Was kommt bei der Bewerbung in „Titel“ rein?

 - (Technik, Beruf, Ausbildung)

17 Antworten

Hast Du einen "Titel" wie:

Prinz / Prinzessin, Graf/ Gräfin , Herzog / Herzogin oder einen erworbenen "beruflichen" Titel wie Doktor ...... vermutlich nicht, also bleibt dieses Feld frei.

Adelsttitel gibt es in Deutschland seit 1919 nicht mehr, seitdem sind Bezeichnungen wie Graf usw. Teil des Nachnamens.

1

Professor, Doktor, Diplom* (* = irgendetwas), also im Prinzip akademische Titel, sofern sie denn durch ein Gesetz geschützt sind.

Professor ist kein akademischer Grad/Titel.

0
@Wapiti201264

"Professor ist eine Amts- und Berufsbezeichnung oder ein akademische Titel" (lt. Wikipedia). Aber deshalb habe ich geschrieben "durch ein Gesetz". Ich dachte, das reicht, sonst hätte ich mir die Mühe machen müssen, es zu erklären; dazu hatte ich aber keine Lust.

1
@Wapiti201264

Doch, es ist ein Titel. Außerdem gibt es einen Unterschied zwischen Grad und Titel - also nicht in einen Topf werfen.

0

Nein.

Dr., Dipl. *, Master/Bachelor of... usw. sind alles akademische Grade, keine Titel.
Ein akademischer Titel wäre aber der Prof.

1
@26Sammy112

Aha, der eine (Wapiti201264) sagt: Prof. ist KEIN akademischer Titel, Du sagst, JA, es wäre einer. Und nun? Vielleicht könnt ihr beiden euch erst einmal auf eine Definition einigen.

0
@ramay1418

Das mit dem Prof. ist etwas schwierig... weil er als akademischer Titel, aber auch als Berufsbezeichnung vergeben werden kann. Kommt also nicht nur auf die Verleihung, sondern ggfs. auch auf die Landesgesetze an, da diese ja rechtsgebend für das Hochschulwesen sind.

0
@26Sammy112

Ja und nun? Käme der "Titel", der "Grad" (als Prof.) jetzt in die Titelzeile, ja oder nein? Darum geht es doch den Fragesteller.

0

Was möchtest Du wissen?