Wie reagieren, wenn ein Hund meine Kinder anspringt?

41 Antworten

Meine Kinder (3 und 6) haben auch Angst vor Hunden, die sie nicht kennen...Hundebesitzer reagieren der Sachlage entsprechend oft nicht angemessen und tun die Sache immer ziemlich ab :o(((

A-löcher gibnt es in jeder Bevölkerungsgruppe - genauso wie vernünftige.

Die Reaktion deines Mannes war völlig korrekt. Ich hätte vermutlich nicht geredet, sondern gleich gehandelt - egal ob ich mit unseren Hunden oder mit Kindern unterwegs bin. Weuil das Verhalten des Hundebesuitzers geht gar nicht! Jeder Hundebesitzer hat seinen Hund anzuleinen und bei sich zu halten wenn sich jemand bedroht fühlt. Mal davon ab das das zum Benehmen gehört ist es meist auch so in diversen Verordnungen und Gesetzen so geregelt.

Gerade bei Kindern ist sowas problematisch weil sie instinktiv falsch reragieren - sie laufen weg. Dieses löst häufig nen Beutetrieb azus und macht es noch schlimmer.

Andererseits wenn Kinder sobald sie nur nen Hund sehen schreiend wegrennen. Dann haben sie entweder was schreckliches mit Hund erlebt und dieses wurde nicht bearbeitet. Oder noch schlimmer die Eltern haben ihnen so einen Unfug eingetrichtert (seh ich häufig bei z.B. türkischen Kindern überproportional oft). Wenn Kinder Angst vor hunden haben dann sollte man daran arbeiten und sie nicht noch darinb bestärken.

Insgesamt machen beide Seiten häufig Fehler und die Leidtragenden sind häufig die die nichts dafür können: Hunde und Kinder

^Wir haben auch zwei Hunde und halten diese wenn Kinder (insbesondere wenn sie noch klein sind) auch immer zurück. Wir mussten ns allerdings auch schon mehrere Pöbeleinen von anderen Hundehaltern anhören z.B. einmal "griff"en ziemlich grosser Hund unseren kleinen an, es war wirklich kein Spiel mehr und wollte ihn verbeissen dann hat mein Vater dem Hund einen Berlinerschachtel über den Kopf gehauen und später noch einen hetigen Streit mit dem Besitzer gehabt. Der grosse unserer Hunde ( er ist erst 1 Jahralt aber cshon extrem gross) vor dem fürchten sich auch immer ale deshalb schauen wir auch immer dementsprechend auf ihn, das sich ja niemand fürchtet aber sont müssen sie auch wie ihr Mann reagieren denn Hundebesitzter sind sich manchmal gar nicht im klaren wieviel ANgst andere vor ihren Hunden Haben!!!

natürlich sollte man den hund nicht an kindern hochspringen lassen, auf der anderen seite tut es mir leid, dass deine kinder mit soviel angst durchs leben gehen müssen. vielleicht solltest du dir mal im bekanntenkreis einen netten hund suchen und mit den kindern üben.

Stimme Dir zu!

Endlich mal ein guter Vorschlag!!! fettes DH dafür. Alle anderen Antwortgeber scheinen sich nur gegenseitig aufzuhetzen... ^^

0

also, ich denke er hat richtig reagiert. Wenn die besitzer die hunde nich zurückhalten können, und man selber oder halt die kinder in gefahr kommen, muss man halt zeigen, dass die mehr aufpassen müssen, da hunde manchmal ziemlich unberrechenbar seien können.

Der Hund war an der Leine, stellte also keine Gefahr für jemanden dar, der nicht direkt auf den Hund zuging.

0

Was möchtest Du wissen?