Wie gegen freilaufende Hunde (ohne Leine) in der Öffentlichkeit wehren?

15 Antworten

Das EINZIGE was Du machen kannst... Anzeige erstatten! du selber darfst gar nichts machen.

Anschreien würde ich von abraten, vielleicht beißt der Hund dann und dann trägst Du min. eine Mitschuld.

Treten, Tierabwehrspray oder so was... da machst Du dich strafbar und DU wirst die Strafe kassieren. Ein Tierabwehrspray ist nur dann erlaubt, wenn Du wirklich angegriffen wirst.

Du kannst dich auch an deinen zuständigen Abgeordneten oder den Oberbürgermeister deiner Stadt wenden und auffordern, den Leinen Zwang in der Stadt durch das Ordnungsamt durchsetzen zu lassen.

Viel mehr kannst Du nicht machen. Sprich doch die Besitzer an wenn es so ist.

Die meisten Besitzer sind aber uneinsichtig.

0

Du darfst die notwendigen Maßnahmen zum schutz deiner Person ergreifen. Aber aiuch nicht mehr. Das wäre überzogen.

Bei vielen Hunden hilft es sehr gut Ihnen fest, aufrecht und laut entgegenzutreten. Gegen Anspringen hilft einfach mal das Knie hochreissen.

Vergiss sowas wie Abwehrspray, das bringt seltenst was, meist bekommste es nicht raus, sprühst dich an, der wind steht falsch....zu gefährlich. Und großkalibriges bringt dich in den Knast und das zu recht

Und vergiss nie das leider der Hund der dich anspringt am wenigsten dafür kann. Schuld ist das andere Ende der Leine

Nein HartzVI, ich denke, dass ist eine ganz realistische Antwort von Tibettaxi ist, die auch mit unseren Gesetzen übereinstimmt.

Dass es vom Hundehalter eine Unverschämtheit ist, steht ganz außen vor.

Pfefferspray z.B. kann dir eine durch aus berechtigte Anzeige einbringen, unverhältnismäßig.

3
@Portbatus

Ich muss dich enttäuschen wenn man Pfefferspray gegen einen einem fremden Hund einsetzt der einen anspringt ist das berechtig, Ich halte die Antwort von dir Tibettaxi auch wenn es dafür mehr als 10 eine Daumem hoch gab nicht für wirklich hilfreich. Du solltest zunächst bedenken das Notwehr gegen ein Tier anders juristisch zu bewerten ist als Notwehr gegen einen Menschen. Bei einem Tier werden definitiv nicht so hohe Ansprüche gestellt wie bei einem Menschen. Wenn ich mich ein fremdes Hund anspring dann darf ich mich gefährdet fühlen und um es hart zusagen sogar das Tier töten. Es ist mit ehrlich gesagt auch egal das der Hundehalter eigentlich die Schuld für das ganze trägt, den es geht um meine Gesundheit. Nicht falsch verstehen ich habe selber zwei Hunde und wäre bestimmt nicht begeistert wenn einer meine Hunde verletzt, aber mir ist auch bewusst das ein Hund der einfach Menschen anspringt ein absolutes No Go ist. Was erzählst du den einem z.B Gehbehinderte der durch so ein Tier zu Fall gebracht werden kann und sich dabei sogar schwer verletzen kann, willst du dem allen ernste erklären er habe das ohne effektive Gegenwehr zu zu lassen. Klar man sollte eigentlich dem Hundehalter eine volle Ladung Pefferspray in das Gesicht pusten anstatt dem Hund.

0
@Anton96

Vieleicht solltest du dich mal etwas mit unseren Gesetzen befassen.

Wenn ich einem Tier erhebliche Schmerzen zufüge ist das eine Straftat, wird mit bis zu 3 Jahren bestraft. Wehre ich einen Angriff eines Tieres ab gilt auch dabei die verhältnismäßigkeit der Mittel (wie so ziemlich in allen Bereichen unseres täglichen lebens auch). Da gibt es keinen Unterschjioed in der Bewertung: eine Abwehr muss verhältnismäßig sein.Und ob meine Reaktion überzogen war oder nicht entscheiden weder du noch ich, sondern ein Gericht.

Wenn dich ein Hund nur anspringt darfst du ihn mit Sicherheit nicht tötet, sondern nur deinen Möglichkeiten entsprechende und derGefahrenlage entsprechend reagieren. Mal dasvon ab das das mit dem töten nicht so einfach ist wie du denkst.

aber mir ist auch bewusst das ein Hund der einfach Menschen anspringt ein absolutes No Go ist.

Klar, das sehg ich auch so

Ansonsten beruht meine Antwort auf praktischer Erfahrung - im Gegensatz zu deiner nicht vorhandenen Antwort

0

die hunde können nichts dafür das sie nicht erzogen sind. wenn ein hund auf dich zu rennt,sag laut NEIN,wenn er dich anspringen will zieh das knie hoch. das reicht. ein gut erzogener hund kann auch mal ohne leine gehen. ruf dem halter dann zu,das du angst hast und er den hund bitte fest halten soll,ein rücksichtsvoller hundehalter wird das auch tun. leider gibt es auch andere,aber es sind eben nicht alle hundehalter schlecht. die meisten hunde wollen tatsächlich nur spielen,du kannst sie nicht dafür bestrafen das der besitzer ihnen nicht beigebracht hat fremde leute nicht anzuspringen. und schmerzen darf man tieren sowieso nicht zufügen.

Es gibt sonne und sonne, doch bei alledem sollte man die Kirche im Dorf lassen.

Solche unverschämten Halter regen mich auf, wenn man dann noch so Sprüche bekommt, sei doch nicht so pingelig, stell dich nicht so an usw..

Und auf Diskussionen einzulassen bringt nichts.

Was ich schon zweimal sehr wirkungsvoll gemacht habe. Ich habe mein Handy gezückt und so getan, als ob ich ein Foto machen würde und dann gesagt, Sie bekommen demnächst einen netten blauen Brief, Foto mit Hund und Halter, als "Beweis".

Da waren die "netten" Leute, samt dann plötzlich angeleinten Hund sehr schnell verschwunden.

In einem anderen Falle habe ich schnell das Knie hochgezogen.

Ich bin selbst Hundebesitzer. Wenn ein Mensch den Hund nicht sofort abrufen kann, sollte dieser gar nicht frei laufen. Wenn der Hund dich wirklich anspringt, kannst du zwar ein Pfefferspray benutzen, aber damit ist Vorsicht geboten. Es gibt Hunde die dann noch agressiver werden - ausserdem könntest du dich damit selbst gefährden. Anschreien und treten würde ich unterlassen, damit provozierst du den Hund nur. Schuld ist eigentlich der Hundehalter. Dem gehört die Ladung Pfefferspray eigentlich verpasst. Schade dass viele Hunde über einen Kamm geschert werden, weil ein paar Herrchen zu doof sind einen Hund zu führen.

Ich hab damit nicht ALLE Hundebesitzer gemeint. Ich hab auch welche erlebt, die vorbildlich die Haltung durchführen. Aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen min. jeder Zweite Besitzer hält sich nicht an die Regeln im öffentlichen Raum.

0

Was möchtest Du wissen?