Gibt es eine Möglichkeit?

Ja. Für die meisten LKW ab Euro 2 lässt sich eine Nachrüstlösung finden, die den LKW auf Euro 3 oder sogar Euro 4 bringt.

Wie läuft das ab?

Es ist ein recht standardisierter Bausatz. Der vorhandene Endtopf wird durch einen neuen ersetzt. Dieser hat spezielle Filter drin, die die Abgase säubern. Ganz ohne Ad-Blue. (Wie man Euro 5 ohne Ad-Blue hinbekommt hat Scania ja schon bei schweren LKW bewiesen).

Was kostet das?

Das hängt vom Fahrzeugtyp ab, vom Anbieter und auch von der Nachfrage. Ein gängiger Nachrüstsatz wird vermutlich billiger sein. Ich weiß aus meiner Erinnerung nur noch, dass es für den ersten Atego (E2) eine Nachrüstlösung für 5000 Euro + Steuer + Einbau gegeben hätte um diesen auf Euro 4 zu bringen.

...zur Antwort

Der Umzug und der Versicherungsfall sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Die Umzugsrechnung ist unverzüglich zahlbar, Basta! Ich finde es immer wieder befremdlich wie einige Leute meinen sie könnten sich irgendwelches Geld selbst regulieren. Das ist eine Frechheit. Willst Du etwa noch mit einem dicken Plus aus dem Umzug gehen?

Der Schadensfall bedarf erstmal einer Prüfung. Nur weil Du sagst "so und so hoch ist der Schaden", ist das noch lange keine berechtigte Forderung.

Sei also bitte vernünftig und zahl die Rechnung um ggf. rechtliche Konsequenzen zu vermeiden. Ich kenne Umzugsfirmen, die mahnen gar nicht erst. Wer nicht innert der Zahlungsfrist gezahlt hat, bekommt sofort den gerichtlichen Mahnbescheid.

...zur Antwort

Das ist mal wieder von der Region abhängig. Im Erzgebirge wirst Du wohl nicht so viel verdienen wie in Stuttgart oder München. 2700 brutto finde ich schon etwas wenig, wenn man bedenkt, dass hier im Falle eines (auch unverschuldeten) Unfalls Leib und Leben in größter Gefahr sind. Für ein "Greenhorn" sollte das als Einstiegsgehalt aber, je nach Region, in Ordnung sein. Die Benzin uns Heizölfahrer sind ja doch jeden Abend zu Hause.

...zur Antwort

Wenn Du was selbst kochen willst, würde ich auch sagen Schnitzel oder Buletten/Fleischküchle/Frikadellen. Brot dazu, fertig.

Wenn er nen Kühlschrank an Bord hat, auch gerne mit Kartoffel- oder Nudelsalat.

Wenn er auch Kochgeschirr und nen Gaskocher oder ne Mikrowelle dabei hat, kannst ihm auch nen Gulasch oder eine Erbsen-/Bohnensuppe oder ähnliches. Das kommt halt generell drauf an, wie bzw. womit er immer so auf Tour geht.

Ich hab grundsätzlich immer (fast) alles dabei. Gaskocher allein schon auch fürs Kaffeewasser, denn der Tankstellenkaffee ist, gemessen am Preis, auch sehr dürftig.

...zur Antwort

Das sind ja lustige Vermutungen hier :-)) Ich kann mir keinen Reim darauf machen, dass das ein "Zeichen" sein sollte. Einzig könnte ich mir vorstellen, dass der Fahrer den Bremstempomaten aktivieren wollte. So aktiviert man diesen bei Scania z. B. durch ein kurzes Tippen auf das Bremspedal. Damit hält der LKW bei Bergabfahrt die Geschwindigkeit konstant indem er Betriebs- und Motorbremse (Retarder) einsetzt.

Auch kann es sein, dass der Fahrer den normalen Tempomaten ausschalten wollte. Ich habe es schon bei anderen Fahrern beobachtet, dass diese dazu das Bremspedal kurz antippen. Finde ich zwar unsinnig, könnte aber auch ein Grund für das Aufflackern der Bremslichter sein.

...zur Antwort

Das kommt auf den Tachografen an. Die "alten" Digis haben für jeden Meter den Du vorgezogen bist 1 Minute geschrieben. Die "neuen" Digis machen das nicht. D. h. ein neuer Digi zeigt Dir nach einem Stau im Normalfall 10-15 Minuten mehr Restlenkzeit an. Und da kommen wir zu Deiner Frage. Du kannst Dir vom Tachografen die bereits geleistete Lenkzeit anzeigen lassen. Wie man das macht hängt vom Kontrollgerät ab, da jeder Typ eine andere Bedienung verlangt. Sollte ggf. auch im Handbuch stehen.

...zur Antwort

Du kannst ja mal beim BAG anrufen. "In 10 Minuten fahre ich überladen vom Hof" und den Chef kannste das gleich mithören lassen. Dann vor bis zur Straße und auf die Kontrolettis warten.

...zur Antwort

Ich kann mir kaum vorstellen, dass es keine andere Möglichkeit gibt, als den Schrank zu "zerhacken und wegzuschmeissen". Hat sich der Umzugsspediteur die Situation vor Ort schon einmal angesehen? Kann kein Außenaufzug eingesetzt werden?

Alternativ kann ein Schreiner den alten Schrank auch sauber zerteilen und in der neuen Wohnung wieder zusammenfügen. Das kostet natürlich extra Geld, aber da kann man nichts machen. Man hat kein Wegrecht über andere Leute Terrassen.

...zur Antwort