Wie oft sollte man mit einem JAck Russell Terrier rausgehen am Tag,oder wie lange ist gut für ihn?

7 Antworten

Ein Welpe muss alle 2 Stunden und zusätzlich nach dem Spielen und nach dem Essen raus. Bis zur Pubertät darf er gar nicht alleine sein, als Erwachsener maximal 4 Stunden. Wenn das nicht geht, bitte komm von dem Gedanken ab. Ein Terrier ist ein Jagdhund und muss dementsprechend gefördert und gefordert sein. Ein erwachsener Hund braucht auf jeden Fall 2 Stunden Auslauf, am besten leinefrei, damit er all seine Sinne einsetzen kann und dabei vor allem Hund sein darf. LG- Eva Windisch - Hundetrainerin

Ich finde es gut das du dich zu aller erst einmal über die Rasse und im Allgemeinen über die Hundehaltung erkundigst bevor du dir einen Hund anschaffst.

Wie lange du mit einem Hund raus musst - unabhängig von der Rasse, kommt darauf an wie alt dieser ist. Mit einem ausgewachsenen Hund musst du natürlich länger und öfter raus, diesen auch mehr beschäftigen wie mit einem Welpen. Sofern du dir einen Welpen ins Haus holst sind die Spaziergänge zwra kürzer dafür müssen diese öfter am Tag geschehen.

Gesetz dem Fall du holst dir einen ausgewachsenen Hund (Tierheim etc.) und du gehst ab 6.30 zur Arbeit wäre dieser täglich (je nach deine Schicht) mindestens 8 Stunden alleine was unzumutbar für einen Hund ist. Ich will auf die beschriebene Rasse gar nicht näher eingehen da es meiner Meinung nach für jede Rasse zu lang ist.

Der will auf jeden Fall bewegung, sind ja kleine quirlige Jagdhunde. Und dann nicht nur Runde laufen, sondern ihn auch wirklich fordern (meine Bekannte nimmt ihren mit zum reiten und er begleitet sie begeistert)

du arbeites sehr lange und ein jack russell ist ein sehr lebhaftes tier. ich glaube nicht, dass es lang,t wenn da mal eben einer kurz mit ihm fuer eine pinkelpause rausgeht...

denkst du daran, dass du vor der arbeit und nach der arbeit mind jeweils 45 minuten mit dem hund gassi gehen musst -immer -bei jedem wetter und dann noch viel spielen und erziehungsarbeit?

jack russel wurden zur jagd gezuechtet - mit diesen jagdtrieb muss man zurechtkommen...

ich denke nicht, dass das der geeignete hund fuer jemanden ist, der viel arbeitet und keine hundeerfahrung hat.

wir hatten einen kleinen pflegehund -der war ein jack russell und seine familie arbeitete -da hat sich deutlich gezeigt -das eine pinkelrunde mit dem nachbarn nicht ausreichte... bei uns mit meinen 2 hunden hatte er endlich genuegend interessantes und immer jemanden zum spielen -also er kam monatg von freitag taeglich von 8h -6uhr zu uns....

Da ich selber einen Jack Russell Parson Mix habe,rate ich dir dringend von der Anschaffung eines solchen Hundes ab,da er wirklich viel und lange raus muß.Bekommt er Langeweile beginnt er gerne deine Möbel anzuknabbern. Außerdem ist er nicht gerne alleine so wie alle Hunde. Nur mal so kurz um den Block lastet ihn nicht aus. Es geht ja nicht darum seine Geschäfte zu erledigen und dann wieder husch ins Körbchen.. Der Hund braucht seinen regelmäßigen Auslauf und das mindestens 2 bis 3 Stunden täglich. Bekommt ein so interliegenter und agiler Hund seine Abwechslung und Spaziergänge nicht,wird er unzufrieden und das ist nicht besonders gut für dich und den Hund.

das stimmt so nicht ganz. ich habe 10 parson russells ( züchter) und ich renne keine 2 - 3 stunden mit ihnen rum. man kann den russell andres auslasten. z.b. suchspiele, ballspiele, reitzangel usw. nach 10 minuten suchspiele, oder reitzangel sind sie erst mal erschöpft. das bekommt man mit 2 - 3 stunden spazierengehen nicht hin

0

Was möchtest Du wissen?