Ist Jesus Christus Gott?

17 Antworten

Jesus war ein Bettelprediger. Er hat niemand erlöst und wollte das auch nicht. Er wollte Versorgung für sich und sein Gefolge.

Jesus war der Sohn Gottes und kein Bettelprediger. Wäre er nur ein normaler Mensch und Bettelprediger gewesen, würde heut kein Hahn nach ihm krähen. Doch er war, wie schon erwähnt, der größte Mensch der je lebte.

0
@Friedliebender

Das wird in den Religionsbüchern behauptet. Ich stehe der Sache eher skeptisch gegenüber.

0
@Rudigems

Dann denke mal nach. Wäre Jesus heute bekannt, wäre er nur ein Bettelprediger gewesen?? Die gab es damals oft.

0
@Friedliebender

Ganz ehrlich! Mir wäre es lieber, es hätte nie jemand etwas von Jesus erfahren. Jesus ist nicht von Nutzen. Er hat in der Historie schlimme Dinge zu verantworten, die besser nicht passiert wären.

0
@Rudigems

Ich bin dem wahren Gott dankbar, dass er seinen Sohn, Jesus Christus, auf die Erde gesandt hat um uns von Sünde und Tot zu befreien. Du musst ihn ja nicht annehmen, das steht jedem frei.

Schlimme Dinge haben wir dem Teufel zu verdanken, nicht Jesus.

0
@Friedliebender

Die schlimmen Dinge passieren, weil sich Menschen bei ihrem Tun auf die Bibel berufen. Z.B. " Und jetzt bringt mir meine Feinde, damit ich sie vor euren Augen nieder machen kann." Lukas

0
@Rudigems

Man kann erkennen, dass du die Bibel nicht kennst. Denn du vergisst immer den Kontext. Du hast bei einem Kommentar zu einer anderen Frage Jephta erwähnt, er hätte seine Tochter geopfert. Doch du vergisst, dass sie nicht starb, sondern um Tempel diente. Du bist ein wirklicher Gottesgegner.

0
@Friedliebender
Denn du vergisst immer den Kontext

Wieso vergesse ich den Kontext immer? Warum sollte ich den Kontext berücksichtigen? Ich halte mich an das was dort geschrieben steht. Im speziellen Fall, war es ein Gleichnis, was Jesus gebracht haben soll. Und, wenn Jesus solche Gleichnisse bringt, dann sollte er sich nicht wundern, wenn er daran gemessen wird.

Doch du vergisst, dass sie nicht starb,

In der Bibel steht eindeutig, das sie "geopfert" wurde.

Du bist ein wirklicher Gottesgegner.

Im Gegenteil, ich Liebe JHWH, den Gott der Nächstenliebe, nach Matthäus 22:36-40, über alles. Ich vertraue ihm zu 100%, bin noch nie von ihm belogen oder enttäuscht worden, und werde ihn gegen nichts eintauschen. Etwas Schöneres, als mit diesem JHWH zu leben, kann es nicht geben.

0
@Rudigems

Offensichtlich sind heute das sogenannte Christentum und Judentum beides scheiße, weil im Christentum eine Tritinität und Jesusüberkult vorgeschoben wird und das rabbinische Judentum sich Mitgliederexklusiv verhält. Die versündete Menschheit ist unfähig, eine offene einfache Bekenntnisreligion auf den Originaltexten anzubieten...

Zum Glück gibt es aber noch ein Judentum ohne Abstammung, Beschneidung oder Praxis,

Bibel, NT, Römer 2:28, 29 sagt aus, dass Christen bzw. alle inneren Gläubigen eigentlich geistige Juden sind...

0

Hallo Denkschulen,

nein, Jesus ist nicht Gott! Im Johannesevangelium beispielsweise sind viele Aussagen Jesu zu finden, die eindeutig belegen, dass er und sein himmlischer Vater zusammen keine Gottheit bilden! Einige dieser Aussagen möchte ich hier einmal wiedergeben:

"Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Der Sohn kann gar nichts aus sich selbst tun, sondern nur das, was er den Vater tun sieht. Denn was immer jener tut, das tut auch der Sohn in gleicher Weise" (Johannes 5:19).

Wäre Jesus Gott, dann könnte er auch all das tun, was sein Vater zu tun vermag. Jesus ahmt nur seinen Vater auf vollkommene Weise nach. Daher wir er auch "Bild Gottes" genannt (2. Korinther 4:4).

"Denn so, wie der Vater Leben in sich selbst hat, so hat er auch dem Sohn gewährt, Leben in sich selbst zu haben" (Johannes 5:26).

Wäre Jesus Gott, dann hätte er schon immer "Leben in sich selbst" gehabt und es brauchte ihm nicht "gewährt" zu werden. Dieses Vorrecht hat er jedoch von seinem Vater erhalten, wodurch eindeutig zum Ausdruck kommt, dass er nicht, wie es im Athanasianischen Glaubensbekenntnis heißt, ebenso "allmächtig" ist wie Gott.

"Was ich lehre, ist nicht mein, sondern gehört dem, der mich gesandt hat. Wenn jemand SEINEN Willen zu tun begehrt, wird er erkennen, ob die Lehre von Gott ist oder ob ich aus mir selbst rede" (Johannes 7:16,17).

Auch hier wird deutlich, dass es sich bei Gott und Jesus nicht um eine Gottheit handeln kann. Jesus spricht hier von "mein" oder "aus mir selbst" im Unterschied zu dem, was von Gott ausgeht, nämlich "sein Wille". Wenngleich Jesus stets darum bemüht war, den Willen seine Vaters eins zu eins umzusetzen, heißt das nicht, dass er sich nicht von seinem Vater unterschieden hätte.

"Aber ich kenne ihn, weil ich von ihm komme und er mich gesandt hat (Johannes 7:21, Hoffnung für alle).

Auch hier geht es wieder um zwei handelnde Personen, die nicht auf gleicher Stufe stehen: Der eine (Gott) sendet den anderen (Jesus) aus, damit dieser hier auf der Erde seinen (Gottes) Willen ausführt (ein ähnlicher Gedanke steht in Johannes 8:42, wo steht, dass Jesus "nicht aus eigenem Antrieb" gekommen ist).

"Die Dinge, die ich zu euch spreche, rede ich nicht aus mir selbst; sondern der Vater, der in Gemeinschaft mit mir bleibt, tut seine Werke" (Johannes 14:10).

Wäre Jesus Gott, dann hätte er durchaus "aus sich selbst reden" können! Das wollte Jesus aber bewusst nicht tun, da er in enger Gemeinschaft mit Gott bleiben wollte und "Gottes Werk" zu seinem Werk machte! Hier noch eine letzte Aussage Jesu aus dem Johannesevangelium:

"Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater und zu meinem Gott und eurem Gott" (Johannes 20:17).

Wenn hier Jesus seinen himmlischen Vater als "meinen Gott" bezeichnet, so kann er wohl selbst nicht gleichzeitig dieser Gott sein! Wäre Jesus selbst Gott, dann hätte er ganz sicher seinen Vater nicht seinen Gott genannt! Dann hätte er nämlich überhaupt keinen Gott über sich!

Allein diese wenigen Belegstellen aus dem Johannesevangelium zeigen in aller Deutlichkeit, dass Jesus selbst niemals "Gott" sein kann! Etwas anderes ist, dass Jesus in Johannes 1:1 "Gott" genannt wird. Hier wird der Begriff "Gott" in ähnlichem Sinn angewandt, wie er auf Richter im alten Israel angewandt wurde (siehe Psalm 82:1,6).

Auf diese nahm Jesus Bezug, als er sagte: " Steht nicht in eurem GESETZ geschrieben: ‚Ich habe gesagt: „Ihr seid Götter.“ ‘? Wenn er diejenigen ‚Götter‘ nannte [Richter in Israel], gegen die das Wort Gottes erging, und die Schrift kann doch nicht ungültig gemacht werden, sagt ihr da zu mir, den der Vater geheiligt und in die Welt gesandt hat: ‚Du lästerst‘, weil ich gesagt habe: Ich bin Gottes Sohn?" (Johannes 10:34-36).

Die Richter in Israel wurden aus dem Grund als "Götter" bezeichnet, weil sie als Repräsentanten und Sprecher Gottes eingesetzt waren. In ähnlichem Sinn wird er Begriff "Gott" auch auf Moses angewandt (siehe 2. Mose 4:16).

Wenn also schon Menschen in der Bibel verschiedentlich als "Gott" bzw. "Götter" bezeichnet wurden, dann kann dieser Begriff doch zu Recht auf den höchsten Repräsentanten Gottes, auf Jesus Christus angewendet werden! Dennoch sprach er von sich selbst nie als von "Gott", sondern immer nur als von dem "Sohn Gottes", da er wusste, dass er eben nicht Gott, der Allmächtige, ist.

Wenn man all das in Betracht zieht, wird deutlich, dass die Bibel nirgendwo die Dreieinigkeit Gottes lehrt! Durch diese Lehre wird ein falsches und verzerrtes Gottesbild erzeugt, das die Menschen daran hindert, in ein enges Verhältnis zu Gott zu gelangen.

LG Philipp

"nein, Jesus ist nicht Gott!"

Siehe die zahlreichen Bibel-Textstellen in meiner Antwort an den Fragesteller: https://www.gutefrage.net/frage/ist-jesus-christus-gott-3#answer-484695388 . Diese Textstellen sind alle gemeinsam immer zu berücksichtigen und darin wird uns die TATSACHE, dass JESUS CHRISTUS buchstäblich der EINE GOTT Selbst ist, aber sowas von unausweichlich in die Augen gerieben.

Bruder, der Du Dich von den Irrlehren der Wachtturmgesellschaft hast krass irreführen lassen, schau Dir allein Offb 1,17 an: Da offenbart sich JESUS CHRISTUS als der EINE GOTT, der ICH BIN der ICH BIN, als der ERSTE und der LETZTE. Was gibt es denn da nicht zu verstehen? :

JESUS CHRISTUS spricht: Offb. 1,17: Fürchte dich nicht! ICH BIN der ERSTE und der LETZTE und der LEBENDIGE.

Was bedeutet -der Erste und der Letzte?

  • Der Erste zu sein bedeutet, dass man keinen Anfang hat. Der Erste wurde also nicht erschaffen, denn er war schon immer da.
  • Der Letzte zu sein bedeutet, dass man kein Ende hat. Der Letzte wird also immer da sein.

Dieser Titel steht also für die Ewigkeit.

Wieso gibt sich JESUS GOTTES Namen? Weil er GOTT ist.

0

Danke, sehr hilfreich!

Und der Messias kann er sein, wenn er die Mission offenbarte und (unwissentlich) das monotheistische Judentum/Mosaismus/Israelismus für alle Menschheit gleichwertig reformiert offen gestellt hat. Denn der Monotheismus soll universell sein, die Menschheit ist eins, Israel ist jeder und die ganze Welt. Nun haben Milliarden die Tora, den Tanach und das NT abgehftet auf DIN A6 in ihrer Nachtschublade und sie sind alle Israel geworden.

Heutige rabbinische Juden halten selbst das Gesetz nicht ein, sind selbst oft ungläubig und ihre Abstammung führt laut Shlomo Sand nicht nach biblisch Israel zurück. Und wieso missionieren sie seit 1000 Jahren nicht mehr? Was, wenn alle zum rabbinischen Judentum konvertiert sind? Dann ist es nichts besonderes mehr, die Nichtjuden entfallen. Durch diese theoretische Möglichkeit kann das Judentum eigentlich nur immer selbst Glaube sein, keine physische nationale Volkszugehörigkeit, ansonsten verliert es sein Universalitätsanspruch.

1

Dass Jesus Gott ist, belegen z. B. die folgenden Bibelstellen:

- Das Johannes-Evangelium beginnt z. B. damit, dass Jesus von Anfang an bei Gott war und dass alles durch ihn entstanden ist! Johannes 1,1-3: "Im Anfang war das Wort*, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist." [*= "Das Wort" (gr. logos) ist ein Name des Herrn Jesus Christus (vgl. 1Joh 1,1; Offb 19,13).]

- In 1. Johannes 5,20 steht: "Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben."

Titus 2,13: "Indem wir die glückselige Hoffnung erwarten und die Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters Jesus Christus."

2. Petrus 1,1: "Simon Petrus, Knecht und Apostel Jesu Christi, an die, welche den gleichen kostbaren Glauben wie wir empfangen haben an die Gerechtigkeit unseres Gottes und Retters Jesus Christus."

- Im Buch Jesaja wird Gott mit Alpha und Omega bezeichnet. Diese Bezeichnung verwendet auch Jesus für sich (Offenbarung 22,13).

- Kolosser 2,9-10 stellt klar: "Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig; und ihr seid zur Fülle gebracht in ihm, der das Haupt jeder Herrschaft und Gewalt ist."

- In Römer 9,5 steht: "Ihnen gehören auch die Väter an, und von ihnen stammt dem Fleisch nach der Christus, der über alle ist, hochgelobter Gott in Ewigkeit."

- In Jesaja 9,5 wird der verheißene Messias folgendermaßen bezeichnet: "Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, Ewig-Vater, Friedefürst".

- Im Buch Sacharja spricht Gott über seine eigene Kreuzigung: "Aber über das Haus David und über die Einwohner von Jerusalem will ich den Geist der Gnade und des Gebets ausgießen, und sie werden auf mich sehen, den sie durchstochen haben, ja, sie werden um ihn klagen, wie man klagt um den eingeborenen [Sohn], und sie werden bitterlich über ihn Leid tragen, wie man bitterlich Leid trägt über den Erstgeborenen" (Sacharja 12,10).

- In Sacharja 14,3-5 wird vom HERRN (Großbuchstaben) berichtet, der mit seinen Füßen auf dem Ölberg steht und gemeinsam mit seinen Heiligen kommt: Sacharja 14,3-5 | Bibleserver Das bezeugt das Neue Testament auch von Jesus Christus. Er ist es, der mit seinen Füßen auf den Ölberg stehen wird Apostelgeschichte 1,9-11 | Bibleserver und gemeinsam mit seinen Heiligen kommt: 1.Thessalonicher 3,13 | Bibleserver

- Der Prophet Micha sagte über Jesus in Micha 5,1 voraus: "Und du, Bethlehem-Ephrata, du bist zwar gering unter den Hauptorten von Juda; aber aus dir soll mir hervorkommen, der Herrscher über Israel werden soll, dessen Hervorgehen von Anfang, von den Tagen der Ewigkeit her gewesen ist." Die Bezeichnung "Von Anfang, von den Tagen der Ewigkeit her" kann sich nur auf Gott selbst beziehen.

- Der Jünger Thomas sagt zu Jesus: "Mein Herr und mein Gott!" Und Jesus widerspricht ihm nicht (Johannes 20,28-29).

- In der Bibel darf nur Gott selbst angebetet werden. In mehreren Stellen verweigern die Engel und Apostel, dass sie Menschen sie anbeten und verweisen darauf, dass nur Gott allein angebetet werden darf. In der Apostelgeschichte, der Offenbarung und anderen biblischen Büchern empfängt Jesus an vielen Stellen Anbetung. 

An diesen und vielen anderen Beispielen sieht man, dass die Bibel lehrt, dass Jesus Christus Gott ist. Das ist auch der Kern der christlichen Botschaft, dass Gott selbst Mensch wurde, ein völlig sündloses Leben führte und deshalb als ein reines makelloses Opferlamm (wie Paulus formulierte) stellvertretend für unsere Sünden sterben konnte. Wir brauchen nur daran glauben und Jesu Opfer am Kreuz für uns in Anspruch nehmen, indem wir um Vergebung unserer Sünden bitten. Da Jesus Gott ist, ist der Weg zu ihm (und damit zum ewigen Leben bei Gott) so einfach und offen geworden.

Diese Bibelstellen belegen gar nichts. Es sind reine Zirkelschlüsse, nach dem Motto. "Die Bibelstellen sind wahr, weil die Bibel wahr ist." Das wäre mir zu unsicher.

0

Bist du fähig, zu erkennen, dass die Bibel Tora, Tanach und israelitisches christliches Testament sind?

Entweder sind alle Christen selbst Israeliten und Juden, der Verkünder der Missionierung damit der Messias, Israel folglich die ganze Welt

oder

es ist ein judaicozentrisches Konstrukt, bei dem die Christen an einer Behauptung über Jesus abhängig gemacht werden!

0
@Studycus

Nope...

Das liegt aber daran, dass ich Gotts Wort, die Bibel, recht gut kenne und im Kontext verstehe!

0
@chrisbyrd

Ja, dass hat auch Rudigems schon bemerkt. Zirkelschlüsse. Und deine Aussagen führen zu den schwieirigen Verhältnis zum rabbinischen Judentum.

0
@Studycus

Meine Aussagen sind alles andere als Zirkelschlüsse, weil z. B. erfüllte biblische Prophetie am Beispiel von Israel kein Zirkelschluss sein kann!

Ich möchte mit niemandem schwierige Verhältnisse haben, aber wenn es orthodoxen Juden nicht gefällt, dass Jesus für mich der verheißene Messias, Gottes Sohn und Gott selbst ist, dann werde ich mich trotzdem nicht verbiegen lassen und weiterhin zu dieser Wahrheit (vgl. Johannes 14,6) stehen!

Dass ich das Volk Israel sehr mag und auch unterstütze (auf verschiedene Arten und Weisen), wäre dann wieder ein anderes Thema...

0
@chrisbyrd

Dein Verhältnis zum Judentum kann nur zu Philo- oder Antisemitismus führen, weil irgendein Unterschied zwischen dir und Juden bestehen soll!

Dieses völlig unverständliche Verhältnis, diese Tritinität usw., haben vlt. zum Islam geführt, zum Attheismus. Ein Zirkelschluss und eine Leibspeisung eines judäischen Mannes kann kein universeller Glaube sein.

0
@Studycus

Diese Schlussfolgerung könnte nicht falscher sein! Denn wer die Bibel versteht, wird gerade mal das Gegenteil von einem Antisemiten...

Jesus und die Apostel haben gelehrt, alle Menschen (!) zu leben, gut zu behandeln und zu segnen - ganz besonders aber das Volk Israel!

Gerade deshalb stehen gläubige Christen an der Seite von Israel, lieben das Volk Israel und unterstützen Hilfsprojekte in Israel, wie ich das auch mache.

Mich haben zwar orthodoxe Juden schon beleidigt und verbal angegriffen, aber das ändert nichts daran, dass ich weiterhin das Volk Israel liebe und schätze!

Für mich ist es ganz klar: Als Christ liebe und schätze ich das Volk Israel, gerade weil ich die Bibel verstehe!

0
JA, JESUS CHRISTUS IST JHWH - Der ICH BIN der ICH BIN!

Bild zum Beitrag

Wir können anhand von zahlreichen Bibeltextstellen erkennen, dass JESUS CHRISTUS buchstäblich der EINE GOTT Selbst, der EWIG-VATER Selbst (siehe Jesaja 9,5) ist. Deshalb existierte JESUS bereits vor Beginn der Schöpfung, weil ER der SCHÖPFER ist ̲u̲n̲d̲ ̲n̲i̲c̲h̲t̲ ̲e̲i̲n̲ ̲G̲e̲s̲c̲h̲ö̲p̲f̲. Siehe selbst:

Deswegen sprach ER völlig zu Recht „ICH BIN der WEG und die WAHRHEIT und das LEBEN“ (Joh. 14,6). Wenn ER nicht buchstäblich der EINE GOTT ist, hätte ER mit dieser Aussage eine Gotteslästerung begangen und die Pharisäer hätten IHN zu Recht der Gotteslästerung verurteilt. Das ist aber nicht der Fall, wie Du mit Sicherheit weißt und wie Dir hier glasklar in diesen zahlreichen Bibeltextstellen vor Augen geführt wird:

  •  GOTT ist der Allmächtige (1. Mo 17,1) = JESUS ist der Allmächtige (Offenbarung 1:8)
  • GOTT ist der einzige Erlöser (Jesaja 43,11) = JESUS ist der Erlöser (Lukas 2,11)
  • GOTT ist der Herr der Herren (Jesaja 44,6) = JESUS ist der Herr der Herren (Offenbarung 19,16)

Kann es zwei -Herr der Herren- geben? Nein.

  •  GOTT ist der Erste und der Letzte (Jesaja 44,6) = JESUS ist der Erste und der Letzte (Offenbarung 1,17)

Was bedeutet -der Erste und der Letzte?

  • Der Erste zu sein bedeutet, dass man keinen Anfang hat. Der Erste wurde also nicht erschaffen, denn er war schon immer da.
  • Der Letzte zu sein bedeutet, dass man kein Ende hat. Der Letzte wird also immer da sein.

Dieser Titel steht also für die Ewigkeit.

Wieso gibt sich JESUS GOTTES Namen? Weil er GOTT ist.

  • GOTT wurde Fleisch und JESUS ist dieses Fleisch (Johannes 1,1 + 14)
  • JESUS wird angebetet (Matthäus 2,11)
  • JESUS verlangt, dass man ihn ehren soll wie man seinen VATER (GOTT) ehren tut (Joh 5,23)

Würde so was ein Prophet oder ein Engel verlangen? Nein.

Dass JESUS tatsächlich GOTT ist, sagt die Bibel immer wieder offen, aber auch zwischen den Zeilen. JESUS Selbst fordert in Johannes 5,23, dass ER genau so geehrt werden muss, wie der Vater und das schließt die Anbetung mit ein. Sonst hätte Er nicht gesagt „ … wie sie den Vater ehren …“. In der englischen Übersetzung heißt es „just as“= „genauso“

In Offenbarung 5, 13 – 14 betet die Gesamte Schöpfung JESUS an, also das Lamm.
  • Wer JESUS gesehen hat, der hat GOTT gesehen (Johannes 14,9)
  • Wer an JESUS glaubt, glaubt an GOTT (Johannes 12,44)
  • Jesaja, der Prophet, nennt JESUS GOTT (Jesaja 9,5)
  • GOTT, der VATER, nennt JESUS GOTT (Hebräer 1,8)

Hebr 1,6 Und abermal, da er einführet den Erstgeborenen in die Welt, spricht er: Und es sollen ihn alle Gottesengel anbeten.

Hebr 1,7 Von den Engeln spricht er zwar: Er macht seine Engel Geister und seine Diener Feuerflammen;

Hebr 1,8 aber von dem Sohn: GOTT(!!!), dein Stuhl währet von Ewigkeit zu Ewigkeit; das Zepter deines Reichs ist ein richtiges Zepter.

Ich wiederhole noch einmal: GOTT, der VATER, nennt JESUS GOTT!!! (Hebräer 1,8)

Weiter haben wir jetzt also zu Matthäus 2,11 und Johannes 5,23 eine weitere Textstelle (Hebräer 1,6) wo JESUS angebetet wird, bzw. aufgefordert wird IHN anzubeten.

Nur GOTT allein gebührt es, dass ER angebetet wird! Seine Eigenschaften:
  • JESUS ist ewig (Jes 9,5; Micha 5,1; Joh 8,58)
  • JESUS ist unveränderlich (Mal 3,6; Ps 102,26-28; Heb 1,10-12)
  • JESUS ist allmächtig (Off 1,8; Phil 3,21)
  • JESUS ist allwissend (Joh 2,25; 6,64; 21,17)
  • JESUS ist allgegenwärtig (Mt 28,20)
  • JESUS erschuf alle Dinge (Joh 1,3.10; Kol 1,16; Heb 1,2)
  • JESUS vergibt Sünden (Lk 5,20-24; Kol 3,13)
  • JESUS hat die Macht sein Leben hinzugeben und es wieder zu nehmen (Joh 10,17.18; 19,30)
  • JESUS ist auferstanden und wird die Toten auferwecken (Lk 24,1-6; Joh 5,28.29; 11,25)
  • JESUS empfängt Anbetung und nimmt sie an (Joh 5,23; 9,38; Lk 24,52)
  • JESUS wird die Welt richten (Joh 5,22; Apg 17,31; Off 20,12)
  • Der HERR des Alten Testaments ist JESUS im Neuen Testament. Der HERR ist ''der Erste und der Letzte'' (Jes 41,4; 44,6; 48,12)… Und so ist es auch JESUS... JESUS sagt, dass er ''der Erste und der Letzte'' ist (Off 1,17; 2,8; 22,13)
Joh. 5,20: "Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und hat uns einen Sinn gegeben, daß wir erkennen den Wahrhaftigen ; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben."
Dieser ist der wahrhaftige GOTT und das EWIGE LEBEN.:

Nur der ALLMÄCHTIGE GOTT ist das EWIGE LEBEN, welches alle Geschöpfe am Leben erhält bis in alle Ewigkeiten, wie ja wohl selbstverständlich klar sein sollte.

Aussagen von JESUS über sich selbst:

"Ich und der Vater sind eins" (Joh 10,30)

"Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe Abraham war, bin ich." (Joh 8,58)

"So lange Zeit bin ich bei euch, und du hast mich nicht erkannt, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater. Und wie sagst du: Zeige uns den Vater?" (Joh 14,9)

"Wer an mich glaubt, glaubt nicht an mich, sondern an den, der mich gesandt hat; und wer mich sieht, sieht den, der mich gesandt hat." (Joh 12,44)

"Wenn jemand mein Wort bewahren wird, so wird er den Tod nicht sehen in Ewigkeit." (Joh 8,51)

"Ich bin der gute Hirte; und ich kenne die Meinen, und die Meinen kennen mich." (Joh 10, 14) (vgl. "niemand ist gut als Gott allein" Mk 10,18) 

"Ich bin das Licht der Welt" (Joh 8,12)

"Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben" (Joh 14,6)

"Mein Vater, der in mir lebt, handelt durch mich. Glaubt mir doch, dass der Vater und ich eins sind." (Joh 14,9-10)

"Ich bin als das Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht länger in der Dunkelheit leben muss.“ (Joh 12, 46)  

"Ihr seid von dem, was unten ist, ich bin von dem, was oben ist; ihr seid von dieser Welt, ich bin nicht von dieser Welt." (Joh 8,23)

"Ich bin die Auferstehung und das Leben; wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er gestorben ist …" (Joh 11,25)

"Ich bin das Brot des Lebens: Wer zu mir kommt, wird nicht hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr dürsten." (Joh 6,35)

"Ich bin die Tür; wenn jemand durch mich hineingeht, so wird er errettet werden und wird ein- und ausgehen und Weide finden. (Joh 10,9)

  •  Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und er heißt Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst; ... Jes. 9,5 – Anmerkung: Der Sohn heißt Gott-Held, Ewig-Vater heißt Gott = Jesus! (Jesaja weiß viel von der Einheit von Gott und Heiland zu berichten – wie generell von vielen Schöpfungs­geheimnissen in Jesaja und der gesamten Bibel offenbart ist.
  • Und niemand weiß, wer der Sohn ist, als nur der Vater, noch, wer der Vater ist, als nur der Sohn und wem es der Sohn offenbaren will. Lukas 10,22
  • Ich bin der HERR, und außer Mir ist kein Heiland. Jes, 43,11
  • ICH bin der Erste und ICH bin der Letzte, und außer MIR ist kein GOTT! Jes. 44,6 und Off. 1,17 f. – Anmerkung: Der Auferstandene spricht dieselben Worte wie Gott im AT. Nur EINER kann von sich sagen: Ich bin der Erste und der Letzte.
  • Darum war ER ihr HEILAND. Jes. 63,8
  • Du aber, HERR, bist unser VATER und unser ERLÖSER, von alters her ist das DEIN Name! Jes. 63,16
  • Wer Mich gesehen hat, hat den Vater gesehen. Wie kannst du sagen, zeig uns den Vater? Joh. 14,8+9
  • Denn der HERR, dein Gott, ist bei dir, ein starker Heiland! Zephanja 3,17
  • Den Tod verschlingt ER für immer; und Gott, der HERR, wird die Tränen von jedem Angesicht abwischen. Jesaja 25,8
  • Denn in Ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig. Kol. 2,9
  • Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Matthäus 28,18
  • Joh. 1: (1) Im Anfang war das Wort (Logos), und das Wort (Logos) war bei Gott, und Gott war das Wort (Logos). (...) (14) Und das Wort (Logos) ward Fleisch und wohnte unter uns. Anmerkung: Das Wort (der Logos) selbst ist GOTT und wurde Fleisch heißt: GOTT = JESUS.

Stets ist der VATER der Erlöser selbst und wenn, dann steht, dass den Menschen ein SOHN gegeben ist und dann wird auch noch erklärt, wie der SOHN heißt, nämlich Wunder-Rat, GOTT-Held, EWIG-VATER und Friede-Fürst (Jesaja 9,5)! Der SOHN ist also selbst der EWIG-VATER. GOTT selbst ist der Erlöser. Kein Sohn GOTTES, wie man meint, dass ein Vater einen Sohn habe. Der VATER springt selbst in den reißenden Fluss und rettet seine Kinder und schickt nicht einen Sohn, welcher an GOTTES Statt springt und erlöst.

ER kam ohne Seine MACHT, d. h. brachte diese nicht zur Anwendung, nur mit Seiner Liebe. GOTT als JESUS ist die reine LIEBE, Seine Liebe als SOHN, Seine Liebe zu Person gestaltet, ohne jeglichen Gebrauch seiner UR-MACHT – SCHÖPFER-MACHT – die SCHÖPFER-MACHT und MACHT sind in der LIEBE verborgen, aber dennoch in IHM wohnend, aber die SCHÖPFER-MACHT hat JESUS nie gebraucht. Das Opfer wurde nicht durch die UR-MACHT bewirkt, sondern durch die reine LIEBE. GOTT war in JESUS ganz Mensch und erarbeitete sich als Mensch alles selbst – und dennoch ist CHRISTUS der GOTTESSOHN!! So können wir nun auch verstehen, warum JESUS sagte, dass der VATER größer sei als ER, weil ER eben Seine Macht nicht zur Anwendung brachte und den Sieg nur mit Seiner Liebe errang und weil die Offenbarung GOTTES als der VATER die Krönung Seiner Offenbarungsformen bedeutet, wo ER Seine Barmherzigkeit uns offenbart: Johannes 14:28: "" ... Ich gehe zum Vater"; denn der Vater ist größer als ich."

Es war eine VOLLERLÖSUNG für die EWIGKEIT – in der gesamten Tiefe werden wir die Tragweite dieses OPFERS in Ewigkeit nicht fassen können.

Der SOHN bedeutet in der geistigen Entsprechung die Weisheit in GOTT und in dieser Weisheit entschied ER auf der Erde als Mensch zu inkarnieren und die ERLÖSUNG ohne den Gebrauch Seiner MACHT, nur im Gebrauch Seiner LIEBE, zu vollbringen

 - (Gott, Jesus, Jesus Christus)

So viele worte und doch alles falsch....

Jesus ist.nicht allwissend (von diesem tag weiss niemand auch nich der sohn

Jesus ist.nicht allmächtig (ich kann nichts von mir selbst aus tun)

Jesus ist.nicht ewig ( ehe die Berge eingesengt wurden war ich GEBOREN)

Jesus vergab sünden ( auch jünger taten das)

Jesus weckte tote auf durch die kraft die von jhwh bekam (auch wie die jünger)

Jesus ist retter (wie moses)

Jesus wurde vom vater gott genannt ( wie moses...)

Jesus ist ein gott ( auch pharao,engel und der satan wird in der Bibel (ein) gott genannt

Wo ist ein echter beweis?

0
@Willwissen202
"So viele worte und doch alles falsch...."
So viele WORTE, und alle richtig, denn es sind GOTTES WORTE in der Bibel!

Ein Geschöpf ist NICHT(!!!!) DIE WAHRHEIT! Das ist nur der EINE GOTT! Ein Geschöpf ist NICHT(!!!!) DAS LEBEN! Das ist nur der EINE GOTT! Deine Antworten sind falsch und Du weißt, dass sie falsch sind! Du verleugnest Deinen GOTT JESUS CHRISTUS! Wie kann ein Geschöpf von sich aussagen, dass es DIE WAHRHEIT und DAS LEBEN sei (Joh. 14,6)?! Du weißt sehr gut, dass dies nicht möglich ist und Du weißt sehr gut, das wir GOTTES WORT von Joh. 14,6 ERNST zu nehmen haben. Warum verleugnest Du den HERRN, den EINEN GOTT JESUS CHRISTUS um eine offensichtlich antichristlich agierende Wachtturm-Gesellschaft hochzuhalten?

Zutiefst unbiblisch und antichristlich ist es, wenn die Wachtturm-Bibel dem Leser vermittelt, dass er Erlösung von Sünde und Schuld eigentlich nur findet, wenn er den Namen Jehovas anruft. ̲A̲u̲s̲ ̲a̲l̲l̲e̲n̲ ̲a̲n̲d̲e̲r̲e̲n̲ ̲B̲i̲b̲e̲l̲n̲ ̲g̲e̲h̲t̲ ̲a̲b̲e̲r̲ ̲g̲a̲n̲z̲ ̲k̲l̲a̲r̲ ̲u̲n̲d̲ ̲e̲i̲n̲d̲e̲u̲t̲i̲g̲ ̲h̲e̲r̲v̲o̲r̲,̲ ̲d̲a̲s̲s̲ ̲d̲e̲r̲ ̲M̲e̲n̲s̲c̲h̲ ̲a̲u̲s̲s̲c̲h̲l̲i̲e̲ß̲l̲i̲c̲h̲ ̲i̲m̲ ̲N̲a̲m̲e̲n̲ ̲J̲E̲S̲U̲ ̲C̲H̲R̲I̲S̲T̲I̲ ̲e̲r̲r̲e̲t̲t̲e̲t̲ ̲w̲i̲r̲d̲.̲

Das ist mit nichts zu entschuldigende allerkrasseste Fälschung von GOTTES WORT in der Bibel!

Also, wie ist in GOTTES WAHRHEIT die Antwort auf die Frage?:GOTT = DIE WAHRHEIT - GOTT = DAS LEBENKein Geschöpf ist DIE WAHRHEIT. Kein Geschöpf ist DAS LEBEN. Das ist nur der EINE GOTT allein!Was bedeutet das, wenn JESUS von sich sagt (Joh. 14,6), dass ER DIE WAHRHEIT und DAS LEBEN IST?

Es geht schlicht und einfach darum, die Aussage von JESUS CHRISTUS zur Kenntnis zu nehmen, und die einzig mögliche Antwort zu geben. Und die Aussage von JESUS ist hier klar, eindeutig und unausweichlich: JESUS sagt hier aus in Joh. 14,6, dass ER buchstäblich der EINE GOTT IST! Das sagt JESUS hier aus! PUNKT! Das haben wir, die wir GOTTES WORT in der Bibel als Christen ERNST nehmen, zur Kenntnis zu nehmen! PUNKT! Ansonsten können wir das abhaken mit unserem Christsein, denn wir sagen dadurch, dass wir behaupten, JESUS sei nicht der EINE GOTT, dass JESUS hier gelogen hat, obwohl wir wissen, dass JESUS NICHT gelogen hat! Wer hier also lügt sind dann wir und zwar vollbewusst und mit Absicht lügen wir dann! Das hat man dann zu realisieren und vor GOTT zu verantworten!

Weiter stellt sich der, der behauptet, JESUS CHRISTUS sei nicht der EINE GOTT, auf die gleiche Stufe wie diejenigen Pharisäer, die JESUS verurteilt haben zu allerschlimmsten Martertod am Kreuz. Das habe ich Dir auch schon mehrfach glasklar aufgezeigt. Und auch das wichst Du einfach weg und tust so, als wenn das nicht wahr wäre. Ob Du das wahrhaben willst oder nicht, ändert nichts daran, dass es so ist.

Jesus Christus ist hingerichtet worden, weil er sich selbst zu GOTT gemacht hat. Der offizielle Richterspruch des Sanhedrin lautete: Er macht sich selbst zu GOTT. „Da braucht gar nicht mehr großartig herumdiskutiert werden, er ist des Todes würdig.“ Und sie haben es dann ja auch durchgesetzt, dass er hingerichtet wird.

Das religiöse Volk war an einer Stelle auch so weit, das sie Steine aufhoben, um Jesus zu steinigen, weil er sich GOTT gleich machte. Das nur nebenbei bemerkt, aber die Hauptsache, die wir bedenken müssen ist, dass der rechtmäßig, gesetzlich begründete Richterspruch des Sanhedrin lautete: Er macht sich selbst zu GOTT. Das war die Begründung, warum JESUS getötet wurde.

Wer heutzutage behauptet, JESUS sei nicht GOTT, wie z.B. die „Zeugen Jehovas“, Moslems, Adventisten, Johannes Greber u.a., der bestätigt das Urteil des Sanhedrin. Die Zeugen Jehovas behaupten, JESUS sei nicht GOTT, und damit bestätigen sie den Richterspruch, aufgrund dessen JESUS sterben musste, und was viel schwerwiegender ist: Sie behaupten ja, ohne es selber zu merken (die meisten werden es wohl nicht wissen, nicht merken), sie behaupten, dass JESUS eine Sünde begangen hat.

In dem Moment, wo sie sagen, JESUS ist nicht GOTT, ist JESUS tatsächlich nicht schuldlos gestorben, sondern es gab einen berechtigten Grund ihn hinzurichten, eben weil er sich GOTT selbst gleich machte. Und in diesem Zusammenhang stellt sich die Bestätigung des Richterspruchs des Sanhedrins als Bezichtigung heraus, dass JESUS nicht sündlos war, sondern einer Sünde schuldig. Genau der Sünde schuldig, sich selbst zu GOTT gemacht zu haben.

Wer allerdings diese Sünde JESUS zuschreibt, in dem er behauptet, er sei nicht GOTT, der hat die Folge zu tragen, dass dieser JESUS, den er da sich konstruiert, gar nicht mehr erlösen kann! Denn ein zu Recht hingerichteter Verbrecher kann kein Opfer bringen. Das Opfer, das JESUS gebracht hat, kann nur dann gültig sein, wenn JESUS tatsächlich der menschgewordene GOTT ist, denn er ist ja hingerichtet worden dafür, dass er sich selbst zu GOTT machte.

0
@Willwissen202

Jehovas Zeugen u.a. behaupten, JESUS sei nicht GOTT, bestätigen dadurch das Todesurteil, welches JESU getroffen hat und sie schreiben ihm die Sünde zu, sich selbst zu GOTT gemacht zu haben, genau wie damals, wie die, die ihn verurteilt und hingerichtet haben, hinrichten haben lassen. Der Sanhedrin hatte genau so die Distanz zu JESUS, wie die Zeugen Jehovas u.a., und sie hatten dieselbe Einstellung gegenüber JESUS, wie die Zeugen Jehovas.

Also, es ist ein Kreislauf von gegenseitigen Bedingungen, ein geschlossener Wirkkreis von Unsinn, den die Zeugen Jehovas u. a. mit der Behauptung, JESUS sei nicht GOTT, initiieren, einfädeln. Dasselbe machen die Moslems, also der Islam, dasselbe machen die Adventisten, dasselbe machte Johannes Greber (aus dessen verfälschter Bibel die Wachtturm-Gesellschaft für ihre Bibel sehr viel übernahm. Johannes Greber hatte sich auf Spiritismus eingelassen, vor dem GOTTES WORT in der Bibel warnt, sich auf so etwas einzulassen.) und manche andere. Auch sie begehen mit der Behauptung, dass JESUS nicht GOTT sein kann, denselben logischen Fehler und stellen sich mit den Juden gleich, die damals aus religiösen, gesetzlichen Gründen heraus JESUS töten ließen.

0
@Thomas021

Also das war dann wohl die Fortsetzung und heisst "noch mehr Worte und noch mehr lügen..."

Alle meine antworten :

Jesus ist.nicht allwissend (von diesem tag weiss niemand auch nich der sohn

Jesus ist.nicht allmächtig (ich kann nichts von mir selbst aus tun)

Jesus ist.nicht ewig ( ehe die Berge eingesengt wurden war ich GEBOREN)

Jesus vergab sünden ( auch jünger taten das)

Jesus weckte tote auf durch die kraft die von jhwh bekam (auch wie die jünger)

Jesus ist retter (wie moses)

Jesus wurde vom vater gott genannt ( wie moses...)

Jesus ist ein gott ( auch pharao,engel und der satan wird in der Bibel (ein) gott genannt

Sind falsch..??- Kannst du auch mal was belegen oder nur lügen in dem Raum stellen?

Du nennst andere antichristlich und schreibst tatsächlich "Jesus machte sich selbst zu Gott"?? Du unterstützt also die Aussage der mörder von Jesus?? -Klar du bist ja vom gleichen Schlag genau so verblendet ,machst genau so viele Worte und weißt doch nchts....

Jesus verneinte dass er sich zu Gott machte stattdessen sagte er : SOGAR IHR MENSCHEN (ZU DEN DAS WORT GESCHIEHT ) werdet in den Schriften GÖTTER genannt , und mich verurteilt ihr weil ich sagte ich bin -der Sohn Gottes?

Wenn Jesus Gott wäre hätte er es den pharisäern klar und deutlich gesagt und wenn Sohn Gottes das gleiche bedeuten würde wie Gott selbst zu sein ( so wie du und deine Gleichgesinnten die pharisäer und mörder von Jesus) dann hätte er nicht suggeriert " ich habe das doch gar nicht gesagt" indem er antwortet ihr verurteilt mich weil ich sagte ich bin DER SOHN -

Du wirfst mit Unwahrheiten um dich ....- Jesus wurde verurteilt und ermordet weil er sich als Messias und König der Juden Ausgab nicht weil er sich als Allmächtiger Gott aus gab

-ihr pharisäer verbreitet diese lüge immer noch ....😔

0
@Willwissen202
"Also das war dann wohl die Fortsetzung und heisst "noch mehr Worte und noch mehr lügen...""

Ja, von Dir! Du verleugnest Deinen HERRN, den EINEN GOTT JESUS CHRISTUS und trittst IHN mit Füßen. Und GOTTES WORT in der Bibel dazu. Wenn Du meinst das machen zu müssen, dann mach es. Schau wie weit Du mit dieser Haltung kommst. Du wirst letztendlich nicht an dem EINEN GOTT JESUS CHRISTUS vorbei kommen, der anzubeten ist, und von dem wir EINZIG die ERLÖSUNG erhalten:

Wissen Zeugen Jehovas, dass Christ sich von Jesus Christus ableitet? Anscheinend nicht. Ein Christ folgt JESUS und betet auch JESUS an, was ja auch in einigen Textstellen in der Bibel geoffenbart wird (z. B. Joh. 5,23, Offb. 5,13-14, Luk.24,52, Matt. 28,9, Apostelg. 7,59-60, Offb. 5,8), und sogar GOTT Selbst auffordert JESUS anzubeten (Joh. 5,23, Hebr. 1,6), weil JESUS CHRISTUS ja buchstäblich der EINE GOTT Selbst ist(!), wie diese über 70 Bibel-Textstellen oben  ̲u̲n̲m̲i̲s̲s̲v̲e̲r̲s̲t̲ä̲n̲d̲l̲i̲c̲h̲ ̲b̲e̲l̲e̲g̲e̲n̲.̲ ̲

In Hebräer 1,6 fordert GOTT Selbst unmissveständlich auf, JESUS CHRISTUS anzubeten:

Hebr 1,6: " Und es sollen ihn alle Gottesengel anbeten.

In Offb. 5,13–14 betet die gesamte Schöpfung im Himmel JESUS an, also das Lamm. Nur GOTT allein gebührt es angebetet zu werden. Wer ist dann JESUS CHRISTUS, wenn die ganze Schöpfung JESUS anbetet?!

In all diesen Bibel-Textstellen wird von der Anbetung JESU CHRISTI gesprochen. Wenn die Bibel lehrt, dass JESUS angebetet wird und Anbetung verlangt, dann sollte ER unbedingt angebetet werden, denn es gibt keinen anderen Heiland und ERLÖSER als JESUS: Denn wenn in Jesaja 43:11 offenbart wird, dass es außer GOTT keinen Heiland gibt und in Lukas 2:11 über JESUS offenbart wird, dass ER der Heiland ist, dann wissen wir, dass JESUS CHRISTUS buchstäblich der EINE GOTT, der EWIG-VATER (siehe Jesaja 9,5) Selbst ist. Und dann wissen wir auch, dass z. B. die Wachtturm-Gesellschaft der Zeugen Jehovas eine große Irrlehre verbreitet, mit der sie die Menschen vom einzigen(!!!) ERLÖSER JESUS CHRISTUS wegführen wollen, wenn sie behaupten, JESUS sei nicht der EINE GOTT und man dürfe JESUS nicht anbeten.

2
@Willwissen202
Joh. 5,20: "Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und hat uns einen Sinn gegeben, daß wir erkennen den Wahrhaftigen ; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben."
Dieser ist der wahrhaftige GOTT und das EWIGE LEBEN.

Warum nimmst Du GOTTES WORT in der Bibel nicht ERNST und trittst es mit Füßen?!

Dieser ist der wahrhaftige GOTT und das EWIGE LEBEN.

ER, der EINE GOTT JESUS CHRISTUS hat auch Dir einen Sinn gegeben, dass Du IHN, JESUS CHRISTUS, den WAHRHAFTIGEN GOTT, der DAS EWIGE LEBEN IST (nur der ALLMÄCHTIGE GOTT ist das EWIGE LEBEN, wie ja wohl selbstverständlich klar sein sollte!!!), erkennen kannst! Du wirst IHN erkennen, da geht gar kein Weg daran vorbei. Wenn Du da zur Besinnung kommst, wirst Du Dich in Grund und Boden schämen, für den krassen Unsinn, den Du hier von Dir gibst, rein sachlich angemerkt und nicht persönlich zu nehmen, mein Bruder.

1
@Thomas021

Ich bin bereit mit jedem über die Bibel zu reden und tue das gerne aber wenn jemand immer lügen oder eigene interpretionenals Wahrheit suggeriert macht das keinen Spass - diese Unwahrheiten habe ich aufgedeckt aber von dir kommt danach keine Antwort dazu du stürzt dich stattessen in die nächste lüge...

Dass Jesus sich zu Gott machte ist eine lüge von dir die du von den pharisäern aufgeschnappt hast wieso äußerst du dich nicht dazu nachdem ich dir gesagt habe das du lügst und es nicht biblisch ist...?

Du hast "beweise" vorgetragen dass Jesus Gott ist -ich sagte dir,was du dort als Beweise angibst sind keine beweise was ich bzw. die Bibel und Jesus selbst ALLE wiederlegt hat - du sagst alles wiederlegungen wären falsch - aber auf die Frage : welche falsch ist und wie du das belegen kannst kam................-natürlich KEINE Antwort🤣

deine Aussage "DEN EINEN Gott Jesus Christus" ist wieder eine satanische lüge ....oder kannst du diesmal was belegen ,wo steht es außer in deinem irregeleiteten Phantasien?

In heb 1:6 steht die Engel sollen ihm "proskyneo", übersetzt :"Huldigung" darbringen (z.b Menge Bibel)

Schon in : "Offb 5,8 Als das Lamm das Buch empfangen hatte, fielen die vier Lebewesen und die vierundzwanzig Ältesten vor dem Lamm nieder; alle trugen Harfen und goldene Schalen voll von Räucherwerk; das sind die Gebete der Heiligen " (wieso huldigen sie ihm "nur" aber beteten es nicht an..?)

In off5:13 steht: Dem, der auf dem Thron sitzt, (GOTT) UND!! dem Lamm sei LOB und EHRE und PREIS und GEWALT von Ewigkeit zu Ewigkeit! (Preisen,Niemand betete )

Und in Off5:14 steht: Und die vier Wesen sprachen: Amen! Und die Ältesten ,fielen nieder und beteten an ...

An wen richtete sich die Anbetung der ältesten wohl als sie niederfielen und anbeteten? An das Lamm das VOR dem Thron steht und UNTER IHNEN war ,dem sie als er alleine da stand keine Anbetung darbrachten sondern ""nur" huldigung? oder richtete sich ihre Anbetung an "DEN EINEN" .… -DER AUF DEM THRON SITZT ...?

BEIDEN gebührt laut Off 5:13 "Lob,Ehre,Preis und Gewalt ..." (Huldigung) Aber nicht BEIDEN gebührt Anbetung...

Anders wenn es um Gott geht:

Offb 4,2Sogleich wurde ich vom Geist ergriffen. Und ich sah: Ein Thron stand im Himmel; auf dem Thron saß EINER...

Offb 4:9 Und wenn die Lebewesen DEM der auf dem thron sitzt und in alle Ewigkeit lebt, Herrlichkeit und Ehre und Dank erweisen, 10 dann werfen sich die vierundzwanzig Ältesten VOR DEM, DER AUF DEM THRON SITZT, nieder und BETEN IHN AN, der in alle Ewigkeit lebt...

WO WURDE DAS LAMM ANGEBETET ?

0
@Thomas021

Ich habe doch auf deine schändliche aussagen reagiert und klargestellt dass das was du von dir gegeben hast nicht stimmt!! Entweder Gib zu dass deine aussagen gelogen sind oder beweise dass meine helfen sind

0
@Willwissen202

Wenn Du meinst ... Aber Du belügst Dich nur selbst, mein Bruder.

Alles GUTE und JESU Segen wünsche ich Dir auf Deinem weiteren Weg, mein Bruder. Ich bete für Dich ❤️🙏

Thomas021

1

Jesus hat vielen Menschen geholfen, wie man im Neuen Testament nachlesen kann. Und ich glaube, dass Jesus auch heute noch Menschen hilft. Ich bin über die Möglichkeit, Vergebung durch ihn zu bekommen, froh. Er hat meiner Meinung nach eine gute Lehre verbreitet. Ich glaube an die Auferstehung.

Ich glaube, dass Jesus Gott ist. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich vom Christentum überzeugt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Ich gehe davon aus, das man nur durch Gottvater (JHWH) zu Gott kommen kann.

0
@Rudigems

Und dies sollte nicht an einer nachchristlich definierten Abstammung oder raren Konvertierplätzen reserviert werden!

0