Wie schütze ich meinen Sohn vor der Sekte?

25 Antworten

Du und Deine Ehefrau, Ihr beide, seid als Eltern für Euren Sohn die Erziehungsberechtigten (und nicht Deine Schwiegermutter bzw. die Mutter Deiner Ehefrau!).

Und wenn Du es nicht gut findest bzw. nicht damit einverstanden bist, dass Dein Sohn zu einer bestimmten Zusammenkunft (welche das auch immer ist!) mitgenommen wird, dann kannst Du darüber verfügen bzw. dies untersagen. So einfach ist das!

Wenn - wie Du darlegst - Deine Ehefrau vor ihrer Mutter Angst hat, sie zu enttäuschen, dann ist sie nicht in der Lage, ihr Selbstbestimmungsrecht zu vertreten; ihr fehlt es an Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen, ihre Erziehungspflicht zu erfüllen. Mit ihr solltest Du mal "ein ernstes Wort reden" und ihr klar machen, "dass sie erwachsen und nicht mehr das kleine Kind ist, das seiner Mutter Gehorsam zu leisten hat."

Nun hoffe ich, dass Du als Mann die erforderliche Durchsetzungskraft besitzt (und keine Memme bist!), Deine Überzeugung zu vertreten; Du solltest Deine Schwiegermutter mal "in die Schranken weisen" bzw. ihr die Grenzen aufzeigen! Viel Erfolg!

Ich habe mich vor Jahren auch mal mit den Z:J. beschäftigt, weil ich einen Angestellten hatte, dder dabei war und mich hat es sehr intressiert, was deren Standpunkte sind. ich bin auch sehr enttäuscht worden, auch mich hat man raus geschmissen, als ich fragen stellte. Ich kenne diese Sekte deshalb ziemlich gut und deshalb kann ich Dir nur Raten, lass es nicht zu, dass sie Deinen Kleinen dahin mitnehmen, Du kannst es verbieten, Du würdest überall Recht bekommen, denn diese Sekte ist skrupellos und sehr damit beschäftigt, gerade junge Menschen zu sich zu ziehen und da wäre der Kleine ein gefundenes Fressen für sie, die können ihn schon jetzt so beienflussen, was nur auch schon die Mama kann, denn auf Die hört ja so ein Kind und was mama sagt, ist Richtig!

Im schlimmsten Fall könntest Du es Deiner Frau rechtlich schon verbieten, ich habe schon von Familien gehört, die Gerichtlich gegen einen Elternteil vorgegangen sind, das wars der Vater, der die Kinder mitgenommen hat und die Mutter hat es verbietet, brachte aber nichts, dann ging sie per Gericht gegen ihren Mann vor und ihm wurde soagr das Sorgerecht etnzogen, natürlich musste er sich dann Scheiden lassen, hat dann die Z.J. Sekte verlangt, sonst hätten die diesen Mann verfogt, ich habe schon von Selbstmorden gehört, weil sie nicht mehr von denen los kamen, blieb ihnen nur ein Weg, die haben sich so schuldig gefühlt, dass sie sich umgebracht haben. Ich kann da nur von solchen Fällen hier in der Schweiz , in Zürich reden, daist diese Sekte sehr gross vertreten und die holen sich fast alle Jugendlichen, die Drogenabhängig sinr oder die sonst auf der Strasse leben und wenn Die dann nicht tun, wie sie wollen, können sie diese Menschen bis zum Selbstmord bringen, ich kenne leider solche Fälle, als ich noch in Zürich mein Geschäft hatte und auch selber in einem Programm der Stadt mitgemacht habe, wo man solchen menschen einen Job anbietet, so wurde ich auf die Z.J aufmerksam.

Du musst das Deinen beiden Frauen ganz strickte verbieten, da muss Dir dann das Kind wichtiger sein, als alles andere! Ich wünsche Dir viel Kraft, die wirst Du brauchen, glaube mir! L.G.Elizza

ich glaube du verwechselst das ganze mit siencetologie!! ich kann keines deiner punkte bestätigen...ich war mal dabei ...inder zeit in der ich nicht dabei war ließ man mich in ruhe ..ich bin nicht überwacht worden oder verfolgt ..ich kann keines deiner punkte bestätigen..ich bin wieder dabei ..hinterfrage sehr kritisch...wenn ich zu den zusammenkünften gehen sind alle sehr freundlich zu mir..wenn ich nicht gehe ist es auch gut ...es ist meine entscheidung! ich kenne zeugen jehovas aus verschiedenen ecken der welt von guatemala bis zur schweiz.... mit manchen versteht man sich ,manche liegen ein menschlich nicht so-es sind menschen-trotzdem würde ich keinen links liegen lassen wenn er probleme hat !! ich hatte jede sparte schon durch ..dabei ..ausgeschlossen ..wieder dabei ..aktiv ..nicht aktiv---ich wurde immer freundlich und mit einer herzenswärme behandelt,von allen, die ich nirgendwo anders so kennengelernt habe...doch einmal bei einer evangelischen pfarrerin und einemal von einer frau von kath. frauenbund! ansonsten habe ich noch nicht viele ehrliche menschen kennengelernt die noch andere werte schätzen wie freundlichkeit ehrlichkeit und hilfsbereitschaft! ach ja und ich habe noch nie geld abgegeben- und ich kenne die zeugen jehovas jetzt schon seit dreißig jahren....wer sagt er wird rausgeschmissen wenn er kritisch hinterfragt, lügt schlicht weg!! als ich einmal einen religionslehrer kritisch hinterfragte ..bekam ich keine antwort ,sondern wurde von ihm vom schulgelände verwiesen...da der direktor meine frage aber verstanden hatte durfte ich bleiben..es ging schließlich um mobbing an einem kind und das in einem land in dem religionsfreiheit herrscht! LG

3
@elliota

ich würde keinen menschen links liegen lassen.... egal was er für einen glauben , oder herkunft oder hautfarbe hat --falls das jetzt falsch rübergekommen ist!! wenn sich jeder nur an einen satz halten würde ...liebe deinen nächsten...hätten wir keine probleme mehr!!

2
@elliota

Nein, ich verwechsle da gar nichts! G.Elizza

0
@elliota

Ich schliesse mich deiner Antwort an denn ich bin auch gegangen von der Organisation und keiner hat mich daran gehindert oder das man mich verfolgt haette.Ich habe dort auch nur freundliche Menschen kennen gelernt.

1
@elizza

Was du hier machst ist hetzen und luigen verbreiten.Ich glaube nicht das du jemals bei den Zj warst.Denn das ist gelogen was du hier veroffentlichst und wie ich sehen konnte wurde das auch gemeldet.Schoenen Tag noch!!

0

In Deutschland hat jeder das Recht seinen Glauben auszuueben laut Verfassung.

1

So etwas wie dich musste man verklagen denn ich war auch viele Jahre bei den ZJ was du hier aber ablasst ist das du ihnen jegliches Recht auf Glaubensfreiheit nimmst.Besonders ZJ sind bemuht eine Ehe zu erhalten und nicht sie zu trennen.Denn was Gott zusammen gefuhrt hatte soll der Mensch nicht scheiden.Was wollen dennn die ZJ wenn ich mal fragen darf?Sie helfen Menschen die bibel zu verstehen UND DAS IST KEIN VERBRECHEN!!!

1
@Zillekind

Zillekind, wenn du die Organisation soooo toll findest, dann musst du dich fragen lassen, warum du dieses "geistige Paradies" - wie ZJ ihre Organisation zu nennen pflegen, (angeblich) verlassen hast. Warum, wenn du dort doch nur freundliche Menschen kennen gelernt hast, warum, wenn dort alles so rein und edel ist, warum bist du dann zu den ach so schlelchten und bösen und vernichtungswürdigen Weltmenschen gegangen. Ich gehe doch recht in der Annahme, dass du hier eine ganz große Show abzuziehen versuchst! Neuer ZJ Trick? SEhr plump und sehr verlogen!

0
@anneliesa

Meine persohnlichen grunde die Org zu verlassen gehen dich ein Sc.... an will ich dir mal sagen.aber die Menschen dort sdind freundlich ,hilfsbereit und erziehen auch ihre Kinder gut und bemuhen sich wenigstens den Willen gottes zu tun auch wenn sehr viele nciht wissen das auch sie ein Teil der Welt sind.Ich denke schon das DU MIT DEINER DENKWEISE RELIONSHETZE BETREIBST!!In Deutschland gibt es aber Rechte was Glaubensfreiheit angeht.Wenn hier gelogen wird werde ich dagegen treten.Da kannst du aber einen drauf lassen!!Jeder ZJ lebt auch in der Welt denn es geht ja auch garnicht anders.sie schicken ihre kinder in den Schulen wo man sie wegen Geburstage und Weihnachten versucht zu beeinflussen.warum eigentlich?ZJ beschenken ihre kinder auch und den Tag suchen die sich selbst aus.sie lassen ihr lebeb nicht von andere bestimmen und ich auch nicht. Also die show ziehst du ab wenn ich deine Hetz Beitraege uber ZJ lese.

0

Ich kenne die zeugen auch bereits seit 30 Jahren und kann bestätigen, das nichts von deinem Verlogenen Geschwätz über sie wahr ist. Du wirst schon deinen Grund haben, solchen Schmutz anonym zu verbreiten.

2

Denkst du nicht auch, dass man Dich wegen Verlogenheit rausgeworfen hat, und du daran etwas ändern solltest?

2

Weißt du, dass wenn dein Sohn zu einem ZJ werden würde, er nichts mehr mit dir zu tun haben dürfte?

Dass du deinen Sohn erst mal älter werden lassen willst, bevor er sich mit solchen Sachen beschäftigt, ist durchaus berechtigt, denn in den ersten zehn Lebensjahren ist der Mensch am anfälligsten für derartiges. Versuche deinen Sohn mit allen Mitteln, da fern zu halten, denn die Integration in die ZJ-Gemeinde bedeutet auch eine soziale Abhängigkeit, denn wenn man dieser Sekte austritt, hat man erst mal kein soziales Umfeld und ist komplett einsam.

So weit sollte es niemals kommen.

Der Sohn kann niemals ein ZJ werden solange der nicht 18 Jahre alt ist und getauft wird und Zj haben taeglich Kontakte zu Menschen die keine ZJ sind zb wenn sie vor deiner Tuer klingeln,also wieder mal so eine Schwachmatte.Ich war da nie sozial abhanging und meine Sohne sind auch keine ZJ und ich hatte immer regen Kontakt zu ihnen und auch andre Bruder und Schwestern.Ich war auch nicht einsam als ich die Org. verlassen hatte denn ich hatte auch Freunde die keine ZJ waren und sind.

1
@Zillekind

Wenn einer Person das ganze Leben vorgelebt wird, dass sie mit 18 in diese tolle Sekte eintritt, wird sie das auch tun.

Ich freue mich für dich, dass du die von mir beschriebenen Situationen nie durchleben musstest, man hört aber schon des Öfteren von Beispielen, bei denen es genau so war.

0
@Zillekind

Das stimmt nicht Zillekind - komisch das die wahrheitsliebenden ZJ hier kein Veto einlegen. Getauft werden bei denen schon Kinder ab 10 Jahren! Aber wahrscheinlich war Zillekind nur ein Gast in dieser Gruppierung, wohl kaum tiefer involviert, sonst wüsste er so etwas über diese nicht unwichtigen Nebensächlichkeiten... LG-B.

0

Ich kann dich verstehen. Mit ginge es gleich wie dir. Ich würde Deiner Frau und deiner Schwiegermutter verbieten, dass sie den Kleinen mitgibt bzw. mitnimmt,auch wenn es dann zu einer grossen Diskussion kommen sollte. Da musst du dann hart bleiben und deinen Standpunkt bis aufs letzte verteitigen. Es ist immer gut, wenn man Kompromisse eingeht, aber es gibt Situationen, da muss man ganz klar seinen Standpunkt vertreten und nicht beigeben, wenn man absolut davon überzeugt ist. In diesem Sinne wünsche ich dir viel Kraft.

Das Zauberwort heißt "Aufenthaltsbestimmungsrecht". Das haben die Eltern so lange, bis das Kind volljährig ist. http://de.wikipedia.org/wiki/Aufenthaltsbestimmungsrecht Hier findest Du einen ersten Eindruck davon, wie weit es reicht.

Natürlich ist ein guter Kompromiß das Mittel der Wahl. Aber wenn es hart auf hart geht... Viel Glück, q.

0

Vorweg: Ich bin evangelisch-lutherisch.

Ich halte es für verkehrt, die ZJ als "Sekte" zu bezeichnen und zu dämonisieren. Sicherlich vertreten sie andere Glaubensinhalte als ich und ich finde ihre Praxis, von Tür zu Tür zu gehen, fremdartig.

Wenn sie bei mir an der Tür klingeln und ich habe Zeit, dann können sie bei mir gerne zu einem Gespräch hereinkommen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es hochanständige Menschen sind.

Da ich theologisch nicht ganz unbeschlagen bin, kläre ich sie gerne darüber auf, das "Jehova" mitnichten der wahre Gottesname ist, denn JHWH ist eine grammatische Konstruktion aus dem hebr. Infinitiv von jehi ("sein"). Aus religiöser Ehrfurcht spricht ein Jude die wahrscheinliche Notaton "Jahwe" nicht aus, sondern sagt "adonaj" ("Herr"). Setzt man die vokale von "adonaj" iin das Tetragramm "JHWH" ein, ergibt dies das Kunstwort "Jehova".

Ich finde es bedenklich, die Bibel wörtlich und als Ganzes stimmig anzusehen, wie die ZJ dies tun. Andererseits sehe ich keinen Grund, es NICHT zu tun.

Dass ZJ wegen ihrer Neutralität und ihrer Weigerung, der Wehrpflicht nachzukommen, im "Dritten Reich" massenhaft in die Konzentrationslager gewandert sind, wird heute auch nur ungern erzählt. Vielleicht auch, weil ZJ öffentlich darüber nicht sprechen. Andererseits verdient ihre aufrechte Haltung meinen Respekt.

Eustachio, entschuldige bitte, dass ich dir als evgl. Mitchristin widersprechen muss. Du hast über die "Organisation" der ZJ keine Ahnung! Zugegeben, Jehova oder Jahwe. Gott ist groß genug, dass ER über den falschen "Jehova"Name schmunzeln kann. ZJ aber machen genau daraus ein Glaubensmuss! Und nur, wer "Jehova" sagt, ist ein "wahrer Christ". O.k., nimm die Bibel in allen Stücken wörtlich! ZJ tun das nicht,, sondern, je nachdem, wie es in ihre Lehre passt, ändern sie die Bibel, nehmen den 1. Teil eines Verses "wörtlich", den 2. Teil des gleichen Verses aber "symbolisch", weil es für sie sonst nicht mehr stimmig ist! "Jehova" erscheint nie im NT, in ihrer eigenen ZJ Bibel aber 273 x, weil sonst ihre Lehre kippen würde. usw. usw. usw. Jesus = Erzengel Michael? Hallo, Bruder? Weißt du nicht, dass die Wachtturmgesellschaft alles drangesetzt hat, um mit dem Herrn H.itl.er zu kooperieren. (noch immer sehen ZJ in Juden die größten Satansdiener). Nur jener erkannte in der Organisation die Wesensgleichheit und also Konkurrenz mit seinem 1000-jährigen Reich und handelte entsprechend. Richtig, jeder brutal getötete ZJ unter jenem Regime ist ein bedauernswertes Opfer zuviel, aber "getötet" wären ZJ auf jeden Fall, wenn nicht durch H.it.ler, dann wegen Ungehorsam gegen die Organisation in der schon immer baldigst stattfindenden "Hermageddon"-Schlacht. Und bis dahin: Ausschluss aus ZJ-Organisation, was einem "sozialen Tod" gleichkommt. Das hören ZJ nicht gern, und deshalb kein öffentliches Sprechen. Bescheidenheit gehört nicht zum Vokabular der ZJ!

0

Was möchtest Du wissen?