Sind die Zeugen Jehovas eine Sekte?

6 Antworten

Das Wort Sekte wird da mehr verharmlost, als Splittergruppe. Oder JZ selbst stecken sich den Begriff als Orden an, von wegen die ersten Christen seien ja immerhin ebenfalls so bezeichnet worden.

Der Begriff religiöse Sondergemeinschaft trifft es eher, wobei das auch so einiges was an angewandter Werbepsychologie welche dort angewendet, immer noch als nicht gegebene Tatsache dort unter dem Teppich gekehrt wird.

Mit anderen Worten:

Psychologisches Wissen wird dort missbräuchlich angewendet um die Menschen dort unterschwellig aber dennoch konkret zu beeinflussen, um sie für die eigene Sache zu vereinnahmen. Man wird überzeugt, mit der Illusion sich selbst überzeugt zu haben. Wenn man weiß wie das geht, und der Mensch gegenüber ist offen und bereit für eine Veränderung in seinem Leben, kann man mit den entsprechenden Methoden auch den Menschen emotional ins geistige Paradies der Jehovas Zeugen einsperren, was die sogar illusioniert freiwillig tun.

Psycho-Sekte sagt man heutzutage nicht mehr, diese Bewertung ist pfui bäh. Aber christlich ist bestenfalls die Fassade die man bemüht ist aufrecht zu erhalten.

Sich von einer religiösen Sondergemeinschaft emotional einfangen zu lassen und mit Psychotricks jemanden einreden zu können er wäre selbst zu den Rückschluss gekommen in der einzigen Gruppe wahrer Christen zu sein, dazu lediglich Sekte zu sagen ist noch viel zu harmlos.

Wss willst du machen. Der Mensch, wenn er sich nicht mehr selbst hinterfragt, wird nur das glauben was er glauben will...

Psychodruck ist ein abscheuliches teuflisches Mittel.

3

Theoretisch ja, praktisch nein. Das muss man trennen.

Im eigentlichen Sinne erfüllen sie alle Dinge, welche eine Sekte kennzeichnen. Das beginnt bei der Indoktrination, geht über die Lehrmeinung und endet im Gemeinschaftsentzug und dem sozialen Tod. Dementsprechend kann man sagen, ja, sie sind eine Sekte denn sie weisen alle Charakteristiken auf die eine Sekte nun mal so hat.

Andererseits haben sie vom Staat die Körperschaft des öffentlichen Rechts bekommen. Das bedeutet sie stehen auf der gleichen Stufe wie die evangelische und die katholische Kirche. Sie könnten Kirchensteuern erheben, machen sie derzeit aber nicht. Sie könnten Religionsunterricht an Schulen geben, lohnt derzeit aber nicht. Alles was sie derzeit nutzen sind die Steuererleichterungen die das ganze mit sich bringt.

An diesen Körperschaftsrechten hiefen sie sich hoch und rücken sich in das Licht, das die Lehrmeinung leider nicht abgibt. Den Makel "Sekte" bekommen sie damit leider nicht weg. Zu dem Makel Sekte kommt seit einigen Jahren noch der Titel "Kindesmissbrauch" hinzu (die Presse berichtet in Abständen von neuen Vorkommnissen und Gerichtsprozessen) und seit neuestem auch der Titel "Terroristen", da einige von ihren Schäfchen (Hamburg, Italien, Deli) mit Amokläufen, Autobomben und anderen Bomben die Leute umbringen. Letztes Ereignis war in Deli, wo ein aktiver Zeuge mehrere Bomben mit in einen Kongress der Zeugen brachte, die im Kongresssaal nacheinander hoch gingen und mehrere Menschen in den Tod rissen, darunter auch Kinder.

In meinen Augen bleiben sie eine Sekte. Körperschaftsrechte hin oder her. Wenn man in andere Länder schaut sieht man, das diese Rechte schnell wieder weg sein können, zB in den skandinavischen Ländern, in Russland nur um mal einige zu nennen. Während im hohen Norden nur einige Gelder gestrichen wurden, sind sie in Russland komplett verboten und als eine radikale religiöse Sekte gesehen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wo wurde das denn von Indien berichtet?

0
@Michael468

Reuters berichtete... (unter anderem)

https://www.reuters.com/world/india/one-killed-several-injured-explosions-indias-southern-state-local-media-2023-10-29/

Wenn man mal über den Tellerrand hinaus schaut, dann findet man sowas. Hier in Deutschland tangiert das natürlich kaum. In einem Land wie Indien ist das anders, weil da unten religiös sehr viel mehr los ist und viel mehr Konflikte sind als bei uns. In diversen Foren wurde der Text auch auf Deutsch übersetzt und es wurden weitere Presseberichte angeführt, wo zB auch Bezug auf die Tat in Hamburg genommen wurde. Ich verfolge das weiter. Möchte gerne wissen was er in der Gerichtsverhandlung argumentiert und ob er zum Tode verurteilt wird. In Indien gibts die Todesstrafe. Mich interessiert vor allen Dingen wie die Zeugen darauf reagieren. Wird er dort zum Märtyrer ausgenutzt von den Zeugen, oder werden sie leugnen das er jemals ein Zeuge war?

Ich bin gespannt!

0
@Belliwell

Davon habe ich bis jetzt nie was gehört oder gelesen.

Es ist jetzt erst 1 Monat her, hast du neue genaue Daten über den Bombenleger und ob er wirklich ein ZJ ist oder ein ehemaliger ZJ war.

Hatte er Probleme mit der Neutralitätsauslegung - ich kann nicht kein Teil der Welt (Joh. 17:16) mit vollständiger Neutralität gleichsetzen zumal das Wort Neutralität nicht 1mal in der Heiligen Schrift vorkommt. Hatte das Jesus wirklich damit gemeint?

Deshalb meine 2 Blogs über das Thema:

https://michaelkuras.blogspot.com/2018/01/seid-kein-teil-der-welt-ist-das-ohne.html

Da ist noch ein Link im Blog, aber dieser hier ist der ausführliche denke ich.

0
@Michael468

Panorama berichtet - ich zitiere:

Der Mann habe sich als Mitglied der Zeugen Jehovas bezeichnet. Über ein mögliches Motiv für die Tat war zunächst nichts bekannt.
0

Hallo Chiara,

bevor ich näher darauf eingehe, ob der Begriff "Sekte" auf Zeugen Jehovas angewendet werden kann, möchte ich erwähnen, dass auch die ersten Christen als eine "Sekte" bezeichnet wurden. So behaupteten die Juden damals über die Christen: "Tatsächlich ist uns von dieser Sekte bekannt, dass ihr überall widersprochen wird“ (Apostelgeschichte 28:22).

Doch von wem stammte die Behauptung, die damaligen Christen seien eine Sekte? Von religiösen Gegnern! Kann man denn von den ersten Christen allen Ernstes behaupten, sie seinen eine Sekte gewesen? Viele würden das verneinen. Also macht allein die Behauptung, eine religiöse Gemeinschaft sei eine Sekte, aus ihnen noch lange keine!

Zeugen Jehovas orientieren sich in ihrem Handeln eng an dem, was die ersten Christen taten. Sie sind so wie diese organisiert und führen noch immer das gleiche Werk aus, das so kennzeichnend für die damaligen Christen war: das Predigen des Evangeliums vom Reich Gottes! Das finden allerdings viele befremdend, da es ihnen nicht gefällt, zu Hause auf ein religiöses Thema angesprochen zu werden. Aber sollte denn nicht gerade das Verkündigen das typische für einen Christen sein?

Auch steht für die Zeugen die Bibel im Mittelpunkt und bestimmt ihren Lebensalltag. Das führt allerdings oft dazu, dass sie hier und da anecken, da viele nicht verstehen, warum sie sich so ausnahmslos und konsequent an die Vorgaben der Bibel halten. Deswegen werden sie sehr schnell in die Ecke der Fanatiker gestellt.

Doch was ist denn überhaupt unter einer Sekte zu verstehen? Dazu möchte ich einen kurzen Auszug aus einer unserer Publikationen zitieren:

"Für viele bezeichnet das Wort Sekte eine Gruppe, die sich von einer etablierten Religionsgemeinschaft abgespalten hat. Andere wenden das Wort auf eine Gruppe an, die einem bestimmten menschlichen Führer oder Lehrer folgt. Der Ausdruck wird gewöhnlich in abfälliger Weise gebraucht.
Jehovas Zeugen sind keine Abspaltung einer Kirche. Sie kommen aus allen sozialen Schichten und haben früher den verschiedensten Religionen oder Kirchen angehört. Sie folgen keinem menschlichen Führer, sondern Jesus Christus... Sie ziehen sich nicht von der Gesellschaft zurück, sondern leben und arbeiten mitten unter anderen Menschen" ("Unterredungen anhand der Schriften", Seite 231).

Wie aus diesem Zitat zu erkennen ist, trifft das, was normalerweise unter dem Begriff „Sekte“ verstanden wird, auf die Zeugen Jehovas nicht zu. Das ist sicher z.T. damit zu erklären, dass die Allgemeinheit keine präzise Vorstellung über die Glaubensinhalte der Zeugen hat. Unkritisch folgt man dem Mainstream und wendet diesen Begriff einfach falsch an.

LG Philipp

Warum erwähnst Du nicht, dass Du bei den Zeugen Jehova bist?

"Zeugen Jehovas orientieren sich in ihrem Handeln eng an dem, was die ersten Christen taten. (...) Auch steht für die Zeugen die Bibel im Mittelpunkt"

So eine Aussage mus man schon, reinsachlich festgestellt und nicht persönlich zu nehmen, als eine krasse GOTTES-Lästerung bezeichnen, denn die Lehren der Wachtturm-Gesellschaft sind als ganz schlimme krasse antichristliche Lehren zu bezeichnen, die die Menschen massiv in die Irre führen. Da hat man GOTTES WORT in der BIBEL wirklich noch gar nicht gelesen, bzw. NULL verstanden und sich wohl von der stark verfälschten Wachtturm-Bibel (NWÜ) irreführen lassen. Hier z. B.:

Apostelgeschichte 2:21, NWÜ: " Und jeder, der den Namen Jehovas anruft, wird gerettet werden.“‘

Das ist eine ganz krasse gotteslästerliche Bibelfälschung der WTG, wo sie einfach hier, wo im griechischen Grundtext mit "Herr"JESUS gemeint ist, "Jehova" einfügt:

Da steht im griechischen Grundtext ganz klar Kyriou = "HERR": https://bibeltext.com/interlinear/acts/2-21.htm . Da hat man das dann auch so zu übersetzen, wie das da IM GRUNDTEXT(!!!) steht!:

Apostelgeschichte 2,21, KNT: "Und es wird geschehen: Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden."

Bitte ganz deutlich die Tatsache zur Kenntnis nehmen: Im griechischen Originaltext des gesamten Neuen Testamentes, in allen Schriftrollen also, taucht der Name "Jehova" NULL und NICHT auf, nicht ein einziges Mal!!!! Punkt. Das ist zur Kenntnis zu nehmen, ansonsten man GOTT lästert und Sein WORT überhaupt nicht ERNST nimmt! Und was hat die WTG gemacht?. Sie hat im Neuen Testament in ihrer NWÜ den Namen "Jehova" 273 mal eingefügt!!! Wer ist also hier satanisch unterwegs?! Ganz klar die Wachtturm-Gesellschaft, denn das ist eine mit nichts zu rechtfertigende ganz krasse Verfälschung von GOTTES WORT in der Bibel, womit sie Millionen Menschen irreführte!

Wir haben den Namen JESU anzurufen, JESUS anzubeten, so wie es uns GOTT gebietet. Das ist absolut heilsentscheidend, damit sich JESU ERLÖSUNG an uns vollziehen kann:

Hebräer 1,6:»Und es sollen ihn alle Engel Gottes anbeten.«

Betest Du den EINEN GOTT (Hebr. 1,8) JESUS CHRISTUS an, wie es uns GOTT in Hebräer 1,6 gebietet?

Das Problem ist nur das Verbot, der WTG an die Zeugen Jehovas, JESUS anzubeten, obwohl GOTT uns in der Bibel gebietet, JESUS anzubeten (Hebr. 1,6). Die WTG fordert also die Zeugen Jehovas dazu auf, gegen GOTTES Anweisung zu verstoßen, die ER uns eindeutig und unmissverständlich in der Bibel geoffenbart hat. Dies ist ein klarer Verstoß gegen GOTTES WORT, und es versteht sich von selbst, dass mit so einem Verstoß gegen GOTTES WORT weder die ZJ-144.000 in den Himmel kommen können, noch die übrigen Zeugen Jehovas in irgendein Paradies, nach WTG-Lehre jetzt formuliert. Darauf kannst Du Dich also schon mal seelisch einstellen, und musst Dich nicht darüber wundern wie Dir geschieht, wenn Du den WTG-Anweisungen folgst. Dabei hat es JESUS uns doch schon allein in Johannes 14,6 ganz klar in die Augen gerieben, wie es sich verhält:

Johannes 14,6: "ICH BIN DER WEG und DIE WAHRHEIT und DAS LEBEN. - Niemand kommt zum VATER, denn durch MICH"

Wir haben uns also in tiefer Liebe von Herz zu HERZ JESUS zuzuwenden IM GEBET und uns Seiner Abrechnung hinzugeben. Da wird erst einmal also der Himmel und jegliche Paradiese leer sein von Zeugen Jehovas, die JESUS nicht anbeten, ob sie das nun einsehen wollen oder nicht. Denn GOTTES WORT steht unverrückbar und unveränderlich. Daran kann sich niemand vorbeischleichen.

Die WTG lehrt weiter die Vernichtung von Geschöpfen, wo sie GOTT unterstellen, dass ER so handeln würde und Zeugen Jehovas akzeptieren nur Zeugen Jehovas als Brüder uind Schwesternn. Dies sind weitere krasse antichristliche Irrlehren, die abzulegen sind bevor man zum Himmels/Paradies-Bewohner wird. Du kannst also immer mehr erkennen, dass, wer den WTG-Irrlehren nachfolgt, so lange kein Bewohner von Himmel/Paradies sein kann, die ZJ also genau das Gegenteil erleben werden von dem, was sie sich erhofften. Diese WTG-Irrlehren sind erst abzulegen, da geht kein Weg daran vorbei. Denn:

(weiter im nächsten Textfeld)

1

Wir haben erst zu erkennen, dass wir ausnahmslos alle(!) untereinander Brüder und Schwestern sind, unabhängig davon, welcher Lehre da jemand folgt und wie tief da jemand im Zuge des stattgefundenen Fallgeschehens auch immer gefallen ist, selbst wenn er sich da tiefstgefallen, zu einem dämonischen Wesen wandelte ((Zum „Wesen“: „Substantiv, mittelhochdt. ,wesen‘, althd. ,wesan‘ »Sein, Aufenthalt«, als Verb »wohnen, verweilen«). Es ist das, was ich aus mir mache, also das persönliche Prinzip, was ich mir durch mein Leben formte.). Absolut nichts kann das geschwisterliche Band, mit dem wir ausnahmslos ALLE(!) unterinander verbunden sind zerreißen! Wer da also meint, Geschwister auszuschließen, wird feststellen müssen, dass er sich mit dieser Haltung selbst aus Himmel/Paradies ausgeschlossen hat, so lange er diese Haltung beibehält, denn so eine Haltung ist den Himmels/Paradies-Bewohnern völlig fremd.

Unseren hingestürzten Geschwistern haben wir im Fürbittgebet und in der gelebten Nächstliebetat zu helfen, dass auch sie Heilung erfahren, sich JESUS zuwenden, und dann letztendlich ausnahmslos ALLE(!) durch JESU ERLÖSUNG heimkehren können in den Himmel. Auf diese Weise werden am Fallgeschehen beteiligte Hingestürzte und Helfer aus dem Lichtreich, die hier inkarnierten, sich gegenseitig helfend, gemeinsam heimkehren, womit sich 1. Thessalonicher 4,17 in seiner wahren Bedeutung erfüllt.

🟢 GOTT ist der einzige ERLÖSER (Jesaja 43,11) ➡️➡️➡️ JESUS ist der ERLÖSER (Lukas 2,11)

JESUS CHRISTUS ist anzubeten:

🟢 "...» ̲U̲n̲d̲ ̲e̲s̲ ̲s̲o̲l̲l̲e̲n̲ ̲i̲h̲n̲ ̲a̲l̲l̲e̲ ̲E̲n̲g̲e̲l̲ ̲G̲o̲t̲t̲e̲s̲ ̲a̲n̲b̲e̲t̲e̲n̲«" (Hebräer 1,6)

🟢 JESUS CHRISTUS ist der EINE GOTT: "aber von dem Sohn: GOTT(!!!), dein Stuhl währet von Ewigkeit zu Ewigkeit; das Zepter deines Reichs ist ein richtiges Zepter. (Hebräer 1,8)

🟢 "ICH BIN DER WEG und DIE WAHRHEIT und DAS LEBEN. - Niemand kommt zum VATER, denn durch MICH" (Johannes 14,6)

🟡 Entscheide Dich, welchen Weg Du gehen willst, mein Bruder Philipp!

1

Man sollte neutral überlegen und prüfen, bevor man ein Urteil fällt.

Es ist eine Splittergruppe, ja. Sie sind nicht unumstritten, werden jedoch nicht vom Verfassungsschutz beobachtet.