Stimmt es das alte Silbermünzen, wenn sie gereinigt sind keinen Sammlerwert mehr haben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, so stimmt es nicht. Wenn eine Silbermünze fachgerecht gereinigt wird, dann behält sie auch ihren Sammlerwert. Was aber der Münze schadet und den Wert erheblich drückt, ist das Putzen der Münze, was leider viele Laien tun, weil die Münze dann wunderschön glänzt, aber die Leute ahnen nicht, dass sie damit einen Schaden verursacht haben. Die Bezeichnung "geputzt" neben dem Erhaltungsgrad (z.B. bei Auktionsangeboten) sagt dem Sammler, dass die Münze wertgemindert ist. Das Belassen einer Patina (dunkle Schicht auf der Silbermünze) ist jedem Sammler am liebsten. Ein Laie sollte niemals selbst Münzen reinigen, weil dadurch in den meisten Fällen mehr Schaden als Nutzen gemacht wird.

Danke für die Auszeichnung als hilfreichste Antwort. Ich freue mich, dass ich helfen konnte.

0

Das stimmt im Grundsatz nicht, man sollte aber zusehn das wenig Berührungen mit dem Fingern erfolgen. es gibt spezielle Reinigungsmethoden die die Oberfläche der Münze nicht weiter beschädigen. (Ultraschall) . 

Wobei der Wert immer darauf bezogen ist ob mein einen Käufer für das "gute Stück" findet.Von den meisten gesammelten Münzen gibt es so viele auf den Markt das es schwer ist, dem im Katalog stehenden Wert annähernd zu erreichen.

Viel Spaß beim sammeln. 

Das stimmt bedingt. Richtig alte Münzen sollten eine Patina haben. Macht man die weg, sinkt der Wert.

Also ich meine jetzt so alte Reichsmarkmünzen.

0
@GONNIEG

Die lass so, wie sie Sind. Allerdings sind die Münzen meistens wenig wert. Reichsmark gibt es noch reichlich.

0

Schäden (Kratzer) sind wertmindernd, aber keine Reinigung. Denn Silber läuft so oder so wieder relativ schnell an.

Was möchtest Du wissen?