Welpe erbricht fast jede nacht?

14 Antworten

man füttert GARNICHT so einen mischmasch an futter-- entweder frisch ODER trockenfutter, aber auch zeitlich so weit auseinander niemals zusammen . also ich würde mich an eurer stelle für s nassfutter entscheiden und mit 20 wochen darf er wohl auch noch 3 x am tag fressen ..( die tagsration aufgeteilt natürlich )

trockenfutter ist niemals ein gutes futter , egal wie es gemacht wurde-- es trocknet jedes tier auf dauer aus und kann so nierenprobleme erzeugen --nur weil es vermutlich billiger ist , sollte man es nicht füttern --

habt geduld ,denn der magen des lütten wird bereits mitgenommen worden sein ihr könnt ihm auchmal für einen tag eine möhrensuppendiät anbieten ,,das entgiftet und de r magen kann sich erholen --

1kg möhren ca . 2 stunden köcheln lassen mit gut 2 liter wasser --das alles durch ein sieb passieren und dem hund zum fressen anbieten --wenn er es nich t so mag , darf man auch was vom nassfutter untermischen --als geschmackträger .

ihr könnt auch in zukunft erst mal einige tage diesen brei unter das nassfutter mischen -wird ihm gut tun .

Ja das ist eine gute Idee danke;)

1

Ich vermute auch es liegt an der späten Fütterung von dem Trockenfutter. Der Joghurt ist sicher nicht das Problem - solange es kein Fruchtjoghurt oder irgendwas mit Zucker ist :-)

Dreh das doch mal um und gib morgens das Trockenfutter und abends Frisch. Vielleicht geht das besser. Vielleicht verträgt er auch einfach das TroFu nicht - mal eine andere Marke versuchen ?

Da mußt Du halt ein bisschen experimentieren. Wenn sie gelben Schleim mit Gras erbricht, heißt das ja daß sie viel Gras frißt - und das machen Hunde eben oft wenn sie ein Problem mit dem Magen haben.

in jedem naturjoghurt ist ZUCKER man mag es nicht glauben damüsssteman sich schon die mühe des selbstansetzens machen

0

Am falschen Futter.

Trockenfutter saugt die Magenflüssigkeit komplett auf, somit wird der Magen im wahrsten sinne des Wortes steppentrocken - die Magenschleimhaut ist in dieser Zeit angreifbar, weil die muß nass sein. Dazu bildet der Magen so schnell wie möglich neue Säure und die wird dann (weil keine Nahrung mehr da ist) zu viel. Jetzt wiederrum reizt sie den eh schon empflindlichen Magen noch mehr und es kommt zum erbrechen.

Ist ein sehr häufiges Vorkommen bei Trockenfutterfütterung. Bei reiner Nassfutterfütterung und bei Rohfütterung kommt das so gut wie gar nie vor.

Gras ist der Regulator für den Darm - je nach dem welche Grassorte verschlungen wird kann man auf den Verdauungsteil tippen, der betroffen ist.

20 Wochen alter Hund ist keine Welpe mehr sondern Junghund.

Diese ganze "empfindliche Magensachen" sind zu 99 % angefüttert durch Trockenfutter.

Bekommt der Hund wenigstens gescheites Nassfutter, oder ist das auch mit Getreide und Kartoffel?

Wir füttern morgens hochwertiges nass futter und abends eben Trockenfutter.

Meine andere Hündin hat das auch super so vertragen. ;)

0

Zwergspitz Welpe erbricht alle 5/6 Tage?

Hallo liebe Forummitglieder, ich brauche dringend eure Hilfe! Mein Freund und ich haben nun seit 4 Wochen eine ZwergspitzWelpin. Sie ist jetzt 14 Wochen alt. Wir haben Sie mit 660 gramm bekommen und nun wiegt sie 880g, also hat sie auch gut zugenommen. Wir haben sie von einer seriösen Züchterin bekommen. Sie macht eigentlich einen gesunden Eindruck, hat sich super entwickelt ist neugierig, schlau und zutraulich. Wir haben sie schon sehr dolle in unser Herz geschlossen.

Doch nun zu unserem Problem: Seitdem wir die kleine haben erbricht sie mindestens einmal in der Woche. Wir achten sehr darauf dass sie nichts falsches draußen isst. Sie ist jetzt 4 Wochen bei uns und hat sich davon schon an 6 Tagen übergeben. Immer im Abstand von ca. 5-6 Tagen.. Das Erbrochene ist unterschiedlich, mal Schaum und mal Brei. Pinkeln tut sie regelmäßig und normal. Ab und zu hatte sie Verstopfung, dies sahen wir daran das sie sich hinhockte als würde sie machen wollen, jedoch kam nix. Sie hat aber keinen Durchfall gehabt. Als ich der Züchterin geschrieben hatte, das die kleine sich übergibt, meinte sie wir sollen 3 Tage Reis mit Hünchen und Karotte für sie kochen und das Füttern. Das hat sie super gerne gegesen und Vertragen. Nach dem Übergeben schläft sie nur, aber nach ein paar Stunden ist sie wieder fit. Beim Tierarzt waren wir auch schon mehrmals mit ihr, da wir uns immer sehr dolle Sorgen machen. Der Tierarzt hat sie Untersucht und versichert das sie gesund sei. Seine Vermutung ist, dass sie ihr Futter nicht verträgt, desswegen meinte er wir sollen ihr Futter Umstellen.

Bei der Züchterin hat sie Trockenfutter Junior Mini von Bosch bekommen. Das haben wir ihr auch weiter gefüttert. Jedoch auf Rat des Tierarztes auf Majestic umgestellt, in der Hoffnung dass sie dann nicht mehr erbricht. Die Futterumstellung haben wir langsam gemacht. Also erstmal haben wir 2/3 Reis mit 1/3 des neuen Futters gemischt, am nächsten Tag dann 1,5 Reis und 1,5 Trockenfutter und immer so weiter. Am Montag dieser Woche haben wir mit der Umstellung angefangen. Und gestern hat sie das erste mal nur Trockenfutter bekommen. Abends hat sie dann wieder erbrochen. Heute Morgen hat sie nichts gegessen und dann am Vormittag wieder erbrochen. Ihr ging es nicht gut, sie hat nur geschlafen und wir sind wieder ab zum Tierarzt. Dieser hat sie wieder Untersucht, geröngt und meinte sie ist zum Glück gesund.

Was mir bei dem Reis mit Hünchen aufgefallen ist, sie war total gierig danach und hat es geliebt. Beide Trockenfuttersorten hingegen lässt sie stehen und isst sie nur dann wenn sie wirklich Hunger hat und auch dann nur wenig.

Da sie nun beide Trockenfutter sorten nicht zu vertragen scheint, hat unser Tierarzt mir heute eine Dose Nassfutter mitgegeben, es ist von Prescription Hills ein Magen und Darm Gesundheitsfutter. Er meint ich soll das versuchen und ihr täglich 5-6 Tee Löffel geben. Ich bin etwas unsicher ob ich jetzt schon wieder das Futter wechseln sollte? ich habe Angst, dass es dann noc

...zur Frage

Meine Welpe übergibt sich ..

Hallo Ich habe meinen mittlerweile 11 Wochen alten Golden Retriever seit 2 Wochen.Es läuft alles super mit ihm nur hat er sich vor 2 Tagen und Heute Nacht übergeben.Ich habe in einem Forum gelsen das es normal sei wenn es nicht regelmäßig ist aber dennoch bin ich verunsichert & mache mir sorgen.. Er kriegt 4x am Tag Trockenfutter von Happy Dog das er auch bei der Züchterin bekam zwischendurch kriegt er manchmal ein Stückchen Möhre,Banane oder Apfel. Da ich ihn später auf Barf umstellen will hab ich ihm am Mittwoch etwas zubereitet er hat es mit hochgenuss gefressen ich weiß es war evt. nicht klug aber ich hatte das gefühl ihm würde sein Trockenfutter nicht schmecken.Ich dachte zuerst es läge vielleicht daran das ich ihm etwas anderes gegebn habe oder er es nicht vertägt aber Gestern bekam er nur sein Trockenfutter und er übergibte sich.

Meine Fragen sind nun :

Ist es normal das sich Welpen ab und zu übergeben? Sollte ich sofort zum Tierartz? Liegt es an dem Futter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?