Warum werden Tiere eingeschläfert aber Menschen nicht?

309 Antworten

die ärtzte müssen ja einen eid ablegen und zwar Ich schwöre bei Apollon, dem Arzt, bei Asklepios, Hygieia und Panakeia und bei allen Göttern und Göttinnen, indem ich sie zu Zeugen mache, daß ich entsprechend meiner Kraft und meinem Urteilsvermögen folgenden Eid und folgenden Vertrag erfüllen werde:

Denjenigen, der mich diese Kunst gelehrt hat, gleich zu achten meinen Eltern, ihn an meinem Lebensunterhalt teilhaben zu lassen und ihm an den für ihn erforderlichen Dingen, wenn er ihrer bedarf, Anteil zu geben, seine Nachkommenschaft meinen männlichen Geschwistern gleich zu werten, sie diese Kunst zu lehren, wenn sie sie zu lernen wünschen, ohne Entgelt und Vertrag, an Unterweisung, Vorlesung und an der gesamten übrigen Lehre Anteil zu geben meinen Söhnen und den Söhnen dessen, der mich unterrichtet hat, den vertraglich gebundenen und durch ärztlichen Brauch eidlich verpflichteten Schülern, sonst aber niemandem.

Diätetische Maßnahmen werde ich zum Nutzen der Kranken entsprechend meiner Kraft und meinem Urteilsvermögen anwenden; vor Schaden und Unrecht werde ich sie bewahren.

Auch werde ich niemandem auf seine Bitte hin ein tödlich wirkendes Mittel geben, noch werde ich einen derartigen Rat erteilen; in gleicher Weise werde ich auch keiner Frau ein fruchtabtreibendes Zäpfchen geben. Rein und heilig werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren. Das Schneiden werde ich nicht anwenden, nicht einmal bei Steinleidenden, dies werde ich vielmehr den Männern überlassen, die diese Tätigkeit ausüben.

In alle Häuser, die ich betrete, werde ich eintreten zum Nutzen der Kranken, frei von jedem absichtlichen Unrecht, von sonstigem verderblichen Tun und von sexuellen Handlungen an weiblichen und männlichen Personen, sowohl Freien als auch Sklaven.

Was auch immer ich bei der Behandlung oder auch unabhängig von der Behandlung im Leben der Menschen sehe oder höre, werde ich, soweit es niemals nach außen verbreitet werden darf, verschweigen, in der Überzeugung, daß derartige Dinge unaussprechbar sind.

Wenn ich nun diesen Eid erfülle und nicht verletze, möge es mir zuteil werden, daß ich mich meines Lebens und meiner Kunst erfreue, geachtet bei allen Menschen für alle Zeit, wenn ich ihn aber übertrete und meineidig werde, möge das Gegenteil davon eintreten.

Quelle www.aerzte-pfusch.de/genfergeloebnis.html

Du hättest die Vorbemerkung mitlesen sollen:

Vorbemerkung

Entgegen weit verbreiteter Meinung ist es nicht so, dass Ärzte den Eid des Hippokrates leisten müssen. Ärzte müssen überhaupt keinen Eid leisten, sie sind dagegen an eine Fülle von ethischen, rechtlichen und vor allem kassenrechtlichen Regelungen gebunden.

.

;)

0

Ein kranker Mensch kann trotzdem noch denken und planen, ausgenommen demente Menschen und Komapatienten. Trotzdem ist es unmenschlich, einen Menschen zu töten. Das Recht hat niemand. Allerdings habe ich große Zweifel wenn Leben um jeden Preis verlängert wird bei Menschen, die ohne Magensonden und Maschinen nicht mehr leben würden. ICH würde für mich die schnellere und normale Lösung vorziehen. Das kann man selbst durch eine Patientenverfügung festlegen aber ich würde auch nicht bewusst mit Spritze getötet werden wollen, es sei denn, ICH würde es aufgrund meiner gesundheitlichen Situation wollen. Aber Sterbehilfe ist hier immer noch eine heikle Sache und Straftat.

Also, ein körperlich kranker Mensch kann planen, denken, sich kümmern im Rahmen seiner Möglichkeiten. Dieser Mensch kann sogar lernen, mit Schmerzen und starken Einschränkungen / Behinderungen zu leben. Das alles kann ein Tier nicht. Ein Tier plant nicht den morgigen Tag und lebt auch nicht mit seinen Erinnerungen. Wenn ein Tier anfängt, sich tagtäglich zu quälen, dann ist ein Tierhalter in der Verantwortung, dieses Tier von seinem Leiden zu erlösen. Dazu gehört Mut und Liebe zum Tier. Wer seinen Liebling leiden lässt aus Eigennutz und Angst vor Einsamkeit, sollte sich gut überlegen, ob DAS wirklich Tierliebe / Liebe ist.

Huhu, deswegen gibt es auch bescheinigungen die man vorher ausfüllen kann und damit den familienmitgliedern die entscheidung abnimmt. Also man kann vorher festlegen was im falle eines unfalls z.b. mit einem gemacht werden darf und was nicht.

Lebenserhaltende Maschinen gibt es auch für Tiere, doch werden diese nur benutzt während einer heilphase. Nicht benutzt bei komapatienten werden sie aus dem grund, weil es sinnlos ist eine katze oder einen hund so künstlich am leben zu erhalten, da es kein leben für dieses tier ist. Ist man sich nicht sicher ob ein Lebewesen tatsächlich aufwacht, raten auch die Ärzte bei menschlichen Komapatienten abzudrehen, da man resourcen verbraucht und einen platz Jmd weg nimmt der eventuell eine chance hätte.

Du fragst ernsthaft , warum Tiere den Menschen nicht gleich gestellt werden ? Was käme denn da für eine Welt bei raus ?! Ein Mensch ( oder seine Versicherung ) zahlen für die Erhaltung ihres Lebens. Sofern die Finanzen auch bei einem Tier gedeckt sind , wird auch ihr sein Leben nicht ''weg geworfen'' , liegt alles beim Halter. In dieser Hinsicht sind Menschen und Tiere also gar nicht so ungleichberechtigt !

Wenn man es nun von der praktischen Seite sieht , so liegt der Mensch klar im Vorteil ! Ein Pferd z.B. welches ein gebrochenes Bein hat/hatte , wird auch im ''geheilten'' Zustand nie wieder die sportlichen Erfolge erzielen , die es zuvor ermöglichte. Bei einem Mensch aber ,wird das Bein aber verheilen. Und wenn man das jetzt als ''unfair'' bezeichnet , dann gehen wir jetzt einfach von einem querschnitz gelähmten Menschen aus , auch dieser ist wohl noch weitaus produktiver , durch seine geistige Präsenz. Ich hoffe ihr versteht , was ich damit sagen will.

So , nächster Punk : Ja , Tierquälerei ist schrecklich . Aber auch Menschen werden gequält. Du findest es ungerecht , dass Tiere nicht so gut behandelt werden wie Menschen ? Dann schau mal in die Entwicklungsländer. Meinem Hund geht es besser , als den Kindern dort. DAS finde ich unfair ! Sie haben kein essen , Gewalt ist meist Alltag & von Prostitution will ich gar nicht erst anfangen.

Es gibt so viel Leiden auf der Welt. Wir sollten erst einmal unsere ''Rasse'' in den Griff bekommen , bevor wir uns um ''die Rechte der Tiere'' kümmern.

vor kurzem wurde mein hund der 20 im hunde alter wurde und ich glaub 118 im menschen alter wurde eingeschläfert weil er sehr krank war sein bauch schwollte wie ein ballon an er musste sehr sehr oft husten meine mom sagte er hatte krebs...komm immer noch nicht von weg...:'(((((((((

Was möchtest Du wissen?