Wie kann man Halloween-bettel-Kinder von seinem Haus fern halten?

14 Antworten

Ich versuche jetzt mal Deine Frage zu beantworten ohne sie zu werten. Was ich davon halte, dürfte Dich herzlich wenig interessieren.

Wie bereits oben geraten, kannst Du die Klingel abstellen, falls das bei Dir technisch möglich ist.

Jetzt ist aber grundsätzlich die Frage, was das für Kinder sind. In der Regel gehen sie doch nur in ihrer Nachbarschaft rum und legen nicht Kilometer zurück. Das heisst, dass es wahrscheinlich Kinder sind, denen (und deren Eltern) Du das ganze Jahr begegnest, da wäre es erstens albern ein Schild raus zu hängen, dass das Baby schläft (wenn da kein Baby ist)und zweitens lässt sich das in der Nachbarschaft doch anders regeln.

Oder Du machst den Kindern auf und sagst ihnen, dass es bei Dir nichts gibt. Meistens merken sich das die einzelnen Gruppen und Du hast nächstes Jahr mehr Ruhe.Schliesslich hatten sie die letzten Jahre bei Dir Erfolg. Deshalb evtl auch der Run auf Dein Haus, denn es macht längst nicht jeder auf.

Wenn man kleine Kinder partout nicht mag, haben sich aufgespannte Bärenfallen rund um die Tür als hilfreich erwiesen.

Nur, prüf erstmal die Rechtslage, bin mir nicht sicher, ob man hierzulande damit hantieren darf... Vielleicht bekommst Du eine Sondergenehmigung? ;-D

Baue einfach einen Zwischenschalter in den Kabel deiner Klingel ein, schon ist sie stumm!

Fallenjagd ist in Deutschland verboten - sogar auf Kinder.

1

So eine Frage von - wie ich vermute - verhältnismäßig jungen Menschen - macht mich sehr traurig. Bei mir waren heute schon vier Kindergruppen und ich habe mich darauf vorbereitet mit Gummibärchen und Co. Ich freue mich, wenn es klingelt und hoffe noch auf mehr Besuch, denn ich habe gut vorgesorgt. So viel Kinderhass ist für mich unverständlich und ich bedauere dich sehr.

...und muß mich etwas schämen. Ich war gar nicht darauf vorbereitet.

0

Was hatd as mit Kinderhaß zu tun, wenn man diesen furchtbaren amerikanischen Import nicht mitmachen will? Ich finde es auch schrecklich, Kinder bettelnd herumzuschicken. Ganz widerlich!

1
@Kajjo

Ganz widelich stimmt- aber für Deine Einstellung. ES SIND KINDER!!!

0
@Kajjo

@Kajjo: Was hast Du gegen amerikanische Importe? Wäre Halloween Ok für Dich, wenn es aus Israel käme? Oder aus Irland?

0

.. denn Kidis einfach mal nen Spaß gönnen; meine vier Süßen rennen auch durchs Dorf und haben tierischen Spaß dabei .. ;-?? Die werden natürlich nicht bettelnd losgeschickt, es macht ihnen einfach nur viel Freude ..

0

Lass doch den Kindern ein Mal im Jahr für ein paar Stunden den Spaß. Versetz Dich doch mal in ihre Lage. Wir haben als Kinder am Rosenmontag "gebettelt", und ich kann mich noch gut daran erinnern, wie viel Spaß wir hatten. Du stellst Dir mit Deiner Einstellung ein Armutszeugnis aus!

Ich liebe Kinder sehr, aber nicht im Traum würde mir einfallen, diesen Quatsch mitzumachen. Das hat doch überhaupt nichts mit Kinderhass zu tun. Halloween ist ein sinnentleertes "Fest", bei dem es nur um Konsum geht.

Ich erkläre den Kindern, dass wir morgen, wenn überhaupt, Allerheiligen feiern und dass "Halloween" auf Deutsch übersetzt nichts anderes heißt als "Abend vor Allerheiligen". Außerdem ist dies in unserer Kultur Anlass, der Verstorbenen zu gedenken, und nicht lustig verkleidet um Süßigkeiten zu betteln. Dann sag' ich ihnen noch, dass sie zur Faschingszeit gern vorbeikommen dürfen und dann auch Krapfen bekommen.

Ich hab' damit eigentlich gute Erfahrungen gemacht, mittlerweile kommt niemand mehr, weil sich herumgesprochen hat, dass es bei uns nix gibt. Erwarte allerdings kein Verständnis, die Kinder sind da so indoktriniert, die glauben halt, dass wäre wirklich ein Fest mit Bedeutung und du nur geizig.

Aber da sie wissen, dass nix zu holen ist, wirst du in den nächsten Jahren vielleicht verschont bleiben.

Es ist ja auch nicht so, dass die Kinder ansonsten gar keine Freude im Leben hätten, bald ist St. Martin, kurz darauf Nikolaus, dann Weihnachten. Halloween wurde bei uns doch nur eingeführt, um die (konsumärmere) Zeit zwischen Ostern und Weihnachten zu überbrücken, genauso wie zwischen Ostern und Weihnachten der "Tag des Einzelhandels" (manche nennen ihn Valentinstag).

Oh, machen mich solche Ansichten traurig, vergiss nicht beim nächsten Gottesdienst etwas in den Bettelbeutel zu legen für Dein edles Gewissen.

0
@Samml

Ich finde deine Meinung doch auch Ok Wishmaster, aber man sollte schon sehen, dass nicht die Kinder das alles erfinden, sondern die Eltern, von denen 1000pro 80% wenn nicht noch mehr, keine Ahnung vom heutigen Feiertag (Reformationstag) haben. Auf die Idee zu sagen:Kinder ich spiel nicht mit! würde ich wohl nie nicht kommen. lächel. LG Lotusblume

0
@Lotusblume12

"1000pro 80%" ...was zur Hölle willst Du uns damit sagen? Das ergibt absolut keinen Sinn. lach

0
@Lotusblume12

@Lotusblume:

Natürlich hast du recht, das kommt von den Eltern. Dennoch würde ich niemals diesen Trend mitmachen, nur weil's die Kinder glücklich macht (macht es das?). Die überstehen das sicherlich unbeschadet, wenn sie mal nichts bekommen ;). Außerdem ist es gar nicht schlecht, dass sie sehen, dass man nicht jeder Herde nachrennen muss.

Den meisten (nicht allen) Kindern heutzutage mangelt es an nichts, vor allem verglichen mit der Nachkriegsgeneration. Wir haben so viele Feste, warum sollen wir uns dem Konsumwahn beugen?

0
@Wishmaster

Hi wishmaster, die Diskussion über die Entwicklung unserer Gesellschaft könnten wir gerne mal führen, aber hier darf mann/frau ja nicht.:)LG Lotus

0