Wenn jeder Mensch einen Fortpflanzungsdrang hat (Evolutionstheorie), warum gab und gibt es dann Homosexuelle?

18 Antworten

Nun, nicht jeder Mensch hat einen Fortpflanzungsdrang, es gibt ja auch Asexualität.

Warum es Homosexualität gibt, kann man nicht klar beantworten.
Bei Menschen ist es allgemein schwer zu beurteilen, da Menschen ja von allen Möglichen Umwelteinflüssen bombadiert werden und es nicht so einfach ist, eine natürliche Veranlagung herauszufiltern, wenn man durch Traditionen, Meinungen und Manipulationen beeinflusst ist.

An Tieren lässt es sich besser studiren, da hier im Großen und ganzen ein Nachdenken über die Sache an sich wegfällt. Kein schwuler Pinguin, Delphin, oder Storch stellt sich die Frage, wie andere Pinguine, Dephine oder Störche auf seine Homosexualität reagieren könnten. 

Aber auch Beobachtungen im Tiereich lassen natürlich keine Eindeutigen Schlussfolgerungen auf Menschen zu. Und es wurden bei unterschiedlichen Tierarten ganz unterschiedliche Hinweise gefunden, die Homosexualität begründen. Es ist eigentlich alles vorhanden, von sexuellem Notstand und Rangordnung, über Arterhaltung (sowohl durch Verhinderung einer Überpopulation, als auch durch Adoption verwaister Kinder) bis hin zu sozialer Interaktion ist alles vorhanden.

Einerseits ist der Mensch längst nicht die einzige Spezies, die Freude an sexuellen Handlungen hat, das findet sich auch im Tierreich und die Geschlechter spielen dabei nicht zwangsläufig eine Rolle.

Der andere Punkt sind Vorteile für die Reproduktion und/oder Aufzucht der Nachkommen. Da gibt es verschiedene Beispiele im Tierreich, bei denen man je nach Art unterschiedliche Vorteile bei homosexuellen Paaren feststellen kann. Dafür kannst du einfach mal nach "homosexuelle Tiere" suchen und wirst einige Beispiele finden.

So gibt es z.B. bei verscheidenen Vogelarten bessere Aufzuchterfolge der Jungen, wenn sie von gleichgeschlechtlichen Paaren aufgezogen werden.

Servus daria78,

Es ist vermutlich ein Weg der Natur, Überbevölkerung zu verhindern. :)

Du musst das Ganze aus einem evolutionären Standpunkt heraus sehen: Homosexuelle (und homosexuelle Paare) stärken die Gruppe - unter anderem auch dadurch, dass sie anderen Artgenossen bei der Aufzucht der Jungtiere helfen können.

Da gibts nette Studien dazu, die bspw. herausgefunden haben, dass mit der Anzahl der älteren Geschwister (oder warens nur Schwestern? muss ich mal raussuchen :D) die Wahrscheinlichkeit, homosexuell zu sein, ansteigt - deswegen auch die Vermutung mit Überbevölkerung.

Homosexuelle Paare erhöhen die Stabiltität der Gruppe, verhindern Überbevölkerung (Selbstregulation) und sind kein evolutionärer Nachteil in irgnedeiner Hinsicht auch immer.

Der Fortpflanzungstrieb ist im Endeffekt einfach ein Sexualtrieb - denn ein Homosexueller hat den gleichen Sexualtrieb wie ein Heterosexueller, nur lebt er ihn nicht zur Fortpflanzung aus :)

"Fortpflanzungstrieb" spricht dem Sexualtrieb auch seine sozialen Aspekte ab - Sex hat ja nicht nur den Sinn zur Fortpflanzung, sondern hat auch eine soziale Komponente (Dominanz, körperliche Zuneigung, ...)

Lg

Wie kann ich Homosexualität besser nachvollziehen?

Beispiele:

Es gibt Lesben die auf Frauen stehen, die aber möglichst männlich sein / aussehen müssen. Warum aber nicht weiblich, wenn sie auf das eigene Geschlecht stehen? Wär dann nicht ein Mann in einem solchen Fall optimal? Viele Lesben wirken auch sehr maskulin, obwohl man doch mehr Weiblichkeit erwarten würde, oder?

Das gleiche bei Männern: Es gibt Schwule die auf möglichst feminines Aussehen bei einem Mann stehen. Warum aber nicht auf maskulines Aussehen, wenn sie auf das eigene Geschlecht stehen?

Und wenn man auf das eigene Geschlecht steht, fühlt man sich automatisch mehr sexuell zu sich selbst hingezogen und hat einen höheren Drang sich selbstzubefriedigen? Weil man ja vom eigenen Geschlecht sexuell erregt wird.

Und welchen Sinn hat Homosexualität in der Evolutionstheorie? Die Natur basiert auf der Reproduktion von Lebewesen um die Existenz und Verbesserung der eigenen Spezies zu sichern. Ist Homosexualität ein Evolutions-Aspekt um eine Überbevölkerung zu verhindern?

Hoffentlich kann mir das jemand sachlich erklären, damit ich das besser nachvollziehen kann. Danke. :)

...zur Frage

Warum gibt es homosexuelle Menschen, wenn Gott Homosexualität nicht mag?

...zur Frage

Ist Homosexualität wirklich "normal" und in der Natur vorgesehen?

Nein ich bin nicht Homophob, doch Frage ich mich ob Homosexualität wirklich "normal" ist, also auch von der Natur, der Evolution so vorgesehen? Ich meine welchen Sinn macht das? Also jetzt Wissenschaftlich betrachtet. Es soll ja viele Tierarten bei denen es auch Homosexualität gibt. Aber welchen Sinn macht das? Ich meine diese Tiere pflanzen sich ja nicht wirklich fort, also welchen Sinn macht das?

...zur Frage

Warum haben so viele Leute was gegen Homosexuelle?

Ich selber bin nicht schwul, aber ich frag mich warum Homosexualität so viele stört.

...zur Frage

Warum spricht man von "Menschenaffen"?

Laut Evolutionstheorie (an die ich nicht glaube) hatten Affen und Menschen nur gemeinsame Vorfahren. Der Mensch stammt also nicht vom Affen ab. Warum spricht man dann aber fälschlicherweise von Menschenaffen, wenn es zwischen Mensch und Affe kein verwandtschaftliches Verhältnis gibt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?