Wie kann ich lernen das "ch" richtig auszusprechen?


25.01.2022, 16:53

Ich meine das weiche Ch wie bei:

  • ich
  • schlecht
  • Mich
  • dich

Welches ch meinst du? Das weiche wie in ich oder das harte wie in acht ?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist Araber? Du sprichst einfach "h", so wie es für Dich "normal" ist. Um dieses h zu sprechen, muss der Hals locker sein. Und jetzt presse. Hebe die Zunge an die Zähne, verkrampfe Dich, bis Du "Dein" h nicht mehr raus bringst. Der Hals muss ENG werden, verschlossen.

Das ist das deutsche ch.

Nach einer Zeit geht es ohne Grimassen ;-)

Es gibt einen Raum im Mund, wo Sprache passiert: Im Englischen ist es recht weit vorne, das deutsche ist in der Mundhöhle, das Arabische rutscht etwas in den Rachenraum.

omg es funktioniert XD

1
@verreisterNutzer

Was glaubst Du, wie lange ich mich angestrengt habe, den Hals zu entspannen, um das arabische h rauszubringen! ;-)

0
@verreisterNutzer

Eher nicht. Ich kann "haben" fast ohne Luftstrom aussprechen. Fürs arabische h brauche ich zumindest viel Luft. Das arabische h bzw. das "aen" (wie auch immer man das transkripiert) sind für einen deutsch-Muttersprachler sehr schwierig. Auch das arabisch T (wie in Talib) ist übungsbedürftig. Kommt im Deutschen übrigens gar nicht vor.

Spannenderweise kennt das Deutsche das Hamza, doch die Deutschen wissen gar nicht, dass es in ihrer Sprache existiert, weil sie es nicht schreiben.

1
@Mauritan

Noch geiler ist, dass Hamza auch ein männlicher Vorname ist. Stell dir vor deine Eltern geben dir einen Namen, der ein Buchstabe ist. Die neugeborene Tochter nennen wa jetzt "Q" XD

1
@verreisterNutzer

War hamsa nicht auch eine Zahl? 5 oder so?

Das gab es auch im Alten Rom. Da nannte man jemanden z.B. "Sixtus", weil es das sechste Kind war. Oder Oktavian für den achten.

(von manchen Eltern müssen sich Babies in acht nehmen)

1
@verreisterNutzer

Danke!

Leider ist mein arabisch nicht nur schlecht, sondern auch eingerostet. Das Erschreckende für mich war, als ich gewahr wurde, dass auch im Arabischen so etwas wie Rechtschreibung existiert. Die Vokabel merkte ich mir mit Müh und Not... doch sie dann noch richtig zu schreiben. Ich gab dann irgendwann auf. Ich dachte mir, dass niemand weiß, was ich meine. Und meine Schrift sieht angeblich aus, wie die eines Volksschülers.

0
@verreisterNutzer

Schreiben an sich finde ich viel leichter als deutsch. Von den Buchstaben her. Doch DANACH, der Sinn, das erschlug mich. Wie geht es Dir mit der Latein-Schrift?

1
@Mauritan

Latein-Schrift? Die lateinischen Buchstaben kannten wir in Syrien auch. Englischunterricht gab es immer und an manchen Schulen auch Französisch.

1
@verreisterNutzer

Das ist ein Glück! Ohne Sprache keine Integration. Ohne Integration kein gutes Leben, - was ich Dir jedoch von Herzen wünsche.

1

Fühle, wo du das Kāf (ك) im Mund bildest. Wenn du das K aber nicht verschließt und die Zunge in der Position, mit der du das k sprichst, ein ganz kleines Stück Wetter nach vorne ziehst und statt k zu sagen die Luft strömen lässt durch den engen Kanal zwischen Zunge und Gaumen, dann könnte der zischende laut für ch vielleicht klappen.

Versuche die Mundwinkel auseinander zu machen wir beim Grinsen, den Mund nicht zu weit auf, und nicht die Lippen spitzen oder nach vorne bewegen sondern flach zur Seite Weg.

Ja, das Problem ist, du darfst es nicht wie das arabische: "fi schi?" oder: "bedak ischfi?" aussprechen.

Versuche, das deutsche "Ich" langsam auszusprechen und dabei deine Zunge ganz leicht zurück und minimal hoch zum Gaumen zu ziehen.

Höre dir mal ein Podcast an, das hilft auch enorm.

Du schaffst das schon 😊

Versuche es mal so: die Zungenspitze hinter die unteren Schneidezähne, die Zungenränder an die oberen Backenzähne, die Zunge in ganzer Länge nach unten und den Mund soweit öffnen dass zwischen hartem Gaumen und Zunge ein Spalt entsteht. Dadurch ausatmen.
Übrigens gibt es auch eine ganze Menge Europäer die damit Probleme haben.

Was möchtest Du wissen?