.2016, 14:54

Das mit "gleichen Rechte" ist vielleicht ungeschickt ausgedrückt, die Frage war eher auf die massentierhaltung bezogen ;) Danke für deine Antwort

0
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 16:37

Fakt ist jedoch, dass sie "Gehalten" werden. Das schließt ja schon aus, dass es gleiche Rechte gibt. Menschen sind frei und Rinder nicht

1
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 17:10

Hunde sind freiwillig beim Menschen.

2
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 17:35

Ja wahrscheinlich.. ;) Die Rinder kommen höchstens deshalb zum Menschen zurück, weil er die einzige Futterquelle ist in so ner ausgedörrten Landschaft

1
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 23:28

Oftmals sind Hunde aber sehr gerne bei ihren Menschen. Wenn das nicht so wäre, würde ich lieber den Hund entscheiden lassen wohin er gehen will.

1

Weil Tiere nicht an der Gesetzgebung beteiligt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dontfvckwithme
02.04.2016, 14:43

Wieso haben sie denn keine Rechte? Schließlich sind wir biologisch gesehen ja auch Tiere

1
Kommentar von Hqdes
02.04.2016, 14:44

Hat zwar nichts damit zu tun, aber es gibt nen Spruch über Demokratie:

"Demokratie ist wenn 2 Wölfe und 1 Schaf abstimmen was es zu essen gibt" 

5

Also gleich gestellt eher nicht. Auch wenn der Mensch ein Tier ist. Jedoch wäre ich auf jeden Fall für eine bessere Behandlung , besonders in der Landwirtschaft oder Massentierhaltung. 

http://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/massentierhaltung/7346

Das solche Sachen hier nicht mehr vorkommen. 

http://www.bund-deutscher-tierfreunde.com/wp-content/uploads/2014/05/hähnchenmast.jpg

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/fleischproduktion-in-deutschland-was-sie-ueber-massentierhaltung-wissen-sollten-1.1899021

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie nicht gleich sind und somit nicht gleich behandelt werden können.

Wir haben ja noch nicht mal eine Gleichberechtigung bei den Menschen und Geschlechten erreicht, wie dann mit Tieren die das eh nicht verstehen?

Ich finde die Menschenmassenhaltung und alles nach 08/15 schlimm. Alle sind so gleich - so gleich - so gleich ist doch langweilig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollen jetzt die Tiere dann Gesetze erlassen und im Alltag gleichberechtigt werden?

Ich seh schon, wie das Hausschwein seine Bundestagsrede grunzt. Und seine Forderungen aufstellt....

Netter Gedanke, aber wie willst du Tiere mit dem Menschen gleich behandeln? Gestehst du jedem Tier einen H4 Satz zu und Schulpflicht? Oder setzt du die Rechte der Menschen herunter. Tiere und Menschen sind halt nicht gleich, daher können sie auch nicht gleichberechtigt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dontfvckwithme
02.04.2016, 15:07

Klar kann man sie jetzt nicht eins zu eins gleichberechtigten, habe ich leider ein bisschen ungeschickt ausgedrückt ;)

0
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 15:47

Es geht wohl eher um Rechte, die den Tieren etwas bringen. Das Recht auf Freiheit wäre zum Beispiel eines der erstrebenswertesten finde ich! Heißt ja nicht automatisch, dass die Leute kein Fleisch mehr essen dürften. Man müsste es halt jagen (lassen)

3
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 16:36

Woher soll ein Tier wissen was deins und meins ist? Das interessiert zwischen anderen Tieren auch gar nicht. Da gewinnt der Stärkere und fertig. Da muss man eben nen Zaun aufstellen oder sich was anderes ausdenken. Klappt doch bisher auch. Es geht mir darum, dass jeder frei rum laufen kann wenn er das will.

3
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 17:10

Und was machst du bisher dagegen? Was hält dich davon ab, das weiterhin so zu machen?

3
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 17:34

Und wo liegt dann das Problem?

2
Kommentar von turnmami
02.04.2016, 17:36

Ich seh schon die ganzen freilaufenden Kühe und Schafe auf den Straßen. Ist das für die Tiere denn besser, wenn sich keiner mehr darum kümmert und sie wild leben sollen. Oder stellt ihr euch das so vor, dass meine seine Tiere dann abends wieder aus der Freiheit nach Hause holt??

Wir haben heute -leider- keine feie Natur mehr in den Städten. Wo sollen die Tierchen dann leben? Soll jeder aus der Stadt dann sein Schnitzel selber erlegen müssen? Das wird lustig...

2
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 18:32

So viele Rinder wären bald gar nicht mehr da, würden wir sie frei lassen. Das gleiche gilt für die anderen gezüchteten und domestizierten Tiere. Klar wären es dann trotzdem mehr verwilderte als vorher aber dann müsste man eben sein Grundstück schützen. Und die Tiere würden schon nicht auf den Straßen bleiben, wenn man sie jagt.

2

Gute Frage !

Weil zum einen Tieren die "Rechte", die sich Menschen herausnehmen, relativ egal sind - welches Tier machte sich z. B. schon was daraus, wenn es wählen gehen könnte ?

Meines Erachtens sind wir den Tieren vor allem eines schuldig:

Das Recht auf Würde, auf respektvolle Behandlung und die Möglichkeit zu einem Leben, das ihrer Art und ihren Bedürfnissen entspricht...

Das Recht, dass sie ihre Kinder behalten dürfen,

dass sie nicht permanent künstlich geschwängert werden,

ihnen nicht Körperteile gekappt werden, damit sie sich aus lauter Verzweiflung nicht gegenseitig zerfleischen,

sie nicht bewegungslos in ihren Exkrementen stehen müssen,

sie nicht in grausamen und sinnlosen "Versuchen" massakriert werden usw. und andere "Annehmlichkeiten", die im Grunde selbstverständlich sein sollten !

Es dürfte hinlänglich bekannt sein, dass Menschenaffen in Zukunft Menschenrechte erhalten sollen...

Die Krux ist nach wie vor, dass die Ware Tier noch zu sehr ein System der Macht, der Gier und der Korruption speist, das von ihrer Ausbeutung lebt !

Deshalb regieren immer noch sowohl der Speziesismus als auch der Karnismus - die Mauer beginnt jedoch zu bröckeln, der Wind dreht und das ist gut so...! :)

Es ist eine Schande und ein Armutszeugnis für den Menschen, wie er die Tiere behandelt, aber wie sagte Leo Tolstoi einst sehr richtig ?

"Was der Mensch den Tieren antut, fällt auf den Menschen zurück !"

Wir erleben es schon...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Frage an den Philosophen oder Theologen.
Der Mensch unterscheidet sich vom Tier durch seine Gabe zur Vernunft. Außerdem kann er reflektieren und moralisch handeln.
Und wie willst du Unterschiede zwischen Tieren machen: z.B.:Kakerlake und Hund, Wurm und Katze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gleiche Rechte bringt gleich Pflichten mit sich und dass der Mensch sich von jedem anderen Tier unterscheidet, wird schon deutlich im Anliegen der Tierrechtler_innen: Sie kämpfen für die Rechte von Tieren, da diese selbst kein Verständnis für Rechte haben und vertreten werden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore09
02.04.2016, 16:09

Tierrechtler_innen

Seit wann bist du denn auf dem Gender-Trip? xD

1

Weil sich viel weniger Leute für die Menschenrechte als für die Rechte von Tieren einsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir schaffen es nicht mal Menschen gleich zu behandeln -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AppleTea
03.04.2016, 17:41

ebenso traurig wie wahr..

2

Weil Menschen der Meinung sind, sie seien was besseres, weil sie Intelligenter sind. Sie haben die Macht, alle anderen Tiere zu unterdrücken. Diese Macht nutzen sie eben voll aus. Nennt sich übrigens Speziezismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore09
02.04.2016, 16:03

Nennt sich übrigens Speziezismus

Und Veganer sind die größten Speziezisten, da sie willkürlich irgendwo eine Grenze ziehen! : Entweder bei Tier, Säugetier, Tier mit Gehirn, Tier mit Nervensystem, Tier mit irgendwas.

Speziezistischer geht es gar nicht!

2
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 16:26

So ein schwachsinn.

3
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 16:53

Das deine Aussage schwachsinnig ist? Ich glaube das versteht sogar der unterbelichteste veganer.

3
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 17:33

Und es gibt noch viel mehr Mischköstler von denen man das behaupten kann.

2
Kommentar von friesennarr
02.04.2016, 18:14

Dann erklär mir mal wie frei der Mensch ist. Was kannst du alles aus freiem Willen tun? So gut wie nichts. Dein Leben wird schon geplant, wenn du auf die Welt kommst, und wehe dem du bist nicht 08/15 und funktionierst in dieser Gesellschaft.

Ich halte uns Menschen für weit mehr eingesperrt als jedes noch so angeblich unterdrückte Tier.

3
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 18:23

Das ist aber nicht dein ernst oder? Kann ein Tier spazieren gehen, wohin es will? Nein es ist eingesperrt. Kann es essen was es will? Nein es bekommt Futter hingestellt, das möglichst schnell möglichst fett macht. Kann es stillen solange es will? Nein, es bekommt sein Kind kurz nach der Geburt entrissen..

2
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 18:55

Kann es gefressen werden? JA! Genau das ist z.T. der Grund, weshalb sie gezüchtet werden. Kann es schwer krank werden? Natürlich! Guck mal in einen Bodenhaltung Hühnerstall. Kann es erfrieren? Nein, das würde ja das wertvolle Fleisch und somit Geld kosten

3

Weil Menschen dann eingestehen müssten das sie auch nur Tiere sind und dafür sind die meisten doch viel zu eingebildet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es dann totales Chaos geben würde! Wer Tieren Rechte gibt, der muss Tiere auch Verpflichtungen auferlegen!

Gehen wir erst einmal zu den Rechten: Es wäre völlig absurd Tieren Rechte zu geben, weil Tiere Rechte nicht wahrnehmen können! Jeder Fuchs, jeder Wolf, jeder Marder müsste vor Gericht gestellt werden wegen Mordes!

Jede Schnecke müsste vor Gericht gestellt werden wegen Einbruchsdiebstahl! Das ist MEIN Salat und nicht der Salat der Schnecke!

Jeder kartoffelkäfer wird wegen Sachbeschädigung und Hausfriedenensbruch verklagt! Das sind MEINE Kartoffeln und nicht die der Käfer!

Jede Spinne wird in meinem Zimmer vor Gericht gebracht. Hallo? Einbruch!

Jede Zecke wird vor Gericht gebracht, wegen gefährlicher Körperverletzung!

Und so weiter.

Ich hoffe du erkennst wie absurd es ist Tieren Rechte zu geben! Tiere können Rechte nicht wahrnehmen, weil sie eben nicht denken können wie der Mensch!

Und Pflichten würden auch einher gehen! Das würde bedeuten, dass Tiere ARBEITEN gehen und Steuern zahlen!

Tierrechtsorganisationen wie PeTA, die meiner Meinung nach verboten gehören, wollen aber Tieren solche Rechte zuteilen; Ohne dabei an die fatalen Konsequenzen zu denken!

Tierrechte sind Unsinn.

Der größte Unsinn ist es jedoch, die gleichen Rechte den Tieren zu geben wie dem Menschen! Völlig absurd.

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Gruß
Omni

PS: Zwecks deiner Verschlagwortung: KZ-Vergleiche würde ich tunlichst lassen! Die Tierrechtsorganisation wurde deswegen ZU RECHT wegen Volksverhetzung verurteilt! Solche Vergleiche sind einfach nur widerlich und STRAFBAR! Ich weiß also nicht, was dieses Schlagwort hier zu suchen hat?! Und jeden KZ-Vergleich mit Nutztieren würde ich bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige bringen! Also lass bitte auch deinen Namen und Anschrift da, damit ich dir die Post schicken kann, falls du solche Vergleiche anstrebst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 16:38

Er hat absolut recht mit seinem Vergleich.

2
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 16:55

Es ist das Gegenteil von Verherrlichung! Das würde ja heißen wir würden es gut finden Menschen und Tiere einzusperren und zu quälen. Genau das ist aber nicht der Fall. Denk doch mal nach

2
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 18:35

Unverständlich. Denn es ist ja wie gesagt, genau anders rum. Qual und Gefangenschaft von unschuldigen (ob Tier oder Mensch) finden Veganer eben nicht GUT sondern SCHLECHT! Was ist daran so schlecht zu verstehen?

2
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 20:21

Ist es nicht. Punkt

2
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 23:24

Ich hab das schon zur Kenntnis genommen, nur bin ich anderer Meinung

1

Eine Kellerassel soll also das Recht auf freie Meinungsäußerung haben und Recht auf freie Berufswahl?

Das macht natürlich Sinn... !!11!!1eins!!elf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dontfvckwithme
02.04.2016, 14:45

Nein, aber ein Schwein auf ein Leben welches nicht in einer massentierhaltung statt findet

3
Kommentar von Nijori
02.04.2016, 15:06

Man kann natürlich auch alles ins Idiotische ziehen, niemand sagte das man Tieren genau die selben Pseudorechte geben sollte wie sie Menschen haben, sondern sie nur in unserem Wertesystem auf die selbe Stufe stellen soll wie uns.

3
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 16:56

Ob du willst oder nicht, ist gar nicht wichtig, weil es sowieso Fakt ist. Kein Tier ist "besser" oder "wertvoller" als ein anderes

4
Kommentar von AppleTea
02.04.2016, 18:36

Ich werf damit eben nicht so wahllos um mich wie du..

2

Was möchtest Du wissen?