Wichtig neue Gitarre täglich zu stimmen?

8 Antworten

Zu Anfang musst du täglich Stimmen, da sich das Material erstmal an die Stimmung anpassen muss (Holz ist, auch wenn man es nicht vermutet, ein biegsames Material). Nach dieser Phase, wird sich das Instrument seltener verstimmen, aber durch lange Pausen und ausgiebige Proben wird sich das Instrument trotzdem verstimmen (bloß nicht so schnell).

Grüße

Hallo!

Nein, es ist so, dass sie sich nach einiger Zeit dann gar nicht mehr verstimmt.

Am Anfang ist es immer wichtig, täglich zu stimmen.

LG

Das glaub ich kaum.

Das meiste Verstimmen passiert später während dem Spielen. Gitarren muss man während dem Spielen oft alle paar Lieder nachstimmen wenn man genauer stimmen will. Das ist so.

Was man macht während die Gitarre sich anfangs noch mehr verstimmt und nicht gespielt wird ist imho fast egal.

Nur mal als Beispiel; Es ist mir schon vorgekommen im Studio eine Gitarre neu besaiten zu müssen. Die stimmt man dann 5 6 mal innerhalb einer Stunde und dann hält das schon am ersten Tag ganz ordentlich. Schon am ersten Tag hält die Stimmung nach jeder runde Stimmen besser.

Letztendlich ist es ja auch nicht schlimm wenn sich eine Gitarre verstimmt- es sei denn es ist wirklich komplett abnormal.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – in der Schule haben wir Lieder gesungen (z.B. über Ponys)

Sind die Saiten neu, so lassen diese die Spannung in der ersten Zeit nach. Das ist materialbedingt und normal. Sind die Saiten vor allem an der Stimmmaschine schlecht aufgezogen und rutschen durch, so kann das auch dazu führen, dass die Stimmung schlecht hält.

Leider ist das so: Neue Saiten klingen gut, halten aber die Stimmung schlecht. Hallten sie einmal die Stimmung bombenfest, so klingen sie nicht mehr gut.


Vando  13.12.2022, 14:43

Neue Saiten klingen gut, halten die Stimmung auch gut, wenn man die Saiten eingedehnt hat.

1
Bluemilk  13.12.2022, 14:51
@Vando

Kann man natürlich machen, ein Überdehnen der Saite lässt sie aber schneller altern...

0
Bluemilk  13.12.2022, 19:54
@Vando

Jedes Dehnen bzw. Überdehnen einer Saite führt zu einer plastischen Verformung des Saitenmaterials, das wirkt sich klanglich aus. Also sollte man mit dem Überdehnen vorsichtig sein. Das Saitenmaterial ist heute schon sehr hochwertig, ein Reissen einer Saite kommt kaum mehr vor, außer bei absoluter Billigware. Also kann man eine Saite schon ordentlich überziehen, reissen wird sie nicht so schnell. Die neuen Saiten sauber aufziehen, dass sie nicht ewig nachrutscht und ihnen lieber ein bisschen Zeit lassen, das führt zu guten Ergebnissen. Will man handfeste Argumente, so kann man mit einem hochwertigen Stimmgerät die Teiltöne herausmessen und schauen, wie stark die sich vom Soll entfernt haben.

0
Grobbeldopp  14.12.2022, 07:24
@Bluemilk
. Das Saitenmaterial ist heute schon sehr hochwertig, ein Reissen einer Saite kommt kaum mehr vor, außer bei absoluter Billigware. 

Äh das kann man imho nicht allgemein behaupten.

0

Wenn ich neue Saiten auf die Gitarre ziehe, dann stimme ich mal kurz und dann ziehe ich jede Saite so weit in die Höhe, bis sie kurz vorm Durchknallen ist. Wirklich sehr selten ging eine dabei kaputt, doch die hätte wohl eh nicht lange durchgehalten. Danach gut gestimmt, und dann hält das auch recht lange, jedenfalls brauche ich nur mal hin und wieder kurz nachzustimmen. Das auch nicht nur für ein Lied, sondern für Stunden oder viele Tage, kommt eben darauf an, was ich dem Teil antue.

Doch das ist schon etwas Erfahrungssache, wenn man das aber so handhabt, dann kann man sich einen Haufen Zeit sparen und das Ding klingt auch am Anfang noch so wie nach zwei Stunden, ohne daß man ständig falsche Töne hören muss, obwohl man richtig trifft. Außerdem nervt man mit der ständigen Nachstimmerei auch nicht seine Kollegen, falls man in einer Band spielt, noch dazu tun das viele Gitarreros mit mind. 50 Watt ...

Probiere einfach einmal, eine Seite ein wenig zu dehnen, gerade so ein bißchen nach oben zu ziehen, eben so weit, daß sie nicht mehr stimmt, wenn Du sie losgelassen hast. Dann kannst Du sie ja wieder nachstimmen. So bekommst Du aber ein Gefühl dafür, wie sich das so ungefähr mit diesen Kräften verhält.

Es ist nicht so, daß sich die Gitarre später leichter und schneller verstimmt, wenn Du sie nicht täglich nachstimmst. Mit der Zeit verliert die Gitarre aus verschieden Gründen ihre Stimmung, (Umgebungstemperatur, Luftfeuchtigkeit), die Saiten sind prinzipiell aber in dem Zustand, in dem sie waren, als die Gitarre weggelegt worden ist.

Am besten ist es, wenn Du immer mit einer gut gestimmten Gitarre spielst, nimm Dir ruhig die Zeit dafür, probiere auch, daß verschiedene Griffe richtig klingen, wie z.B. C-Dur und A-Dur, auch wenn das jetzt nicht zusammengehört, Dir fällt nur leichter auf, wo etwas nicht ganz stimmt. Hat Dir schon mal jemand gezeigt, wie Du die Gitarre mit Obertönen stimmen kannst? So mit 50 Watt klingt sowas auch ganz gut ... ;)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Hobbymusikant ...