Wie bekomme ich diese Trauermücken Plage in den Griff?

 - (Tiere, Biologie, Pflanzen)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Streu eine Schicht Sand über die Erde im Topf. So erschwerst du es den Trauermücken, Eier zu legen.

Oder

Bring einen Liter Wasser zum Kochen und lös zwei Esslöffel Zimt darin auf. Lass das Ganze abkühlen und benutze es zum Gießen deiner Pflanzen – Zimt schmeckt den Trauermücken ganz und garnicht.

Ansonsten hilft nur alle Erde raus, die Wurzeln säubern und alles auf Hydrokultur umstellen.

Woher ich das weiß:Hobby – 🌻🌿🐈‍⬛🐓 - Pflanzen & Tiere machen glücklich

Prima! Vielen vielen Dank! :)

Meinst du Granulat geht auch statt Sand? Davon hätte ich nämlich noch mehrere kg zuhause. Oder ist das zu grob?

Das mit dem Zimt werde ich ausprobieren!

LG fabi0108

1
@fabi0108

Gerne 😉

Wenn du auf Hydrokultur umstellst reicht das feinkörnige Granulat.

Wenn du erstmal das mit dem Sand probieren willst dann hol dir feinen Quarzsand im Baumarkt und gebe auf jeder Pflanze oben drauf ca 2-3 cm. Wenn du giesst gib Obacht daß das Giessloch immer wieder dick mit dem Sand bedeckt wird.

Das mit dem Zimt klappt ganz gut und zur Kontrolle steck neue Gelbfallen rein.

Ach und was auch hilft ist Dürre. Giess mal eine Zeit nicht. Die Pflanzen leiden zwar ein wenig aber je länger du das Giessen hinauszögern kannst desto besser ist die Chnace die Biester auszurotten da sie die Feuchtigkeit zum überleben brauchen

2
@Plaritma

Aber wenn man von oben gießt schimmelt es irgendwann 🙄

Jedenfalls konnte ich das bei meinen Pflanzen beobachten.

2

Wow, also wenn du seit einem Jahr die Plage hast, hast du wertvolle Zeit verstreichen lassen, deine Planzen könnten schon nachhaltigen Schaden bekommen haben.

Nematoden wirkt meiner Erfahrung nach mit Abstand am Besten, denn diese Bilden einen Stamm in der Erde und wappnen die Pflanzen auch gleich für zukünftige Befälle, weil sie gleich die Eier und Larven der Trauermücken fressen.

Ich würde also die Pflanzen alle umtopfen (eine Mammutaufgabe bei so vielen Pflanzen, aber da führt kein Weg dran vorbei)

Und dann reichlich Nematoden verwenden. Ist wirksamer als Neemöl, weil es eben wie gesagt ein Nützling ist, der einen Stamm bildet und Neemöl nur kurz wirkt. (außerdem ist Nematoden verhältnismäßig wesentlich günstiger als immer die Neemölflaschen zu kaufen)

Zum Abtöten kannst du Backpulver auf die Erde streuen und danach die Pflanzen gießen, Streichhölzer (wie hier schon erwähnt) helfen auch ganz gut.

Du musst dafür sorgen, dass die gar nicht erst in die Erde können! Dafür könntest du die Erde mit Granulat oder ähnlichem abdecken.

Ich hatte die nur in der Küche und hab Lavendelsäckchen ans Fenster gehangen, nach ein paar Tagen war Ruhe.

Interessant. Werde ich probieren.

Vielen lieben Dank!

LG fabi0108

1

Uff. Das sind echt Massen.

Hast du überall auf der Erde ne ordentliche Schicht Sand? Dann kommen die fliegenden Männchen nicht an die Weibchen, die nur in der Erde leben.

Erde zu nass?

Gießen erst, wenn die Erde fingertief trocken ist und dann auch nur von unten!

Wenn du den Finger nicht jedes Mal in die Erde stopfen willst (auch wegen der Sandschicht) gibt's feuchtigkeitsmesser bei Amazon. In die Erde stecken Feuchtigkeitsgrad ablesen und abwischen und in den nächsten Topf.

Die neue Erde vor dem umtopfen in die Mikrowelle oder Backofen.

Super! Danke für die hilfreiche Antwort! 👍🏻

Werde ich aufjedenfall ab sofort so machen.

LG fabi0108

0
@kugel

Diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Die sind ja schwefelfrei.

2

Bei mir haben Streichhölzer geholfen, hab die einfach in die Erde gesteckt. Ein paar in jede Blume und fertig, auch super helfen tut Essig mit Geschirrspülmittel und Wasser in den Raum stellen. Kann nicht versprechen das es bei dir hilft, aber bei mir hat’s funktioniert

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Okay, vielen Dank!

LG fabi0108

0

Was möchtest Du wissen?