Wie kann ich meinen CH-Akzent verlieren?

10 Antworten

Der Schweizer Akzent ist doch wahnsinnig schön :) tausenmal besser als so mancher deutsche Regionalakzent! Aber es gibt trotzdem die Möglichkeit, Sprechtraining zu machen, googel das mal. Radiomoderatoren zB machen das auch, da man bei ihnen auch keinen Akzent hören darf. Es gibt viele Spechtrainer oder Kommunikationstrainer überall, die da ein Coaching anbieten.

Danke, danke... :-) Welches "deutsche" Deutsch (klingt komisch.. :) ) ist am ehesten zu lernen? Das bayrische Deutsch wäre wohl am Schwersten...

0
@Chakvetadze08

:) So als Exilbayer habe ich mir das schöne Hochdeutsch antrainiert, um nicht allzu sehr aufzufallen. Die ganzen Sprechtrainer werden dir auch nur das typische Hochdeutsch beibringen, das im Norden Deutschlands zu hören ist. Ist dann auch am einfachsten, schließlich läuft das auch im Radio und im Fernsehen ^^.

0
@Lichtpflicht

Als Schweizer hört man nur den bayrischen Akzent speziell heraus, der Rest klingt für uns eigentlich genau gleich...bitte nicht gleich darüber lachen....ich weiss, dass es nicht so ist, aber klingt wirklich fast alles gleich... :o Ja genau, so wie im Radio und Fernsehen stelle ich mir vor.. :)

0

Ist so eine Sache mit dem erkennen. Es gibt viele Gründe, dich trotz bester Aussprache zu entlarven. Nur schon deine Wortwahl, auch hochdeutsch ausgesprochen würde dich verraten, wenn du einen Gesprächspartner hast, der auf der deutschen Seite des Bodensee lebt.

garnicht,es gehört zu Deiner Persönlichkeit und wenn überhaupt ändert sich das von selbst wenn Du hier lebst in D.

also ich muss auch sagen - bitte behalte deinen akzent - ich persönlcih mag den schweizer akzent. man kann doch ruhig hören wo du herkommst - und da du dich schon mit akzentfragen beschäftigst gehe ich davon aus, dass man dich trotzdem sehr gut verstehen kann ;) ich persönlich komme aus bayern - und bei mir wird man auch immer hören woher ich komme, aber das bin nunmal ich :)

Also, es gibt Menschen, die ziemlich gut hören können und dann das, was sie hören auch einfach nachsprechen. Ich finde, man muss ganz genau hinhören und auch Spaß am Nachahmen haben, denn eine Fremdsprche bleibt Fremdsprache, zumindest solange du noch aktiv deine Muttersprache sprichst, das ist meine Meinung.

Am besten finde ich, man nimmt kleinere Nachrichtentexte oder Hörbücher, d.h. du hast eine Textvorlage und eine Aufnahme dazu. Zuerst hörst du die Aufnahme und liest den Text dabei, dies einige Male, achte dabei auf die Besonderheit der Ausprache, diese kannst du dir auch notieren oder versuche einzelne Stellen nachzusprechen, dann versuchst du mit der Aufnahme den Text laut zu lesen, dies mehrmals. Sobald du sicher bist, dass du im selben Tempo und sicher den Text lesen kannst, nimm dich selbst auf. Danach spielst du die Aufnahme mit deiner Stimme ab und versuchst herauszufinden, was gut und was nicht so gut war. Danach wieder mit der Originalaufnahme arbeiten, dann wieder sich aufnehmen. Je öfter desto besser. Es gibt auch Bücher mit phonetischen Regeln und Übungen, kann man probieren. Allerdings ist es ohne Lehrer nicht einfach, finde ich.

Wenn du merkst, dass es nichts bringt, dann wende dich an einen Spezialisten. Es gibt nämlich Leute, die genau damit ihr Geld verdienen.

Ansonsten kannst du immer wieder die Muttersprachler in deinem Freundeskreis bitten, dich zu verbessern. Das kann bis zu einem gewissen Grade hilfreich sein.

Im Übrigen finde ich persönlich einen Akzent nicht schlimm, manchmal sogar sehr süß und darüber hinaus authentisch. Solange man dich versteht ist es doch alles kein Problem.

Wünsche viel Erfolg

Kristina

(Russin (Deutsch fast immer akzentfrei))

Was möchtest Du wissen?