Wieso essen Muslime eigentlich kein Schweinefleisch?

36 Antworten


Sure 5: al-Maida

Verboten ist euch (der Genuss von
) Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worüber ein anderer (Name) als Allah(s) angerufen worden ist, und (der Genuß von) Ersticktem, Erschlagenem, zu Tode Gestürztem oder Gestoßenem, und was von einem wilden Tier gerissen worden ist – außer dem, was ihr schlachtet – und (verboten ist euch,) was auf einem Opferstein geschlachtet worden ist, und mit Pfeilen zu losen. Das ist Frevel. – Heute haben diejenigen, die ungläubig sind, hinsichtlich eurer Religion die Hoffnung aufgegeben. So fürchtet nicht sie, sondern fürchtet Mich! Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gunst an euch vollendet, und Ich bin mit dem Islām als Religion für euch zufrieden. – Und wer sich aus Hunger in einer Zwangslage befindet, ohne zu einer Sünde hinzuneigen, so ist Allah Allvergebend und Barmherzig.

herzlichen dank :-)

0

Ich gebe @Apple Tea völlig recht.

"Die Trichinose wurde von Wissenschaftlern erst Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt und kann daher nicht der Grund für die Entstehung dieses Tabus gewesen sein. ...

Sowohl islamische, wie auch jüdische Gelehrte lehnen solche Interpretationen und Überlegungen als „menschliche Auslegungsversuche des göttlichen Willens“ ab und berufen sich einfach auf die Festlegung Gottes, die ein Mensch weder interpretieren kann noch darf."

https://de.wikipedia.org/wiki/Nahrungstabu#Schweinefleisch

Der (oft) krankmachende Verzehr von Schweinefleisch in den heißen subtropischen Staaten im Umkreis der Arabischen Halbinsel war den Menschen bereits im Altertum bekannt, auch wenn sie die genauen Ursachen dafür nicht kannten. Bereits in vor-islamischer Zeit war dort vielen Bevölkerungsgruppen der Verzehr von Schweinefleisch (aus Haustierhaltung) verboten.Übrigens: in der Islamischen Republik Iran werden Würste aus Schweinefleisch verkauft - allerdings von Wildschweinen aus dem Elburs-Gebiet.

0
@mineralixx

Für die Haltung von Hausschweinen im vorexilischen Israel und Juda sprechen neben Spr 11,22 auch zahlreiche eisenzeitliche ikonographische Belege von Schweinen bzw. Wildschweinen, wie z.B. eine Gefäßmalerei aus Kuntillet ‘Aǧrūd(→ Kuntillet ‘Aǧrūd [Kuntillet Agrud]; Belege bei Hübner, 227). Da die Knochen der Schweine in unmittelbarer Nähe von Wohnbereichen gefunden wurden und zudem Hack- und Schnittspuren aufwiesen, ist eine profane Verwendung (zur Fleisch-, Fett-, Leder- und Borstengewinnung) der meist jungen Tiere anzunehmen.

Erst die aus exilischer bzw. nachexilischer Zeit stammenden Speiseverbote inLev 11,7; Dtn 14,8 erklären das Schwein für unrein, weil es eines der beiden für reine Tiere gültigen Kriterien nicht erfüllt: Es gehört zwar zu den Paarhufern, aber nicht zu den Wiederkäuern (vgl. dazu Gerstenberger, 123f) und durfte daher weder gegessen noch geopfert werden. „Ein weiterer Faktor, der die Unreinerklärung des Schweins bestimmt begünstigt hat, dürfte darin liegen, dass zumindest im Zweistromland das Schwein wegen seiner aggressiven Anteile mit dem Bösen assoziiert … oder zur Projektionsfläche des Bösen gemacht werden konnte“ (Staubli, 47).

https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/schwein/ch/e9d500f081ea5728091a20ba5912694a/

1

Aha, das heißt also, dass es in deiner Vorstellung für einen allmächtigen Gott nicht möglich wäre, etwas zukünftiges zu offenbaren.

Eine Eigenschaft Gottes ist allwissen.

Aber zugegeben, ob das der tatsächliche Grund ist, kann auch ich nicht bestätigen.

0

Seit über tausend Jahren essen Milliarden Menschen Schweinefleisch, eine bessere und längere Studien hat es noch nie gegeben, Moslems dürften auch keine Miete bezahlen, denn Miete ist Mietzins, keine Bekanntschaften vor der Ehe usw., usw. mit Logik hat es der Islam nicht.

 FragaAntworta hat es ja schon ausführlich erklärt.

 Ergänzend ist noch zu erwähnen, das Ekel anerzogen wird, hier kann sich auch kaum jemand vorstellen einen Teddyhamster zu essen, während das in Peru zum täglichen Speiseplan gehört.. oder denke ans Pferde-, Hunde-, Katzenfleisch, Affenbraten die Speisevorlieben sind unterschiedlich und hängen damit zusammen was man als Kind vorgesetzt bekommt.

Weil im koran steht, dass man es nicht essen sollte da es ungesund sei ( was es auch ist). Jeder entscheidet für sich selbst , es gibt ja auch moslems die schweinefleisch essen.
Im koran stehen dinge, die nicht aus spass (haram=nicht gut für den menschen ) sind.

Was möchtest Du wissen?