Wenn Jesus Gott ist wieso darf ich ihn dann Zeichnen bzw. Bilder von ihm aufstellen obwohl es doch Götzendienst ist ?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Solange du kein bemaltes Papier, sondern Gott anbetest ist alles gut. Nur weil du ein Bild von deinen Eltern zuhause hast und du beim Betrachten an sie denkst, heißt es ja nicht, dass du immer an ein Foto denkst, sondern, was du mit deinen Eltern erlebt hast oder so.

Wer sagt denn, dass Jesus Gott sein soll? Also auf seinem Mist ist das ganz sicher nicht gewachsen und was irgendwelche Schriftgelehrten behaupten, ist mir da ziemlich schnuppe. Jesus selbst nannte sich Sohn des lebendigen Gottes. Und er nannte die Menschen Kinder Gottes. Davon, dass man ihn nicht malen dürfe, hat er kein Wort gesagt, dafür sagte er, dass wir nicht richten sollen, wenn wir nicht selbst gerichtet werden wollen.

Klar, im Islam ist es verboten, Mohammed zu malen, aber ich als Christin darf das ja finden wie ich will. Ich seh jetzt nicht wirklich ein, was daran so toll sein soll, wenn ich Gott zwar interpretieren, aber nicht malen darf. Weil es meiner Ansicht ja schon absolut vermessen ist, die eigenen Ansichten und den eigenen Glauben als Willen Gottes verkaufen zu wollen. Kann ja jeder glauben, was er will - aber zu behaupten, dass das Gottes Wille ist, das finde ich echt dreist. Noch überheblicher gehts ja schon nicht mehr - und Jesus hat ja gesagt: Wer sich über andere erhebt, wird erniedrigt.

DAS find ich wiederum gut. SEHR gut sogar. Vielleicht knallt er den Selbstgerechten ja beim 'jüngsten Gericht' (meiner Ansicht nach die Stunde des Todes und kein allgemeiner Weltuntergang) die Tür vor der Nase zu mit den Worten "Was du dem Geringsten unter den deinen (nicht) getan hast, das hast du mir (nicht) getan."
Das wär doch mal ne echte Maßnahme :)
Bei Mohammed denk ich mir, dass er die Überheblichen eher entschniedelwutzen würde, bevor er sie auf die 72 Jungfrauen loslässt.
Auch ne feine Maßnahme.

Muss natürlich so nicht stimmen, aber die Vorstellung gefällt mir irgendwie :)

Was ist "Götzendienst"? Warum solltest Du ihn nicht zeichnen dürfen??? Mach doch einfach mal und schau was passiert :-D

Es gibt auch einen jährlichen "zeichne Mohammed"-Tag, und wenn Du willst kannst Du deine Vorstellung von Gott noch gleich mit dazu zeichnen. Auch von den Leuten hat noch niemand der Blitz getroffen. Ich vermute also: es gibt keinen Gott, oder es ist wenigstens keiner dieser Göttter... ;)


Du darfst auch Gott malen. Es gibt kein Bilderverbot im Christentum. Die meisten wissen wohl kaum, was du überhaupt meinst. Das Bilderverbot stammt aus dem Alten Testament und ist wohl tausende Jahre älter als das Christentum. Damals hatten die Israeliten sich Figuren gezimmert oder vllt. auch Bilder gemalt und sie als ihr Gott verehrt. Die waren damals  halt noch einfältig und für unsere moderne Zeit rückständig.  Dachten das Papier oder die Figur fängt zu leben an.  Die Christen wußten eigentlich schon, dass das nur ein Stück Papier mit etwas Farbe ist und nicht Jesus oder Gott selbst. 

Weil die Christen die Menschen für klug genug halten, eine Zeichnung von einem Gott zu unterscheiden.

Christen halten Zeichnungen, Gemälde, Skulpturen, Photos nicht für Gott und beten diese Dinge auch nicht an. Hat also mit Götzendienst nicht das Geringste zu tun.

Du kannst getrost in dieser Hinsicht machen, was Du willst.

Ich kenne kein Gesetz, welches durch demokratisch legitimierte Einrichtungen ergangen sein könnte, welches Dir so etwas verbietet.

wenn ich das jetzt recht in Erinnerung habe, ist Jesus nicht Gott... Gott hat sich auch in der Bibel nie in einer Form oder Gestalt gezeigt. Jesus wird ja auch als "Gottes Sohn" bezeichnet... der von Gott zu den Menschen geschickt wurde um halt unter ihnen zu leben u.s.w.

Gegenfrage.... Was bedeutet Götzendienst? Hab ich noch nie gehört.

Jesus ist nicht Gott, sondern Gottes Sohn.

Was möchtest Du wissen?