Ist eine Möglichkeit (allerdings in meinen Augen die letzte) den Hund zu unterwerfen. Mach ich das regelmäßigf erreich ich gar nix mehr damit.

Wenn sich jemand wie ein perverser Tierquäler nennen will ist das seine Sache - ich würd es als Beleidigung empfinden

...zur Antwort

Frag deinen Zuchtwart, dafür ist er da. Der hilft dir aucxh die richtige Zuchthündin zu finden u8nd vorher Züchterseminare zu besuchen.

Da die Vorschriften dkieses Vereins nicht öffentlich sind (und icxh somit nicht weiss wie verfahren wird) kann ich dir nur ans herz legen selber drauf zu achten das die jeweils 5 Vorgänbgergenerationen auf alle Krtankheiten (sowas wie ne offene Fontanelle, Epilepsie ,...eben alles rassetxypische) untersucht wurden.

...zur Antwort

Wenn es bei euch keine Kinder oder onkonsequenten Menschenm in der Falilie gibt und ihr sehr viel erfahrung mit diesen rassen habt und auf nen Hund mit absoluter mMannschäfe steht dann könnt ihr darüber nachdenken.

Die Mischung aus dem Tierheim ? Nee, besser keinen Hund als sowas

...zur Antwort

Absolutes Minimum sind 3 x. Morgens 15 min, abends 15 min und mittags(nachmittags ne stunde. Wie gesagt absolutes Minimum, weniger ist Tierquälerei und kann zu inkontonenz und Nierenversagen führen

...zur Antwort

Fakt ist das ihr dann entweder einen von den Hunden habt die es nie lernen werden oder ihr habt Mist gebautr bei der Gewöhnung.

Wenn ich was von bestrafen lese tendiere ich zum letzteren.

Wie habtz ihr es geübt ? Was für ein Hund ? Was heißt bei euch auspowern ?

...zur Antwort

wenn es DEIN Hund ist kannst du ihn abgeben. Sonst ist es nicht zulässig.

...zur Antwort

Welcher Leberwert ? Wie sind die anderen Blutwerte ? Was sagt TA zur Ursache ?

...zur Antwort

Aus dem seriösen Tierschutz kost sowas ca 250€. Seriös heißt für mich es wird nicht auf deubel komm raus vermiuttelt, sondern die Vermittlung dient der Finanzierung vor ort. Das was mit dem Geld gemacht wird ist transparent. Geld verdienen nur die Mitarbeiter eines Vom Hilfeverein finanzierten Tierheimes. Alles andere läuft Ehrenamtlich. Jeder wird vernünftig über die Anforderungen und Probleme mit Strassenhund aufgeklärt. Gutes positivbeispiel wäöre die www.Pfotenhilfe-ungarn.de

Negativbeispiel sind für mich Vereine wie Retriver in Not/Liberty for dogs wo nichts transparent ist und die Vorsitzende vom Verein lebt.

...zur Antwort

Ja es würde zu schweren schäden mindestens beim Hund, und bei euch (wenn ihr ihn tragt) führen.

Kauf dir nen Zentner Kartoffeln (ein großer sack) und trag ihn eine Woche lang 3x täglicxh rauf und wieder runter - dann hast du ne Vorstellung was dich erwartet. Beim Dobermann sind die Knochen erst mit 1,5-2 Jashren weit genug das er so viele Treppen steigen kann und mit 8-9 Jahren gehts wieder los, eventuell früher. Und nicht vergessen, der Kartoffelsack wehrt sich nicht, Hujhd eventuell schon

...zur Antwort

Welpe schiebt den Wassernapf durch die Gegend

Hey,

wir haben seit zwei Wochen eine kleine Aussiedoodle-Dame (Mischling aus Australian Shepperd (Showlinie - kein Hütehund) und Pudel). Neben den normalen Kleinigkeiten, die bei Welpen eben nun einmal noch nicht ganz sitzen, ist ein großes Problem, dass unsere kleine nur Mist mit ihrem Wassernapf macht. Sie haut ihre kleinen Pfoten ins Wasser, als würde sie versuchen, etwas herauszufischen, dabei schwimmt überhaupt nichts drin, dann beginnt sie ihn durch die Küche zu schieben und hört auch nicht auf, wenn er endlich leer ist. Wir sind momentan ständig nur am Füße abtrocknen und Fliesen wischen. Mittlerweile sind wir dazu übergegangen, den Napf nur noch wenig zu befüllen, aber das hilft auch nicht und alle "Nein's" und jedes Wegdrehen/-tragen oder Ablenken hilft nicht.

Wir würden gerne bald damit anfangen mit ihr zu trainieren, mal für ein paar Minuten allein zu bleiben, aber die Kleine Maus setzt uns die Bude schon unter Wasser, wenn wir daneben stehen oder im offenen Raum nebenan sind.

Ausgelastet ist sie ausreichend. Mit ihren zehn Wochen kann sie schon einige Kommandos und Spielen und Toben tun wir auch viel mit ihr, meist ist danach nicht nur der Hund komplett kaputt :P Und die Spaziergänge werden auch von Mal zu Mal einfacher.

Habt ihr vielleicht eine Idee? Ein "gesicherter" bzw. nicht verrückbarer Napf würde vermutlich nichts bringen, da sie ihre Pfoten ja auch im Stand immer wieder hineindippt xD

...zur Frage

Wenn ich 2 Intelligente Rassen, die eine mit nerm Mörderhütetrieb, die andere mit seit Jahrhunderten zur Wasserjagd gezüchtet mitteinander vermische darf ich mich nicht wundern wenn da ein aufgewecktes Kerlchen herauskommt.

Beschäftigt sie vernünftig. Auch ein Welöpe braucht Kopfarbeit.

So ein Hund ist eben sehr kreativ. Aber ihr habt euch doch bewusst für die Vermischung beider Rassen entschieden - nun tragt die Folgen dieser idiotischen Hundevermeherei.

...zur Antwort

wenn sich das fell einmal verfärbt hat und keine tränen im übermass mehr nachkommen wächst das raus. ansonsten gibts da spezialreiniger.

wenn diue augen weiter tränen würde ich mal Augentropfen mit Augentrost versuchen - schadet nix und kann helfen

...zur Antwort

Welcher Verkehrsverbund ist es denn ?

Schasu in deren Geschäftsbedingungen oder schick denenb ne E-Mail. Die passende Antwort von denen ist oft hilfreich wenn man sie dabei hat. Von mir wollte letztens nen Busfahrer für alle 3 Hunde nen Ticket haben, obwohl 1 Hund auf meiuner Monatskarte mitdarf.

...zur Antwort

Du willst alsoi bewust geplant Tiere quälen ?

Du willst dafür sorgen das Hunde in den elendsten verhältnissen dahin vegetieren müssen ?

Gib bei Google mal Polenmarkt und Hunbd ein und schau dir die Bilder an. Wenn das nicht reicht, gib Puppy mill ein. Das was du dann siehst unterstützt du.

Mal von der sehr hohen wahrscheinlichkeit von Krankheiten, gendefekten, fehlender sozialisierung abgesehen (alle 3 Probleme kosten viel Geld) unterstützen soas nur perverse kranke Tierquäler. Solche Leute gehöhren genauso bestraft wie der Käufer.

Zusätzlich machst du dich strafbar wenn du einen nicht geimpften welpen der vermutlich noch keine 8 wochen ist nach D einfüphrst

...zur Antwort

auf was willste denn warten ? Das es das athmen ganz einstellt ?

Da gibt es nur eines ab zum Tierarzt. Dui kannst natürlich auch warten - vieleicht quältr es sich elendiglich zu tode, dann brauchst keinen arzt mehr

...zur Antwort

Aucxh wenn ich normalerweise nicht mehr antworte wenn der Frager bereits seine Antwort hat - und sei sie noch so schwachsinnig.

  1. Ein Hund wird frühestens nach 1-2 Wochen auf was anderes umgestellt. Er hjat genuig stress mit dem Verlust von Mama, Kumpels und Züchter.- Lass ihn erstmal ankommen.

  2. Barf für welpen ist etwas kmomplizierter weil du genasuer drauf achten musst was du tust. Ein eventueller Nährstoffmangel oder auch Überschuss ist hier weit gefährlicher als bei erwachsenen. Also erst genau informieren, Bücher lesen, www.dubarfst.eu,... und dann nach Anweisung umstellen.

  3. Rohes nie mit trofu oder Feuchtfutter mischen. Gefahr von schweren MagenDarmproblemen bis hin zu Magendrehung möglich. Grund die unterschiedlichen Verdauungszeiten.

  4. Pauschal zu sagen impfen nur alle paar Jahre zu impfen zeugt von soviel Unwissenheit (netter kann ich es nicht formulieren) das es schon weh tut. Ja es gibt Impfungen die eventuell ölänger wirken können. Aber falls ich mit Hund auch mal rfeisen oder an Veranstaltungen teilnehm,en will komm ich um regelmäßiges impfen nicht rum. Klar gibt es impfschäden, genauso wie beim Menschen. Nur das die alternative meist erheblich gefährlicher ist. Da muss man einfach sich wirklich informieren und dann abwägen welche Impfe und wie oft. Borreliose ist z.B. ein Kandidat wo ich überlegen würde ob ich überhaupt impfe.

  5. Die pauschale Behjauptung TROfu besteht nur aus Müll ist Müll. Es gibt ohne weiteres Trofusorten die Ok sind (z.B. Platinum, Wolfsblut oder Orijen), wobei klar ist Barf ist besser

...zur Antwort