Wie oft sollte man einen Golden Retriever baden?

7 Antworten

Hallo,

die meisten Retriever baden von alleine ;-), oft sogar mehr als einem lieb ist.

Ihr müsst den Hund nicht "waschen" damit er nicht unangenehm riecht. Für die meisten Verschmutzungen reicht mit klarem Wasser abspülen. Was immer Mal wieder vorkommt ist, dass die Unterwolle nicht richtig durchtrocknet und das kann dann schonmal müffeln, da hilft gutes auskämmen aber mehr als den Hund nochmal nass zu machen.

Ich dusche meine Hunde häufiger Mal ab, zum einen sind sie häufig Mal völlig eingesaut und im Sommer sind sie auch häufiger Mal in Gewässern die jetzt nicht unbedingt erstklassig sind und der Mali liebt duschen mit warmem Wasser. Richtig durchgeschrubbt und einshampooniert werden sie nur sehr selten, geruchlich habe ich da nie einen Unterschied festgestellt, dass das Fell o.Ä drunter leidet allerdings auch nicht, kommt hier aber auch eher selten vor.

Baden wird nichts am Hundegeruch ändern, dass hilft nur, wenn er sich in irgendwas stinkendem gewälzt hat. Die Ursachen für wirklich unangenehm riechende Hunde, liegen vielfach woanders.

Das ist Blödsinn. Ein Hund sollte so selten wie möglich gebadet werden. Jedes Baden zerstört wichtige Bakterien, die von der Natur aus für ein gesundes Hautklima sorgen.

Meine Hündin landet nur dann in der Dusche, wenn sie entweder vor Dreck steht und mir die Bude einsauen würde (dann aber auch nur Wasser!), oder aber wenn sie sich in irgendwas gewälzt hat, was stinkt (dann mit sanftem Welpenshampoo).

Ein gut ernährter Hund wird nicht stinken. Das einzige, was man mal riecht, ist der Geruch von "nassem Hund", wenn es geregnet hat oder sie schwimmen war.

Jedes Baden zerstört wichtige Bakterien, die von der Natur aus für ein gesundes Hautklima sorgen

Du magst in der Sache recht haben, aber dieses Argument ist ebenfalls "Blödsinn".

Schließlich bist du auch ein Säugetier mit wichtigen Bakterien auf der Haut. Du wäscht dich vermutlich trotzdem.

0
@iHateHamsters

Falsch, das Argument ist kein Blödsinn. Hunde haben eine natürliche Fettschicht welche durch das Baden zerstört wird. Diese Fettschicht weisst Schmutz und Nässe ab. Das ist bei uns nicht so wichtig da wir Klamotten tragen, beim Hund allerdings schon da er "nur" sein Fell hat.

3
@iHateHamsters

Ich habe ordentlich nachgelesen. Witzig, wie immer so ein Kommentar kommt wenn das Gegenüber wohl keine Argumente mehr hat.

Ich beziehe mich auf dein Kommentar: "Schließlich bist du auch ein Säugetier mit wichtigen Bakterien auf der Haut. Du wäscht dich vermutlich trotzdem." - es geht zwar nicht um Bakterien, aber eben diese Fettschicht (welche im übrigem auch wichtige Bakterien für die Haut Flora enthält welche man durchs regelmässige Waschen eben schon beseitigt). Kurz gesagt: ich wollte damit sagen, dass du unsere Wäsche nicht mit der eines Hundes vergleichen kannst.

2
@NoLies

 Witzig, wie immer so ein Kommentar kommt wenn das Gegenüber wohl keine Argumente mehr hat.

Seltendämliche Aussage :D. KLAR kommt so ein Kommentar, wenn du einfach mit was anderem anfängst als das worum es ursprünglich ging.

Das hat nichts, rein gar nichts, mit Argumentenknappheit zu tun.

0
@iHateHamsters

Und wieder lenkst du vom Thema ab und scheinst mein Kommentar nicht Ansatzweise gelesen oder verstanden zu haben.

2
@iHateHamsters

@NoLies hat recht, wenn er/sie sagt, dass man das Waschen eines Menschen nicht mit dem eines Hundes vergleichen kann. Ja, ich dusche selbstverständlich regelmäßig, sogar täglich. Im Sommer dusche ich mich sogar noch zwischendrin kühl ab, was man wohl damit vergleichen könnte, wie wenn ein Hund in einen See springt (abgesehen davon, dass unser Wasser gefiltert ist). Ich denke aber kaum, dass meine persönliche Körperhygiene mit dem Duschen/Baden eines Hundes zu vergleichen ist, denn im Gegensatz zum Hund ziehe ich mein "Fell" (in diesem Fall meine Kleidung) vor dem Duschen aus, das kann der Hund nicht. Der Hund hat, wie @NoLies bereits schrieb, eine wichtige Fettschicht auf der Haut, die ihn vor direkter Nässe schützt. Diese wird durch wichtige Bakterien gebildet, die wir mit dem Duschen/Baden und schlimmstenfalls sogar Einshampoonieren des Hundes zerstören.

Ganz egal, wie sehr Du meine Argumentation nun für "Blödsinn" hältst, liebe/r @iHateHamsters, so bleibst Du im Unrecht. Denn die Bakterien und die Fettschicht auf der Haut, die schützen die Haut eines Hundes vor Hauterkrankungen und halten unter Anderem Krankheitserreger wie die Demodexmilbe soweit in Schach, dass diese keinen Schaden anrichten können, den das Immunsystem des Hundekörpers nicht allein in den Griff bekommen könnte.

Ergo:
Hunde sollen nur dann geduscht werden, wenn es nicht anders möglich ist. Noch stärker gilt dies fürs Einshampoonieren.

0

So selten wie möglich, also nur, wenn er sich in Aas oder Kot gewälzt hat. Und dann auch nur mit speziellem Hundeshampoo.

Ein gesunder Hund, der hochwertig gefüttert wird, stinkt nicht. Einige Hunde haben höchstens einen gewissen Eigengeruch, wenn sie nass sind, aber dafür gibt es Handtücher ;)

Bei normalem Dreck reichen Bürsten oder klares Wasser.

1

Da gebe ich deinem Vater voll und ganz recht. Golden Retriever sind Wasserhunde. Sie haben mehr Talgdrüsen als andere Hunde. Viel liegen gebliebener Talg kann echt säuerlich riechen.

Zudem sind Retriever richtige Dreckschweine, sie lassen keine Pfütze aus ob mit oder ohne Schlamm ist egal.

Die Fellpflege ist nicht schwierig. Der Golden hat zwar langes Fell und der Dreck fällt einfach raus.

Trotzdem ist es oft nötig den Retriever nach dem Spaziergang mit lauwarm Wasser abzuduschen.

Den Schmutz in der Wohnung weg zu machen ist mühsamer.

Ist auch für die Haut gesünder. Jedes Fell leidet, wenn Dreck drin bleibt. Dreckkörner wirken wie Sandpapier, das Fell wird unansehnlich.

Wir nehmen von Powervet Hamamelis Shampoo, es ist äusserst mild und wird auch bei Hautkrankheiten verwendet. Kann man bei Hautkrankheiten auch täglich anwenden.

Das Baden eines Goldens ist keine grosse Sache, genau wie sich Dreck aus dem Fell gut löst, lässt sich ach Shampoo gut ausspülen.

Wenn man Glück hat wohnt man mit einem Retriever an einem sauberen Bach oder See. Da erübrigt sich dann das Abduschen oft.

Die Züchterin unserer Golden lässt nach dem Spazieren ihre Hunde durch den Bach rennen und nimmt dann saubere Hunde mit nach Hause.

Nur baden wenn nötig. Ansonsten ab in den nächsten Bach. Dein Hund wird es Dir danken.

flambee

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?