Wieso werden in Zoohandlungen/Hornbach z.B. die Kampffische so scheiße behandelt?

3 Antworten

Hallo EifNiemand,

das kann ich von meiner Filiale nicht Behaupten oder Bestätigen!

da sie in einem sehr großen Aquarium, mit ganz vielen anderen Fischen zusammen gehalten wurden

Schaubecken werden dazu nicht verwendet, denn diese sollten zeigen, was man aus einem Aquarium machen kann!

(ich habe auch beobachtet wie der eine Kampffisch einen Neon getötet hat)

Märchenstunde Ende, denn ein Kampffisch, auch wenn er so heißt ist kein Killer! Dass man sie alleine pflegen soll liegt nicht daran, dass sie die "Mitbewohner" töten würden, sonder sie diese als Konkurrenten ansehen, was zu Dauerstress und somit verkürzter Lebenserwartung führt!

Aber wieso werden sie so gehalten?

In einer Aquaristikabteilung ist eine Einzelhaltung aus Platzgründen nicht möglich, darum sind meist auch andere Fische mit im Becken, das ist auch keine Dauerhaltung, sondern nur vorübergehend in dem Verkaufsbecken!

Nur um Platz zu sparen?

Was denkst Du würde für ein Aufschrei durch die Kunden gehen, wenn diese Fische wie in Asien oder Fischbörsen einzeln in Marmeladengläser angeboten würden!

Und wieso erzählen sie einen auf „sie dürfen auf keinen fall dies und das" aber machen es dann selber.

Es ist richtig, dass viele Verkäufer wenig bis keine Ahnung haben, aber Ausnahmen bestätigen die Regel, darum sollte sich jeder vorher unabhängig dort informieren, wo keine Verkaufsabsicht besteht, dann kann man so einem Verkäufer sachlich darauf ansprechen, der, wenn es berechtigt ist sicher auch reagiert, so jedenfalls meine Erfahrung!


EifNiemand 
Beitragsersteller
 18.06.2024, 13:22

Erstmal danke für deine Antwort

Aber ich habe ja selbst gesehen das der Kampffisch einen Neon attackiert hat und dann war der neon tot.

1
Cornsnake94  19.06.2024, 17:04
@EifNiemand

Es ist bekannt dass Kampffische andere farbenfrohe Arten angreifen. Hier will wohl jemand klugscheißen

1
Norina1603  19.06.2024, 19:06
@EifNiemand

Vermutlich war der Neon vorher schon angeschlagen, aber er ist bestimmt nicht durch die Attacke des Kampffischs ums Leben gekommen!

0
Cornsnake94  19.06.2024, 17:03

Kampffische greifen aber gerne mal andere Arten an, wenn diese ebenfalls farbenfroh sind. Neons sind nicht gerade unauffällig.

Dem Fragesteller das als Märchenstunde zu unterstellen ist eine Frechheit.

0
Norina1603  19.06.2024, 19:04
@Cornsnake94
Kampffische greifen aber gerne mal andere Arten an, wenn diese ebenfalls farbenfroh sind. Neons sind nicht gerade unauffällig.

Nein nicht weil sie farbenfroh sind, sondern hauptsächlich werden Fische mit längeren Flossen, wie z.B. Guppy als Konkurrenten angesehen, ein Kampffisch ist kein Killer!

Dem Fragesteller das als Märchenstunde zu unterstellen ist eine Frechheit.

Es stimmt einfach nicht, dass Kampffische aus Mordlust andere Fische angreifen, darum ist diese Darstellung zu bezweifeln!

0

Ich war diese Woche im Hornbach um Pflanzen zu kaufen, ich bin erschrocken "weitergelaufen" ;D^^

Man konnte dem Wasser schon vom weiten die Überdüngung und fehlende Wasserwechsel ansehen, Pflanzen und Wasser waren völlig veralgt, Wasser war stark gefärbt, neben dem Algenbefall sah man den Pflanzen auch noch an, das die dort sschon lange unter schlechte Bedingungen stehen, ich war offenbar nicht der erste der "weitergegangen" ist...

Die Aquaristik bei Hornbach ist aber von Laden zu Laden ganz unterschiedlich! Wenn die Mitarbeiter "Ahnung" haben, geht es den Fischen und Pflanzen eigentlich ganz gut aber "heutzutage" sind geringe Löhne leider wichtiger als "Fachleute" und somit sind die Mitarbeiter oft nur halbherzig angelernt und haben obendrauf viel zu viele Aufgaben (Mitarbeitermangel).

So....meine Beobachtung/Eindruck.


Norina1603  19.06.2024, 09:23
Man konnte dem Wasser schon vom weiten die Überdüngung und fehlende Wasserwechsel ansehen,

An was denn?
Ich glaube nicht, dass in Verkaufsbecken, schon aus Kostengründen Dünger eingesetzt wird! Dass manche Pflanzenbecken etwas vernachlässigt aussehen kann sein, besonders wenn sie ziemlich "ausverkauft" sind und eine neue Bestellung erwartet wird, das ist aber nicht Hornbach spezifisch, sondern meist in Aquaristikabteilungen (Baumarkt/Gartencenter) zu beobachten, was wahrscheinlich auf Deinen letzten Absatz

Wenn die Mitarbeiter "Ahnung" haben, geht es den Fischen und Pflanzen eigentlich ganz gut aber "heutzutage" sind geringe Löhne leider wichtiger als "Fachleute" und somit sind die Mitarbeiter oft nur halbherzig angelernt und haben obendrauf viel zu viele Aufgaben (Mitarbeitermangel).

zurückzuführen ist! Bei Inhabergeführten Fachgeschäften ist mir das noch nie aufgefallen!

0
MondrakerRR  15.07.2024, 20:11
@Norina1603

Danke für den Hinweis! Mir ist allerdings klar das Pflanzen in Verkaufsbecken üblicherweise nicht gedüngt werden. Ich habe aber die Düngerflaschen im Schrank unter dem Becken gesehen, incl. Dosierbecher.

Ich hatte nicht den Eindruck das eine neue Bestellung erwartet wird wegen fast ausverkauft, die Becken waren mehr oder weniger voll. Wie schon geschrieben, das Wasser war bräunlich/grünlich, man konnte schlecht durchschauen und Pflanzen waren alles andere als "frisch geliefert", die Pflanzen waren schon länger dort, das konnte man den Pflanzen deutlich ansehen. Von den Algen im Becken und an den Pflanzen mal abgesehen...

0

Ich hab in meiner Hornbach Filiale das gleiche erlebt. Kampffische mit anderen Fischen reingestopft und dazu noch eine tolle starke Strömung.

In einem Becken waren lauter Neons, in diesem Fall, war der Charakter des Kampffisches wohl eher nett, da er total gestresst vor der Meute der Neons weggeschwommen ist und in dem kahlen Becken nach nem Versteck gesucht hat. Die kampffische sind noch nicht ganz ausgewachsen, wenn sie verkauft werden. Dann greifen sie seltener an. Aber, dass hier daran gezweifelt wird und Märchenstunde unterstellt wird, zeigt dass man selbst keine Ahnung hat.

Ja sie können töten und sie werden es, wenn sie stark und bei guter Gesundheit sind. Ich kann meine Hand ins Feuer dafür legen. Mein Kampffisch hat 6 Monate mit Garnelen verbracht und diese komplett ignoriert. Irgendwann ist ihm aufgefallen, dass da was wuselt und zack ist er auf Pirsch gegangen. Ich bin davon ausgegangen, dass sie sich versteckt haben, aber als ich einen abgebissenen Kopf gefunden habe, war es recht deutlich. Bei nähere Begutachtung sah der Herr auch noch ziemlich vollgestopft aus.

Reaper lässt sich von mir streicheln und weiß genau, wer vor dem Becken steht, meinen Mann spuckt er an und haut ab. Er hat am Anfang sogar die Posthornschnecken als Kopfball genutzt, als ich sie reingesetzt habe. Inzwischen lässt er sie zum Glück in Ruhe. Alles andere als Schnecken würde er töten, deshalb ist er der König seines Reiches und ich experimentiere nicht mehr. Bei Hornbach würde ich kein Tier kaufen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

EifNiemand 
Beitragsersteller
 07.07.2024, 10:38

Danke für deine Antwort :)

Eine Frage woher hast du deinen Kampffisch den? Ich habe leider keine Ahnung woher ich noch einen holen könnte, da es beim Fressnapf ähnlich aussieht.

Danke

0