Wieso lernt man in der Fahrschule so vieles nicht mehr?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der Schwerpunkt hat sich in der Theorie verlagert, mehr auf pädagogische Themen, weg von technischen Dingen. In den Unterrichtsmaterialien die wir zeigen mit PC und Beamer gibt es immer noch schöne Technik Bilder und Animationen, z.B. 2 Takt, 4 Takt, Getriebe, Kupplung, Antriebsarten, Schmierung und Kühlung, Batterie, Sicherungen, etc. etc. aber meine Erfahrung ist leider: nur die allerwenigsten Fahrschüler haben interesse an Technik Themen, die meisten können sich unter den technischen Sachen wenig vorstellen und schalten ab. In der Fahrstunde beim Tankstopp, vermitteln wir aber immer noch die Basics, Ölstand messen, Reifendruck, Wischwasser nachfüllen, Profiltiefe. Auch Auto schonendes fahren wird geschult, z.b. PKW nicht mit schleifender Kuppl. am Berg halten.

Früher hat Dich auch niemand während der Fahrstunde gefragt: "Was sind denn das für Propeller da im Feld" (vorausgesetzt er hat überhaupt gewusst was ein Propeller ist)Wenn sich niemand traut öffentlich zu sagen: Der IQ unserer Jugend sinkt langsam auf die Schugröße zurück, dann tue ich das hiermit LAUT UND KLAR!!!!

.....

dann sind Sie wohl ein Autoverkäufer?

Es liegt doch auf der Hand, dass die jungen Leute heutzutage rund herum nur doof sind! Die können ihre eigene Muttersprache nicht, manche Imigrantenkinder sind wesentlich besser in der Rechtschreibung und nutzen auch die Förderungen, um beruflich voranzukommen! Sehr gut!

Sie selbst sind auch nicht besonders helle! Das ist an der Formulierung Ihres Beitrages einfach erkennbar!

Also, Kollege, einfach mal auf dem Teppich bleiben, junge Leute nicht kritisieren - besser helfend eingreifen (bevor man dafür angegriffen wird!) und altbewährte Ratschläge weitergeben!

Die jungen Leute brauchen auch die Ratschläge der erfahrenen Fahrer - um sich im Verkehrsleben sicher zurechtzufinden!

Statt Kritik  ist eigentlich  nur HILFE  angesagt!

Ich glaube, dass heute nur noch das Nötigste gelehrt wird. Warum? Aus Zeitgründen, aus Geldgründen etc. Vieles geht mit der Zeit verloren und heute gibt es ja Werkstätten, etc. die für Reperaturen Geld bekommen ;-)

"Früher", wann immer das auch war, konnte man das auch noch relativ einfach vermitteln, weil die Technik wesentlich einfacher war!

Erklär aber mal jemandem, der keinen Bock auf nix hat, wie ESP, ABS, Synchrongetriebe und die geschätzt 20 Milliarden Sensoren im Auto machen! Das lässt du auch relativ schnell bleiben!

Was möchtest Du wissen?