Es immer Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren geben z.B. LKW

Es wird in der einen oder anderen Form weiterhin Verbrenner geben , die Aufgabenstellungen werden auch weiterhin gegeben sein sei es im bereich der Thermodynamik , im Hochvoltberich oder dem Fahrwerk das man ja weiterhin benötigt.. Auch bei diesen Fahrzeugen benötigt man den Klassischen ölwechsel insbesondere den Getriebeölwechsel da die Drehzahlen eines E Motors ja auf die Strasse gebracht werden müßen und die unterliegen ebenfalls ener Art Verschleiß die mit dem Verbrenner nicht zu vergleichen sind.

Je nach System sind es tatsächlich zwei Kühlkreisläufe oder sogar die genannten drei . letztlich ist das E Fahrzeug bestenfalls eine Übergangslösung und die Resurcen und Rohstoffe sind einfach zu begrenzt um Flächendeckend umzustellen..

Weiterhin sind E-Fahrzeuge im Herstellungsbereich weit Größere Dreckschleudern wie ein Verbrenner der Klassischen Bauweise. Das Recyling ist auch nicht geklärt und wie man dies mit den Ganzen Systemen aufbereitet oder Endlagert..

Da wird noch zuviel Verschwiegen und das Dumme Ökovolksvertreterpack weis es auch nicht besser oder will es nicht wissen . Ich finde es immer wieder Faszinierend Erschreckend und beschämend wie manche Menschen die selbst nieh was auf die Reihe bekommen haben der Mehrheit erzählen wollen wie man Richtig im unserer Umwelt umgeht.

Die Zukunft gehört nach meiner meinung und meiner Beruflichen Erfahrung den alternativen Antrieben wie Wasserstoff und anderen Brennstoffen aber das will man heute noch nicht wissen und die wirtschaftlichen Intressen einiger weniger Mächtiger stehen dem noch entgegen.

Verheerend empfinde ich den Umgang einiger Staaten / Batteriehersteller mit den Methoden wie die Litium und andere Stoffe gewinnen und was damit wenns auch Afrika oder an anderen Orten ist die Umwelt vernichten.

Dem Chinesen scheint die Umwelt sowas von Gleichgültig zu sein wenn nur der Rubel rollt und die werden uns noch die Haut abziehen wenn ich an die Zukunft denke.. Sowas wie Moral oder Umweltbewusstsein haben die nicht.

Die denken nur an wirtschaftliche intressen und der Rest nach mir die Sinnfllut..Beobachtet mal die zukünftigen Aktionen zB Landung auf der rückseite desMondes ? Da gehts nur um Rohstoffe. Dort Zähl der individuelle Mensch nix und ist ersetzbar den die haben ausreichendes Personal im Überfluss und die sind ganz anderst drauf sowohl von der Denkweise und mentalität.

Joachim

...zur Antwort

Eine schlechte idee von kollegen so ein Fahrzeug zu erwerben.. wenn der ein Gewerbe angemeldet hat kannst du versuchen Zivilrechtlich mit Anwalt eine lösung zu finden aber dem Betriebsklima ist das nicht förderlich. Im Normalfalle dem Verkäufer wenn gewerblich erworben das Fahrzeug hinstellen und Reparatur einfordern.

Wenn sich der kollege so verhält kann man auch anderst... hat der sein Gewerbe beim Arbeitgeber angemeldet und genehmigen lassen ?

auch ein mündlicher vertrag ist bei gewerbetreibenden verbindlich und der verkäöufer muß seinen gewährleistungspflichten nachkommen..

Dies mußt du aber vermutlich gerichtlich einklagen und das wird teurer als der entstandene Schaden..

Joachim

...zur Antwort

Batterie Plus ist in der Fahrzeugelektrik so vorgegeben das ein Rotes Kabel zu verwenden ist .. Dann weis man auch noch in Zehn Jahren und ohne Spezifische Fahrzeugkenntnis das dies ein Kabel direkt von der Batterie ist ,

Die Karosserie ist in der gesamten Fahrzeugelektrik als Masse gehalten.. und so steht es auch in der Norm.. Es könnte / würde einen kurzschluß geben wenn du abweichend von der Fahrzeugelektrik von Batterie -Plus ein Kabel auf die masse legen würdest um deinen Stromkres zu schließen

Um deine Idee durchzusetzen.. Kannst ja machen aber entweder die Batterie geht hoch oder deine karre brennt halt ab..

Am roten Kabel ( Kl 30 ) sollte auch Batterienah eine Sicherung eingebaut werden um Kabelbrände zu vermeiden. Masse ist idr oder in der Norm ein braunes Kabel ( KL31 ) Schwarz wird für Zündstromkabel KL 15 verwendet wenn wir schonmal dabei sind..

Mischfarben bedeuten je nach Farbe zB ein Geschalteter Zündstrom Grundfarbe Zündstrom schwartz mit eingefärbten Streifen Herstellerabhängig unterschiedlich für jeden jeweiligen Verbraucher .

hoffe das reicht als erklärung.. Joachim

...zur Antwort

Ich nehme immer die größte die von den Abmessungen her reinpasst . wenn du ein Fahrzeug benennen könntest könnte man auch ev sagen was reinpasst.. Die Originalbatterien aus Kostengründen sind idR die leistungsgrößen der Mindestanforderungen gerade so ausreichend sind. Höhere Leistung ist angeraten kleinere werden eher nicht so lange halten weil eine permanennte Überbelastung vorliegt.

Joachim

...zur Antwort

Das Kennzeichen unerlaubt zu entfernen geht rechtlich auch nicht da dies einem Diebstahl gleichkommt. Du kannst nur die Strassenverkehrsbehörde/ Zulassungsstelle / Ordnungsamt und wichtig deine Versicherung informieren das das Fahrzeug unter Vorlage des Kaufvertrages mit Datum und Uhrzeit verkauft wurde und bitten den Kä#ufer zur Ummeldung aufzufordern.

Ich hoffe nur das eine Ummeldevereinbarung im Vetrag festgehalten wurde die der Nachbar / Käufer ingnoriert hat. Die Polizei würde ich auch informieren nur dürfte eine Anzeige bestenfalls als Unterschlagung gewertet werden da sich dieser Vorgang eher im Zivilrecht abspielt.

Sorry aber selbst schuld.. sowas machrt man einfach nicht und wurde schon mehrfach hier Tematisiert und erklärt.

Joachim

...zur Antwort

Pauschal lässt sich das nicht beurteilen.. da sollte man den Reifen schon optisch sehen und prüfen. Im Normalfalle lassen sich eingefahrene Schrauben oder nägel beseitigen und dann durch einen sogenannten Reparaturpilz instandsetzen.

Korrekter weise wurde hier schon geschrieben das es bestimmte reifen gibt die man nicht instandsetzen darf.

Um weiter nachzufragen : Bist du mit dem Platten Reifen gefahren und wenn wie weit.. selbst das ausrollen wenn man zB bei 50 oder auch 80 km/h einen Druckverlust am Fahrzeug feststellt also beim Fahren reicht aus um die Karkasse ( im Reifen Aufbau befindliches Stahlgewebe soweit zu schädigen und durch die entstehende Walkwirkung auch vom Gewebe im Gummiaufbau loszureissen zu Quetschen oder was auch immer. dann ist die Sicherheit nicht mehr gewährleistet.

Hat der Druckverlust einen Fremdkörper als Ursache dann sollte man den Fremdkörper genauer anschauen um dies beurteilen zu können .

Ist der fremdkörper beispielsweise flach und breiter ist das aller Wahrscheonlichkeit nach gewebe auch geschädigt also entsorgen . Nur bei Nagel oder runden Zylindirischen Fremdkörpern bis zu einem gewissem Durchmesser ist das Einbauen eines Reparaturpilzes zulässig und die grenzen sind da wirklich eng gesteckt..

Im Zweifelsfall haftet der Reparaturbetrieb und dieses Risiko geht nicht jeder ein.. Vorn dieser seite betrachtet ist eine reparaturlösung nur in einem Eng gesteckten umfeld sinnvoll und zulässuig..

Das wird der Händler erfahrungsgemäß nicht erklären oder sich die Zeit nehmen das zu zeigen.. den diese Zeit bekommt er nicht bezahlt .. bei den Margen die an reifen noch verdient wird ist das meist nicht sinnvoll und ein neuer ist daher meist die bessere , vor allem aber die Sichere Wahl..

Durch ein Vorsichtiges und vorauschauendes Behandeln kann man Reifenschäden häuffig vermeiden, wenn ich sehe das einer sein Profil quetschend gegen einen Bordstein drückt oder seinen Reifen längere zeit Parkend auf einer Kannte stehen lässt stellen sich mir die Fußnägel auf.. sowas meinte ich.

...zur Antwort

Ich würde mir eher Gedanken machen wenn es umgekehrt währe.. also wenn die drehzahl ansteigen oder gleich bleiben würde,

Die autom Drehzahlanhebung ist bei schaltgetrieben nur recht schwach ausgelegt entwedr du würgst den Motor ab , aber sich darauf zu Verlassen das die Standgasdrehzahl den Wagen zum Róllen bringt finde ich schon Verwegen wenn es auch einige Ausnahmen zB bei Hubraumstarken Fahrzeugen gibt .

...zur Antwort

Über 8 liter würde ich mich ärgern, schein wohl normal zu sein aber ich vergleiche mal mit meinem alten Mercedes Mod 2002 mit weit über 430 t km der auch nicht als Sparfuchs bekannt war ein 3,2 Litermotor Ok Diesel aber der hat sich mit locker fast 2 Tonnen Gewicht , Vollaustattung und nicht gerade besonders Sparsammer Fahrweise heist Stadt wenig, dann landstrase gleich mit Autobahn wo erlaubt auf der BAB schonmal die 200 geknackt auch nur im Schnitt Real im Drittelmix 7,5-8,8 Litern gegönnt..

Was du tun könntest: Gewicht sparen, überflüssiges raus und nicht sinnlosen Müll Spazierfenfahren , die heizbare Heckscheibe bei vielen Menschen im Dauerbetrieb beladstet die lichtmaschine unnötig , Sparsam mit Gebläse zweite Stufe reicht meist wenn defrostet ist auch ruhig mal Runterregeln reduziert den Stromverbrauch usw.. dann mal die luftfilter prüfen und ggf erneuern, Reifendruck ca 0,5 über dem Vorgabe wert erhöhen , solche kleinigkeiten machen auch Verbrauch und zuletzt eventuelle Wartungsstaus beseitigen kann auch viel ausmachen..

Ich denke um die sechseinhalb sollten erziehlbar sein aber 8 ist eigendlich auch nicht schlecht..

Mein neuer, ein Euro sechs diesel Passat 2,0ltr /150 PS begnügt sich mit 5,3 litern auf die letzten 3000 km was mich sehr positiv überrascht hat..

Klar Äpfel soll man nicht mit Birnen vertauschen aber ich denke da rein an die verbrauchswerte.. und den sogenannten Dieselskandal halte ich für eine riesige Verarsche der Bevölkerung.. Joachim

...zur Antwort

Geblitzt wurden beide , wer jedoch letztlich den ausgelöst hat kann abhängig von der bestehenden Technik / Kontaktschleife / Laser oder Radar nur der Betreiber der Anlage sagen.. Im Normalfalle werden nur jener der auslöst später angeschrieben.. ich war schon des öfteren auf einen Bild das von autom Anlagen durch einen mich überholenden gefertigt wurde ,bin jedoch noch nieh angeschrieben worden . Moderne Anlagen können das schon unterscheiden.. an sonsten aufs anschreiben warten und Wiederspruch einlegen .

...zur Antwort

Kleiner Unfall, hohe Kosten?

Hallo liebe Community,

nach langem ist das meine erste Frage und dabei auch noch eine für mich sehr ernste.

Vorgestern hatte ich einen meines Erachtens nach leichten Autounfall. Ich stand hinter einer roten ampel an einem Gefälle hinter einem BMW E36. Selbst fahre ich einen Citroen C1 neueste Baureihe. Als die Ampel grün wurde bin ich von der Bremse und dann irgendwie auf den BMW vor mir aufgerollt. KA wie mir das passieren konnte und ob der vor mir evtl. gebremst hat oder ähnliches. Fakt ist ich bin dann wohl mit ca schrittgeschwindigkeit auf ihn gerollt. und habe dann auch direkt gebremst. es gab aber einen Rumms und dementsprechend bin ich und der Unfallgegner dann nach der Ampel rechts rangefahren um das Ausmaß des Schadens zu betrachten.

Dabei war bei mir das Plastik von der Nummernschildhalterung beschädigt, und mein Plastikkühlergrill leicht nach hinten eingedrückt. Bei ihm war die ganze Stoßstange voller Kratzer unterschiedlichster Tiefe und Farbe weshalb ich da nichts direkt zuordnen konnte. Da ich direkt in der Nähe wohne sind wir dann zu mir nach hause gefahren um dort alles nochmal in ruhe anzuschauen und Versicherungsdetails auszutauschen. Da hab ich dann auch Fotos von seiner Stoßstange mit einem Zollstock nebendran gemacht um später evtl. zu schauen welche Kratzer etc. jetzt zu schäden an meinem Auto passen. Habe danach als er gefahren ist mein Auto genauer untersucht. Dabei stellte sich herraus das der Grill sich unbeschadet wieder in seinen Clips einhängen ließ und bis auch einen leichten Lackabplatzer an einem Schwarzen plastikanbauteil der aber evtl schon vorher da war und eben die beschädigte nummernschildhalterung Gab es keinen schaden. Der eigentliche Fahrzeuglack war an keiner stelle auch nur leicht verkratzt weshalb ich davon ausging das bei dem immerhin schon ewig alten BMW mit teilweise Rostansätzen und an stellen abgeblättertem Lack wohl einfach ein Vorschaden Vorgelegen haben kann da auf der höhe seiner schäden nichts passendes bei meinem Auto zu finden wahr. Da ich meinen SFR nicht riskieren möchte und der BMW nach aussage des Fahrers für 1000€ gekauft wurde dachte ich das evtl. eine selbstübernahme der Kosten sinnvoll wäre. Er wollte in die Werkstatt überprüfen lassen ob nicht schwerere schäden vorlägen was ich aufgrund der Kollisionsgeschwindigkeit zwar für überzogen hielt aber es ist ja sein gutes recht.

Jetzt kam heute der Schock ein Kostenvoranschlag in höhe von deutlich über 1000€ für einen komplett neu gemachten und neu lackierten stoßfänger inkl pralldämpfer etc. pp. Dabei waren ganz klare schäden an diesem die zu 100% nicht aus dem Unfall stammen können (z.B. linke,rechte seite außen).

Wie soll ich damit umgehen? Eine regelung über die Haftplicht würde mich dank rückstufung und selbstbehalt sicherlich über 500€ kosten :(

Hoffe ihr könnt mir Helfen

Liebe Grüße

...zur Frage

abwicklung auf alle Fälle über die versicherung und klar auf die Vorschäden hinweisen.. Du kannst innerhalb eines Jahres den Schaden Zurückkaufen was auch sinn machen würde wenn du bereits einen höheren Schadensfreiheitsrabatt hast um diesen zu erhalten.. und nicht hochgestuft zu werden,..

1000 Euro ist kein hoher Schaden , die Pralldämpfer jedoch bei einem Anrollschaden zu berechnen ist schon frech den dann müßte der Anprall deutlich über 8 km /h gewesen sein was nach deiner Schilderung eher nicht der Fall gewesen sein dürfte..

Das klärt aber der Sachverständige und ich vermute mal das dein unfallgener versuchen wird dir dien Fremd oder vorschaden mit aufs Auge zu drücken.. Andereseitz ist es ( einigen der unternehmen ) Versicherungen häuffig relativ egal den die legen den Schaden eh um Stufen Dich hoch.

Ein Sachverständigengutachten kostet alleine schon einige Hunderter , das Risiko gehen die selten ein sich da aufzuspielen.. das weis sicher auch dein Unfallgegener.. Da wirst du vermutlich schlechte karten haben das aufzuklären oder nachzuweisen , bei Schäden von mehreren Tausendern sieht das anderst aus aber das solltest du mit deiner versicherung klären in wieweit die bereit ist dich zu schützen..

Die Schuldfrage ist klar bei dir , das du das jedoch vor den geschädigten nicht zugeben solltest oder darfst ist was anderes und völlig richtig.. wenn du einen Rechtsschutz hast währe es einen versuch wert nicht wegen der Schuldfrage sondern wegen des Schadens der überhöht scheint..

Joachim

...zur Antwort

Vom ADAC und verschiedenen Autozeitungen gibt es diverse Vergleichsberechnungen der Verschiedensten Fahrzeuge.. Pauschal lässt sich das nicht sagen den das Von dir benannte Fahrzeug kann Sparsam aber auch Verbrauchsintensiv gefahren werden.. Für Grundlagen würde ich Onkel Googel fragen.. Des weiteren ist deine Versicherungseinstufung und Vertragsgestalltung ( Vollkasko Teilkasko oder nur Haftpflicht ) dazu zu berücksichtigen denn mit 175 % ist es logischerweise teurer wie mit 40 % schadensfreiheitsrabatt..

Bei einem wirklichen Vergleich würde ich von 100 % bei den Versicherungskosten verschiedener Anbieter ausgehen..

...zur Antwort

wenns die leuchmittel nicht sind sollte man sich zuerst mal die Masseverbindung anschauen und die Verkabelung .... ev Korrodiert,.. Am Sicherungskasten ist im Deckel die beschreibung zu finden.. Joachim

...zur Antwort

Das bestehen der HU ist von den Verzögerungs bzw Bremswerten auf dem Prüfstand abhängig . die könnten durchau noch ausreichen.. Allerings zeigen die reibfklächen der Bremsscheibe einlaufspuren die auf Verschleiß hindeuten . Diese werden vermutlich beanstandet und als erheblicher Mangel eingestuft . Da man jedoch nicht nur die Bremsscheiben sondern im Verbund Beläge dann sowieso mit erneuert werden ist das ein aufwasch..

Mit den Belägen kann man zwar noch 100 km Fahren, wenn auch nicht weit aber ein umgehender Wechsel ist unausweichlich und kann auch bis zum Verlust der bremswirkung führen von den Folgeschäden nicht zu reden.. . Allerdings sind die Wärmeabfuhr und damit auch die Bremsleistung bei heisgefahrener Bremse nur noch sehr grenzwertig..

Im Flachland kommt man eher durch im Bergigen Regionen auf keinen Fall.. Das liegt letzlich am Prüfer wie der das sieht.. Ich würde diese Bremse verschleißbedingt nicht mehr durchlassen..

Joachim

...zur Antwort

Wenn dein sogenannter Kumpel sagt das dies 400 Euro kosten würde kannst du den Spieß ja umdrehen Gib ihm 420 Euros und sage er soll die Karre repariert zurückbringen.. wenn er den Großen Plan hat.. Lach ....

Wird er nicht machen weil keiner Umsonst arbeitet . Große Klappe nix Dahinter..

Bei Kupplungsreparatursätzen zb Von LUK Heist: Mitnehmerscheibe / Druckplatte Ausrücklager hab ich auch Preise um 280 bis zu 600 Euros im Hinterkopf..

Fahrzeugabhängig unterschiedlich.. wenn dann noch eine Doppelkupplung ev mit diversen unterschiedlichen Schwungscheibensystemen verbaut ist kanns richtig Teuer werden.

Die Werkstätten haben gewisse Vorgabezeiten für jede Arbeit die Standartmässig anfällt , diese sind in AW unterteilt . Im Normnalfalle abrbeiten diese Beriebe alle nach den AW Arbeitswertesystem. Die AW sind idR für alle arbeiten deffiniert und annhähernd gleich. gewisse Zuschläge für erschwerte arbeiten oder was auch immer sind da auch zulässig..

Für diese Vorgabezeiten oder Zeitwerte die von DAT oder anderen kann man wenn man etwas besser IT Fit ist sogar im Netz finden . zusätzlich zu den Zeiten werden natürlich auch noch andere Kosten wie entsorgung kleinteile usw anfallen die auf der Rechnung jedoch dann getrennt ausgewiesen werden..

Was jedoch der einzelne Betrieb für ein AW abrechnet kann der betreffende Betrieb anhand seiner eigenen Kostensituation selbst festlegen , muß das aber auch klar im Vorfeld deffinieren..

So ergibt das das Jeder freie Betrieb hat seine eigenen Stundensätze wobei zB 10 AW eine Stunde sind..

ich hoffe das hilft zu Erklärung weiter , Um den richtigen Betrieb zu finden da sollte man schon der mundpropagande aus dem bekanntenkreis folgen und wenn mehrere ( nicht nur einer ) eine Werkstatt empfiehlt kann man sich die ja mal anschauen.

Wichtig keine mündliche beauftragung, Arbeitsaufträge sollten klar umrissen und Deffiniert auf einem Auftrag stehen den der Kunde unterschreibt und einen Durchschlag erhält .

Dieser ist auch Grundlage efeinen Kostenvoranschlag der unter gewissen Umständen etwas überschritten werden kann.. Einen gewissen Spielraum einräumen heist der Werkstatt klar zu sagen bis 50 oder 100 Euros Mehraufwand ist akzeptabel

Sollte es jedoch mehr werden sollte klare Rücksprache mit dem Kunden . auf diesem Weg erlebt mal keine Überraschungen und wenn die werkstatt den Spielraum nicht oder nur anteilig ausnutzt ( das warum aber klar ausweist dir die Schadteile zeigt / Vorlegt und oder erklärt was und warum ) weist du schnell ob du denen vertrauen kannst oder nicht.

Werkstattwahl ist immer Vertrauensentscheidung und da hängt unter Umständen deinLeben drann wenn mal was Schiefgeht. also schon genauer hinschauen..

Joachim

...zur Antwort

Leute -Leute Erklärt dem Fragesteller mal den Unterschíed zwischen der Abgaseinstufung und der grünen Feinstaubplakette,.. Versucht es mal zu googeln den da gibt es durchaus gravierende Unterschiede.

Bei der Einstufung nach einführung des Katalysators und später der geregelten kats bei den Benzinern hat es gereicht den nachweis der Abgasreinigungssysteme zu erbringen um eine Grüne Umweltplakette zu erlangen.. Damals wurde bereits begonnen Fahrverbote und Eingfahrbeschränklungen vorzubereiten vbzw sogar zu erlassen..

...zur Antwort

Ich würde umgehend meine Versicherung fragen was nun weiter passiert.. mit solchen Zusicherungen kannst du wenig anfangen denn was du nicht schriftlich hast ist nx wert.

Gibt es denn schon einen geneuen Termin ? Wenn ja würde ich mir umgehend einen Anwalt für Verkehrsrecht suchen der richtig gut ist und Akteneinsicht erhalten kann. den du bekommst die nicht. dann erst kann man dich richtig beraten und wegen einem Stoßfänger steht man nicht vor dem Richter .. Nach zwei jahren ist es schwierig plausieble Zeugenaussagen zu bekommen und wer als Schulig eingestuft wird hängt auch von dem ab was im Polizeibericht steht .

Güteverhandlungen sind idR dazu da die Schuldfrage zu klären bzw einen Vergleich zu erreichen den du wenn du wirklich nicht schuld bist auch nicht zustimmen würde.

Das mußt du aber mit dem Anwalt klären und den fragen waswie zu tun ist.. Joachim

...zur Antwort

Ich hab mal gelernt das im Maschinenbau immer nach möglichkeit von 20 Grad ausgegangen wird.. Ist das nicht möglich oder vorgesehen dann werden die messtemperaturbedingungen generell deffiniert . Das betrifft genauigkeiten unter dem Zehntel mm also im Hundertstelbereich oder noch genauer..

Könnte jedoch sein das sich da was geändert hat denn meine ausbildung ist schon einige Tage vorbei..

Joachim

...zur Antwort

Da kommen verschiedene bestände zusammen die dann ein hüpsches Sümmchen ergeben können jenachdem an welchen Staatsanwalt und Richter man kommt und der das mögliche Strafmass ausschöpft..

Zuerst mal Fahren ohne Betriebserlaubnis und ohne Versicherungsschutz da dieser wegen der fehlenden bzw erloschenen Betriebserlaubnis auch nicht mehr gegeben ist..

Dann vorsätzliche Manipulation eines Kraftfahrzeuges und vorsätzliche Steuerhinterziehung da die Fahrzeugbesteuerungen inzwischen vom Schadstoffausstoß abhängig sind und durch die manipulation des Katalysatrors aus einen Euro 3 oder Vier ein Fahrzeug ohne abgsanachbehandlung macht..

Erschwerend kommt hinzu das Du wenn du in der Lage bist fachlich korrekt eine Abgasanlage umzubauen auch wissen mußt und das wird dir unterstellt das die Steuerhinterziehung dadurch zum Vorsatz erklärt wird was sich folglich erheblich Erschwerend bwz der oder des Tatbestandes und erhebliche kriminelle Engergie beweist .

Das beschlagnahmen und ausserbetriebnehmen des Fahrzeuges ist mal das erste und ob du den jemals zurückbekommst steht auf einer anderen Seite .. hängt vom Alter zustand und dem aktuellen Fahrzeugwert zusammen und einige dieser umgebauten Fahrzeuge wurden auch schon nicht später versteigert sondern zwangsweise entsorgt wobei Du natürlich auch noch die kosten zu tragen hast.

Das kann zusammengenommen durchaus zum Straftatbestand werden und eine Vorbelastung mal nicht angenommen heist einschlägig Vorbestraft im Sinne des Gesetzes,... und solltest du mal ein Gewerbe oder eine Werkstatt aufmachen wollen hast du ein richtiges Problem..

Um die max mögliche Strafe kannst Du Dir vermutlich einige neue Katalysatoren kaufen.. wenns nicht sogar zu Arrestgeschichten kommt.. wobei dann allee zugehörigen kosten dir auferlegt werden..

Wenns bei euch regional eine sehr aktive Tuningscene gibt , ev sogar illegale Strassenrennen festgestellt wurden denen mal was verdeutlichen will werden da sehr häuffig aufwendige Exempel statuiert.. Joachim

...zur Antwort

Ich würde mal die Maseverbindungen zw Motor Karrosserie und der Batterie prüfen ruhig mal abschrauben und nach korrossion suchen.. Ev wenn vorhanden den Radiocode vorher sichern.. Auch durchgegammelte Massebänder im Motorraum oder Unterboden könnten bei unterbrechung zum Zeitweiligen Ausfall der el Versorgungen führen. kraftstoffunterversorgung bei den temperaturen wenn vieleicht noch mit Sommerdiesel gefahren wurde könnte auch verantwortlich sein ich weis ja nicht welcher motor und welche Kraftstoffquelle ..

Ich kannte mal einen der aus Kostengründen eine Vereinbarung mit einem befreundeten Fahrzeugverwerter hatte und von dem den meisten Kraftstoff bezogen hatte oder aus Kanistern betankt wurde der eben noch Sommerkraftstoff drinn hatte.. Heute ist ja alles möglich..

Bei Billigtankstellen wenn die aus kostengründen mit den regelmässigen Tankrevisionen sparen hatte ich auch schonmal den Fall bei einem Golf aus der Vollen Tankmenge ( ca 45 liter ) fast ... haltet Euch fest 30 liter Kondenswasser aus dem Fahrzeugtank abzupumpen.. Ursächlich war wegen den fast leeren und nicht gereinigten Erdtank diese Verunreinigung..

Die Tanke eine disconutertankstelle hat großzügiger Weise mal ne Tankfüllung spendiert und wurde kurz danach auch geschlossen.. Es war nicht meine karre bei mir hätten die alles bezahlt aber was will man als freundlicher Helfer Nachbar machen..wenn die fahrzeughalterin das nicht will ältere Dame um die 70 wohlgemerkt.. glaubte immer noch an eine mitschuld ihrer person..

Das die karre nicht mehr lief war auch kein wunder.. Kosten am Ende bei der Fachwerkstatt fast 500 Euros fürs reinigen des kraftstoffsystems..

Bitte verzeiht mir die wilden gedanken dazu... Joachim

...zur Antwort

Ich persönlich würde das nicht bezahlen das scheint mir doch etwas heftig überzogen.. Da helfen wenn es sich um ein Sereinfahrzeug handelt auch keine sogenannten Tuninginvestitionen die der Vorbesitzer eventuell gemacht hat. selbst wenn der fette Räder drauf hat ist es noch immer zuviel den verbastelte Fahrzeuge sind nahezu Unverkäuflich, trozdem werden die Dicken Preise aufgerufen..

Ich würde wenn du wirklich heis auf die kiste bist mal mit einem Gebrauchtfahrzeuggutachten bei einer HU Prüfstelle den Wagen bewerten lassen und entsprechend den Preis dann neu verhandeln..

Leider steht jeden Tag ein Dummer auf und bezahlt sogar diese Preise obwohl wirklich überzogen.. und hinterher kommt das große Geheule und die Rechtsfragen nach Möglichkeiten Mängel zu beseitigen oder sogar den Vertrag rückabzuwikeln.. was meist nicht möglich ist,. diese Typen wissen sehr genau was Sie tun und sehen nur die kohle aber nicht was mandafür arbeiten muß..

. Sooo verbrennt man sauer erspartes Geld...

Hol dir den rat eines Fachmannes der den Wagen bewertet und dann kannst du noch immer machen was du willst.. aber vergiss nicht, nicht hinterher heulen oder Ärgern.. Joachim

...zur Antwort