Dieses Video dürfte wohl beweisen, dass es nicht so ist:
https://www.youtube.com/watch?v=cm7LiOXnmeE

...zur Antwort

Ziemlich genauso wie sich Sex unter Mädchen, Mädchen und Jungen, Erwachsenen, Omas und Opas anfühlt,

nämlich für jeden anders.

Im Idealfall fühlt es sich hervorragend an, im schlechtesten Fall fühlt es sich sehr schlecht an.

...zur Antwort

Born of Hope
- Arathorn II, der Vater von Aragorn hielt 2929 D. Z. um die Hand von Gilraen, Tochter des Dírhael, an.
- Aragorn wurde 1. März 2931 D.Z. geboren

Der Hobbit 1-3
- 2941 bis 2942 D. Z. spielt der Hobbit

Die Gefährten
3001 D. Z. feiert Bilbo seinen 111. Geburtstag

Hunt for Gollum
spielt irgendwann zwischen 3001 und 3018 D.Z.

Die zwei Türme

Die Rückkehr des Königs

...zur Antwort
würde dagegen was machen(zb demonstrieren)
Aber da ich persönlich heterosexuell bin muss ich das ja nicht machen, weil es ja keinen sinn ergibt, da mich das nicht betrifft und mein Leben ganz normal weitergehen würde. Von daher wäre es mir auf langer sicht eher egal.

Das ist leider sehr kurz gedacht.

Wir gehören alle mit irgendwelchen Dingen auch einer Minderheit an. Minderheiten werden immer gerne als Sündenböcke hergenommen. Da ist es egal, ob man die falsche sexuelle Ausrichtung, die falsche Religion, den falschen Job, oder einfach ein falsches Buch gelesen hat.

Also wenn einem alles egal ist, dass einen nicht betrifft, dann sollte man wohl immer Aufpassen, dass man nur das tut, was von den meisten akzeptiert wird. Also am besten auf eine "freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit man nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt" verzichten.

Sprich, wenn wir gesetzlich schon bestimmen wollen, wer wen lieben darf, oder mit wem man Sex haben darf, entfernen wir uns von unserem eigenen Grundgesetz. Also wenn einem das egal ist, dann darf man sich halt auch nicht wundern, wenn man irgendwann selbst auf die Abschussliste wandert.

...zur Antwort

Wenn man Fan ist geht das sicher.

Ich selbst würde aber nicht alleine ins Kino gehen wollen, das wär mir dann wohl doch zu lang.

Üblicherweise werden ja Pausen eingelegt, und je nach Kino gibt es besondere Essensangebote.

Ich hab das mal mit einer Freundin bei uns im Filmmuseum gemacht und auch einigermaßen durchgehalten. Da gab es vom Kino eine Lunchbox.

...zur Antwort

Möglicherweise haben sie noch andere Interessen als Sex.

Also ich habe mit den wenigsten Menschen, mit denen ich mich Treffe Sex und wir haben selten Schwierigkeiten die Zeit gemeinsam zu verbringen.

Alles weitere ergibt sich aus dem Gespräch das sie zusammen führen.

...zur Antwort

https://www.tolkienwelt.de/literatur/bibliographie.html

https://www.tolkienwelt.de/literatur/bibliographie_posthum.html

Der Hobbit
Der Herr der Ringe
Das Silmarillion
- Feanors Fluch
- Tuor und seine Ankunft in Gondolin
- Die Kinder Hurins (Die Geschichte der Kinder Hurins)
- Beren und Lúthien

Die Abenteuer von Tom Bombadil
Nachrichten aus Mittelerde
Das Buch der verschollenen Geschichten 1 & 2
Natur und Wesen von Mittelerde

History of Middle Earth I bis XII

  • The Book of Lost Tales, Part I
  • The Book of Lost Tales, Part II
  • The Lays of Beleriand
  • The Shaping of Middle-earth
  • The Lost Road and Other Writings
  • The Return of the Shadow
  • The Treason of Isengard
  • The War of the Ring
  • Sauron Defeated
  • Morgoth’s Ring
  • The War of the Jewels
  • The Peoples of Middle-earth
...zur Antwort

Was heißt attackiert? Wirst du tätlich angegriffen, oder was?

Was genau ist vorgefallen?

Zu wenige Informationen und zu theatralische Formulierung.

Ich bin schwul und kann mir auch nicht vorstellen mit einem Transmann zusammen zu sein. Ich wurde noch nie attackiert.

Es ist doch völlig unerheblich mit wem man nicht schlafen möchte, dass macht einen doch nicht transphob. Heteros, die nicht mit gleichgeschlechtlichen Partnern schlafen möchten, sind ja deshalb auch nicht homophob. Und ich bin auch nicht homophob, wenn ich nicht mit irgendwelchen Männern schlafen will.

Das macht alles sehr wenig Sinn. Wahrscheinlich wäre es Aufschlussreich, wenn man wüsste was der "Attacke" vorausgegangen ist.

...zur Antwort
Andere Antwort:

Das käme sehr stark auf den Job an.
Im aktuellen Job würde ich 3 - 4 Stunden arbeiten.
In dem Job, den ich vorher hatte würde ich 5 - 6 Stunden arbeiten.
Ein Job war so schlimm, dass ich froh war, dass ich nach ein paar Wochen wieder weg war.
Ich müsste auch nicht 5000,- € haben. Ich müsste nur die Sicherheit haben leben zu können und nicht nur zu überleben, nur um wieder einen Job zu finden, der mich krank und kaputt macht.
Je nach Lebensbedinung würde ich mich mit 1500 bis 2000 Netto sicher fühlen.
Also je nach dem, was ich an Fixkosten habe, Wohnung, Essen, Kleidung, ect.
Solange ich nebenher noch die Möglichkeit habe etwas zu tun, was mir Spaß macht, zumindest die Möglichkeit habe mal spontan in ein Cafe zu gehen um Kaffee und Kuchen zu bestellen.
Wenn ich einen Job hätte der mir wirklich Spaß macht, würde ich auch bis zu 8 Stunden arbeiten.
Aktuell habe ich genug Geld ca. 1400 bis 1800 Netto, je nach Leistung, aber dafür auch sehr viel Stress und, da ich nach dem ich 10 Stunden inklusive Wegezeit, meist zu fertig bin um noch groß produktiv zu sein.

...zur Antwort

Eltern sind für die Erziehung und Pflege der Kinder verantwortlich (§ 1626 Abs.1 BGB). Sie sind auch für die persönlichen Angelegenheiten des Kindes verantwortlich. Es ist sozusagen die Pflicht der Eltern, zu überwachen, mit wem sich die Kinder treffen. Das nennt man „Umgangsbestimmungsrecht“. Das Recht hat aber auch seine Grenzen, es darf nicht missbraucht werden. Denn Kinder sollen ihre Erfahrungen im Umgang mit anderen Menschen sammeln. Das ist ein wichtiger Bestandteil der Lebenserfahrung, die notwendig ist, um soziale Kompetenzen zu erlangen. Darum sollten Eltern auch immer das Selbstbestimmungsbedürfnis des Kindes achten.

Umgangsverbote sind also nur „bei offensichtlicher Gefährdung des Kindeswohls“ erlaubt. Für ein Verbot muss es also stichhaltige Gründe geben. Ein solches Verbot auf Grund persönlicher Ablehnung oder Lebensansichten ist nicht zulässig.

...zur Antwort

Was meinst du?

Verliebtheit

Liebe hat übrigens nicht zwangsläufig mit Sex zu tun und üblicherweise lieben sich gute Freunde auch.

Intime Dinge dagegen können durchaus auch in Gesprächen unter Bekannten vorkommen.

...zur Antwort

Wie kann er sagen, dass nach der Bibel Homosexualität keine Sünde ist?

Hallo :D

Vorab: ich selber würde mich nicht als Christ bezeichnen, zumindest habe ich seit Monaten extreme Zweifel im Glauben, aber ich bin trotzdem sehr an den Weltreligionen und Glaubensinhalten interessiert.

Ich bin nicht homophob, aber ich weiß, dass in der Bibel Homosexualität eben eine Sünde ist. (auch wenn ich die Bibel mittlerweile nicht als Wahrheit für mein Leben sehe, darum gehts aber hier in erster Linie nicht) Aber selbst als ich Christ war, war für mich Fakt, dass nach meinem Glauben Homosexualität eine Sünde ist. Das hat zwar nie etwas daran geändert, wie ich mit Homosexuellen umging, nämlich komplett normal, auch wenn es mir nicht gefällt das es als Sünde gilt, aber im Glauben geht es ja um Gottes Gebote, nicht meine Wünsche. Es ist eben so, dass nach der Bibel, der Tora und auch den Koran Homosexualität eine Sünde ist, auch wenn ichs ändern wollen würde.

Jetzt hat aber ein Pastoralreferent meiner (ehemaligen) Gemeinde vor paar Monaten in so ner Jugendgruppe zu uns gesagt, das Homosexualität KEINE Sünde ist. Jetzt frag ich mich aber woher er sich das Recht nimmt das zu sagen. Weil auch wenn mir das Gebot als Christ nicht gefallen hat, ich kann ja schlecht sagen "Nö, das steht so nicht drinnen" auch wenns mir eben so lieber wäre. Er sagte aber klar und deutlich, das Homosexualität keine sei, und er LGBTQ+ supportet und sogar Regenbogenflaggen um dir Kirche hängen würde, wenn er könnte. Da frag ich mich nämlich ob er selber aussucht welche Gebote gültig sind und was sein Maßstab ist.

Klar, ich supporte auch Vielfalt und alles, aber bin eben sowieso vom Glauben abgefallen, doch trotzdem bin ich mir bewusst, dass es nach diesem Buch eben ne Sünde ist.

Ich, als "Ungläubige" sollte mich vielleicht nicht darüber aufregen, dass er sowas sagt, aber als ich noch Christ war, hat es mich echt unglaublich verwundert wie er behaupten könnte das es keine Sünde sei und es zusätzlich noch supporten kann? Das geht doch voll gegen die eigenen Glaubensinhalte, würde mich auch bei nem Juden, Muslimen usw wundern.

Wie steht ihr, als Christen dazu ? Wie kann man begründen dass Homosexualität nach der Bibel keine Sünde ist?

...zur Frage
  • in der Bibel gibt es das Wort Homosexualität nicht, aber

a) auf der einen Seite wird unsere heutiges Verständnis von Homosexualität in den Text hinein interpretiert und
b) auf der anderen Seite weigert man sich, die Texte in einen geschichtlichen Kontext zu setzen.

  • die Bibel wurde nicht von Gott geschrieben

a) hat die Bibel verschiedene Verfasser
b) wurden einzelne Texte erst im nachhinein von der Kirche als zur Bibel gehörig aufgenommen, sprich die Kirche hat entschieden, was Gottes Wort war und was nicht.

  • biblische Gebote werden sehr unterschiedlich behandelt

a) Homosexuelle werden verspottet, verfolgt, bis hin zu ermordet
b) Das Tragen von Kleidung aus zweierlei Garn, das Essen von Schalentieren wird problemlos hingenommen.

...zur Antwort

Ich glaube schon, aber es gibt keine eindeutigen schriftlichen Belege dafür.

Älteste mögliche Belege findet man in ägyptischen und steinzeitlichen Gräbern aus der Nähe von Prag, die aber aus der Zeit um ca. 3000 Jahre vor unserer Zeitrechnung stammen.

https://taz.de/Grabanlage-in-der-Totenstadt-von-Sakkara/%215760643/

https://www.spektrum.de/news/die-geschichte-vom-homosexuellen-hoehlenmenschen/1069279

Dabei muss man bedenken, dass die Deutung solcher Funde zusätzlich durch ein verändertes Verständnis von Homosexualität erschwert werden. Vielleicht gab es einfach einmal Zeiten, in denen es nicht wichtig war, wen man liebte oder mit wem man Sex hatte.

Selbst in unserer Zeit wird es nicht einheitlich betrachtet, das merkt man doch schon an der Unterscheidung zwischen männlicher und weiblicher Homosexualität. In unserer patriarchisch geprägten Welt ist weibliche Homosexualität doch oft hui und männliche pfui.

Sicher hat Homosexualität eine evolutionäre Entwicklung durchgemacht, aber wo diese beginnt, wird sich kaum feststellen lassen.

...zur Antwort

Das ganze Leben ist unfair.
Ich hab mir als Kind gewünscht wie Supermann zu fliege, aber es hat sich herausgestellt, dass das gar nicht geht, das ist unfair.

Jeder Mann, der nicht unfruchtbar, oder sonst wie impotent ist, kann Kinder zeugen.
Das hat nichts mit Spaß zu tun. Oder glaubst du vergewaltigte Frauen bekommen keine Kinder weil es ihnen ja keinen Spaß gemacht hat?

Jeder Mann kann mit jeder Frau (sieht obige Einschränkungen) egal ob einer von beiden oder beide homosexuell sind, Kinder zeugen.

Kinder sind kein Produkt von Liebe, sondern von Sex und man benötigt nur eine Samenzelle und eine Eizelle dafür.
Leihmütter kriegen ja auch Kinder mit denen sie in keinster Weise genetisch verwandt sind.

Und was ist so wichtig daran, ob man ein "eigenes" Kind hat? Gehören tun einem Kinder grundsätzlich nicht, Kinder sind keine Sachen, auf die man besitzt, wie ein Auto, und man kann bei uns auch mit Kindern nicht machen was man will.

Viel prägender für den Charakter eines Menschen ist seine Entwicklung und weniger seine Gene.

...zur Antwort

Die Qualität von Dildos auf Amazon ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.
Ich glaube nicht das Amazon selbst Dildos produziert. Es gibt bestimmt 300 verschiedene, eher mehr. Also um nach der Qualität zu fragen, musst du schon etwas spezifischer werden.

...zur Antwort

Die Filme liegen etwa 10 Jahre auseinander. Als der Herr der Ringe gedreht wurde, gab es zum Hobbitfilm noch keine Pläne. Daher sind die Figuren da sehr unterschiedlich. Im Herr der Ringe wird Bilbo von einem auf jung geschminkten/maskierten 70jährigen Sir Ian Holm gespiel. Im Hobbit von einem 40jährigen Martin Freeman.
Das Drehbuch des Herrn der Ringe zum Ringfund ist näher am Buch als das auf Aktion gemachte Hobbit-Drehbuch.
Daher sehen die Szenen unterschiedlich aus. Das Universum ist das gleiche, nämlich unseres.

...zur Antwort