Ich möchte es mal so beantworten.. In manchen Staaten ist eine deutsche Zulassung mit dem Wissen das sogar eine Versicherung dahinter steht mehr wert als das zu Verkaufende Fahrzeug.. Es gab auch hier Menschen die das trozdem gemacht haben und Monate sogar Jahre gebraucht haben um das Fahrzeug behördlich abgemeldet zu bekommen.

Von Anwaltskosten ev sogar Gerichtskosten will ich nicht reden..

So lange das Fahjrug auf den verkäufer zugelassen ist haftet dieser für alles was mit dem Fahrzeug passiert und für alle schäden die mit dem Fahrzeug verursacht werden.. kann auch sein das eine versicherung die zahlung verweigert dann haftet man mit dem Privatvermögen..

Diese Schwarzen Schaafe / auch Händler aus gewissen Ländern sind darauf ehr prädestiniert ( Bandenmäßiges Organuisiertes Verbrechen.. ) wissen genau was die machen und was die wollen.. Nämlich ein in D zugelassenes Fahrzeug.. das man Gewinnsteigernd mit der Zulassung weiterverkaufen kann..

Wer so blöd ist das zu tun nur weil ein Käufer einige hundert Euros mehr zahlen will als ein anderer ist selbst schuld und hats nicht anderst verdient.. Einfach wegen einiger euronen das risiko einzugehen darauf spelkulieren diese käufer schon im Vorfeld.. ich sage klar und deutluich das es mir völlig egal ist woher der akäufer kommt ob seine Ziege Husten hat oder seine geschwister nichts tzu Futtern haben.. Das ist seine Sache sein Problem und mir völlig gleichgültig muß es sein da es zu 99.5 % eh erlogen ist..

Das sind zum großen Teil erlogene Tausenfach erzählte Geschichten die darauf abziehlen einen maximalen Gewinn einzustreichen den der Gewinn beim exportverkauf liegt nunmal im Einkauf..

Rechtlich ist es wohl möglich sich vertraglich auf eine Ummeldung innerhalb drei tagen oder was auch immer zu einigen. Nur recht haben und das ersteiten müßen sind Zweierlei..

Du bist auch im Recht aber was hilft es wenn die Kiste dann schon in Polen oder der Ukraine steht und fährt .. Du und nur Du bist dafür haftbar,... andere geschichte der käufer braucht nur gewisse hochpreisige ersatzteile der stellt die karre in den wald und schlachtet aus ...

Über die Fahrgestellnummer wird der letzte bzw aktuelle Besitzer ermittelt und der haftet für die Beseitigung und die Umweltschäden. Da sind Preise bis zu Hundertausend euro keine seltenheit.. Häuffig nur Rohkarossen und ne Menge Müll aber dafür reicht der Kaufpreis bei weitem nicht.. aus das abzudecken.. So und jetzt beginnt der frqagesteller erst mal nachzudenken..

Wenns auch der umgekehrte fall ist.. Joachim

...zur Antwort

Es ist eine schlechte Idee ein Fahrzeug zugelassen zu übergeben egal wem auch Immer den oft genug gibt es Probleme weil der Käufer den Wagen nicht ummeldet und zB. in den Osten verschwindet.. Bei einem Motorrad ist es anzuraten entweder auf einem Anhänger zu transportieren oder mit einen zuvor besorgten Kurzeitkennzeichen..

Das ist jedoch Fahrzeugdefiniert und wenn sich bei den Verkaufsverhandlungen oder Besichtigungen Unklarheiten entstehen die dem Kauf entgegenstehen hat man umsonst Geld ausgegeben.

Daher ist es ratsammer einen Anhänger vieleicht von einem Kumpel oder Freund zu leihen der die entsprechende Fahrerlaubnis hat und diesen um den Transport zu bitten Falls es zum Kauf kommt oder eben nicht..

Man sollte sich da auf keinen Fall selbst Druck machen zum Fahren kommt man noch früh genug.. Die Versicherung sollte man im Vorfeld aussuchen und sich Angebote einholen.. man weis ja was es für eine Maschine sein oder werden soll und kann die Daten im Vorfeld ( zB beim Verkäufer ) erfragen.. Schlüsselnummern reichen im Fall einer Angebotsanfrage durchaus aus. selbst wenn es nicht zum Abschluss kommen sollte.. Joachim

...zur Antwort

Beim Ordnungsamt wohl kaum , denn da gibt es nur Knöllchen.. Das Strassenverkehrsamt oder die Zulassungsstelle sind da vermutlich die bessere adresse.. Die teilen dann bei Zulassung das Kennzeichen zu das man dann beim Schildermacher anfertigen lassen kann.

Joachim

...zur Antwort

Fehlender Kraftschluß zw Motor und Getriebe verschlissene kupplung Völlig normalervorgang den man auch Verschleiß nennt.. Das haben schon viele gepostet ist also Vällig richtig..

Joachim

...zur Antwort

Gehen wir mal von einem Volumen aus, umso geringer die Kraftstoffmenge solange das Gemisch brennbar bleibt.. ist um so Höher ist der Anteil des Brennbaren Sauerstoffes... Umso größer die Sauerstoffmenge umso heisser ist die Verbrennung . bei abgemagerten Verbrennungen spicht man daher von magerer Verbrennung die sogar zum Schmelzen des Kolbenbodens führen kann.

Joachim

...zur Antwort

Ich würde mal kronlogisch vorgehen .
Kühlmittelstand prüfen Ev könnte eine undichtigkeirt vorliegen ,

Klimaanlage wenn er eine hat die Kondensatabläufe prüfen Die wachsen gerne mal mit Bakterienkolonien zu und verstopfen.. mechanisch reinigen , danach regelmässig den HLK Kasten spühlen . wenn sich da Flüssigkeit ansammelt und nicht ablauffen kann beginnt diese zu Modren und verdundstet auch zum Teil durch den Wärmetauscher bzw dessen Rsetwärme in der Fz Heizung.. daher der Beschlag..

Schiebedach ? Wenn ja Dichtungen aber vorzugsweise die wasserabbläufe des Montagerahmens prüfen die über A Säule nach draussen geführt werden.. bei verstopfung landert das im Fussraum..

Generell Wasserabläufe auch im Motorraum prüfen diese lassen sich häuffig mit einem Hochdruckreiniger sauberhalten.. wenn mal gereinigt . Wasserabläuffe sind ein generelles Problem die finden sich auch an Unterkannten von Türen und Heckklappen.. die durch korrossionsschutzwachs verstopft sind... frei machen..

Innenraumfilter regelmässiger Wechsel zund kontrolle der darf nicht feucht odfer nass werden wenn Abdeckungen defekt sind Suppt regenwasser rein oder drüber.. Dann wirds Blöd teuer und ev auch feucht.. da das Regenwasser dann über die Innenramluftansaugung ins Fahrzeug eindringen kann.. Gilt auch für dei Wassrerabläufe zum Kotflügen neben dem innenraumfiltergehäuse .. das auch mal anschauen und reinigen ggf Dichtung erneuern..

Dafür sorgen das man keine unnötige feuchtigkeit ins Fahrzeug schlepptt Schnee usw,, Füsse abklopfen ggf Öfters mal die Fußmatten zum Trocknen rausnehmen auch zum auskopfen.. Schmutz wenn auch nicht Sichtbar bindet feuchtigkeit..

Bei Temperaturen deutlich unter 0 grad Fenster beim Fahren einen Spalt 1-2 cm reichen ) offfen lassen Trockenheit und Kälte entzieht und verdunstet auch Feuchte aus dem Innenraum..

Die Kiste mal richtig Sauber machen und austrocknen lassen ggf mal in einer Garage ( unbeheizt ) über Nacht mit offenen Fenstern stehen lassen.. Teppiche dazu soweit Beweglich rausnehmen.. und Seperat Trocknen lassen haus Waschküche keller wenn vorhanden..

ich hoffe das hilft dir weiter.. Joachim

...zur Antwort

Der Anlasser dreht , der Motor aber nicht .. so verstehe ich die Frage. In diesem fall ist der mangnetschalter des anlassers defekt und der muß0 erneuert werden.. sooo einfach.. Joachim

...zur Antwort

wenn man das richtig macht ist es eindeutig man kann auch die Ansaugseite mit Druckluft oder rauch unter druck prüfen , da halte ich aber erfahrungsgemäss die bremsenreinigermehthode für Besser aufpassen Zeit lassen sämtliche verbindungsstellen erstmal deffinieren dann einzeln absprühen imer ca 30 Sec bis eine minute warten.. denn der bremsenreiniger oder startpilot braucht eine gewisse zeit bis er im brennraum ankommt und eine drehzahlsteigerung auslöst. den schlauch der kurbelgehäuseentlüftung nicht vergessen den erstmal genau prüfen und mit dem auch anfangen.. diese schläuche sind nur brgrentt ölresistend und lösen sich gerne auf meist die unten liegenden schlauchanteile die man daher nicht sehen kann..

...zur Antwort

Bei einer austattung aus Stff kann ich nur empfehlen Sitze und Auststtung raus und mit einem Hochdruckreiniger abstrahlen.. Vorher mit einszett w 99 industriereiniger einweichen und ca eine std einwirken lassen.. Kommt aufs fahrzeug an und die trocknungszeiten sind im Winter enorm aber das hilft und ist bezahlbar.. habs oft genug so gemacht.. Joachim

...zur Antwort

Hallo Segan.. Du solltest die TV berichte und die pressemeldungen auch mal lesen ... Nicht alles ist gefaket wenn du her verschwörungstheorien verbreitest was auch deinen kommentaren zu entnehmen ist gibt es irgendwann Ärger,.. sowas brauchen wir hier im Forum nicht Du stellst eine Frage und bekommst antworten.. Diese dann über die Kommentarfunktion zu einer diskussion auszuweiten ist zwar ein versuch dürfte aber nicht klappen.. auch wenn deine teilweise provokannten Kommentare dazu auffordern .. Fahr selbst an Rein oder Neckar und schau von den Brücken.. Wasser auf den Schiffartsstrecken fehlt tatsächlich und wenn die schiffe nur noch bruchteile von 30 - 50 % laden können um nicht aufzulauffen ist das eben so und das verteuert auch den Spritpreis.. Im mittleren neckar hab ich noch keine Tanke gesehen die Lieferprobleme hat.. Joachim

...zur Antwort

von wo nach wohin ist die erste gegenfrage ..

zum Zweiten was ist es für ein Fahrzeug Gewicht währe hier wichtig.

Wenn du einen Offiziellen Abschlepper beauftragst kann das richtig teuer werden.. und es kommt auf den Abschlepptermin an.. da gibts mal die grundgebühr incl anfahrpauschaale von 40 km , reicht nicht also wird das Teurer .. dann die Zeitaufwendungen und den Rücktransport des Fahrzeuges der nochmal getrennt zu Buche schlägt .

Für ca 90 km puls a die Anfahrstrecke vom Abschleppunternehmen zu deinem wohnort kommt bei der rückfahrt auch dazu .. ich schätze nach menen erfahrungen kann es duchaus sein das die 500 Euro bei weitem nicht ausreichen..

Nun es gibt durchaus auch Privatmenschen die einen Abschleppanhänger besitzen und sowas auch vermieten.. dann die richtige Fahrerlaubnis vorausgesetzt und ein erforderliches Zugfahrzeug kann das deutlich günstiger werden..

Wenn die Fahrerlaubnis für Hänger fehlt ev sogar auch das Zugfahrzeug kanns mit zwei bis dreihundert Euro für einen Privaten reichen.. vorausgesetzt die gewichte passen denn nicht jeder Kfz Transporthänger darf jedes Gewicht Laden..

Ich hofrfe zu deinem problem bzw der lösung etwas beigetragen zu haben.. Tipp noch wer einen Transportanhänger besitzt idR auch das Passende Zugfahrzeug..

Joachim

...zur Antwort

Für sowas gibt es einen Nachsendeantrag den man gegen geringe gebühr bei der ost stellen kann,., das zum Thema kommst Du Kommst an deine Post nicht ran.. Du mendest kurzzeitig und Zeitnah dein Fahrzeug auf die neue Meldeadresse um bekommst einen neuen Fz Schein und das wars.. das geht im vorfeld sogar online und zur abholung mußt du selbst hin versteht sich ... entsprechende dokumente einscannen und so sollte es gehen ...Nur den Schein abholen und den alten natürlich abgeben mußt Du persönlich .. Joachim

...zur Antwort

Warum gibt es ein derartiges Getriebe noch nicht?

Habe mir Gedanken zu über Automatikgetriebe gemacht und eine Idee bekommen, wie man einen stufenlosen Drehzahlwandler bauen könnte zu dem ich mal gerne eure Meinung hören würde!

Mir scheint jene Bauweise besonders Sinnvoll nur wahrscheinlich übersehe ich irgendeinen Aspekt deswegen wär ich für Kritik sehr dankbar!

Grundgedanke ist, den Motor immer auf der Drehzahl zu halten, die für die jeweils abgefragte Leistung ideal ist, so müssten die Motoren von der Drehzahl her weniger elastisch sein was der Effizienz mit entsprechend abgestimmten Steuerzeiten und Anbauteilen zugute kommt.

Man verwendet am Motorabtrieb und den Radantrieben jeweils eine Zahnradpumpe mit ganz geringen Fördermengen, sodass das Fluid fast steht und ganz wenig Flusswiederstand hat.

Man verwendet am Motorabtrieb und den Radantrieben jeweils eine Zahnradpumpe mit ganz geringen Fördermengen, sodass das Fluid fast steht und ganz wenig Flusswiederstand hat.öindem ein Zahnrad seitlich verschiebbar ist und sich dadurch die Breite auf der sich die Zahnräder überlappen verändert. Natürlich muss das Gehäuse hierfür ein wenig komplexer ausgelegt sein aber meines Erachtens ist es aufjedenfall Möglich eine Verlustarme Pumpe zu bauen mit konkret einstellbarer Fördermenge/Druck.

Statt schweren Halbwellen könnte man dann dünne Hochdruckleitungen zu den Rädern legen.

Warum gibt es das noch nicht?

Von einem Strömungsgetriebe halte ich garnichts, weil das die suppe extrem beunruhigt, deswegen gibt es große Verluste.

...zur Frage

Nennt man das nicht hydrostatischer Antrieb bekannt aus Baggern und Baumaschinen ?

Geringe umlaugfmenge beinghaltet Hoohe drücke und damit auch termische belastungen.. damit es nicht zu überbelastungen kommt braucht man Volumen damit man dieses auch Kühlen kann.. Ganz so einfach geht das nicht .. das ist der Unterschied zw Therorie und Praxis Pysik gewinnt..

...zur Antwort

Im Meiner Zeit .. Ok, das ist schon einige Jahrzehnte her war es so das ,man nach der ´lehre einige Jahre arbeiten mußte um zur Meisterschule zugelassen zu werden.. Dann wurde das aufgeweicht und die Lehrzeit dazugerechnet.. .

Inzwischen kann man wie ich gehört habe direkt nach der Lehre die Meisterschule besuchen ob nun in 9-12 Monaten Vollzeit oder in der Abendschule. Damals war das 3.5 Jahre abends 3x woche und Samstags Vollzeit für jene die nebenbei noch die Familie ernähren mußten . Ob das aber wirklich Sinn macht ist eine andere frage die ich gerne auch erklären würde,.

Ein Handwerksmeister hat oder lebt von seinem Wissen und der Erfahrung.. er darf eine eigene Firma Gründen oder führen.. Das alleine erfordert erhebliches Wissen in erster linie Betriebswirtschaftlicher Seite..

Die technik ist derart komplex geworden das es sehr sehr schwierig ist viel mehr als Grundlagen in der Ausbildung zu vermitteln . Das wirkliche Reparaturleben erlernt man erst nach Ende der Ausbildung und das nennt man dann Erfahrungen..

In Einzelfällen wo zB der Betriebsinhaber egal wodurch auch immer arbeitsunfähig oder gar verstorben ist und der Laden sonst den bach runter gehen würde oder geschlossen werden müßte kann ich das noch nachvollziehen.. solche Fälle kenne ich aus meinem Persönlichem Umfeld.. Aber diese Jungen menschen haben es sehr schwer sich zum einen ( bei den Mitarbeitern als Führungspersönlichkeit und den Kunden bei der akzeptanz ) durchzusetzen und einen guten Ruf den viele dieser Läden haben weiter zu erhalten.

Theroretisch ist also Vieles Machbar aber nur um den Zettel zu haben der sich Meistertitel nennt würde ich mir das nicht antun.. das Macht wirklich nur Sinn wenns ein Familiengeführtes Unternehmen ist und damit Arbeitsplätze erhalten werden sollen.. Ich würde versuchen nach der lehre die man erstmal Schaffen muß erfahrungen zu sammeln und zu lernen was das Zeug hält sich rulhig die erfahrungshjahre gäönnen denn dann hat man es auch leichter und ist deutlich Ruhiger um das zu Stemmen..

Denn als Angestellter Meister und solche Menschen werden nur selten wegen der fehlenden Erfahrung eben nicht eingestellt oder man braucht einen Sündnebock denman dann der Justiz prädsentieren kann der verantwortlich war wofür auch immer wenns Personenschäden gab oder andere Unfälle.. Von denen sitzen nicht wenige in den Vollzugsanstallten ihre Strafen ab obwohl die nur zu selten wirklich kriminelle sind oder in wirklich illegales verstrickt waren..

würde ich mir sehr gut überlegen.. Joachim

...zur Antwort

Generell kann man von sehr wenig bis sehr viel verdienen.. Das ist von einer ev aus dem KFZ Bereich stammende Ausbildung aber in erster linie vom Können und den Qualifikationen abhängig. ein gelernter karrossseriebauer hat da die besten chancen auch Fahrzeuglackierer sind da sehr gefragt. Da Fahrzeug Aufbereiter aber kein anerkannter Lehr oder Ausbildungsberuf ist ist das immer schwer zu sagen..

Ein Arbeitgeber wird eh versuchen Leute zum Mindestlohn einzustellen als einen Facharbeiter einen fairen Lohn zu bezahlen.. andererseiz gibt es Facharbeiter die aus gesundheitlichen gründen Ihren gelernten Beruf oder die Tätigkeiten nicht mehr ausüben können aber wissen wie es richtig geht... dann zum Aufbereiter gehen um was dazu zu verdienen..

Im Endeffekt zählt nur die Auftragslage und Leistung; und wenn jemand einen Wagen in einer oder zewei Stunden top aufbereitet kann und wird der mehr Verdienen wie einer der nen Ganzen Tag dran herummacht und nix hinbekommt.. Lerne einen vernünftigen Beruf und lass den Rentnern und Vorruheständlern die aufbereiterei als Nebentätigkeit.. Joachim

...zur Antwort

man sollte generell unterscheiden was wann passiert .. wann und in welchen Situationen oder betriebszuständen dieses Geräusch auftritt und welche Ursachen das wirklich hat. Pauschal zu sagen des sei dieses oder jenes ist nach meinen erfahrungen falsch..

Um die Bremse auszuschließen wie airblue vorgeschlagen hat würde ich beim einlegen der Fahrstufe mal etwas kräftiger auf die Bremse treten . Dann sollte das geräusch beim Einkuppelvorgang nicht mehr auftreten dann ist es dieses Spiel zw Bremsbelägen und Bremsattel. Allerdings ist es so das sich da nix verschieben darf,. währe also ein Problem..

Das sich das Gebremste Rad incl Radnabe oder Federbein bewegt könnte auch sein , würde aber erfahrungsgemäß dann geräuschlich anderst klingen wie beschrieben nd man könnte das von aussen sehen..

Es könnten auch die Motor oder Getriebelagerungen sein was durch den reproduktiontest also das geräusch zu simulieren bei geöffneter Motorhaube erkennbar wird denn dann bewegt sich das ganze sichtbar im Motorraum etwas ruckartig.

Die Antriebswellengelenke könnten auch Ursächlich sein , die verändern aber je nach lenkeinschlag das normale Spiel und das Geräusch ändert sich dann auch wieder , ist aber deutlich beim Überrollen zB von Bordsteinen mit eingeschlagener Lenkung deutlich zu hören. Fahrwerkslagerungen wie traggelenke könnten auch Spile haben sind dann aber schon zwerstört und müßten dann auch schnell instandgesetzt werden..

Wie der fragesteller also feststellen kann sollte eine Reproduktion des Geräusches in beisein einer Fachmannes erwogen werden denn nur der wenn er wirklich Fit ist kann sehr genau eingrenzen ob und was eventuell defekt ist oder die geräusche verursacht..

Achtung Vor diesen Werkstattketten mit den Roten Buchstaben , öleider zeigt die erfahrung das dort gerne Reparaturen verkauft werden die noch lange nicht sein müßten weil der mitarbeiter am umsatz beteiligt ist und damit auch mehr verdient sollte man mal gehört haben.

Die kleine Werkstatt um die Ecke am besten ein eingesessener Familiengeführter Betrieb it gutem Ruf ist da meist besser den mit dem Fahrzeug vertraut man dem Schrauber auch sein leben an.. Joachim

...zur Antwort

Generell sollte man sich Gedanken machen wozu das Fahrzeug dienen soll bzw die der Fachmann sagt ein individuelles nutzungskollektiv erstellen Ja das bedeutet das man alle anforderungen mal zu Papier bringen sollte was man vorhat und welche dinge der Wagen können sollte.

Das kann man und sollte wie auch alle Funktonen nochmals auf den Prüfstand stellen und schauen welche Eigenschaften einem Wert sind dafür extra Geld oder generell Geld auszugeben.

Als nächstes schaut man welche Anbieter diese Erfordernisse erfüllen und was das kostet und erstellt einen Budegrahmen über die eigenen finanziellen Mittel incl ev Unterhaltskosten wobei Wartungen , Verschleiß und ein gewisser Betrag auch für Reparaturen eingeplant werden sollten.

Dann erst kann man zB auf unterschiedlichen Onlineportalen Fahrzeuge heraussuchen die diese Anforderungen erbringen uns auch da den persönlichen Geschmak einfließen lassen.. Auf andere aus dem Freundeskreis zu hören das nun dieses oder jenes Fahrzeug Cool ist oder eben auch garnicht geht sollte man dabei ausblenden denn diese anderen Menschen werden Deine Rechnungen nicht bezahlen und Dein Auto auch nicht..

Man mag mich für einen Spinner halten aber ein Fahrzeug speziel ein gebrauchtes aber auch Neufahrzeuge hat einen eigenen Charakter und man muß sich wirklich wohlfühlen wenn man sich reinsetzt.. ist das nicht der Fall lass es sein den damit wird man wenig Freude haben .

Bei weit über dreissig Fahrzeugen in den letzten Vierzig Jahren kann ich das schon beurteilen.. In meiner jugend hab ich ältere Fahrzeuge , meist Unfallfahrzeuge oder größeren Defekten angekauft instandgesetzt oder neu aufgebaut und nach kurzer Zeit ( Vier bis acht monaten ) wieder verkauft wenn der nächste fertig war . ich komme auch aus dem Beruf hab das also gelernt (ggf schaut in mein Profil wenns interessiert) .

Joachim

Mir ist es selbst schon passiert das Zwei völlig identische Fahrzeuge ein absolut unterschiedliches Bauchgefühl ausgelöst haben und wer schon mehr als Zwei drei Fahrzeuge besessen hat wird mir vieleicht beipflichten. Das so mal Nebebei erwähnt.. Auf diesem Weg, neben der aktuellen Abgas und Umwelttematig ob es nun nur medienpolitik oder anderen Zwecken dienen mag sollten sich zwei drei Fahrzeuge herauskristalisieren die dann noch in Frage kommen..

Mit einem Neufahrzeug verliert man was ich auch noch erwähnen wollte Herstellerabhängig ca 18 - 25 % des Wertes nur durch die Zulassung wobei ich bei meiner persönlichen aktuellen Fahrzeugsuche auch über den Dacia gestolpert bin. Bei Dacia ( der Billigmarke von Renault ) sollte man sich die Chraschberichte der unterschiedlichen Medien mal genauer anschauen und die dort Festgestellten Verletzungsbilder die eintreten können und zwar im Vergleich zu eben anderen Wettbewerbern- als Vergleiche heranziehen..

Da war ich recht enttäuscht , will Deiner eigenen Beurteilung aber nicht vorgreiffen.. ich hab mich egal wa andere denken dann aufgrund meiner hohen Fahrleistungen von ca 30tkm Jährl. doch für einen Leasing Rückläufer als gebrauchten Euro sechs Diesel entschieden.. der nicht ganz so teuer ( aber fast ) war aber doch ca 100 tkm laufleistung hat.

Das aber muß jeder selbst entscheiden und beahlen.. ein Neufahrzeug eines Billigherstellers ist also nicht zwingend besser wie ein zwei oder dreijähriger gebrauchter einer Renomierten Deutschen Marke .

ich hoffe damit zu deinem Entscheidungsprozess beigetragen zu haben..

Joachim

...zur Antwort

Dazu braucht man keine Polizei und rufen schon garnicht .. wenn dann dort vorbeigehen und den Unfall melden. Wenn einer der geschädigten das will.. Jedoch wozu das eine ein Ticked bekommt ?

Ablauf ist folgender: der Fahrzeugführer der geschädigt hat meldet den Schaden seiner Versicherung und gibt die Adressdaten des geschädigten an. paralell kann de geschädigte seine ansprüche bei der gegnerischen Versicherung geltend machen.. und sollte das auch Tun..

Je nach Schadenshöhe ( häuffig wird ein Kostenvoranschlag von der Versicherung gefordert ) wird dann von der Versicherung ein Gutachter beauftragt oder der geschädigte wird nach Erhalt der Schadensnummer selbst einen Gutachter suchen und beauftragen..

Dieser rechnet über die Schadensnummer direkt ab . nach Freigabe durch die Versicherung wird eine Kostenübernahme erklärung erstellt.. .. und die Versicherung reguliert den Schaden.

Diese Freigabe unbedingt abwarten bevor der Instandsetzungsauftrag erteilt wird.. sonst kanns Ärger mit der Zahlung geben.

Ich hoffe so stimmt der Ablauf in etwa den mein letzter schaden ist schon länger her..

Joachim

...zur Antwort