Das stimmt im Grundsatz nicht, man sollte aber zusehn das wenig Berührungen mit dem Fingern erfolgen. es gibt spezielle Reinigungsmethoden die die Oberfläche der Münze nicht weiter beschädigen. (Ultraschall) . 

Wobei der Wert immer darauf bezogen ist ob mein einen Käufer für das "gute Stück" findet.Von den meisten gesammelten Münzen gibt es so viele auf den Markt das es schwer ist, dem im Katalog stehenden Wert annähernd zu erreichen.

Viel Spaß beim sammeln. 

...zur Antwort

Die meisten Münzen sind im Katalog überbewertet. Man kann auch schauen was sie auf Auktionen als komplette Sammlung einbringen. Um aber "Wertig" zu sein müssen sie schon im Erhaltungsgrad "Polierte Platte" aufweisen und das haben Ausgabemünzen selten bzw, nur vom Münzhändler und da ist schon der Erwerb teurer als die 10€ Nominalwert. Wirtschaftlich interessant werden sie evtl. bei Währungsumstellungen. Wichtig ist auch die Frage ob CuNi-Legierung oder Ag Ausgaben die auch schon meist im Einkauf teurer. Münzsammlungen sind meist für "Sammler" ideell mehr Wert, weil es Spaß machen soll und ein Hobby darstellt , wenn auch ein Kostspieliges . Aber selbst Ü-Eier können etwas Wert sein wenn man den richtigen Käufer findet und das gilt bei Münzen auch.

...zur Antwort

Es hat mit dem Katalogpreis "wenig" zu tun, denn er ist meist nur ein Anhaltspunkt und wird bei tatsächlichen Verkäufen fasst nie erreicht. Am besten bei Auktionen schauen welcher Preis tatsächlich erreicht werden kann um den Wert seiner Sammlung einschätzen zu können.

...zur Antwort

Wenn Du Pech hast ist es wie fester Beton, aber ich hatte dieses Problem auch schon und habe mich an den Chemieunterricht erinnert, bin zur Apotheke und habe 30% Salzsäure gekauft und sie immer wieder kontrolliert mit einer Injaektionsspritze eingegeben. Nach 2 Tage hatte sich die Salzsäure durch den Betonkern gefressen.Ich musste im Nachhinein nur die Gummidichtung wechseln, weil die war auch porös geworden. Es war mir eine Lehre. Die chem. Keule sollte nur unter Kontrolle verwendet werden.

...zur Antwort