Wieso bin ich schwul?

HERRBERND22  17.02.2024, 12:26

Wie alt bist du ?

Julian6337 
Beitragsersteller
 18.02.2024, 13:30

16

8 Antworten

Derjenige, der irgendwann einmal aufdröseln kann, warum Männer schwul sind, wird sicher einen Nobelpreis dafür bekommen. Du merkst also schon: Es gibt sehr viele Theorien, die alle etwas für sich haben, aber auch den Nachteil, dass sie sich noch nicht beweisen lassen.
Manche denken, es könnte an den Genen liegen. Studien mit eineiigen Zwillingen belegen, dass selbst diese so ähnlichen Menschen nicht beide schwul sein müssen. Oft ist es nur einer.
Dieser Umstand widerlegt auch die These, dass es an der Sozialisation liegt, denn die meisten Zwillinge wachsen gemeinsam in der gleichen Familie auf, so dass auch diese Idee widerlegt ist. Umwelteinflüsse scheiden darum ebenfalls aus.
Neuere Theorien besagen, dass jüngere Geschwister eher schwul sind als ältere. Der Grund soll aus grauer Vorzeit sein, dass, wenn der älteste Sohn selbst Kinder hat und er ums Leben kommt, gibt es in einem jüngeren Sohn noch einen männlichen Verwandten, der sich um die Kinder des toten Bruders kümmern kann. Dabei wäre es von Vorteil, wenn er selbst keine Kinder hat. Das wäre bei einem schwulen Bruder der Fall. Auch das ist leider noch eine Theorie.
Das Ganze ist aber auch im Endeffekt egal. Schwul sein ist zwar immer noch nicht vollkommen akzeptiert in der deutschen Gesellschaft, aber es ist auf alle Fälle viel besser als noch vor 20/30 Jahren. Also arbeite lieber an deinem Selbstwertgefühl und steh zu dir und deinen Gefühlen. WIe sollen andere dich akzeptieren, wenn du es selbst noch nicht einmal kannst?


Garlond  16.02.2024, 19:44

Beweise gibt es in Naturwissenschaften ohnehin nicht. Nur Belege.
Und es gilt wohl als belegt, dass Sexualität als solche, unabhängig von der Orientierung angeboren ist. Dementsprechend kann man schon guten Gewissens behaupten, Homosexualität ist angeboren.

0

Es ist nach wie vor nicht ganz klar wie genau das eigentlich zustande kommt. Es gibt kein spezifisches Gen, welches ausgemacht werden kann, jedoch wird eine epigenetische Ursache angenommen, da viele Studien darauf hinweisen. Klar ist allerdings, dass die Sexualität angeboren ist und sich nicht verändert.

Von einem Problem kann hier ebenfalls nicht die Rede sein, denn zu einem Problem machen es nur oft religiös beeinflusste antiquierte gesellschaftliche Ansichten. Es bist also nicht du das Problem, sondern die Gesellschaft.

Die Ursachen für Homosexualität werden weiterhin erforscht werden. Hier sind u.a. sowohl genetische als auch endokrinologische Faktoren im Gespräch. Man ist sich allerdings einig darin, dass Sexualität nicht anerzogen oder gar eine Wahl ist. Ein Problem ist Homosexualität nicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Mitglied des Cologne Center for Gender Studies

"Weil es dir aufgesetzt ist durch göttliche Fügung!"

Scherz beiseite, das ist einfach Natur und von vielen Menschen einfach verdrängt.

Wozu es das gibt, muss man nicht verstehen, nur annehmen und glücklich sein.

Wenn du zum Manne gehst, vergiss das Flutschi nicht.

Schwul zu sein ist was ganz normales. Darüber brauch man sich nicht zu Schämen oder es leugnen, das bringt nämlich nichts. Und ändern kann man es nicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Gay seit meinen 11. Lebensjahr / habe schon alles Erlebt