Wieso stellen Frauen immer so viele Fragen, wenn sie einen kennenlernen wollen?

24 Antworten

Die gehen im Kopf eine Liste mit Ausschlusskriterien durch, bzw. mit Dingen, die frühere Beziehungen zu Fall gebracht haben.

Ich würde aber auch mittlerweile beim Kennenlernen einer Frau gewisse Fragen, die Zukunft betreffend, stellen. So kann man sich viel vergeudete Zeit und Energie sparen.

Ich kann einen Menschen gut fixieren auch wenn paar Dinge nicht so ganz passen

0
@ubahnundsbahn

Es muss nicht alles passen, aber solche Dinge wie Arbeit, finanzielle Unabhängigkeit, Kinderwunsch ja/nein, Couchpotato oder Leistungssportler sind schon wichtig abzuklären...

5

Ja natürlich.

In der Kennenlernphase ist es völlig normal, dass man sich gegenseitig viele Fragen stellt. Man möchte den Partner ja kennen lernen.

Ich würde mich z.B. auf keinen Mann einlassen der arbeitslos ist und den ganzen Tag auf der Couch rumliegt.

Der meist unverschuldet arbeitslos gewordene Mann würde so mit klischeehaften Vorurteilen ausgegrenzt, könnte aber dennoch ein guter Kerl sein. Besser wäre doch, du würdest so einen Mann helfen und Mut machen, bald wieder eine Arbeit zu finden! Bedenke, dass besonders Großkonzerne gleich mal an die 1000 Leute entlassen und dabei nicht fragen, ob die Entlassenen "gut" oder "schlecht" sind.

Ich wünsche dir, dass du nicht in so einem Konzern beschäftigt bist!

1
@gertraudeZ
, könnte aber dennoch ein guter Kerl sein.

Davon wird aber der Kühlschrank nicht voll.

2
@lesterb42

Voll wird der Kühlschrank gewiss nicht, aber es gibt doch im Leben noch andere wertvolle Dinge als Essen und Trinken!

0
@gertraudeZ

Das war symbolisch gemeint. Ohne oder mit sehr wenig Geld ist das Leben deutlich beschwerlicher. Soetwas wirkt sich auch auf eine Beziehung aus.

1
@lesterb42

Dem kann ich mich nur anschließen.
Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher ob ich jemand Daten würde der zu dem Zeitpunkt wo ich ihn kennenlernen würde keinen Job hat. Egal ob er ihn grad verloren hat oder nicht.

Wenn mein Partner während der Beziehung den Job verliert und sich dann aber auf die Suche nach einem neuen macht ist das wieder eine komplett andere Situation

1

Wenn "Frau" sich für einen interessanten Mann ernsthaft interessiert ist es nur normal, dass sie zur Person auch weitergehende Fragen hat. Sie will ja schließlich wissen, mit wem sie sich abgibt.

Wer es umgekehrt "als Mann" ernst meint und nicht nur auf ein schnelles oberflächliches sexuelles Vergnügen aus ist, wird sich zumindest sehr ähnlich verhalten.

Wieso stellen Frauen immer so viele Fragen, wenn sie einen kennenlernen wollen?

Das ist n Joke oder?

Wie lernt man jemanden kennen?

"[Erfahrungs]wissen, Kenntnis[se] erlangen in Bezug auf jemanden, etwas; mit etwas bekannt werden; durch unmittelbaren Kontakt wissen, wie etwas ist

"ein Buch, eine fremde Stadt kennenlernen"

1b.

mit jemandem bekannt werden; jemandes Bekanntschaft machen

"jemanden persönlich kennenlernen""

Wenn man etwas Frägt kann man jemanden besser kennenlernen.

Als Mann sollte man doch auch nachfragen.

Das nennt sich Kennenlernen und ist nach heutiger Auffassung relativ wichtig bevor man eine Partnerschaft eingeht oder heiratet.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrung mit Höhen und Tiefen

Man verliebt sich doch nicht in das als was die Person arbeitet

0
@ubahnundsbahn

Auch das gehört dazu. Eine Arbeitslose ist für mich weniger Attraktiv als eine Rechtsanwältin.

2

Was möchtest Du wissen?