Wie lange sollte Kühlwasser „halten“?


22.02.2020, 00:59

Nachtrag: Kontrolllampen leuchteten ebenfalls keine

5 Antworten

Kühlmittel verbraucht sich generell nicht und auch ein Motor verbraucht kein Kühlmittel , das zum Grundlegenden aber bei einen Fahrzeug das 18 Jahre alt ist können defekte Schläuche oder ein Marderschaden durchaus zu Kühlmittelverlusten Führen. Vor großen Strecken sollte man generell mal in den Motorraum schauen gerade auch wenn ev ein Wartungsstau vorliegt. Dasmache ich sogar nbei meinem relativ neuen Fahrzeug..

Des weiteren kann man nicht erwarten das irgendeine Kontrolle Fehlstände anzeigt , das Auto ist um einen nicht gerade Hochpreisig und es ist 18 Jahre alt.. Ich hatte bei meinen älteren Fahrzeugen immer einen kanister mit sortenreinem Kühlmittel dabei m ggf nachfüllen zu können..

Bei aktuellen modernen Fahrzeugen die mit Sensoren Vollgepackt sind ist das was anderes, aber du hast verzeih den Ausdruck weine alte kiste,..

Ich hab mal glernt in der fahrschule Übrigends das man beim Tanken nach dem Öl und dem Wasser schaut.. Kostet nix und schafft Sicherheit. Ein Kühlwasserkreislauf kann bei Undichtigkeiten innerhalb weniger Stunden im Standbetrieb bei Motorlauf innerhalb weniger Minuten leer sein.

Wenn Abgas weis wird (Wasserdampf ) oder es aus dem Ausgleichsbehälter Blubbert ist es zu Spät den dann ist die kopfdichtung meist platt und das wird teuer , nachschauen ist da meist billiger und kostet garnix..

Bei Feststellung von Verlusten oder undichtigkeiten sind diese umgehend zu lokalisieren und zu beseitigen.. oft ist es nur eine dichtung oder ein schlauch oder einfach nur verkalkung an einem Schlauchanschluss aber diese müßen unbedingt Lokalisiert und beseitigt werden.. Kühlsysteme kann und sollte man abpressen , Werkstätten haben dafür extra Geräte und diese prüfung sollte sowohl Kalt als auch bei Betriebstempertur erfolgen. Kostet auch nicht die welt ..

Hinweis : Kühlmittel sollte man aufgrund der im Motor stattfindenden Chemischen Reaktionen auch alle ca 5 Jahre mal austauschen wenn es verunreingt aussieht auch schonmal frher.. Kühlmittel ist als Sondermüll deklariert also nicht in den Gully sondern fachgerecht entsorgen lassen... Aus diesem grunde sollte man Külhlerkonzentrat / Frostschutzmittlen auch nicht mischen sondern immer Sortenrein mit Wasser gemischt im 50/50 Verhältniss verwenden.

Davor eine Reinigung des Systems durchführen lassen damit der Dreck ( Kalk und ablagerungen ) aus dem System herausgeholt wird..

ich hoffe das hilft Dir weiter..

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

In der Regel hält Kühlwasser 2-5 Jahre, wenn keine Leckage vorliegt. Der "Verschleiß" von Kühlflüssigkeit ist lediglich Verlust des Frostschutzes und Ablagerungen im Kühlwasser.

Ja, es stimmt, dass ältere Motoren zur "Inkontinenz" neigen und gelegentlich etwas Kühlflüssigkeit nachgefüllt bekommen wollen. Dies sollte jedoch im optimalfall auf die Leckage eines Schlauches oder einer Verbindung sein.

Kontrollieren ob Wasser im Öl ist, kannst du am Öl Einfüllstutzen. Drehe ihn ab und kontrolliere ob ein Gelber schleim an dem verschluss ist. Achtung! Öl-Ei füllstutzen ist nicht das selbe wie der Öl-Peilstab (wo du den Ölstand kontrolliert)

Solltest du Wasser im Öl haben können dafür mehrere sachen Verursacher sein, da möchte ich keine Vermutung äußern.

Noch ein Tipp, kontrolliere die Kühlflüssigkeit bei kaltem Motor, bei Warmen Motor ist u.U.noch viel Flüssigkeit im Kühlkreislauf und somit nicht im ausgleichsbehälter.

Woher ich das weiß:Hobby

Wasser im Öl ist keiner, das habe ich schon kontrolliert - darf ich mal Fragen, was ich aus Wasser im Öl schließen könnte?

Nur, wenn es nicht zu viel Aufwand ist.
Ich habe gerade erst angefangen, mich mit dem Thema Auto im großen und Ganzen zu befassen und finde es sehr interessant :)

( und auch hilfreich in der Praxis, denn als kleines, blondes, junges Mädchen wird man schneller abgezogen als man denkt xD )

0
@xoxSallyoxo

Wenn Wasser im Öl ist, ist der Kühlkreislauf nicht dicht. Das kann bspw an einer defekten Zylinderkopfdichtung liegen.

1
@EraGoN17

Danke :)

Wodurch könnte ein so hoher Verschleiß von Kühlwasser denn noch zustande kommen?
Diese Antwort wird mir natürlich nur die Werkstatt genau beantworten können, aber vielleicht gibt es ja noch etwas, nach dem ich selbst schauen / auf das ich achten könnte.

Danke im voraus für die Mühen :)

0
@xoxSallyoxo

Differenziere mal Verschleiß, Verbrauch und Verlust! Bremsen zB verschleißen durch den Gebrauch! Sprit wird verbraucht! Kühlwasser kann "verbraucht" werden, wenn es durch zB eine defekte ZKD sickert und durch den Motor wieder hinten raus kommt. Richtiger Verbrauch ist das zwar nicht, aber es wird weniger! Verlust ist dann meist schon häufiger. Defekter Deckel am Behälter, angenagte oder poröse Schläuche, defekter Kühler oder Heizungs-Wärmetauscher, defekte Schlauchschellen....

Die Möglichkeiten für Verlust sind so viele, daß man die hier fast nicht aufzählen kann.

1

Bei normalem Glysantin gibt es keinen Verschleiß! Und schon gar kein nachlassen der Frostschutzwirkung. Genau genommen könnte man das Kühlmittel als Lebzeitfüllung bezeichnen!

Wasser im Öl, wie Du es beschreibst ist eher ein Indiz für Kurzstreckenfahrten! Mehr nicht!

Und.... Bei warmem Motor ist genau genommen weniger Kühlflüssigkeit im Motor. Aber nur auf die Masse, nicht das Volumen gesehen. Das Wasser dehnt sich bei Wärme aus. Daher ist in der Regel der Flüssigkeitsstand im Ausgleichbehälter bei warmem Motor höher als bei kaltem Motor.

Wenn man keine Ahnung hat, sollte man lieber still sein, statt solchen Müll zu verbreiten!

0

Lass ihn mal nachsehen, ein Kühlwasser Verbrauch ist eigentlich nicht normal.
im Grunde ist das ein geschlossener Kreislauf mit Schutz vor Überdruck. Bei dem Alter könnte eine Leckage die Ursache sein.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke, er kommt nämlich am Montag in die Werkstatt, weil das Kupplungspedal keinerlei Widerstand hat, dann lass ich das gleich mit abchecken. (- das könnte aber nicht entfernt damit zusammenhängen, oder? Entschuldige meine Ahnungslosigkeit, will mich dort als junges Mädchen auch nicht übers Ohr hauen lassen ;P )

0
@xoxSallyoxo

Der Kühlkreislauf hängt nicht mit der Kupplung zusammen. Das hat dann andere Gründe.

0

Wenn dein Kühler undicht ist, läuft das Wasser einfach heraus.

Vielleicht solltest du eher das Thermostat prüfen.

Eigentlich sollte aber auch eine Kontrollleuchte bei zu wenig Wasser leuchten.

Mindestens genau so wichtig ist, auch regelmäßig den Luftdruck der Reifen zu prüfen.

Zu wenig Luft ist maßgeblich für höherem Sprit-Verbrauch verantwortlich.

Ich sehe schon, dieses Auto ist eine Komplettbaustelle. xD

Mit dem Reifendruck hab ich tatsächlich einige Schwierigkeiten, weil sie teils (deutlich) unterschiedlich viel Luft in derselben Zeit verlieren.

(Zb hinten sind 1.8 bar empfohlen: während der linke letztens bei 1.2 war, war der andere noch bei 1.6 - es ist aber wirklich IMMER ein anderer Reifen )

Es wundert mich tatsächlich auch, dass nicht eine einzige Kontrolllampe leuchtete, obwohl das Kühlwasser völlig leer war.
Wahrscheinlich sollte ich das Ding ner Komplettprüfung unterziehen und sehen, was sich machen lässt .. dabei hab ich ihn doch so ins Herz geschlossen xD

0
@xoxSallyoxo

Der Opel Corsa ist eigentlich ein zuverlässiges Fahrzeug!

Mindestens 1x jährlich oder alle 15.000 Kilometer sollte man seinem Corsa frisches Öl gönnen. Wer diese starren Wechselintervalle ausdehnen möchte, setzt beim Ölwechsel jedoch auf den sog.

Ausführliche Tipps & Tricks wie du deinen Corsa noch lange fit halten kannst findest du hier:

https://www.repareo.de/oelwechsel-opel-corsa/

Mal ansehen lohnt sich bestimmt!

0

Man sollte zwar so zweimal im Jahr, am Besten beim Reifenwechsel, nach dem Stand der Kühlflüssigkeit schauen, aber nachfüllen ist normal höchstens alle zwei Jahre nötig.

Im günstigsten Fall ist nur irgendwas am Kühlkreislauf undicht, das kann ein poröser Schlauch oder eine locker gewordene Schlachschelle sein.

Im schlechtesten Fall könnte es aber die Zylinderkopfdichtung sein.

Schau am Besten sich nach dem erstmaligen Öffnen des Ausgleichsbehälters nach einer längeren Fahrt kleine Blubberblasen bilden. Oder das Abgas etwas weisslicher aussieht als normal.

Dann liegt der Schaden bereits vor daher bedingt Falsche Aussage..Schäden könnte man auch verhindern.. vermeiden..

0

Was möchtest Du wissen?