Werden wir bald alle sterben?

21 Antworten

Das geht nicht von heute auf Morgen, sondern schleichend. Die ärmeren werden von den Dürren und Extremwetterlagen zuerst getroffen. Richtig hart trifft es dann die nächsten Generationen. Wahrscheinlich werden nicht alle sterben, aber einige, und die Lebensbedingungen werden deutlich härter werden.

Irgendwann natürlich schon. Jeder ist sterblich. Wann jemand "an der Reihe ist", ist immer individuell anders. Das ist abhängig von den Lebensumständen, Krankheit usw... Und leider auch von äußeren Dingen die man nicht beeinflussen kann. Etwa wenn dich jemand auf dem Zebrastreifen umpustet. Oder sonst was derartiges.

Ich weiß nicht, wie ernst die Frage gemeint ist, aber ich geh einfach mal davon aus, dass es dir ernst ist ^^'.

Zugegeben: Ich bin kein Klimaexperte und kann nur sagen, was ich gehört habe. Da die Temperatur steigt, werden die Pole schmelzen und dadurch der Meeresspiegel ansteigen. Dadurch werden einige Inseln, die sehr flach sind und sowieso schon oft von den Gezeiten überflutet werden, wahrscheinlich nicht mehr lange existieren... bzw. nicht mehr über der Meeresoberfläche. Wenn ich mich richtig erinnere ist Java so eine Insel. Venedig und die Niederlande könnten auch unter Wasser stehen, aber wie weit, kann ich dir nicht sagen. Einige Meeresströmungen werden zum erliegen kommen, wie der Golfstrom (wieso genau, werde ich nicht erklären) und dadurch könnte es in Europa etwas kühl werden. Kurz gesagt: Es wird sich zwar einiges verändern, aber ich glaube nicht, dass die Menschheit dadurch aussterben wird. Auch nicht durch zunehmende Umweltkatastrophen. Gerade in Deutschland ist man zumindest vor Tsunamis oder so starken Wirbelstürmen, wie es sie in Amerika gibt einigermaßen sicher.

Allerdings weiß ich nicht, wie es mit der Ozonschicht aussieht. Wenn diese "Löcher" bekommt, können Sonnenstürme der Erde gefährlich werden... aber ich weiß leider nicht, wie gefährlich genau. ^^'

Allerdings weiß ich nicht, wie es mit der Ozonschicht aussieht. Wenn diese "Löcher" bekommt, können Sonnenstürme der Erde gefährlich werden...

Weißt du, warum niemand mehr über das Ozonloch redet, mit dem man uns vor Jahren furchtbare Angst gemacht hat? Weil es praktisch nicht mehr da ist...

http://www.science-skeptical.de/blog/waldsterben-und-ozonloch-wie-die-bevoelkerung-manipuliert-wird/0016216/

0

Medien sind ein Werkzeug, um dich und andere zu manipulieren. Angst ist etwas, mit der man sehr gut Menschen lenken kann. Der größte Fehler, den du machen kannst, ist dich von den so provozierrten Ängsten leiten zu lassen, statt die Dinge, die man dir sagt, kritisch zu hinterfragen und zu überprüfen.

Jedesmal, wenn dir jemand Angst mit einer Aussage macht, will er dich zu einer Verhaltensänderung bringen. So wir uns früher mit Waldsterben und Ozonloch. Schau mal hier: http://www.science-skeptical.de/blog/waldsterben-und-ozonloch-wie-die-bevoelkerung-manipuliert-wird/0016216/

Der Klimawandel ist auch so etwas. Ja, er existiert, das war schon immer so. Und nein, wir können ihn nicht aufhalten. Aber wenn CO2 wirklich ein Problem wäre, dann wäre die billigste und beste Lösung großangelegt Bäume zu pflanzen und die Städte zu begrünen. Denn Pflanzen machen ganz kostenlos aus CO2 Sauerstoff - in enormen Mengen. Das wäre ein Gewinn für jeden, aber darüber redet niemand. Seltsam, nicht wahr? Vielleicht, weil es dabei gar nicht um unsere Gesundheit geht...

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ärztlich geprüfter Gesundheitsberater, >20 Jahre Erfahrung

Du hörst schlicht nicht richtig hin. Keiner behauptet, dass morgen der Klimawandel voll durchschlägt.

Es geht darum, dass man heute etwas ändern sollte, weil die Effekte des heutigen Handelns erst zig Jahre später zum Tragen kommen.

Was möchtest Du wissen?