Nein

Weil keiner weiß, wann der dazu geeignete Asteroid einschlägt oder wann die Erde von einem Gammablitz getroffen wird, denn beides ist wahrscheinlicher als das Ende der Erde in oder nahe der Sonne, wenn die Zeit kommt und sie sich zum roten Riesen aufbläht.

Wer der verlogenen Religion glaubt und auf ein Kommen irgendeiner Märchenfigur hofft, der hofft umsonst, da kommt nichts. Kein Gott, kein Teufel, nur wir sind da und haben selbst auf die Welt achtzugeben. Religion hat uns bis zum Rande des Abgrunds geführt, und wer dabei mitmacht, ist schuldig. Und wenn sie eine Hölle wollen, warum sollten sie nicht ihre eigene bekommen? Nichts ist unmöglich.

...zur Antwort

Ja. Warum? Weil ich es will und kann. Ich glaube nur, was ich auch glauben kann.

Religion? Religion ist Betrug. Der größte Betrug in der Menschheitsgeschichte. Hier habe ich schon versucht zu erklären, wie ich das so sehe: https://rb.gy/qniojk

Sich für Feigheit zu schämen ist vielleicht schlimm, wir sind hier aber nicht beim Militär.

...zur Antwort

Religion ist das schlimmste Verbrechen, das an der Menschheit begangen wurde.

Die "Lehre über Götter", so wie ich "Religion" definiere, ist letztendlich die Ursache dafür, daß die Welt heute so ist, wie sie nun einmal ist, am Rande zum Abgrund. Die Irrlehren, die auf angebliche Worte eines angeblichen Gottes gründen, haben zu Mord und Totschlag geführt, zu weltweiten Kriegen, Not und Elend, hunderte Millionen unschuldigen Opfern, unbeschreiblich.

Dabei geht es weiter damit, Putin ist orthodoxer Christ, die Taliban sind Muslime, die größte Jesus-Götzenfigur steht in Polen, und ca. 60 % von allen, die hier arbeiten gehen, finanzieren mit der Kirchensteuer die größte Verbrecherorganisation der Welt.

Sie sind nicht bereit, begreifen zu wollen! Sie halten fest zu der Lüge und verbreiten sie noch weiter, dazu fühlen sie sich noch beleidigt, wenn man ihnen die objektive Realität vor die Augen hält. Jeder Satz, jedes Wort, jeder Buchstabe dieser "Worte Gottes", ob im Koran oder der Bibel, wurden von Menschen erdacht und erfunden, meistens wohl von alten bösen Männern. Leicht daran zu sehen, wie toll die Frauen in diesen Schinken abschneiden.

Auch wenn die gelehrten Ausleger dieser Märchenbücher ihre Beschwichtigungen auf dem neuesten Stand der Zeit halten, so ist und bleibt es nichts anderes, als den betrogenen Gläubigen Honig um die Mäuler zu schmieren. Traurig und dumm. Vielleicht dauert es nochmal tausend Jahre, bis sich die Menschheit von dieser Geißel befreit. Ob die Zeit dazu noch reicht, ist für mich ziemlich fraglich, erleben werde ich es hier jedenfalls nicht mehr.

Die Alternative zur Religion ist die Wahrheit. Kein Gott, nur Glaube. Keine Vorschriften und Regeln "von Oben", sondern Selbstbestimmung und Freiheit. Kein Teufel, keine Engel und Dämonen. 2022, immer noch dieser Wahn, aus dem jeder Betroffene selbst herauskommen könnte, wenn er nur wollte! Er will aber nicht, fürchtet sich vor einer erfundenen Hölle, in die er kommt, alleine schon, weil er sich wagt, an diesen Lügengeschichten zu zweifeln! Welch ein Elend.

Wie gesagt, es wird noch sehr lange dauern. Es gibt Hoffnung, halten wir sie am Leben.

...zur Antwort

Wie hier schon gesagt, neue Saiten drauf, ich empfehle einen .009 Satz, nimm eine gute Marke, und nur drei Federn hinten fürs Tremolo. Alle Schrauben nachschauen, und die Tonabnehmer mit mindestens 4mm Abstand zu den Saiten einstellen, denn die Magnete bremsen die Schwingungen der Saiten ab, wenn sie ihr zu nahe kommen. Dann ein kleiner Trick den Du kennen solltest: Nimm einen Bleistift und ein Stück Schmirgelpapier, schmirgle von der Mine ein wenig ab. Nun hast Du etwas Graphit um es in die Schlitze vom Sattel zu bringen, um dort damit die Saiten zu schmieren. So verstimmt sich die Gitarre viel weniger und der Tremolohebel macht wieder Spaß.

So eine alte Vision habe ich auch, und meine gefällt mir. Sie ist sehr leicht zu spielen, hat ein gutes Griffbrett, die Saitenlage ist gut, auch der Tremolohebel ist ok, sonst würde ich nicht so ein richtig schönes Spielzeug aus ihr basteln. Ist nur für mich und unverkäuflich, der gefälschte Schriftzug ist mit Abziehfolie gemacht. Dazu eine Elektronik, Vorverstärker mit aktiver Anti-Brumm-Schaltung für die beiden (sehr seltenen, sehr alten) Gretsch Single-Coils, im Korpus sind vier 1,5 V Baby C Batterien untergebracht. Ok, noch nicht fertig. Vorm Umbau war sie jedenfalls ein braves Arbeitspferd.

Wenn Dein Gitarrenlehrer nicht in der Lage ist, den Fehler, der sehr wohl sehr einfach ist, innerhalb 30 Sekunden zu finden, wäre mein erster Rat, Dich nach einem andern umzuschauen, oder Du ziehst das Ding alleine durch, geht auch.😀

...zur Antwort

Nein, erstens gibt es keinen Satan, ganz egal wie sie den erfundenen Teufel nennen, und zweitens zeigen die Texte klar und deutlich, welchen Schund Religion hervorgebracht hat. Ich meine, die Leute sind antireligiös, und das ist gut so.

Thrash Metal, Heavy Metal, Punk, Hardcore Punk.

Üblicherweise verstehen die meisten gar nicht, um was es geht. Kreator, so wie viele, viele andere Bands und Songwriter, sind ein Stück aus der Geschichte, die sich gegen die Religion erhebt. Das verdient Respekt!

Du kannst die Texte finden und übersetzen, und wenn Du nicht an Teufel und Hölle glaubst, dann könnte Dir diese Band vielleicht ebenso gut gefallen wie mir. Von Kreator ein Song, "Son of Evil", hier: Klick! findest Du den Text.

https://www.youtube.com/watch?v=BnWRY7U-Bao

...zur Antwort

Nein, weil es keinen Gott gibt.

Religion ist die Erfindung böser alter Männer. Kein Gott hat je gesprochen. Religion ist das größte Verbrechen an der Menschheit.

Es ist alles ganz anders.

Wir haben Religion zu beenden, jeder für sich, und alle zusammen, anders gibt es niemals Frieden auf der Welt. Die Religiösen wurden betrogen, sie werden ihres wahren Lebens beraubt. 2022, und die glauben noch an einen Teufel und wollen den auch noch den anderen aufbinden! Wer dabei mitmacht, ist schuldig.

Noch seid Ihr alle am Leben, noch wäre Zeit um sich zu besinnen.

...zur Antwort

Religion ist das Übel der Welt!

Religion, "die Lehre über Götter", die Lügengeschichten, erdacht von bösen alten Männern, sie ist die Geißel der Menschheit!

Putin ist katholisch! Hitler war es auch. Die katholische Kirche ist die größte Verbrecherorganisation aller Zeiten! Klick!

Und Du stellst eine solche Frage?

Ich bin Atheist und gläubig. Nur damit Du es weißt.

Dummheit und Religion, das Dreamteam, wer dazugehört, ist schuldig!

...zur Antwort
nein sollte man nicht

Besonders gescheit wäre das jetzt nicht unbedingt, woanders kann man sicher auch ein paar Tage hintereinander feiern, denn um mehr geht es einem Atheisten an Weihnachten nicht, falls es ihm nach feiern zumute ist. Jedenfalls bei mir ist das so, hier in D spielt nur noch die Zwangskultur eine Rolle dabei, schließlich habe ich einige Enkel, und weil es üblich ist, daß Kinder an diesen Tagen Geschenke bekommen, werden unsere Kleinen ebenso beschenkt, ist eben so. Nur bekommen sie hier keine Ammenmärchen aufgetischt.

Mongolei? Das "große Naadamfest", vier Tage im Juli, ganz schön was los dort!

Quelle: Klick!

...zur Antwort

Der Papst führt u.a. den Titel "Vicarius Iesu Christi, Stellvertreter Jesu Christi." Eben dieser "Jesu Christi" ist lt. der Römerlehre doch selbst Gott! Der Stellvertreter des Christengottes meinte lt. dem erwähnten Interview, daß "das Bellen der Nato an Russlands Tür" Putin dazu gebracht habe, den Konflikt auszulösen, und habe zu einer "Wut, von der ich nicht weiß, ob man sagen kann, dass sie provoziert, wurde" geführt bzw. diese Entwicklung begünstigt. Stellvertreter Gottes, 2022....

Wer es bis heute noch nicht begriffen hat, dem bleibt vlt. nicht mehr viel Zeit.

Soll doch dieser Lügenbaron nach Moskau fahren, wenn er dann darf, anscheinend ist dort der Bedarf nach noch einem Stellvertreter Gottes nicht da, schließlich haben sie ihren eigenen, Kyrill I., der reicht schon.

Warum er dort hin will? Vielleicht um Putin ein wenig mehr zum Lächeln zu bewegen als 2019. Sonst war man ja damals schon recht nett zueinander.

Quelle: Klick!

Überhaupt, vielleicht könnte man dabei bedenken, daß die Hauptstadt des christlichen Westens immer noch Rom ist. Und wenn es schon in Wahrheit keine Sintflut gab, wäre es dann nicht doch noch möglich, eine herbeizuschaffen, und so einen Noah, der übrigbleibt? Damit die Bibel stimmig auszulegen sei? Nur schade, daß keiner mehr da wäre, der noch eine lesen könnte.

...zur Antwort

Dazu kurz das, Zit.: "Angesichts der Ähnlichkeit in der molekularen Verteilung von Pyrimidinen in Meteoriten und denen in photonenverarbeiteten interstellaren Eisanaloga könnten einige dieser Derivate durch im interstellaren Medium vorherrschende fotochemische Reaktionen erzeugt und später während der Entstehung des Sonnensystems in Asteroiden eingebaut worden sein. Diese Studie zeigt, dass eine Vielfalt meteoritischer Nukleobasen als Bausteine ​​von DNA und RNA auf der frühen Erde dienen könnten." Quelle: Klick!

"könnten", das heißt auf Deutsch, "wir stehen da und haben eigentlich keine Ahnung!". Leben gibt es überall dort im Universum, wo es möglich ist, "könnte" so sein, ok? Ich nehme es mal an. Daß das Leben auf der Erde jetzt mit Steinen oder Eis aus dem Weltraum gekommen sein "könnte", ist eine Möglichkeit, die von der Evolutionstheorie nirgends abgelehnt wird, schließlich sind wir vernünftig und richten uns nicht nach der Bibel oder den Gebr. Grimm. Auf alle Fälle gibt es keinen Beweis, daß das Leben von anderswo gekommen ist. Was auch gar keine Rolle spielt, denn schließlich hat alles einen gemeinsamen Ursprung vor 13,82 Mrd. Jahren.

Nur, falls diese Bausteinen nicht im interstellaren Raum gebildet wurden, dann können sie nur von einem anderen Planeten kommen, auf dem es Leben gab, das dann wohl selbst durch den Einschlag eines Meteoriten auf jener Welt zerstört worden ist.

Bitte keine eigenen religiösen Ansichten als Antwort geben.

Deiner Bitte kann ich mich nur anschließen...;)

...zur Antwort

Damit die Religiösen über sie hetzen können.

Sünde ist eine Erfindung der Dichter. Denn was gut und was schlecht bedeutet das bestimmt der Mensch, und keine erfundene Götter.

Der Mensch liebt die Freude, die Religion verbietet das meiste davon weil sie den Menschen betrügt. Die "Worte Gottes" sind Lügen. Euer Problem ist die objektive Realität, die Ihr nicht akzeptiert.

...zur Antwort

Hi Nico,

Du kennst den Spruch, "wer billig kauft, kauft zweimal", was bei Musikinstrumenten ganz besonders gilt.

Zum Hintergrund zumatschen reicht eine billige Gitarre allemal, ebenso ein billiger Baß, nur, wenn Du einmal einigermaßen spielen kannst, und wenn Du später auch guten Sound haben willst, dann stellst Du diese Teile in eine Ecke und kaufst Dir was Gutes. 200 € futsch.

Gehe doch ins nächste Musikgeschäft und frage dort einmal, ob sie vielleicht etwas Gebrauchtes haben, das nicht viel kostet, oder frage andere Gitarreros danach.

Billig klingt auch so, das hört man auch. Zum Herumklimpern ok, doch zum Aufnehmen nicht mehr so. Vielleicht kannst Du Dir ja eine gute Gitarre zur Aufnahme ausleihen.

...zur Antwort

Er ist nicht mehr als das Christentum, auf Lügen gebaut.

Oder wie war das mit der Sintflut? Die gab es nie! Doch zum "Worte Gottes" hat man diese Lüge gemacht, also ist der Rest auch nichts denn Lüge! Hochmut. Betrug und Verbrechen!

...zur Antwort

Jesaja 45, 6 - 7: "Ich bin der HERR, und keiner mehr; der ich das Licht mache und schaffe die Finsternis, der ich Frieden gebe und schaffe Unheil. Ich bin der HERR, der dies alles tut."

Noch Fragen?

Dieses Buch ist eine einzige schwere Lüge!

...zur Antwort